VORTEILE DES ANBAUS VON AUTOFLOWERS IM GROW ROOM

Autoflowering Cannabissorten sind einfach großartig. Anders als bei konventionellen (z. B. photoperiodischen) Pflanzen bestimmt das Alter und nicht der Lichtzyklus, wann eine autoflowering Pflanze ihre Blütephase einleitet. Dies macht den Anbau von Autoflowers unkompliziert, da Du Deine Pflanzen von der Aussaat bis zur Ernte unter einem festgelegten Beleuchtungsplan (wie beispielsweise 18/6) stehen lassen kannst. Autoflowers wachsen auch schneller und werden nicht so groß wie photoperiodische Sorten. Deine Blüten werden etwa 60–65 Tage nach der Aussaat der Samen für die Ernte bereit sein. Da viele Autoflowers nicht größer als 50–70cm werden, eignen sie sich bestens für den Indoor-Anbau, wo Platz oftmals beschränkt ist.

Angesichts all der Vorteile des Indoor-Anbaus von Autoflowers ist es nicht verwunderlich, dass sie nicht nur unter Anbauanfängern äußerst beliebt sind. Hier findest Du ein paar wichtige Tipps, wie Du Autoflowers im Grow Room optimal aufziehst, sodass Du Dich auf eine großartige Ernte freuen kannst!

TIPP 1: WÄHLE DIE RICHTIGE SORTE

Das finale Ergebnis Deines Anbaus wird mehr als alles andere von der Genetik bestimmt. Aber was macht eine Sorte zu der richtigen? Nun, lass uns mit Deinen persönlichen Vorlieben beginnen, wie z. B. welche Art von Wirkung Du Dir von Deinem Cannabis erwartest. Wenn Du das Beste und Neueste rauchen möchtest, kannst Du mit THC-Monstern wie den richtig geilen und potenten Royal Cookies Automatic oder Royal Gorilla Automatic – unseren beiden automatischen Varianten zweier beliebter Sorten – nichts falsch machen!

Solltest Du jedoch ein medizinischer Nutzer sein und aus irgendeinem Grund nicht high werden wollen, kann eine THC-arme, CBD-reiche Sorte wie die exzellente Solomatic CBD eine gute Wahl für Dich sein.

Ein anderer Aspekt, den Du bei der Wahl einer Sorte beachten solltest, sind ihre Anbaueigenschaften. Einige Sorten sind möglicherweise einfacher zu handhaben als andere oder sind bekannt dafür, äußerst schnell zu wachsen und zu blühen. Solltest Du mit dem Cannabisanbau noch nicht allzu gut vertraut sein oder einfach binnen kurzer Zeit großartige Blüten ernten wollen, solltest Du möglicherweise einen Blick auf unsere Easy Bud oder Quick One werfen.

TIPP 2: TOPFE DEINE AUTOFLOWERS NICHT UM

Da die Lebensspanne von autoflowering Cannabis begrenzt ist, ist es auch weniger tolerant gegenüber großen Stressoren und Anbaufehlern. Wenn die Pflanzen viel Stress ausgesetzt werden, kommt es zu Wachstumsstörungen; dies mag zwar in Ordnung sein, wenn es um konventionelles Cannabis geht, das zur Erholung länger in der Vegetationsperioden gehalten werden kann, aber Autoflowers können sich diesen Luxus nicht leisten – sie werden unabhängig davon ihre Blüte einleiten. Daher ist es am besten, Autoflowers bereits von Beginn an in ihrem finalen Topf anzubauen, um einen Schock durch Umtopfen zu vermeiden.

Gleichwohl wirst Du keine allzu große Töpfe brauchen, zumal Deine Autoflowers ohnehin nicht sehr groß werden. Du solltest dennoch einen Topf wählen, der groß genug ist, dass Deine Pflanzen keine Ringwurzeln entwickeln und stattdessen ausreichend Platz zum Wachsen haben.

Um beste Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir Dir das Autoflowering Starter Kit, um Deine Cannabissamen keimen zu lassen.

TIPP 3: VERWENDE EIN WURZELSTIMULANS

Autoflowers haben nicht alle Zeit der Welt, um zu wachsen. Direkt nach dem Keimen der Samen wird Deine Pflanze viel Zeit damit verbringen, ein gesundes Wurzelsystem zu entwickeln. Wenn Du direkt nach dem Einpflanzen des Samens in den Topf ein Wurzelstimulans hinzufügst, wird Deine Pflanze während dieses wichtigen Prozesses unterstützt. Übertreibe es jedoch nicht, da Dein Sämling äußerst sensibel auf Überdüngung reagieren wird. Verwende nur das Minimum der empfohlenen Dosis Wurzelstimulans.

