Lerne, autoflowering Cannabis anzubauen.

Inhaltsverzeichnis:

Autoflowering Cannabispflanzen sind robust, schnell und leicht auf engstem Raum anzubauen. Was davon könnte man nicht lieben? Erfahre in dem folgenden Woche-für-Woche-Leitfaden, wie Du sie anbauen kannst.

WIE LANGE BRAUCHEN AUTOFLOWERS VOM SAMEN BIS ZUR ERNTE?

Autoflowering Sorten bewegen sich gewöhnlich innerhalb von 8–10 Wochen vom Samen zur Ernte. Bei einigen Sorten kann es jedoch bis zu 12 Wochen dauern, bis sie vollständig ausgereift sind. Varietäten wie Bubble Kush Automatic und Quick One gehören eher zum schnelleren Endes des Spektrums, während Sorten wie Royal Creamatic und Royal Haze Automatic noch einige Wochen länger brauchen, um ihre Blüten auf die Ernte vorzubereiten.

Viele Erzeuger entscheiden sich aufgrund dieser schnellen Wachstumsrate für den Anbau von Autoflowers. Außerdem sind sie wegen ihrer robusten Genetik und ihrer verzeihenden Natur auch einfacher anzubauen und daher besser für Neueinsteiger geeignet.

Ihre beeindruckende Widerstandskraft gegen Krankheitserreger und Schädlinge ermöglicht es ihnen, den Herausforderungen des Anbaus im Freien standzuhalten.

Ihre Erträge fallen zwar nicht so spektakulär wie die von riesigen photoperiodischen Sorten aus, aber der Ausgleich durch die Kürze des Anbaus macht die Entscheidung für die meisten Erzeuger lohnenswert.

LICHTPLAN FÜR AUTOFLOWERS

Wie es der Name schon sagt, benötigen Autoflowers keine Änderung des Lichtzyklus, um in die Blütephase einzutreten. Viele Erzeuger entscheiden sich dafür, ihre Autoflowers während des gesamten Wachstumszyklus nach einem einfachen Zeitplan von 18 Stunden Beleuchtung und 6 Stunden Dunkelheit zu halten. In der Hoffnung, Photosynthese und Wachstumsrate zu maximieren, lassen manche Grower ihre Lampen rund um die Uhr an, was jedoch recht teuer werden kann.

Wegen dieses einzigartigen Merkmals können Outdoor-Grower während einer einzigen Vegetationsperiode mehrere Ernten erzielen. Wenn Du schnelle Sorten anbaust, kannst Du, indem Du im zeitigen Frühjahr Woche für Woche Samen keimst, theoretisch nach ~8 Wochen Deine erste Ernte durchführen, gefolgt von wöchentlichen Ernten.

EIN HINWEIS ZUM PH-WERT

Der pH-Wert Deines Bodens bestimmt, wie gut Deine Pflanzen auf die darin enthaltenen Nährstoffe zugreifen können. Ist der pH-Wert zu hoch (alkalisch) oder zu niedrig (sauer), tritt eine Nährstoffsperre ein und Mangelerscheinungen treten auf. Cannabispflanzen gedeihen in Boden mit einem pH-Wert von zwischen 6,0 und 6,5. Verwende deshalb einen pH-Tester, um den pH-Wert während Deines Anbaus kontinuierlich überwachen zu können.

WOCHE-FÜR-WOCHE-LEITFADEN: WIE MAN AUTOFLOWERS ANBAUT

Für einen schnellen und einfachen Weg zur Erntezeit befolge den hier aufgeführten ausfallsicheren Woche-für-Woche-Leitfaden. Wir decken alle Parameter und Variablen ab, die Du zum richtigen Zeitpunkt berücksichtigen musst, um sicherzustellen, dass Deine Pflanzen gesund, kräftig und produktiv bleiben.

 


WOCHE 1: KEIMEN UND FRÜHES SÄMLINGSSTADIUM

Das Keimen dauert gewöhnlich 1–3 Tage. Während dieser Zeit werden Deine Samen aktiviert und senden eine Wurzel in den Boden und einen Spross an die Oberfläche. Um den Keimprozess einzuleiten, musst Du eine geeignete Bodenmischung vorbereiten. Autoflowers benötigen nicht so viele Nährstoffe wie photoperiodische Sorten und bevorzugen leichten und luftigen Boden.

Mit der folgenden Rezeptur kannst Du Deine eigene Blumenerde herstellen:

  • 3 Teile Torfmoos
  • 3 Teile Kompost
  • 2 Teile Perlit, befeuchtet
  • 1 Teil Vermiculit, befeuchtet

Nachdem Du die Mischung vorbereitet hast, fügst Du der Mischung etwas Easy Boost Organic Nutrition hinzu. Diese Pellets setzen langsam Nährstoffe in ausreichender Menge in den Boden frei und liefern grundlegende Elemente und Mineralien für den gesamten Wachstumszyklus. Füge dem Boden auch etwas Mykorrhiza hinzu, damit Deine Pflanzen später richtig gedeihen können. Diese symbiotischen Pilze binden an das Wurzelsystem und helfen Deinen Pflanzen, Nährstoffe effektiver aufzunehmen.

Als nächstes stichst Du ein 10–15mm großes Loch in Deinen Topf mit der Bodenmischung. Säe Deinen Samen direkt in den endgültigen Topf, um Deiner Pflanze später den Stress des Umtopfens zu ersparen. Durch das Umtopfen geraten Pflanzen in einen Schockzustand und Autoflowers wachsen so schnell, dass sie Schwierigkeiten haben, sich zu erholen. Lege einen Samen in das Loch und bedecke ihn leicht mit Erde. Du wirst in den nächsten Tagen sehen, wie Dein Sämling auftaucht.

Umweltfaktoren spielen eine Schlüsselrolle für eine optimale Keimung. Strebe Folgendes an, um Deine Erfolgsquote zu steigern:

  • 70–90% relative Luftfeuchtigkeit (RH)
  • 22–25°C Lufttemperatur
Week 1

WOCHE 2: SPÄTES SÄMLINGSSTADIUM

Dein Sämling ist jetzt aufgetaucht und der Prozess der Photosynthese hat begonnen. Im Zuchtzelt liefert eine 250W-LED-Lampe genug Licht, um das Wachstum zu fördern. Mit diesem Setup kannst Du eine große Pflanze pro Quadratmeter anbauen. Falls Du jedoch Low-Stress-Training anwendest, kannst Du unter einer solchen Lampe vier Pflanzen anbauen.

LEDs sind energieeffizient, produzieren weniger Wärme und ermöglichen dem Nutzer das Umschalten zwischen Lichtspektren. Schalte Deine Lampe während der Vegetationsphase auf die blaue Einstellung und stelle die Zeitschaltuhr so ein, dass sie Deinem gewählten Beleuchtungsplan entspricht.

Jetzt solltest Du anfangen, Nährstoffrezepturen zu geben, die speziell für die Sämlings- und Vegetationsperiode entwickelt wurden. Easy Grow Booster Tablets bieten alles, was Pflanzen zur Optimierung des vegetativen Wachstums benötigen, und ergänzen Easy Boost Organic Nutrition perfekt. Da Autoflowers nicht so viele Nährstoffe benötigen wie photoperiodische Sorten, musst Du lediglich ¼–½ der normalen Dosis verwenden. Gib einfach eine halbe Tablette in 3–5 Liter Wasser und verabreiche diese Lösung zweimal pro Woche.

Week 1

WOCHE 3: DAS WACHSTUM IST IN VOLLEM GANGE

Woche 3 besteht aus Low-Stress-Training und der Aufrechterhaltung optimaler Bedingungen. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich Deine Autoflower bereits weit in ihrer Vegetationsperiode. Du wirst feststellen, dass sich neue Fächerblätter bilden, die die Photosynthese beschleunigen. In Woche 3 solltest Du folgende Umweltfaktoren anstreben:

  • 50% relative Luftfeuchtigkeit
  • 20°C Lufttemperatur
  • 2x Düngen mit Easy Grow (eine halbe Tablette auf 3–5 Liter Wasser)

Zu diesem Zeitpunkt wird Deine Pflanze etwa 15cm hoch sein. Positioniere Deine Lampe so um, dass sie etwa 1m über dem obersten Trieb hängt. Dies ermöglicht der Pflanze eine optimale Photosynthese, ohne sie dem Risiko von Lichtstress auszusetzen. Sie wird durstig genug sein, um täglich etwa 0,5l Wasser zu trinken. Wässere jedoch erst, sobald die oberste Bodenschicht ausgetrocknet ist.

Wenn Du im Zuchtzelt anbaust, wendest Du in Woche 3 Low-Stress-Training an, um die Produktivität während der späteren Blütephase zu steigern. Binde einfach ein Stück weichen Gartendraht auf halber Höhe um den Hauptstiel, biege diesen dann vorsichtig parallel zum Boden und sichere ihn, indem Du das andere Ende des Drahtes am Rand des Topfes befestigst. Dieses Vorgehen flacht das Blätterdach ab und setzt mehr Blütenstände der Lichtquelle aus.

