🇺🇸 USA, We are coming soon ⏤ 🌱 Be the first to know

By Steven Voser

Purple Punch Automatic Anbaubericht

Purple Punch Auto


Purple Punch ist ein beliebter moderner Hybrid, der die Genetik von Larry OG und Granddaddy Purple kombiniert. Purple Punch Automatic von Royal Queen Seeds verspricht dieselben Aromen und körperlich entspannenden Effekte wie das Original, aber in einem einfachen, schnellen und kompakten, automatischen Samen. Du fragst Dich, ob Purple Punch Automatic einen Platz in Deinem Garten verdient? Lies meinen folgenden vollen Grow-Bericht, um es herauszufinden.

Purple Punch Automatic Anbaubericht: Ausrüstungsliste

Wie bei einigen meiner anderen Anbauberichte entschied ich mich für ein recht simples Set-up, um Purple Punch Automatic anzubauen. Das habe ich verwendet:

  • Growbox: Secret Jardin DS120W 120 × 60 × 178
  • Lampen: MIGRO 200+
  • Belüftung: Blauberg Turbo - E 100
  • Filter: Prima Klima Filter PK 100/125
  • Ventilator: Oszillierender Koala Ventilator
  • Luftbefeuchter: Beurer LB 45
  • Erde: Biobizz Light Mix
  • Topf: 11l AirPot
  • Dünger: Organische Dünger von Biobizz und RQS
  • pH-Lösung: Plagron Lemon Kick

Anmerkung: Mein lokales Wasser ist ziemlich alkalisch, also nutze ich Lemon Kick von Plagron, um seinen pH-Wert auf irgendetwas zwischen 6 und 6,5 zu senken. Außerdem lasse ich mein Wasser für mindestens 24 Stunden in offenen Behältern ungestört stehen, bevor ich es verwende, um es von Chlor zu befreien (das Wurzeln und natürlichen Bodenorganismen schadet).

Purple Punch Automatic Anbaubericht: Sämlingsphase (Woche 1)

Ich entschied mich dazu, meine Samen direkt in ihrem Substrat keimen zu lassen. Auch wenn dies keinesfalls notwendig ist, bin ich der Meinung, dass das Keimen von autoflowering Samen direkt in der Erde (anstatt in Papiertüchern oder Wasser) hilft, in der so wichtigen Sämlingsphase Stress zu reduzieren.

Zum Auftakt bereitete ich zwei 11l AirPots mit folgender Erdmischung vor:

Anmerkung: Um sicherzustellen, dass all meine Substratinhalte gut durchmischt sind, füllte ich meine Töpfe zuerst zur Hälfte mit dem Biobizz Mix und fügte dann die Düngerpellets, Rhizobacter und Mykorrhiza hinzu. Dann habe ich alles per Hand miteinander vermischt und schrittweise mehr Erde hinzugefügt, wobei ich darauf achtete, dass alles gleichmäßig vermengt ist. Sobald meine Erde bereit war, goss ich sie großzügig mit pH-neutralem, chlorfreiem Wasser.

Keimen der Samen

Nachdem ich meine Erdmischung vorbereitet hatte, machte ich in die Mitte jedes Topfes ein kleines Loch (ungefähr 2cm tief). Um ein schnelleres Keimen und stärkeres Wurzelwachstum zu fördern, streute ich auch 1g Royal Queen Seeds Easy Roots Mykorrhiza Mix in jedes Loch, bevor ich die Samen hinzufügte und sie behutsam mit Erde bedeckte. Anschließend gab ich etwas Wasser hinzu, um dem Keimen etwas auf die Sprünge zu helfen, beschriftete die Töpfe und stellte sie in ihr neues Zuhause auf der Butterfly Farm.

Um schnelles Keimen zu gewährleisten und das Wachstum kräftiger Sämlinge zu fördern, habe ich mein Zelt dergestalt auf die Sämlingsphase vorbereitet:

  • Beleuchtung: Ich positionierte meine Lampen 35cm über dem Rand meiner AirPots und ließ sie 24 Stunden in Betrieb, um frühzeitig die Photosynthese zu maximieren.
  • Umgebung: In Woche 1 lag die Temperatur in meinem Zelt zwischen 23 und 25°C und die relative Luftfeuchtigkeit bei 45–60%. Sowohl die Temperatur als auch die Luftfeuchtigkeit in meinem Zelt waren in den ersten zwei Tagen etwas niedrig, aber an Tag 4 konnte ich beides erhöhen.
  • Nährstoffe: Keine.
  • Wasser: Während der ersten drei Tage besprühte ich meine Sämlinge mehrmals, um sicherzustellen, dass ihre Erde nicht austrocknet.