TIPP 4: BAUE IN LEICHTER UND LUFTIGER ERDE AN

Autoflowering Cannabis bevorzugt leichte und luftige Erde, die weniger Nährstoffe als Erde für photoperiodische Sorten enthält. Da die meisten fertigen Universalerdmischungen möglicherweise zu viel Stickstoff oder andere Nährstoffe enthalten, solltest Du für Deine Autoflowers eine leicht gedüngte Erdmischung verwenden. Deine Autoflowers mögen auch Erde, die nicht zu kompakt ist, da diese sonst die Wurzeln davon abhalten könnte, adäquate Mengen an Luft zu erhalten.

Die beste Lösung ist, Dir Deinen eigene Erdmischung zu Hause herzustellen.

Rezept für leichte und luftige Erde für Autoflowers:

  • 3 Teile Torfmoos
  • 3 Teile Kompost
  • 2 Teile Perlit, befeuchtet
  • 1 Teil Vermiculit, befeuchtet

Mehr zum Thema Herstellung einer optimalen Erdmischung für Autoflowers findest Du in unserem Blog-Beitrag Die beste Erde für den Anbau von autoflowering Cannabis.

TIPP 5: VERWENDE DIE RICHTIGE ART VON LICHT

Bei Autoflowers musst Du Dir keine Gedanken um Beleuchtungspläne machen, wie dies bei photoperiodischen Pflanzen der Fall ist. Beim Anbau von Autoflowers kannst Du die Beleuchtung über den gesamten Anbauzyklus bei 18/6 (18h an, 6h aus) lassen; Du kannst sie sogar 24 Stunden anlassen. Welcher Zeitplan "besser" als der andere ist, steht zur Debatte. Viele Anbauer verwenden den 18/6-Zeitplan, da sie so gute Resultate bei weniger Energieverbrauch als mit einem 24h-Zyklus erzielen.

Was die richtige Art von Licht betrifft, werden in Grow Rooms und Zuchtzelten nun überall HPS-Leuchtmittel durch LEDs ersetzt. Sie mögen zwar teurer sein, aber sie verbrauchen weniger Strom als HPS, wodurch Du mit der Zeit massiv an Stromkosten einsparen kannst. Wenn Du LED-Paneele verwendest, solltest Du möglicherweise darauf achten, ob diese auch mit UV-Licht ausgestattet sind. Manche Anbauer sind der Ansicht, dass UV-Licht den Geschmack und die Potenz des Endprodukts verbessern kann.

Um Deine Samen an den Start zu bringen und für junge Pflanzen kannst Du gewöhnliche Leuchtstoffröhren wie T5-Lampen verwenden. Diese benötigen nur wenig Strom und werden nicht warm, so dass kein Risiko besteht, Deine sensiblen Sämlinge zu verbrennen.

Die Sea of Green / SOG-Methode bei autoflowering Pflanzen

TIPP 6: PROBIERE DIE SEA-OF-GREEN-METHODE AUS

Die Sea-of-Green-Methode (SOG) ist im Grunde einfach ein schicker Begriff dafür, viele kleine Pflanzen in Deinem Grow Room anzubauen, um einen höheren Ertrag zu erzielen. Autoflowers eignen sich hervorragend für den Anbau in einem SOG, da sie bereits von Natur aus kleiner sind.

Um einen SOG mit Autoflowers zu machen, pflanzt Du Deine Samen einfach direkt in kleinere Töpfe, die es Dir ermöglichen, so viele Pflanzen wie möglich auf einem Quadratmeter unterzubringen. Wie viele Pflanzen Du für Deinen SOG und welche genaue Topfgröße Du verwendest, hängt von dem verfügbaren Platz ab. Dies variiert möglicherweise auch von Sorte zu Sorte. Experimentiere nach Herzenslust, um die ideale Topfgröße und Anzahl an Pflanzen zu finden, um den bestmöglichen Ertrag in Deinem Indoor-Anbaubereich zu erzielen.

Hinweis: Abhängig davon, wo Du lebst, gibt es möglicherweise Einschränkungen, wie viele Pflanzen Du für den persönlichen Gebrauch anbauen darfst. Mach Dich also schlau darüber, wie viele Pflanzen Du haben darfst.

TIPP 7: ACHTE AUF DEIN GIEẞVERHALTEN

Wie bereits erwähnt, sind Autoflowers weniger vergebend, was schwere oder anhaltende Anbaufehler angeht, was bedeutet, dass Du Deine autoflowering Mädels ordnungsgemäß gießen musst.