Week 1

WOCHE 4: SPÄTES VEGETATIVES STADIUM

In Woche 4 nähert sich Deine Pflanze dem Beginn der Blütephase. Diese Woche besteht aus einigen kleinen Trainingsanpassungen und der Vorbereitung auf die Blüte. Für optimales Wachstum solltest Du folgende Umgebungsbedingungen anstreben:

  • 45% relative Luftfeuchtigkeit
  • 20°C Lufttemperatur
  • Lampe 70cm vom Blätterdach entfernt
  • 0,5l Wasser pro 24 Stunden
  • 2x Düngen mit Easy Grow (eine halbe Tablette auf 3–5 Liter Wasser)

Möglicherweise stellst Du fest, dass sich an den Nodien deiner Pflanze Vorblüten bilden. Mit der Blütephase vor der Tür musst Du jegliches Training beenden, um zu vermeiden, dass Deine Pflanze während der Blüte gestresst wird. Verwende Gartenband, um zusätzliches Wachstum zu fixieren und das Blätterdach anzupassen, um alle zukünftigen Blütenstände auf demselben Niveau zu halten.

Week 1

WOCHE 5: DIE BLÜTE BEGINNT

Die Blüte hat begonnen! In Woche 5 siehst Du an den Nodien kleine Säcke, aus denen oben Härchen wachsen. Diese werden sich allmählich in klebrige und harzige Blüten verwandeln. Diese Woche möchtest Du weiterhin die Umgebungsbedingungen einstellen und die Beleuchtung anpassen. Deine Pflanze wird zu diesem Zeitpunkt ungefähr 30cm hoch sein. Ziele auf die folgenden Parameter ab, wenn Du in einem Zuchtzelt anbaust:

  • 45% relative Luftfeuchtigkeit
  • 23°C Lufttemperatur
  • Lampe 65cm vom Blätterdach entfernt
  • 1l Wasser pro 24 Stunden
  • 2x Düngen mit Easy Bloom (eine halbe Tablette auf 3–5 Liter Wasser)

Ändere die Einstellungen Deiner LED-Lampe von blau nach rot. Dieses Lichtspektrum fördert den Prozess der Blütenbildung und hilft den Pflanzen in der frühen Blütephase, sich zu strecken und auszubreiten.

Deine Pflanzen bedürfen in der Blütephase eine Veränderung ihrer Ernährung. Ein höherer Bedarf an Phosphor, Kalium, Kalzium und Magnesium sowie ein geringerer Stickstoffbedarf erfordern den Einsatz von Easy Bloom Booster Tablets. Löse einfach eine halbe Tablette in 3–5 Liter Wasser auf und verabreiche die Mischung, wenn Du Deine Pflanze gießt.

Week 1

WOCHE 6: DUFT MACHT SICH BREIT

An jedem Blütenstand vermehren sich jetzt die Blüten. Du wirst feststellen, dass sich Dein Training auszahlt, da das gleichmäßig geformte Blätterdach die Entwicklung gleichmäßig verteilter, gleichgroßer Blüten fördert. Lass die Luftfeuchtigkeit in Woche 6 leicht sinken, um das Schimmelrisiko zu minimieren. Ziele auf diese Parameter ab:

  • 40% relative Luftfeuchtigkeit
  • 24°C Lufttemperatur
  • Lampe 45cm vom Blätterdach entfernt
  • 1,5l Wasser pro 24 Stunden
  • 3x Düngen mit Easy Bloom (eine halbe Tablette auf 3–5 Liter Wasser)

Halte Ausschau nach seltsamen, bananenförmigen Strukturen, die aus den Knospen herausragen. Dies signalisiert, dass Deine Pflanze zwittrig ist und versucht, sich selbst zu bestäuben. Entferne diese Pflanzen aus dem Anbauraum, um zu verhindern, dass sie Pflanzen in der Nähe bestäuben. Zum Glück sind Hermaphroditen selten, aber es lohnt sich trotzdem, auf der Hut zu sein.

Week 1

WOCHE 7: ROUTINEPRÜFUNGEN SIND ENTSCHEIDEND

Das Ziel der siebten Woche: Pflege. Konzentriere Deine Zeit und Energie darauf, den Anbauraum im Gleichgewicht zu halten. Sei besonders vorsichtig, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch wird, da dies Schimmelprobleme nach sich ziehen kann. Führe Routinekontrollen mit einer Lupe durch, um nach Schädlingen wie Thripsen und Spinnmilben zu suchen. Überprüfe die Blätter auch auf Anzeichen eines Nährstoffmangels (der wahrscheinlich auf pH-Probleme zurückzuführen ist). Ziel ist es, die folgenden Bedingungen einzuhalten:

  • 40% relative Luftfeuchtigkeit
  • 24°C Lufttemperatur
  • Lampe 45cm vom Blätterdach entfernt
  • 1,5l Wasser pro 24 Stunden
  • 3x Düngen mit Easy Bloom (eine halbe Tablette auf 3–5 Liter Wasser)
Week 1

WOCHE 8: SPÜLEN UND ENTLAUBEN

Zu diesem Zeitpunkt werden Deine Blüten dick und harzig aussehen. Die meisten Autoflowers werden bald erntereif sein. Mach Dir aber keine Sorgen, falls Deine Pflanze hinterherhinkt! Behandle sie einfach so, als wäre es noch Woche 7 und fahre fort, nachdem die Blüten an Größe zugenommen haben.

