WENN CANNABIS ZU HOCH WÄCHST

Wenn Marihuana den besten Wachstumsbedingungen ausgesetzt ist, sollte es normalerweise sein genetisches Potenzial erfüllen. Manchmal kann das aber bedeuten, dass Deine Pflanzen zu hoch wachsen. Dies kommt bei Sativas vor, die sich sehr strecken oder bei Kush-Sorten, die dazu neigen große Abstände zwischen den Stängelknoten zu haben. Manche Cannabisarten strecken sich bekanntermaßen, wenn sie in die Blütephase kommen und werden dann teilweise doppelt so groß, wie sie noch in der vegetativen Phase waren. Auch wenn die eigentliche Idee ist, so große Pflanzen wie möglich mit den höchsten Erträgen von reifen Blüten zu bekommen, kommt es auf die Situation an. Zu groß gewachsene Pflanzen können lästig sein.

Beim Indoor-Anbau ist der Platz häufig begrenzt und die Pflanzen, die zu groß sind, können die Höhe des Zuchtzelts überschreiten. Pflanzt Du unterschiedliche Sorten in Deinem Anbauraum an, musst Du für die größeren Pflanzen das Licht höher hängen, was aber wiederum einen Nachteil für die kleineren Pflanzen mit sich bringt. Beim Outdoor-Anbau, besonders wenn dieser heimlich passiert, können zu große Pflanzen Aufmerksamkeit erregen. Die Größe Deiner Marihuana-Pflanzen zu kontrollieren ist nicht besonders schwierig und ist mit unterschiedlichen Methoden zu schaffen. Hier sind ein paar Techniken, wie Du die Größe Deines Marihuanas unter Kontrolle bekommst.

DENKE VORAUS

Weißt Du ganz genau, dass Deine Sorte sehr groß wachsen wird, beginnt die Kontrolle über die Größe bereits in der frühen vegetativen Phase. Die Größe Deines Anbaubereichs kann aber auch bedeuten, dass Du die Größe der Pflanzen immer unter Kontrolle haben musst, egal bei welcher Sorte. Topping oder Fimming bei einer jungen Pflanze fördert eine kleinere, aber dafür buschigere Pflanze. Der Platz im Anbauraum muss nach wie vor berücksichtigt werden, da Du ja Höhe gegen Fläche austauschst.

Die Luftzirkulation hat Vorrang, wenn die Pflanzen auf engem Raum buschiger werden. Die Höhe Deiner Pflanzen zu kontrollieren, nur um dann unter Schimmel oder Pilzen zu leiden, weil keine Luftzirkulation vorhanden war, geht definitiv gar nicht. Das Lollipopping Deiner Pflanzen garantiert Dir eine gute Luftzirkulation unter dem Blätterdach und hält Krankheitserreger davon ab sich festsetzen zu können. Das hat auch den weiteren Vorteil von dickeren und schwereren Buds bei der Ernte, mit weniger ungewollten Popcorn-Buds.

Topping Und Fimming Kntrolle GröSe

TRAINING

LST oder Low-Stress-Training ist die Kunst die Zweige Deiner Pflanzen behutsam festzubinden, so dass sie mehr in die Horizontale wachsen. Entweder wird der Hauptstamm festgebunden, um die Seitenzweige dominanter werden zu lassen, wonach die Seitentriebe ebenfalls festgebunden werden; oder die Pflanzen werden einige Male gekappt und die neuen Triebe werden im "Mainlining"-Stil festgebunden. LST und Mainlining haben den Vorteil, dass die Pflanze dadurch mehr Licht abbekommen und begünstigen so überall das Wachstum von schwereren Blüten.

Das Tolle an diesen Techniken ist eine Decke aus Blüten anstelle eines einzelnen Hauptstamms. Die extreme Form dieses Beschneidungsvorgehens nennt sich ScrOGging, wobei das horizontale Wachstum der kompletten Pflanze begünstigt wird. Ein Rastergeflecht wird verwendet, um die neuen Wüchse unten zu halten bis sie eine Matte bilden. Passend "Screen of Green" genannt, füllen eine oder zwei Pflanzen den kompletten Anbauraum aus.

VORBLÜTE-TOPPING

Lässt Du Deine Pflanze während der vegetativen Phase ungehindert wachsen, kontrolliert auch das Topping kurz vor der Blüte die Höhe. Wenn Deine Pflanze kurz vor der Blütephase steht, solltest Du alle Äste toppen. Dies hat den Effekt, dass die Blütenstreckung gezügelt wird. Die Pflanze wird dazu gedrängt neues Blütenwachstum zu erzeugen, statt die Energie auf das Strecken zu fokussieren.