Wie bewässerst Du Cannabis sachgemäß? Als Anfänger solltest Du Deine Pflanzen nicht nach einem fixen Zeitplan gießen, sondern nur dann, wenn es nötig ist. Du solltest Deiner Erde erlauben, zwischen den Wassergaben auszutrocknen. Eine gute Art zu überprüfen, ob Deine Pflanzen Wasser benötigen, ist den Topf aufzuheben. Du solltest eine gute Vorstellung davon haben, wie leicht sich ein trockener Topf im Vergleich zu einem mit ausreichend Wasser anfühlt. Daher solltest Du Deine Pflanzen erst dann gießen, wenn sich der Topf leicht anfühlt und die Erde ausgetrocknet ist. Überwässern kann tötlich enden, weshalb es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen.

TIPP 8: KONTROLLIERE DEN PH-WERT DEINES WASSERS

Cannabis kann Nährstoffe nur dann aufnehmen, wenn die Erde im Wurzelbereich den richtigen pH-Wert aufweist. Der optimale pH-Bereich liegt zwischen 6,0–7,0. Beim Anbau in anderen Medien wie beispielsweise Coco sollte der pH-Wert niedriger sein; hier liegt der Bereich bei 5,5–6,5. Sollte der pH-Wert Deines Wassers nicht optimal eingestellt sein (was wahrscheinlich der Fall ist, wenn Du Leitungswasser verwendest) und Deine Pflanze keine Nährstoffe aufnehmen können, wird dies zu kranken Pflanzen führen. Der richtige pH-Wert ist besonders beim Anbau von Autoflowers wichtig, da sie keine Zeit haben, sich zu erholen. Du möchtest sicherstellen, dass Deine Pflanzen alle Nährstoffe erhalten, die sie während ihres kurzen Wachstumszyklus benötigen.

Wie kontrollierst Du den pH-Wert Deines Wassers und Deiner Nährstofflösung? Produkte wie "pH Down" und "pH Up" sind ein Muss für jeden Grower. Damit hast Du den pH-Wert Deiner Erde unter Kontrolle.

TIPP 9: REDUZIERE DIE NÄHRSTOFFE

Viele Cannabisanbauer überdüngen ihre Cannabispflanzen. Dies ist nicht weiter verwunderlich, da uns die Hersteller von Cannabisdünger glauben machen wollen, dass unsere Pflanzen zum Gedeihen konstant Ergänzungsmittel benötigen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Autoflowering Cannabis neigt dazu, am gesündesten zu wachsen, wenn man ihm genau die richtige Menge an Nährstoffen zukommen lässt. In manchen Fällen können die Pflanzen ihre gesamte Sämlingsphase und Vegetationsperiode durchlaufen, ohne irgendwelche Ergänzungsnährstoffe zu brauchen, da die meisten Erdmischungen bereits ausreichend Makro- und Mikronährstoffe enthalten, um diese Phasen zu unterstützen.

Nachdem Deine Cannabispflanzen gekeimt sind, solltest Du sie für mindestens zwei Wochen nicht düngen. Selbst dann solltest Du Nährstoffe nur dann zuführen, wenn Deine Pflanzen Anzeichen eines Mangels wie gelbe Blätter entwickeln. Autoflowers, die in Standarderdmischungen angebaut werden, sollten bis zur Blütephase ohne zusätzliche Nährstoffe auskommen. Ab dann kannst Du spezielle Lösungen für die Blüte hinzufügen.

Du kannst Dein Cannabis auch in biologischer Erde anbauen. Dadurch stellst Du sicher, dass Deine Pflanzen alles bekommen, was sie für gesundes Wachstum bis zur Ernte benötigen und Du musst keine zusätzlichen Nährstoffe zuführen! Manche Grower stellen sich ihre eigene Supererde her, die sich perfekt für den Anbau von Autoflowers eignet. Angesichts der Sensibilität dieser Sorten ist es wichtig, dass die Erde nicht zu "heiß" ist.

TIPP 10: BESCHNEIDE DEINE AUTOFLOWERS NICHT

Kappe, beschneide oder kneife Deine Pflanzen nicht, wie Du es vielleicht mit konventionellem Cannabis tun würdest. Mit Autoflowers ist Low-Stress-Training (LST) die einzige Trainingsmethode, die Du bei Deinen Pflanzen anwenden solltest. Dabei biegst und bindest Du Deine Pflanzen vorsichtig nach unten, so dass alle Blütenstände gleichmäßig viel Licht abbekommen. Wenn Du LST bei Autoflowers anwendest, bleibst Du am besten beim Biegen und überspringst den Teil, bei dem Du Deine Pflanze sonst kappen würdest. Solltest Du an Deinen Autoflowers LST alternativ zu einem SOG anwenden wollen, solltest Du früh beginnen und vorsichtig vorgehen, um Deine Pflanzen nicht zu zerbrechen.

 LST bei Autoflowers anwendest

TIPP 11: SORGE FÜR GUTEN LUFTSTROM, DIE RICHTIGE LUFTFEUCHTIGKEIT UND TEMPERATUR

Stelle sicher, dass Du Deine autoflowering Damen einem guten Luftstrom aussetzt. Eine sanfte Brise frischer Luft aus einem Ventilator sorgt dafür, dass die Luftfeuchtigkeit in Deinem Grow Room niedrig bleibt, was hilft, Schimmelbildung zu verhindern. Weisen Deine Pflanzen vertrocknete Blätter auf, was später in der Blütephase nicht ungewöhnlich ist, solltest Du diese entfernen, um für einen besseren Luftstrom um die Buds zu sorgen.

Außerdem musst Du die Temperatur in Deinem Grow Room im Auge behalten. Cannabis gedeiht am besten bei einer moderat warmen Raumtemperatur von 20–25°C. Jegliche exzessive Hitze, aber auch Kälte oder kühle Nächte, können Deine Pflanzen stressen, ihr Wachstum verlangsamen und in einem niedrigeren Ertrag enden.

TIPP 12: SPÜLE

"Spülen" ist, wenn Du mit dem Düngen aufhörst und während den letzten 1–2 Wochen vor der Ernte nur mit pH-neutralem Wasser gießt. Dadurch werden die verbleibenden Mineralsalze entfernt, die sich angesammelt haben. Da keine Nährstoffe mehr in der Erde vorhanden sind, wird die Pflanze in den Blättern eingelagerte Nährstoffe aufbrauchen; aus diesem Grund werden Cannabispflanzen gegen Ende der Blütephase gelb. Ziel des Spülens ist, reinere und besser schmeckende Blüten zu erhalten, da Du natürlich keine Chemikalien rauchen möchtest, mit denen Du Deine Pflanzen gedüngt hast. Spüle sie also, bevor Du sie erntest.

TIPP 13: ERNTE SCHRITTWEISE

Du musst Deine Pflanze nicht auf einmal völlig abernten! Wahrscheinlich sind die oberen Blüten früher als die unteren fertig, die weiter von Deinen Lampen entfernt sind. Diese Knospen benötigen möglicherweise ein wenig länger zum Ausreifen. Anstatt nun zur Schere zu greifen und alle Blüten zu ernten, solltest Du nur die obersten Blüten abknipsen und den anderen ermöglichen, noch ein paar Tage zu reifen.

TIPP 14: ERNTE DAS GANZE JAHR ÜBER

In den meisten Fällen möchten Cannabisanbauer nicht nur ein- oder zweimal im Jahr ernten. Wäre es nicht großartig, wenn Du immer ein paar erntereife Pflanzen hättest? Mithilfe der Methode gestaffelter Ernten kannst Du genau das tun!

Im Grunde bedeutet dies, dass man zu einem bestimmten Zeitpunkt mehrere Pflanzen in unterschiedlichen Lebensstadien hat. Auf diese Weise kannst Du zeitlich alles genau so abstimmen, dass Du immer erntereifes Weed hast. Dadurch hast Du potentiell einen niemals endenden Vorrat, der keine übermäßige Anstrengung von Dir erfordert!

Bei konventionellem Cannabis würde dies mindestens zwei separate Anbaubereiche erfordern. Zum Glück kannst Du alle Autoflowers, die sich in unterschiedlichen Lebensstadien befinden, zusammen in denselben Raum stellen. Da Autoflowers vom Samen bis zur Ernte 8–10 Wochen benötigen, musst Du sie nur 2–4 Wochen versetzt anpflanzen, um einen konstanten Vorrat genießen zu können. Auf diese Weise wird bei der Ernte einer Pflanze die nächste bereits ihre Blüte einleiten und sich geduldig hinten anstellen.

FAZIT

Autoflowering Sorten haben eine Menge zu bieten und sind eine großartige Bereicherung für das Repertoire eines jeden Anbauers. Obwohl sie keine fortgeschrittenen Techniken oder einen gigantischen Ertrag zulassen, kannst Du dennoch eine Menge tun, um im Grow Room das Meiste aus Deinen Autoflowers herauszuholen.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.