Umgebungsbedingungen für Woche 8:

  • 40% relative Luftfeuchtigkeit
  • 25°C Lufttemperatur
  • Lampe 45cm vom Blätterdach entfernt
  • 1,5l Wasser pro 24 Stunden

Zu Beginn der achten Woche solltest Du mit dem Spülen Deiner Pflanze beginnen. Höre zu diesem Zeitpunkt zunächst damit auf, sie mit Easy Bloom zu düngen. Als nächstes überflutest Du den Boden einfach mit so viel Wasser, wie er aufnehmen kann und wartest ab, bis er wieder leer ist. Wiederhole diesen Vorgang in den nächsten zwei Wochen mehrmals. Spülen entfernt überschüssige Nährstoffe und Deine Blüten nehmen einen weichen Geschmack an.

Greif Dir jetzt Deine Trimmscheren und beginne mit dem Entlauben. Was die Verbesserung des Ertrags angeht, funktioniert diese Methode sehr gut in Kombination mit Low-Stress-Training. Schneide die kleinen Fächerblätter von den unteren Nodien ab und die schäbigeren Fächerblätter nahe des Blätterdachs. Dies erhöht den Lichteinfall und verringert zusätzlich das Schimmelrisiko.

Week 1

WOCHE 9: DIE ZIELLINIE KOMMT IN SICHT

Du bist fast am Ziel! Deine harte Arbeit und Dein Engagement werden bald in Form von saftigen, harzigen Blüten belohnt. Vor diesem epischen Moment sind jedoch noch einige Aufgaben zu erledigen. Du musst Dich bemühen, diese Umweltfaktoren im Gleichgewicht zu halten, um kurz vor Torschluss einen Befall oder andere Probleme zu vermeiden:

  • 40% relative Luftfeuchtigkeit
  • 25°C Lufttemperatur
  • Lampe 45cm vom Blätterdach entfernt
  • 1,5l Wasser pro 24 Stunden

Du wirst auch bemerken, dass sich die Fächerblätter verfärben und sogar abfallen. Das ist kein Grund zur Sorge! Dies bedeutet lediglich, dass Du Deine Pflanzen erfolgreich gespült hast und nur noch einen Schritt von der Erntezeit entfernt bist.

Week 1

WOCHE 10: ERNTEZEIT!

Bist Du bereit, die Früchte Deiner Arbeit zu ernten? Viele Autoflowers werden nach Woche 10 für die Ernte bereit sein! Du wirst wissen, dass Deine Blüten bereit zum Abschneiden sind, sobald die meisten Trichome eine milchige Farbe zeigen und die Stempel einen rötlichen/bräunlichen Farbton angenommen haben.

Wenn Du feststellst, dass einige Deiner Blüten reif sind und andere nicht, solltest Du es mit progressivem Ernten versuchen. Du wirst höchstwahrscheinlich bemerken, dass die Blüten, die sich näher an der Oberseite des Blätterdachs befinden, zuerst fertig sind. Selbst wenn Du Deine Pflanze trainiert hast, sitzen einige Blüten natürlich näher am Licht als andere.

Du musst Dir auch keine Sorgen machen, falls Deine Pflanze zu diesem Zeitpunkt hinter der Zeitleiste zurückliegt oder ihrer Zeit voraus zu sein scheint. Manche Autoflowers wachsen schneller als andere. Langsamer wachsende Sorten wie Amnesia Haze Automatic benötigen möglicherweise etwas mehr Zeit, um zu reifen, während andere möglicherweise bereits die Ziellinie überquert haben.

Beginne nach der Ernte Deiner Buds mit dem Trocknen und Aushärten, um Dir einen leckeren Vorrat anzulegen.

Week 1

WELCHE AUTOFLOWER SOLLTEST DU AUSWÄHLEN?

Bei so vielen verschiedenen Optionen kann es durchaus verwirrend werden. Um Dir die Entscheidung erheblich zu erleichtern, solltest Du Dir einfach unsere 10 besten Autoflowers nach Kategorie ansehen!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.