Gelegentlich muss das Vorblüten-Topping eine komplette Vorblüte-Beschneidung sein. Wenn Deine Pflanze während der vegetativen Phase den kompletten Platz einnimmt, ist keinesfalls genug Platz für die Blütezeit übrig. Es wird Zeit durchzugreifen. Schneide die Pflanze auf die Hälfte ihrer Größe herunter und ändere den Lichtzyklus für die Blüte zu 12/12. Mache Dir keine Sorgen, Cannabis ist sehr hartnäckig und kann sich sogar davon erholen nur noch ein Stängel mit ein oder zwei Blättern zu sein. Mache Dich nicht verrückt wegen des Zeitverlusts und der kleineren Ernte. Auf dem Weg ein Weed-Anbau-Experte zu werden sind alle Lektionen gute Lektionen.

Feuchtigkeit Cannabis

FEUCHTIGKEIT

Cannabis verdunstet eine beträchtliche Menge an Wasser. Marihuana bevorzugt eine relative Luftfeuchtigkeit von 50-65%. Wenn sie zu die Pflanze zu groß wird, kann die Luftfeuchtigkeit zu einem Problem werden, da die Pflanze kontinuierlich Wasserdampf an die Umgebungsluft abgibt. Das Wasser sammelt sich dann auf Blättern und anderen Oberflächen des Anbaubereichs, was zu Schimmel und anderen Problemen führen kann. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu einem Problem wird, kann die Verwendung eines Luftentfeuchters oder die Erhöhung der Abluftleistung helfen. Auch die Entfernung von Blättern kann den Luftstrom erhöhen, um die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren. Entferne nur die unteren und mittleren Blätter. Das hat auch den Vorteil, dass das Licht besser zu den unteren blühenden Stängeln durchdringen kann.

TEMPERATUR

Genau wie bei der Luftfeuchtigkeit, kann die Temperatur im Anbaubereich steigen, wenn die Pflanzen zu groß werden. Reduzierte Luftzirkulation und übermäßiges Wachstum können die Temperatur in die Höhe treiben und die Pflanzen zu nah an die Beleuchtung bringen. Cannabis gedeiht gut, wenn die Temperatur durchschnittlich bei 25°C liegt. Wenn die Temperatur diesen Durchschnitt überschreitet, ist es wahrscheinlich, das die Pflanze sich schneller streckt. Hohe Temperaturen können auch die Bildung von Blättern und Blüten beeinflussen, genau wie den finalen Geschmack der Buds und ihre Wirkung.

Lichtintensität Cannabis Lampen

LICHTINTENSITÄT

Wenn Deine Pflanzen zu groß und zu warm werden und Du den Platz hast,, positioniere die Lampen einfach so hoch wie möglich. Denke daran, dass Lampen, die zu weit von den Spitzen Deiner Pflanzen entfernt sind, auch für weiteres Strecken verantwortlich sein können. Stelle also sicher, dass Du die ideale Position für die Lampen  findest.

Die Lichtintensität kann als Methode für die Kontrolle von Wachstumsgeschwindigkeit und -höhe angepasst werden. Einige Pflanzenlampen haben einstellbare Regler. Werden Deine Pflanzen zu widerspenstig, reduziere einfach die Intensität. Wenn Du mehr als eine Lampe verwendest, schalte einfach ein paar davon aus.

Während der Blütephase kann das Wachstum durch Licht-Dunkel-Phasen kontrolliert werden, aber nur, wenn Deine Pflanzen bereits seit mindestens sechs Wochen blühen. Die Blätterproduktion sowie das weitere Strecken der Zweige können weiter reduziert werden, wenn die Dauer der Beleuchtung von zwölf Stunden auf elf oder zehn Stunden reduziert wird.

WÄHLE WEISE

Die richtige Wahl der Sorte kann dabei helfen, eventuell auftretende Höhenprobleme zu vermeiden. Wenn Du nur begrenzten Platz hast, muss Dein Traum eine klassische Sativa anzubauen leider ein solcher bleiben: Ein Traum. Kräftige Indicas und Hybride oder autoflowering Genetik können die Größe unter Kontrolle halten. Viele autoflowering Sorten sind ideal für den Indoor-Anbau, da diese fast keine vegetative Phase haben. Manche Sorten wachsen nicht höher als 50cm, liefern aber dennoch ausgezeichnete Erträge.

DON'T WORRY, BE HAPPY

Mit ein wenig Überlegung und Vorsorge muss die Höhe beim Anbau von Marihuana kein Problem darstellen. Ein bisschen Recherche zu den Besonderheiten von Sorten ist der erste, sehr wichtige Schritt. Dann werden angemessene Anbautechniken dafür sorgen, dass Du ohne großes Drama viele leckere Knospen bekommst. Fröhliches Growen!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen