Rote oder violette Verfärbungen am Stiel von Cannabispflanzen können ein Anzeichen für Stress, Nährstoffmangel und Krankheiten sein oder einfach nur genetisch bedingt auftreten. Hier erfährst Du, wann Du Dir über rote Stiele Sorgen machen musst und wann nicht.

ROTE ODER VIOLETTE STIELE AUFGRUND VON GENETIK ODER LICHT

Wenn Du bei Deinen Cannabispflanzen das erste Mal rote oder violette Verfärbungen am Stiel entdeckst, kann es sein, dass die Alarmglocken klingeln. Nicht immer gibt es dafür jedoch einen triftigen Grund. Es gibt unzählige Cannabissorten auf dem Planeten und manche davon können unglaubliche Pigmentierung entwickeln.

Violette Sorten mit überaus dunklen Blättern entwickeln zum Beispiel oftmals auch violette Stiele. Vor allem, wenn sie bei geringfügig niedrigeren Temperaturen angebaut werden. Solange Deine Pflanzen ansonsten gesund aussehen, gibt es in der Regel keinen Grund zur Sorge.

Abgesehen von der Genetik ist eine sehr starke Beleuchtung ein weiterer häufiger Grund für einen verfärbten Stiel. Solltest Du Anbautechniken wie LST oder Entlaubung anwenden, fällt Dir vielleicht auf, dass die freiliegenden Stiele Deine Pflanzen mit der Zeit eine rote, pinke, oder violette Farbe annehmen. Das ist völlig normal und sollte kein Grund zur Sorge sein, solange Deine Lampen genügend Abstand haben und die Pflanzen ansonsten gesund aussehen.

ROTE ODER VIOLETTE STIELE AUFGRUND VON STRESS, NÄHRSTOFFMANGEL ODER ANBAUUMGEBUNG

Leider können rote oder violette Verfärbungen am Stiel von Cannabispflanzen auch ein Anzeichen für Stress sein. Sollte das der Fall sein, zeigen Deine Pflanzen in der Regel noch weitere Symptome, dir Dir dabei helfen können, die eigentliche Ursache des Problems herauszufinden.

KRANKHEITSERREGER

Manche Pilze wie zum Beispiel Fusarium oder Botrytis können die Farbgebung der Stiele und Blätter Deiner Pflanzen beeinflussen. Fusarium ist eine Bedrohung für Setzlinge und greift deren Stiele an, bis sie letztendlich umkippen oder es kommt zur sogenannten „Keimlingsfäule“. Stiele sehen dadurch manchmal dunkelbraun, rot oder leicht violett aus. Botrytis hingegen betrifft größere Pflanzen und bildet eine typische braune Linie an den betroffenen Stielen. Die Pflanzen erhalten weniger Nährstoffe und sterben schließlich ab.

Sowohl Fusarium als auch Botrytis können sich von einer Pflanze auf eine andere übertragen, weshalb Du Dich so schnell wie möglich darum kümmern solltest. Für mehr Informationen, wie Du am besten mit diesen tödlichen Krankheitserregern umgehst, empfehlen wir Dir unsere vorangegangenen Artikel über Fusarium und Cannabis-Schimmelpilze.

NÄHRSTOFFMANGEL

Nährstoffmangel führt zu einer ganzen Reihe von Symptomen, darunter Gelbfärbung und Vertrocknung alter und neuer Blätter sowie verfärbte Stiele und Blätter. Im Speziellen zählen rote und violette Stiele zu den ersten Anzeichen von Phosphormangel – gefolgt von braunen, ausgetrockneten Blättern. Magnesiummangel auf der anderen Seite neigt dazu, die Blattstiele (die Stiele, die das Blatt am Stamm befestigen) rot zu färben.

Wenn Du Dir Sorgen machst, dass Deine Pflanzen unter einem Nährstoffmangel leiden könnten, empfehlen wir Dir diesen Artikel, in dem Du Bilder, Beschreibungen und eine einfache Anleitung dazu findest, wie Du jede Art von Nährstoffmangel bei Cannabispflanzen erkennen und behandeln kannst.

Denke daran, dass Nährstoffmangel nicht nur zu verfärbten Stielen führt; als Folge davon können Anzeichen einer Unterentwicklung, beschädigte Blätter und andere Symptome auftreten. Sorge dafür, dass Du mithilfe unserer Anleitung die Art von Nährstoffmangel, die Deine Pflanzen betrifft, identifizierst und ihn so schnell wie möglich ausgleichst.

NÄHRSTOFFMANGEL

DIE BEDEUTUNG DES PH-WERTS

Der richtige pH-Wert der Erde und Nährstofflösung ist für gesunde Pflanzen essenziell. Der richtige pH-Wert von Erde und Nährstofflösung ist für gesunde Pflanzen essenziell. Leider haben viele Anbauer damit Schwierigkeiten.

Cannabispflanzen mögen leicht saure Erde (für beste Ergebnisse empfehlen wir einen pH-Wert um 6,5). Sollte Deine Erde zu sauer oder zu alkalisch sein, können Deine Pflanzen dadurch Blätter abwerfen und einen Nährstoffmangel entwickeln, da sie die im Düngemittel enthaltenen Nährstoffe nicht mehr richtig aufnehmen können. Wenn Deine Pflanzen rote oder violette Stiele haben und anderen Anzeichen eines Nährstoffproblems sichtbar werden, solltest Du Deinen pH-Wert kontrollieren.

Um ein deutliches Bild vom pH-Wert Deiner Erde zu bekommen, empfehlen wir Dir ein pH- und Leitfähigkeitsmessgerät. Mithilfe dieser Werkzeuge kannst Du den pH-Wert Deiner Erde sowie die elektrische Leitfähigkeit der Nährstoffe genau bestimmen. Das bedeutet, dass Du dadurch auch sehen kannst, wie gut Deine Pflanzen das Düngemittel aufnehmen.

TEMPERATURSCHWANKUNGEN

Unerwartete Temperaturschwankungen können bei Cannabispflanzen oftmals eine Farbveränderung hervorrufen. Speziell kühlere Temperaturen in der Nacht können Deine Pflanzen zur Entwicklung dunkelroter oder violetter Verfärbungen an Stiel und Blättern veranlassen. Das trifft sogar noch häufiger auf violette Sorten zu; tatsächlich setzen Anbauer violette Sorten oftmals gezielt kühleren Nachttemperaturen aus, damit die violette Genetik richtig zur Geltung kommt.

Wenn sich Deine Pflanzen nach einer besonders kalten Nacht rot oder violett verfärben, behalte sie in den kommenden Tagen gut im Auge. Sollten sie mit dem normalen Wachstum fortfahren, gibt es keinen Grund zur Sorge. Solltest Du allerdings ein langsameres Wachstum oder andere Anzeichen von Stress entdecken, erhöhe die Temperatur in Deinem Anbauraum (oder überlege Dir, Deine Pflanzen nach innen zu verlagern, wenn Du sie draußen anbaust).

STRESS

Es gibt unzählig verschiedene Arten, wie Cannabispflanzen auf Stress reagieren. Manchmal kann ein verfärbter Stiel ein Zeichen für einen Schock nach dem Umpflanzen, Hitzestress, Überwässerung oder sogar eines Schädlingsbefalls sein. Aus diesem Grund ist es bei violetten oder roten Verfärbungen des Stiels wichtig, genau aufzupassen, um die eigentliche Ursache der Verfärbung herauszufinden.

Im Folgenden findest Du eine Checkliste mit potenziellen Stressfaktoren, die bei Deinen Pflanzen rote oder violette Stiele hervorrufen könnten:

Wurzelschock: Umpflanzung ist ein großer Schock für das Wurzelsystem. Wenn Deine Pflanzen nach dem Umpflanzen rote oder violette Stiele entwickeln, sollte ihnen eine ordentliche Portion Liebe und Pflege helfen, sich schnell wieder zu erholen.

Schädlinge oder Krankheiten: Manche Cannabissorten sind anfälliger für Schädlinge und Krankheiten als andere. Wenn Deine Pflanzen verfärbte Stängel haben und zudem mit beschädigten Blättern, verkümmertem Wachstum und Anzeichen von Mehltau, Mücken oder Spinnen zu kämpfen haben, musst Du schnell handeln. Um mehr darüber zu erfahren, wie man häufige Cannabis-Schädlinge erkennen und behandeln kann, sieh Dir diesen Artikel über häufige Cannabis-Krankheiten an.

Temperatur- oder Feuchtigkeitsprobleme: Wenn die Temperatur oder Luftfeuchtigkeit in Deinem Anbauraum sinken, kann das ein Teil Deines Problems sein. Passe Temperatur/Feuchtigkeit an, wenn Du vermutest, dass Deine Pflanzen dadurch gestresst werden.

Licht-/Hitzestress: Obwohl Cannabis warmes Wetter und viel Sonne liebt, können zu viel Hitze oder Licht Schaden anrichten. Wenn Deine Cannabispflanzen ein paar Tage, nachdem Du zum ersten Mal verfärbte Stiele bemerkt hast, verbrannte oder gelbe, gebleichte oder gekräuselte Blätter entwickeln, haben sie möglicherweise mit Licht- oder Hitzestress zu kämpfen. Kümmern Dich umgehend um diese Probleme, denn das kann verheerende Auswirkungen auf Deine Pflanzen haben und die Größe und Qualität des Ertrags stark beeinträchtigen.

STRESS

ROTEN ODER VIOLETTEN VERFÄRBUNGEN AM STIEL VON CANNABISPFLANZEN AUF DEN GRUND GEHEN

Wie wir bereits gesehen haben, sind rote oder violette Verfärbungen am Stiel von Cannabispflanzen nicht unbedingt ein Grund zur Sorge. Wenn Deine Pflanzen plötzlich verfärbte Stiele entwickeln, denke daran, sie genau zu beobachten und nach anderen Symptomen Ausschau zu halten, um zu bestimmen, ob die Verfärbung nicht von der Genetik oder Beleuchtung hervorgerufen wird. Schaue auch in den Anbaubereich unseres Blogs. Dort findest Du detailliertere Artikel über den Anbau von Cannabis und wie Du mit Nährstoffmangel, Krankheiten, Hitzestress und anderen Bedrohungen umgehst.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.