Die raffinierteren Techniken Cannabis anzubauen werden irrelevant, wenn die relative Luftfeuchtigkeit und Temperaturen nicht kontrolliert werden - erfahre mehr über diese beiden wichtigen Faktoren.

Die endgültigen Ergebnisse eines Anbaus im Zuchtraum werden stark dadurch beeinflusst wie genau der Züchter Kontrolle über die Parameter hat, die das Wachstum seiner Pflanzen beeinflussen. Es gibt zwei grundlegende Faktoren, die leicht vergessen werden können, während wir uns mit anderen Möglichkeiten beschäftigen, wie man den Ertrag, die Größe und die allgemeine Gesundheit unserer Pflanzen erhöhen kann und das sind die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit. Dieser Artikel befasst sich mit Methoden, wie diese beiden Faktoren in einem optimalen Bereich gehalten werden können und liefert spezifische Informationen, welche Bedingungen beibehalten werden sollten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

WIE TEMPERATUR UND LUFTFEUCHTIGKEIT INTERAGIEREN

Es ist wichtig zu wissen, dass Luftfeuchtigkeit und Temperaturen in enger Verbindung stehen. Wenn wir über Luftfeuchtigkeit sprechen, meinen wir in der Regel die relative Luftfeuchtigkeit, die das Verhältnis der tatsächlich enthaltenen zur maximal möglichen Masse an Wasserdampf in der Luft angibt oder anders ausgedrückt das Verhältnis zwischen der absoluten Luftfeuchtigkeit und der maximalen Luftfeuchtigkeit. Eine bessere Vorstellung bekommst Du davon, wenn Du das Grundprinzip kennst, nämlich, dass warme Luft mehr Wasserdampf aufnehmen kan, als kalte Luft. Dies ist einer der Gründe, warum es notwendig ist viel warme Luft aus unserem Zuchtraum zu extrahieren und idealerweise kühle Luft zuzuführen - warme Luft enthält einfach zu viel Wasserdampf.

LUFTFEUCHTIGKEIT UND TEMPERATUREN: VOM SÄMLING BIS ZUR ERNTE

Wir müssen definieren, was Feuchtigkeits- und Temperaturregelung tatsächlich bedeuten, wenn es um die Aufzucht von Cannabis geht. Es macht Sinn das Leben von Cannabispflanzen in vier verschiedene Phasen einzuteilen, in denen die Luftfeuchtigkeit und die Temperaturen entsprechend eingestellt werden sollten, um ein gesundes Wachstum zu gewährleisten. Glaube nicht, dass Feuchtigkeits- und Temperaturregelung kompliziert ist und sich nicht lohnt! Es ist in der Regel sehr einfach und es geht dabei eher darum die Parameter innerhalb eines bestimmten Bereichs und so konstant wie möglich zu halten.

Das erste, was Du tun musst, ist Dir ein Hygrometer und Thermometer zu kaufen, welche, die vorzugsweise digital und mit Memory-Funktion sind und auch vorherige gemessene Maximal- und Minimalwerte anzeigen. Einige Hygrometer sind nicht die genauesten, also mach Dir nicht die Mühe mehrere Geräte in Deinem Grow Room zu verwenden, um die Werte zu vergleichen. Nun da wir in der Lage sind unsere Bedingungen genau zu überwachen, können wir zum Wesen der Feuchtigkeits- und Temperaturregelung kommen - zu der tatsächlichen Luftfeuchtigkeit und Temperatur, die wir anstreben.

1. Sämlingsstadium

• Sämlinge und Klone mögen eine hohe Luftfeuchtigkeit von 65-70%

• Grund: Das Wurzelsystem ist noch nicht ausgebildet

• Eine hohe Luftfeuchtigkeit ermöglicht Wasseraufnahme über die Blätter

• Temperatur bei eingeschalteter Beleuchtung: 20-25°C (ausgeschaltet: 4-5°C niedriger)

Sämlingsstadium

2. Vegetationsperiode

• Die Luftfeuchtigkeit kann pro Woche um 5% gesenkt werden (akzeptabler Bereich: 40-70%)

• Die Temperatur kann (muss nicht) ein wenig erhöht werden

• Grund: Wurzeln absorbieren mehr Wasser; Verdunstung über Blätter kühlt die Pflanzen