Der erste Samen meiner Purple Punch Automatic keimte an Tag 4. Da der zweite Samen nicht keimte, ließ ich einen Backup-Samen auf einer Baumwollunterlage mit Wasser keimen. Da der zweite Samen an Tag 7 noch immer nicht gekeimt hatte, pflanzte ich den nun gekeimten Backup-Samen in seinen Topf. An Tag 9 reckte der neue Samen seinen Kopf aus der Erde. Nur leicht vergeilt, sahen beide Samen kräftig aus und zeigten hellgrüne Keimblätter. Dreizehn Tage nach dem Keimen hatten beide Sämlinge zwei Paar echte Blätter entwickelt und traten offiziell in ihre Vegetationsperiode ein.

Purple Punch Automatic Anbaubericht

Purple Punch Automatic Anbaubericht: Vegetationsperiode (Woche 2, 3 und 4)

Beide meiner Purple-Punch-Automatic-Pflanzen wuchsen für insgesamt drei Wochen. Im Folgenden beschreibe ich meine Anbaufortschritte für jede Woche des Wachstums ausführlicher.

Woche 2

Am Ende der ersten Woche in der Vegetationsperiode sahen meine Pflanzen gesund und kräftig aus. Purple Punch #1 (die zuerst gekeimte Pflanze) wuchs zu einer Höhe von 11cm heran, während Purple Punch #2 (der Backup-Samen) 7cm groß wurde. Hier nun, wie ich die Sache in Woche 2 anging:

  • Beleuchtung: Wie in Woche 1 (24 Stunden Lichtzyklus, mit der Lampe 35cm über der Spitze meiner Pflanzen).
  • Umgebung: Die Temperatur in meinen Zelt lag bei 23°C und ich nutzt einen Luftbefeuchter, um die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 60% zu halten.
  • Nährstoffe: An Tag 3 wendete ich Biobizz Root-Juice an. Jede Pflanze erhielt 1ml Root-Juice, gelöst in 1l Wasser.
  • Wasser: An Tag 7 goss ich beide Pflanzen einmalig. Jede Pflanze erhielt 1,5l Wasser (pH-Wert 6,3).
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 3

Die zweite Wachstumswoche war ziemlich unkompliziert: Ich sah solides Wachstum bei beiden Purple Punch Automatics und gegen Ende der Woche bildeten sich sogar einige kleine Blütenansätze. Meine beiden Pflanzen verdoppelten ihre Größe, wobei Purple Punch #1 23cm und Purple Punch #2 15cm erreichte. Purple Punch #1 entwickelte ein paar gelbe Zacken an den Spitzen und Rändern ihrer Blätter (siehe Bilder), deren Ursache ich mir noch nicht sicher bin.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 1.
  • Umgebung: Die Temperatur in meinen Zelt lag in dieser Woche bei 23,5–25°C und die Luftfeuchtigkeit betrug 40–49%.
  • Nährstoffe: Keine.
  • Wasser: An Tag 14 goss ich beide meine Purple Punch Automatics.
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 4

In ihrer letzten Wachstumswoche wuchsen meine Purple Punch Automatics weiterhin kräftig. Am Ende der Woche maß Purple Punch #1 50cm, während Purple Punch #2 30cm groß war (angesichts des verzögerten Starts dieses Samens akzeptabel). Gegen Ende der Woche hatten beide Pflanzen zudem ihre ersten Blüten entwickelt. Purple Punch #1 hatte weiterhin gelb gefärbte Blätter und ich denke, dass dies auf die Genetik zurückzuführen ist, da die anderen beiden Pflanzen im Zelt keine vergleichbaren Anzeichen zeigten.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 1, aber auf 80% gedimmt.
  • Umgebung: Die Temperatur in meinen Zelt betrug ungefähr 24°C. Die relative Luftfeuchtigkeit fiel während der Woche von 40 auf 35%, also nutzte ich wieder den Luftbefeuchter.
  • Wasser/Nährstoffe: Während dieser Woche düngte/goss ich meine Pflanzen zu drei verschiedenen Gelegenheiten:

An Tag 15 löste ich 1 RQS Easy Grow Nährstofftablette in 6l Wasser und goss jede Pflanze mit 2l. An Tag 18 goss ich meine Pflanzen ohne zusätzliche Nährstoffe und an Tag 21 düngte ich meine Pflanzen erneut, diesmal mit General Hydroponics CaMg+ (1,5ml/l), Biobizz Bio Heaven (2ml/l), Bio Grow (2ml/l), Acti Vera (2ml/l) und Alg-A-Mix (2m/l).

Purple Punch Automatic Anbaubericht

Purple Punch Automatic Anbaubericht: Blütephase (Woche 5–11)

Beide meiner Purple Punch Automatic begannen die Blüte gegen Ende ihrer 4. Woche nach dem Keimen. Ihre gesamte Blütephase dauerte 7 Wochen. Hier folgt ein näherer Blick auf die Blütephase von Purple Punch Automatic.

Woche 5

Am Ende von Woche 5 hatten sich meine Pflanzen erheblich gestreckt, wobei Purple Punch #1 66cm und Purple Punch #2 54cm erreichte. Beide Pflanzen entwickelten auch reichlich gesunde Blätter und obwohl ich weiß, dass manche Grower ihre Autoflowers gern entlauben, entschied ich mich, es noch nicht zu tun.

Beide meiner Purple Punch Automatics schienen auch gut auf die Nährstoffe zu reagieren, mit denen ich sie in Woche 5 gedüngt hatte, vor allem im Vergleich zu ihrer Watermelon-Begleiterin, die nach der letzten Düngung etwas gestresst schien. Purple Punch #1 hatte weiterhin gelb gefärbte Blattspitzen, von denen ich nach wie vor denke, dass sie ein genetisches Merkmal sind.

  • Beleuchtung: Ich reduzierte meinen Lichtzyklus auf 20/4. Meine Lampe hing weiterhin 35cm über dem Kronendach meiner Pflanzen.
  • Umgebung: Die Temperatur in meinen Zelt erreicht bei eingeschalteter Lampe 25°C und 20°C bei ausgeschalteter Lampe. Die Luftfeuchtigkeit verblieb zwischen 40 und 43%
  • Wasser/Nährstoffe: Ich goss meine Pflanzen zu drei verschiedenen Gelegenheiten, wobei ich ihnen jedes Mal 2l Wasser gab. An Tag 21 düngte ich sie mit 1,5ml/l General Hydroponics CaMg+. An Tag 25 goss ich erneut, wobei ich diesmal 1ml/l CaMg+ und 1ml/l Biobizz Bloom hinzufügte. An Tag 27 goss ich meine Pflanzen ohne Nährstoffe.
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 6

In dieser Woche blühten meine Pflanzen schön weiter und Purple Punch #2 holte hinsichtlich der Größe endlich zu Purple Punch #1 auf, wodurch ich endlich ein schönes, gleichmäßiges Kronendach in meinem Zelt hatte. Die Tatsache, dass Purple Punch #1 in dieser Woche nicht weiter wuchs, war ein sicheres Anzeichen dafür, dass sie sich weit in ihrer Blütephase befand und all ihre Energie auf die Entwicklung von Blüten konzentrierte. Beide Pflanzen hatten ein hübsches, dichtes Kronendach (von dem ich in Betracht zog, es leicht auszudünnen) und fingen an, schöne runde Blüten zu bilden.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 5.
  • Umgebung: Die Temperatur blieb bei eingeschalteter Lampe bei 25°C und bei 20°C, wenn das Licht aus war. Die relative Luftfeuchtigkeit hingegen fiel von 42% an Tag 29 deutlich auf 35% an Tag 32 und stieg an Tag 35 dann wieder auf 39%.
  • Wasser/Nährstoffe: In dieser Woche goss ich meine Purple Punch Automatics dreimal. An Tag 29 löste ich 1 RQS Easy Bloom Tablette in 7l Wasser, die ich gleichmäßig zwischen allen drei Pflanzen auf der Farm aufteilte. An Tag 32 gab ich beiden Pflanzen ungefähr 2l Wasser mit 1ml/l Biobizz Bio Bloom. An Tag 35 gab ich allen Pflanzen schließlich normales, pH-neutrales Wasser.
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 7

Am Ende von Woche 7 waren beide Purple-Punch-Automatic-Pflanzen 67cm groß (etwas größer als in der Woche davor). Mit ihrem dunklen, kräftigen Laub sahen sie schön und gesund aus. Sie zeigten außerdem schöne rundliche Blüten mit einigen roten Blütenstempeln und einem zuckerartigen Überzug von klaren, aber bereits aromatischen Trichomen.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 6.
  • Umgebung: In Woche 7 betrug die Temperatur in meinem Zelt am Tag ungefähr 25°C und 21°C, wenn die Lampe aus war. Die relative Luftfeuchtigkeit lag Anfang der Woche bei 41% und fiel gegen Ende auf 39%.
  • Wasser/Nährstoffe: An Tag 37 löste ich 1 RQS Easy Bloom Booster Tablette in 7l Wasser, die ich gleichmäßig zwischen den drei Pflanzen im Zelt aufteilte. An Tag 41 goss ich jede Pflanze mit 2l Wasser, das mit 1ml/l CaMg+ und 2ml/l Biobizz Bio Bloom angereichert war.
  • Training: An Tag 42 entlaubte ich alle drei Pflanzen in meinem Zelt. Ich entfernte alte, große Blätter von den unteren Zweigen beider Purple-Punch-Automatic-Pflanzen und kranke Blätter von Watermelon (die gelbe Blätter mit braunen Stellen entwickelt hatte).
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 8

Nach einer weiteren Woche war ich vom Aussehen und Geruch von Purple Punch Automatic sehr beeindruckt. Beide Pflanzen hatten einige gelbe Blätter entwickelt, was wohl ein Hinweis darauf war, dass sie sich den letzten Wochen ihres Lebens näherten. Ihre Blüten reiften schön weiter, wobei sie große, pralle Blütenkelche mit einer frostigen Schicht Trichome und mehr roten Blütenstempeln entwickelten.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 7.
  • Umgebung: Die Temperaturen lagen tagsüber bei 25°C und nachts bei 23°C. Mit nur kleinen Schwankungen betrug die relative Luftfeuchtigkeit die ganze Woche ungefähr 40%,.
  • Wasser/Nährstoffe: An Tag 44 gab ich beiden Pflanzen 2l pH-neutrales Wasser. An Tag 46 düngte ich sie das letzte Mal mit Biobizz Bio Bloom (2ml/l). Von jetzt an erhielten die Pflanzen bis zur Ernte nur Wasser.
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 9

Nach dem Aussehen von Purple Punch Automatic in dieser Woche schätze ich, dass wir ungefähr 2 Wochen von der Ernte entfernt sind. Meine beiden Purple-Punch-Automatic-Pflanzen sahen sehr gesund aus, wobei sie immer mehr gelbe Blätter zeigten, während sie weiterhin ihre Nährstoffvorräte aufbrauchten, um das Wachstum ihrer Blüten anzutreiben. Die Buds mit prallen Blütenkelchen und einer zunehmenden Anzahl von roten Blütenstempeln beider Pflanzen waren schön kompakt. Die Buds fühlten sich hart an und verströmten ein köstliches Aroma. Ich nutzte ein Mikroskop, um die Entwicklung der Trichome im Auge zu behalten, die in diesem Stadium noch fast durchgehend durchsichtig waren.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 8.
  • Umgebung: 25°C bei eingeschalteter Lampe und 22°C bei ausgeschalteter Lampe. Die relative Luftfeuchtigkeit lag erst bei 38% und fiel gegen Ende der Woche auf 34%.
  • Wasser: Ich goss meine Pflanzen diese Woche dreimal, wobei ich jeder Pflanze jedes Mal 2,3l gab.
Purple Punch Automatic Anbaubericht

Woche 10

Der Erntetag rückte immer näher und ich war weiterhin beeindruckt vom Aussehen und Geruch meiner Purple-Punch-Automatic-Pflanzen. Wie Du auf den Bildern dieser Woche sehen kannst, wurden die Buds dieser Damen immer fetter und nahmen sogar die wunderschönen violetten Farben an, die so viele Grower lieben. Sowohl Purple Punch #1 als auch #2 produzierten viel Harz und ihre gelben Blätter waren ein gutes Zeichen dafür, dass sie ihre letzten Nährstoffvorräte verbrauchten, was für einen sanften, sauberen Rauch sorgen wird.

  • Beleuchtung: Wie in Woche 9.
  • Umgebung: 25°C am Tag und 22°C in der Nacht. Die relative Luftfeuchtigkeit lag Anfang der Woche bei 32% und zum Ende hin bei 36%.
  • Wasser/Nährstoffe: Ich goss meine Pflanzen diese Woche zweimal. Jede Pflanze erhielt beide Male 2,3l Wasser.

Woche 11

Insgesamt 80 Tage nach dem Keimen waren meine Purple-Punch-Automatic-Pflanzen endlich erntereif. Auch wenn ich ein paar Schwierigkeiten beim Keimen eines Samens hatte, muss ich sagen, dass diese Sorte meine Erwartungen übertroffen hat. Obwohl Autoflowers oft für ihre geringe Größe und ihren Mangel an Potenz kritisiert werden, lieferte Purple Punch Automatic von RQS an diesen beiden Fronten ab. Auch wenn ich zugebe, dass ich die Potenz dieser Sorte nicht bezeugen kann, da ich meine Buds noch trocknen und aushärten muss, macht mich die schiere Menge an Harz auf den Blüten und ihr köstliches Aroma zuversichtlich, dass sie einen ausgezeichneten Rauch abgeben werden.

Nachdem ich meine letzten Aufnahmen der Pflanzen gemacht hatte, schnitt ich sie knapp über der Erde ab und hängte sie umgedreht in mein Zelt, um sie bei 25°C und knapp unter 40% relativer Luftfeuchtigkeit zu trocknen.

Purple Punch Automatic Anbaubericht

Purple Punch Automatic Ernte-Nachbericht

Nach ungefähr 2 Wochen des Trocknens füllte ich nun meine Purple-Punch-Automatic-Blüten in ihre Aushärtungsgläser. Ich muss sagen, dass dies vom Anbau her bisher meine Lieblingssorte auf der Butterfly Farm war. Da sie nur 70cm groß wurden, funktionierten diese Pflanzen perfekt für mein kleines Zelt und ich würde sie jedem mit einem ähnlich großen Grow Room empfehlen.

Die physischen Merkmale beider Purple-Punch-Automatic-Pflanzen schienen recht ähnlich, doch ihre Buds erwiesen sich als ziemlich unterschiedlich, wobei eine Pflanze kleinere, kompaktere Blüten und die andere etwas länglichere produzierte. So oder so wiesen die Buds allesamt eine solide Struktur und reichlich aromatisches Harz auf. Nach einem schnellen Geschmackstest kann ich definitiv sagen, dass ich mit meinen Vermutungen in Sachen Potenz und Geschmack von Purple Punch Automatic genau richtig lag: Diese kompakte Autoflower bewirkt ein starkes Körper-Stoned, das sich perfekt zum Entspannen eignet. Purple Punch Automatic zeichnet sich durch ein süßes Beerenaroma und einen sehr ansehnlichen Ertrag von ungefähr 70g getrocknete Blüten pro Pflanze aus.

Alles in allem würde ich diese Sorte fast allen Growern/Stonern empfehlen. Die Anbaumerkmale von Purple Punch Automatic sind ideal für kleinere Indoor-Grows und ihre Aromen, Düfte sowie Potenz sind erstklassig.

Purple Punch Automatic
Purple Punch x Old Skunk Auto
350 - 400 gr/m2
60 - 100 cm
7 - 8 Wochen
THC: 19%
20% Sativa, 75% Indica, 5% Ruderalis
80 - 130 gr/plant
80 - 120 cm
9-10 wochen nach dem keimen
Körperlich entspannend

Purple Punch Automatic kaufen

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.