🇺🇸 USA, We are coming soon ⏤ 🌱 Be the first to know

By Luke Sumpter

Triple G Automatic Anbaubericht

Triple G Grow Report


Du suchst nach einer schnellen, potenten und produktiven Autoflower? Wenn ja, sieh Dir meinen folgenden Anbaubericht zu Triple G Automatic an. Von Nährstoffen über Beleuchtung bis hin zu Temperatur und Luftfeuchtigkeit beschreibe ich ausführlich jeden Schritt. Statt Dich blindlings in Deinen Grow zu stürzen und auf das Beste zu hoffen, ziehe für die besten Resultate diesen in Wochen gegliederten Anbaubericht zu Triple G Automatic zu Rate.

Triple G Automatic Anbaubericht: Ausrüstungsliste

Die richtige Ausrüstung auszuwählen, ist entscheidend, um die Pflanzengesundheit aufrechtzuerhalten und einen überragenden Ertrag zu erzielen. Beim Anbau von Triple G Automatic verwendete ich Folgendes:

  • Growbox: Secret Jardin DS120W 120 × 60 × 178
  • Lampen: MIGRO 200+
  • Lüftung: TT Silent-M100
  • Filter: Prima Klima Filter PK 100/125
  • Ventilator: Oszillierender Koala Ventilator X 2
  • Luftbefeuchter: Beurer LB 45
  • Erde: Biobizz Light Mix
  • Topf: 11l Air-Pot
  • Samen: Royal Queen Seeds
  • Dünger: RQS organischer Dünger

Triple G Automatic Anbaubericht: Sämlingsphase (Woche 1)

Zu Beginn eines Grows verspürt jeder Grower Aufregung! Sieh Dir die Schritte an, die ich unternahm, um eine erfolgreiche erste Phase des Wachstumszyklus sicherzustellen.

Triple G Grow Report
  • Keimung: Bei Triple G Automatic wählte ich einen einfachen Ansatz und entschied mich dazu, die Samen direkt in ihre finalen Behälter zu säen. Auch wenn dies zu verringerten Keimraten führen kann, spart es Zeit und Mühe, wenn es erfolgreich ist.
  • Beleuchtung: Ich hing meine MIGRO 200+ Lampe von der Decke meiner Growbox. Ich passte die Aufhängung auf einen Abstand von 35cm zwischen dem Rand des Behälters und der Lampe an. Nachdem der erste Sämling erschienen war, hielt ich die Lampe jeden Tag im 24-Stunden-Dauerbetrieb.
  • Substrat: Ich füllte meinen 11l Air-Pot bis zur Hälfte mit 5l Biobizz Light Mix. Dann fügte ich die folgenden Nährstoffe und Biologika hinzu, um die Mineralstoffaufnahme zu maximieren und das Risiko von Bodenerregern zu minimieren:

Nachdem ich die Ergänzungen hinzugefügt hatte, durchmischte ich das Substrat gründlich. Dann gab ich weitere 4l Erde in den Behälter und mischte es erneut durch. Zuletzt gab ich 1l Erde auf die Oberfläche, ohne diese Schicht durchzumischen, um Nährstoffbrand bei den Sämlingen zu vermeiden. Anschließend goss ich das Substrat, bis es durchtränkt war, erzeugte in der Mitte der Oberfläche ein 3cm Loch und setzte meinen Triple-G-Automatic-Samen ein, bevor ich ihn leicht bedeckte.

  • Umgebung: Während der Keimung maß ich eine konsistente Temperatur von 23°C und eine Luftfeuchtigkeit von 60%.
  • Pflanzenstatus: Am Ende von Woche 1 sah mein Sämling stark und gesund aus und zeigte keine Anzeichen der Umfallkrankheit oder von Vergeilung. Er war etwa 6cm groß und hatte sein erstes echtes Blattpaar entwickelt.

Triple G Automatic Anbaubericht: Wachstumsphase (Woche 2–4)

Mein Sämling sah gesund, kräftig und bereit für die Wachstumsphase aus. Im Laufe der nächsten drei Wochen nahm meine Pflanze ordentlich an Größe zu und schien von Tag zu Tag gesünder zu werden. Sieh Dir im Folgenden meine Strategie für die Aufzucht eines derart robusten Exemplars an.

Woche 2

Triple G Grow Report

Das anfängliche Substrat hatte genügend Nährstoffe und Bodenbiologie, um meine Pflanze durch die gesamte vegetative Phase zu bringen. Ich entschied mich jedoch, diese Grundlage mit zusätzlichen organischen Nährstoffen zu ergänzen, um das Wachstum noch weiter anzutreiben.

  • Beleuchtung: Ich ließ die Lampe jeden Tag weiterhin für 24 Stunden eingeschaltet, um die Photosynthese so viel wie möglich anzutreiben. Ich behielt einen Abstand von 35cm von der Lampe zur Spitze der jungen Pflanze bei.
  • Nährstoffe: Hier hielt ich alles sehr einfach. Ich verwendete RQS Easy Grow Booster-Tabletten, um einen Dünger anzurühren. Ich gab eine halbe Tablette (1,5g) in 1,5l Wasser mit einem regulierten pH-Wert von 6,0 und wandte die Mischung an Tag 4 von Woche 2 an.
  • Umgebung: Ich schaffte es, eine Durchschnittstemperatur von 24°C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 55% aufrechtzuerhalten.
  • Pflanzenstatus: Am Ende von Woche 2 hatte meine Pflanze eine Höhe von 13cm erreicht und mehrere Paare satter, dickfingriger Fächerblätter entwickelt.

Woche 3

Triple G Grow Report

Und schon stand Woche 3 vor der Tür. Meine Pflanze fing an, noch schneller zu wachsen, und entwickelte eine gesunde dunkelgrüne Farbe sowie einen soliden Turgor.

  • Beleuchtung: Ich blieb bei meinem täglichen Beleuchtungsplan von 24 Stunden, da meine Pflanze in der Vorwoche so gut auf diesen Plan reagiert hatte. Ich passte die Position meiner Lampe an, um einen Abstand von 35cm zum Kronendach einzuhalten.
  • Nährstoffe: Ich wiederholte denselben Düngeplan wie letzte Woche. Ich verabreichte am selben Tag der Woche die gleiche Rezeptur.
  • Umgebung: Die Durchschnittstemperatur lag bei 24°C, während die Luftfeuchtigkeit auf 50% sank.
  • Pflanzenstatus: Am Ende von Woche 3 hatte meine Pflanze eine Höhe von 24cm erreicht und mehrere neue echte Blattpaare gebildet. Ich entschied mich, meine Pflanze zu toppen, um das seitliche Wachstum und gleichmäßigere Blütenstände zu fördern. Ich sterilisierte meine gebogene Trimmschere und kappte direkt unter dem fünften Nodus (der Punkt, an dem die Zweige auf den Hauptstamm treffen).

Woche 4

Triple G Grow Report

Die Dinge liefen weiterhin ziemlich gut. Da es keine Anzeichen von Nährstoffmängeln oder Krankheit gab, war ich mir bereits sicher, dass ich von diesem Grow einen großartigen Ertrag erhalten würde.

  • Beleuchtung: Ich ließ die Lampe weiterhin jeden Tag 24 Stunden an.
  • Nährstoffe: In dieser Woche stellte ich das Düngen ein. Meine Pflanze schien extrem gesund und ich wollte keine Symptome einer Nährstoffüberversorgung riskieren. An Tag 4 dieser Woche goss ich sie mit 1,5l pH-reguliertem Wasser.
  • Umgebung: Die Temperatur blieb bei 25°C und die Luftfeuchtigkeit bewegte sich um die 45%.
  • Pflanzenstatus: Am Ende von Woche 4 war meine Pflanze 40cm groß. An diesem Punkt entlaubte ich sie etwas, um die Durchlüftung im Kronendach zu erhöhen und Energie für die bevorstehende Blütephase verfügbar zu machen.

Triple G Automatic Anbaubericht: Blütephase (Woche 5–11)

Als die Blütephase begann, wurde der Grow sogar noch aufregender. Ich bemerkte die ersten Anzeichen der Vorblüte und es dauerte nicht lange, bis die Blüten anschwollen und meine Pflanze sich streckte.

Woche 5

Step 1

In der ersten Blütewoche fing meine Pflanze an, in die Höhe zu schießen. Um ihr bei diesem Energieverbrauch entgegenzukommen, änderte ich ihren Düngeplan für optimale Ergebnisse.

  • Beleuchtung: Ich reduzierte den Lichtzyklus auf 18/6. Ich positionierte die Lampe so, dass sie 35cm über dem Kronendach hing.
  • Nährstoffe: Ich begann, RQS Easy Bloom Booster-Tabletten anzuwenden, um die Blüte zu unterstützen. Ich gab 1 Tablette in 5l Wasser und goss damit an Tag 2 und 6 von Woche 5. An Tag 5 verabreichte ich zudem Easy Plus Mikronährstoffe, wobei ich 1 Tablette in 5l Wasser gab.
  • Umgebung: Die Temperatur blieb stabil bei 25°C. Ich entschied mich, die Luftfeuchtigkeit auf 40% zu senken, um das Risiko von Schimmelbildung auf den neuen Blüten zu reduzieren.
  • Pflanzenstatus: Nach ihrer großen Blütestreckung erreichte meine Pflanze am Ende von Woche 5 eine Höhe von 78cm. All ihre Blätter und jungen Blüten wirkten gesund.

Woche 6 und 7

Step 1

In dieser Phase schien meine Pflanze robust und kräftig. Sie nahm weiterhin rasch an Größe zu, sowohl seitlich als auch vertikal.

  • Beleuchtung: Ich behielt einen Lichtplan von 18 Stunden Licht und 6 Stunden Dunkelheit bei.
  • Nährstoffe: Ich wendete den RQS Bio Blüte-Booster an, um eine gesunde Blütenbildung zu gewährleisten. Ich nutzte die folgenden Rezepturen:
    • Thicker Flowers: In Woche 6 täglich 0.2ml/l und in Woche 7 täglich 0.3ml/l.
    • Bigger Flowers: An Tag 2 von Woche 6 1ml/l und in Woche 7 0,8ml/l.
  • Umgebung: Die Temperatur blieb stabil bei 26°C und die Luftfeuchtigkeit lag bei 40%.
  • Pflanzenstatus: Am Ende von Woche 7 machte meine Pflanze einen gesunden Eindruck und ich konnte sehen, wie sich die Blüten richtig entwickelten. Sie war 95cm groß.

Woche 8

Triple G Grow Report

In Woche 8 hörte meine Pflanze auf, sich zu strecken. Ihre Blüten wirkten jedoch von Tag zu Tag größer und harziger.

  • Beleuchtung: 18 Stunden Licht und 6 Stunden Dunkelheit.
  • Nährstoffe: Ich gab weiterhin täglich den RQS Bio Blüte-Booster in den folgenden Mengen:
    • Thicker Flowers: 0.4ml/l
    • Bigger Flowers: 1ml/l
  • Umgebung: Die Temperatur blieb bei 26°C und die Luftfeuchtigkeit reduzierte ich weiter auf 38%.
  • Pflanzenstatus: Sie behielt eine Größe von 95cm bei. Die unteren Fächerblätter begannen, gelb zu werden, während die Blüten an Größe zunahmen.

Woche 9, 10 und 11

Triple G Grow Report

Ich entschied mich dazu, drei Wochen vor der Ernte mit dem Spülen zu beginnen. Ich versorgte meine Pflanze den gesamten Wachstumszyklus hindurch mit einem soliden Düngeplan und wollte vor der Ernte so viele Rückstände wie möglich entfernen, um den Geschmack meiner Buds zu verbessern.

  • Beleuchtung: Für den Rest der Blütephase blieb die Lampe 18 Stunden an und 6 Stunden aus.
  • Nährstoffe: Ich reduzierte alle Nährstoffe und goss stattdessen an Tag 2 und 6 der verbleibenden Wochen mit 2l Wasser mit einem regulierten pH-Wert von 6,0.
  • Umgebung: Die Temperatur blieb bei 26°C und die Luftfeuchtigkeit bei 38%.
  • Pflanzenstatus: Meine Pflanze wirkte gesund und stark. In Woche 10 entlaubte ich das untere Kronendach, um mehr Energie in die Reifung der Blüten zu lenken. Während der lang andauernden Spülung vergilbten die Fächerblätter weiter.

Ernte (Woche 12)

Triple G Grow Report

All die harte Arbeit zahlte sich aus! In Woche 12 erntete ich und der Ertrag belief sich nach dem Trocknen auf 123g getrocknete Blüten. Ich schnitt meine Pflanze an der Basis ab und hing sie umgedreht in die Growbox mit guter Luftzirkulation. Sobald sich die Stiele knacktrocken anfühlten, entfernte ich die Buds und schnitt die Zuckerblätter ab. Dann transferierte ich sie für 6 Wochen in Aushärtungsgläser.

Eigenschaften von Triple G Automatic

🧬 Genetische Eigenschaften von Triple G Automatic
Hoffentlich wird Dir mein Triple G Automatic Anbautagebuch helfen, in Deinem eigenen Grow erstklassige Exemplare anzubauen. Diese schnelle Kultursorte weist ein beeindruckendes Aufgebot an Eigenschaften auf, einschließlich eines hohen THC-Werts, fabelhaft süßer Terpene sowie einer kompakten und diskreten Struktur. Die erfahrenen Züchter von RQS entwickelten diese Sorte durch Kreuzung der beliebten Triple G mit Big Skunk Auto. Das Ergebnis? Eine indicadominierte Autoflower mit 80% Indica-, 15% Sativa- und 5% Ruderalis-Genetik. Egal, ob Du Anbauneuling bist und mit einer einfachen Sorten anfangen möchtest oder Dich selbst als erfahrenen Grower siehst, der einen schnellen und reichen Ertrag will, ist Triple G Automatic die richtige Sorte für Dich! Genieße nur wenige Wochen nach dem Säen der Samen dichte, harzige Buds.
🌱 Anbaueigenschaften von Triple G Automatic
Du hast wenig Platz? Vielleicht machst Du Dir Sorgen wegen neugieriger Nachbarn? Falls Du etwas Diskretes suchst, dann solltest Du ein paar Triple-G-Automatic-Samen in die Erde pflanzen. In der Growbox wird diese Pflanze 60–120cm groß. Wenn Du sie so klein wie möglich halten willst, baue sie in kleinen Behältern an und nutze Techniken wie LST, um seitliches statt vertikales Wachstum zu fördern. Bereite Dich nach nur 10 Wochen, nachdem Du Sämlinge aus der Erde schießen gesehen hast, auf eine Ernte von bis zu 500g/m² vor. Im Freien wird Triple G Automatic maximal 140cm groß. Sorge dafür, dass Du genügend Aushärtungsgläser hast, um bis zu 140g/Pflanze aushärten und lagern zu können.
🌈 Wirkung und Geschmack von Triple G Automatic
Was kannst Du also erwarten, wenn Du den ersten Zug von Triple G Automatic nimmst? Zunächst wirst Du spüren, wie ihr komplexes Terpenprofil über Deine Geschmacksknospen tanzt. Bereite Dich darauf vor, Noten von Süßigkeiten, Schokolade, Erde und Skunk zu schmecken. Kurz darauf wirst Du merken, wie ihr THC-Gehalt von 20% zu wirken anfängt. Trotz ihrer indicadominierten Genetik ruft Triple G Automatic ein klares und motivierendes High hervor, das für jede Tageszeit perfekt ist.


Triple G Automatic
Triple G x Big Skunk Auto
450 - 500 gr/m2
60 - 120 cm
8 - 9 Wochen
THC: 20
Sativa 15% Indica 80% Ruderalis 5%
90 - 140 gr/plant
60-140cm
10-12 wochen nach dem keimen
Klar, Motivierend, Schnelles Denken

Triple G Automatic kaufen

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.