• Temperatur bei eingeschalteter Beleuchtung: 22-28°C (ausgeschaltet: 4-5°C niedriger)

3. Blütezeit

• Die Luftfeuchtigkeit muss auf 40-50% gesenkt werden (sehr wichtig)

• Mit 55% liegt man ganz hart an der Grenze (alles über 60% ist wirklich schlecht)

• Es ist am besten die Temperatur in der Blüte etwas zu senken

• Temperatur bei eingeschalteter Beleuchtung: 20-26°C (vermeide hohe Temperaturen)

4. Spätblüte (1-2 Wochen vor der Ernte)

Die folgenden Schritte sind nicht notwendig, können aber Ertrag, Geschmack und Aussehen verbessern

• Bring die Luftfeuchtigkeit so weit runter wie möglich: 30-40%

• Senke die Tagestemperaturen und erhöhe die Temperaturdifferenz von Tag zu Nacht

• Temperatur bei eingeschalteter Beleuchtung: 18-24°C (ausgeschaltet: 5-10°C niedriger)

Spätblüte  cannabis

REGULIERUNG VON LUFTFEUCHTIGKEIT UND TEMPERATUR

Wir haben nun eine ziemlich gute Vorstellung von der Luftfeuchtigkeit und Temperatur, die wir haben wollen. Jetzt ist es Zeit zum praktischen Teil zu kommen und Wege zu finden, wie man die Dinge ins Gleichgewicht bringt, wenn sie es nicht sind. Die meisten Züchter werden zu kämpfen haben die relative Luftfeuchtigkeit und Temperaturen niedrig zu halten, was in der Blütezeit von primärer Bedeutung ist - wir wissen wie. In einigen kälteren Regionen und in Abhängigkeit von der Beleuchtungslösung, könnte das entgegengesetzte Szenario der Fall sein und die Temperaturen oder Feuchtigkeitswerte müssen erhöht werden.

Erinnerst Du Dich an das Grundprinzip, dass warme Luft mehr Wasser als kalte Luft hält? Behalte das im Sinn und denk daran, dass relative Luftfeuchtigkeit und Temperaturen miteinander interagieren.

A. WIE MAN DIE LUFTFEUCHTIGKEIT SENKEN KANN

• Lass Dein bestehendes Abluftsystem auf höherer Geschwindigkeit laufen oder bau es weiter aus

• Erhöhe die Zufuhr frischer/kühler Luft (z.B. durch aktive Luftzufuhr durch 140mm Gehäuselüfter für PCs)

• Versuch die Pflanzen zu bewässern, direkt nachdem die Beleuchtung eingeschaltet wurde

• Investiere etwas Geld in einen Entfeuchter in anständiger Größe (die kleinen können nicht genug Wasser halten)

Vegetationsperiode

B. WIE MAN DIE TEMPERATUR SENKEN KANN

• Genau wie beim Senken der Luftfeuchtigkeit: Den gesamten Luftstrom im Zuchtbereich erhöhen, damit mehr warme Luft extrahiert werden kann und mehr kühle Luft zugeführt wird (höhere Geschwindigkeiten und mehr Abluft)

• Hab die Beleuchtung während des Tages AUS und in der Nacht AN

• Wenn Du HPS Lampen verwendest, solltest Du Kühlkörper in Betracht ziehen

• Installiere eine Klimaanlage (senkt auch die Luftfeuchtigkeit)

C. WIE MAN DIE LUFTFEUCHTIGKEIT ERHÖHEN KANN

• Erhöhe die Luftfeuchtigkeit mit einer Sprühflasche (wird nicht lange vorhalten)

• Halte den Boden feucht, aber nicht nass

• Häng feuchte Tücher in Deinen Zuchtraum oder stell einen offenen Wasserbehälter hinein

• Investiere Geld in einen Luftbefeuchter mit einem großen Wassertank (kleine muss man ständig nachfüllen)

WIE MAN DIE TEMPERATUR SENKEN KANN

D. WIE MAN DIE TEMPERATUR ERHÖHEN KANN

• Du kannst jederzeit auf ein leistungsstärkeres Leuchtmittel umrüsten (mehr Watt = mehr Wärme)

• Leg eine Heizmatte auf den Boden

• Isoliere Deinen Zuchtraum mit Materialien aus dem Baumarkt

• Verwende eine einfache Raumheizung mit einem Thermostat

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen