Der Stereotyp "fauler Kiffer" ist vor Jahren zu Grabe getragen worden. Ein großer Teil der Gesellschaft erkennt jetzt, dass Menschen, die Cannabis genießen, das Potential haben, überaus erfolgreich zu werden. Angefangen bei Joe Rogan bis zu Rihanna rauchen einige der engagiertesten und fleißigsten Leute der Welt Weed.

Viele Nutzer genießen ihr Gras nicht nur außerhalb der Arbeit, sondern integrieren Cannabis auch in ihren Arbeitsalltag. Das Kraut kann dabei helfen, die Konzentration zu verbessern und die Kreativität zu fördern; als Raucher läufst Du allerdings auch Gefahr, es zu übertreiben und Deine Produktivität einzubüßen.

Leider Gottes gilt es, hier eine gute Balance zu finden. Nutze die folgenden Tipps, um produktiv zu bleiben, während Du high bist.

Unterschiedliche Arten, um high zu werden

Bevor wir uns den Einzelheiten zur Verwendung von Cannabis bei der Arbeit und zu Genusszwecken widmen, lass uns schnell einmal einige der beliebtesten Arten ansehen, wie man Gras generell nutzen kann. So wird es einfacher für Dich sein, auf eine Art zu dosieren, die Deine Motivation und Konzentration unterstützt, anstatt Dich abzulenken.

  • Rauchen

Das Rauchen von Cannabis bietet Dir das entspannende Ritual, Cones zu drehen und die ungewöhnliche Befriedigung von herbem Rauch, der in die Lunge gelangt. Natürlich wird dabei Dein Körper schädlichen Karzinogenen ausgesetzt. Möchtest Du rauchen, empfehlen wir Dir, auf Tabak zu verzichten und biologische Blättchen zu verwenden. Insgesamt sorgt Rauchen für ein schnell eintretendes High, das innerhalb von 10 Minuten seinen Höhepunkt erreicht und ein paar Stunden lang anhält.

Unterschiedliche Arten, um high zu werden
  • Verdampfen

Beim Verdampfen wirst Du wie beim Rauchen beinahe unmittelbar high, jedoch ohne, dass Substanzen verbrannt werden. Cannabis wird beim Verdampfen ausreichend erhitzt, um die Cannabinoide und Terpene freizusetzen, während Pflanzenmaterial, Wachse und andere Verbindungen nicht in die Lunge gelangen. Das Verdampfen ist eine großartige Möglichkeit, während der Arbeit abgemessene Züge von Cannabis zu nehmen, ohne den Arbeitsplatz vollzustinken.

Unterschiedliche Arten, um high zu werden
  • Essen

Essbares Cannabis, sogenannte "Edibles", sorgt für eine weitaus intensivere Erfahrung. Während das THC den Verdauungstrakt passiert und dann in die Leber gelangt, wandelt es sich in 11-Hydroxy-THC um. Diese Verbindung ruft ein High hervor, das bis zu acht Stunden lang anhält und fast psychedelisch wirkt. Die meisten Nutzer kommen mit Edibles, während sie arbeiten wollen, nicht gut zurecht, obwohl die Wirkung letzten Endes wirklich von der Dosis abhängt. Auch dauert es rund zwei Stunden, bis sich die Wirkung vollkommen entfaltet hat, was jedoch auch von Vorteil sein kann.

Unterschiedliche Arten, um high zu werden
  • Sublingual

Cannabis sublingual einzunehmen, bedeutet, dass man sich ein paar Tropfen Öl oder Extrakt unter die Zunge tropft. Diese Methode überspringst den langwierigen Verdauungsprozess der Cannabinoide, die stattdessen direkt in den Blutkreislauf gelangen. Diese Einnahmemethode führt zu einer schnell eintretenden starken Erfahrung. Während THC-Tinkturen möglicherweise nicht für jeden Arbeitsalltag geeignet sind, ermöglichen CBD-Öl und -Tinkturen eine gleichmäßige und diskrete Dosierung ohne High. Vielleicht wäre ein CBD:THC-Verhältnis von 1:1 hier am besten!

Unterschiedliche Arten, um high zu werden

Immer mit der Ruhe: Erledige diese Dinge, bevor Du loslegst!

Bevor Du Cannabis konsumierst und zu arbeiten beginnst, empfehlen wir Dir, vorab ein paar Dinge zu bedenken. Gehe die folgende Liste durch, bevor Du losstartest, um den produktivsten Tag zu erleben. So wirst Du zu einem produktiven Hanfnutzer.

  • Setze Dir Ziele und Fristen!

Gib Deinem Tag Struktur, indem Du Dir Ziele und Fristen setzt. Auf diese Weise kannst Du Fortschritte machen, ohne Dich überwältigt zu fühlen. Denk dran, Dir erreichbare Ziele zu setzen und alles auf einer To-Do-Liste zu notieren, so dass es sich "reeller" anfühlt. Solltest Du nicht alles schaffen, kannst Du dies nicht unter den Tisch fallen lassen, weil es schriftliche "Beweise" gibt.

Du kannst Dir auch Mini-Ziele setzen, die auf ein größeres Projekt abzielen, wie beispielsweise die tägliche Fertigstellung von 5–10 Seiten eines großen Essays oder Buches.

  • Bleibe organisiert!

Indem Du organisiert bleibst, kannst Du wirklich von den produktivitätssteigernden Effekten von Cannabis profitieren. Das Kraut befeuert normalerweise den kreativen Bereich Deines Gehirns und fördert divergentes Denken, während die organisatorische Gehirnhälfte davon unbeeinflusst bleibt.

Stelle sicher, dass Du Deine Aufgaben gründlich organisierst, bevor Du rauchst. Sobald Dein Zeitplan steht, kannst Du so high werden, wie Du möchtest, ohne zu riskieren, dass Du etwas aufschiebst oder Deine Konzentrationsfähigkeit einbüßt.

  • Iss ausreichend!

Eine ausgewogene Ernährung dient als ein Schlüssel zum Erfolg. Damit Dein Körper und Gehirn den ganzen Tag über wirklich leistungsfähig sind, benötigst Du die richtigen Nährstoffe. Bevor Du rauchst, verdampfst etc., solltest Du gesund frühstücken, um in Schwung zu kommen und sicherzustellen, dass keine Fressattacke Deine Pläne durchkreuzt.

  • Kenne Deine Grenzen!

Überarbeitung führt zu Burnout. Obwohl es verlockend sein kann, alles auf einmal zu erledigen, führt das langsame, aber stetige Annehmen einer Herausforderung zu den besten Ergebnissen. Gehe einen Schritt nach dem anderen und vergewissere Dich, dass jede Aufgabe Dein volles Potential widerspiegelt.

  • Wähle eine passende Sorte!

Jeder Cannabisnutzer hat eine Lieblingssorte. Einige Hanfis kommen sehr gut mit THC-reichen Sorten zurecht, die Kreativität und die Fähigkeit fördern, eine Aufgabe zu erledigen. Andere bevorzugen CBD-Sorten, die einen klaren Kopf und vollkommene Funktionstüchtigkeit unterstützen.

Das Terpene-Profil einer Sorte ist ebenfalls ein wichtiger Gesichtspunkt. Sorten, die beispielsweise einen hohen Myrcen- und Linalool-Gehalt aufweisen, sorgen für eine entspannende Wirkung, wohingegen Limonen und Terpinolen den Verstand anregen. Terpene-Profile, die Dir dabei helfen, Dich tief in ein Buch zu versenken, funktionieren möglicherweise nicht so gut, wenn Du eine Präsentation abliefern oder ein Meeting abhalten musst. Überlege Dir, welche Aufgaben Dein Tag mit sich bringen wird und wähle dementsprechend die passende Sorte aus.

  • Vermeide Ablenkungen, um Deine Konzentration zu vertiefen!

Auch Deine Umgebung bestimmt mit, wie viel Arbeit Du erledigen kannst. Ein Bereich voller potentieller Ablenkungen wird Dich dazu verleiten, Deinen Fokus auf etwas anderes zu richten.

Schalte den Fernseher aus, stelle Dein Telefon in anderes Zimmer und lass die Leute rund um Dich wissen, dass Du die nächsten Stunden nicht erreichbar sein wirst. Jeder dieser ablenkenden Faktoren kann Deine Konzentration schnell zunichte machen und dazu führen, dass Du aufzuschieben beginnst.

Vermeide Ablenkungen, um Deine Konzentration zu vertiefen!

Was während der Arbeit zu tun ist

Nachdem Du nun bestens vorbereitest bist, ist es an der Zeit, tief in die Arbeit einzutauchen. Beherzige die folgenden Strategien, um Deinen Tag zu optimieren und die produktivsten Ergebnisse zu erzielen. So bleibst Du produktiv, während Du high bist.

  • Lass es ruhig angehen!

Nimm jede Herausforderung so an, wie sie kommt. Behalte Deine strukturierende To-Do-Liste im Blick, um sicherzustellen, dass Du nichts überstürzt oder etwas abkürzt. Gehe nur zur nächsten Aufgabe über, nachdem Du die aktuelle bestmöglich abgeschlossen hast.

Falls Dir Ideen kommen, die bei weiteren Aufgaben auf Deiner To-Do-Liste nützlich sein könnten, kritzele sie einfach auf ein Stück Papier und komme später darauf zurück.

  • Sei realistisch!

Du weißt genau, was Du tagsüber erreichen kannst; also halte Dich auch an diesen Standard. Setzt Du Dir zu wenige Ziele, verlierst Du sie womöglich aus den Augen und erledigst sie im Schneckentempo. Nimmst Du Dir zu viel vor, hetzt Du von einer Aufgabe zur nächsten und leistest unterdurchschnittliche Arbeit.

Um das richtige Gleichgewicht zu finden, musst Du etwas experimentieren. Sobald Du jedoch weißt, mit wie viel Du umgehen kannst, kannst Du durch die Aufrechterhaltung dieses Gleichgewichts die beste (und die meiste) Arbeit in einem bestimmten Zeitraum abliefern.

  • Mikrodosierung

Nachdem Du den Tag mit einem Zug an einem Joint oder Deinem Vape begonnen hast, wirst Du binnen ein paar Stunden wieder zur Erde zurückkehren. Anstatt einen prall gefüllten Kopf oder einen ganzen Joint zu rauchen, solltest Du Mikrodosierung in Betracht ziehen. Diese Praxis versetzt Dich in die Lage, high zu sein, während Du ausreichend nüchtern bleibst, um bestmögliche Arbeitsergebnisse abzuliefern.

Beginne mit nur einer Prise Deiner Lieblingssorte. Nimm einen Zug und warte ab, was passiert. Sobald Du die Menge genau bestimmt hast, mit der Du Dein Optimum erreichst, um motiviert, aber nicht stoned zu sein, nimmst Du stündlich einen Zug, um diesen Zustand aufrechtzuerhalten.

  • Halte Dich an leichte Snacks!

Wahrscheinlich wirst Du im Laufe des Nachmittags merken, dass der Heißhunger einsetzt. Obwohl es sehr verlockend sein kann, eine große Mahlzeit oder deftiges Junk Food zu sich nehmen, wirst Du damit wahrscheinlich in ein "Fresskoma" fallen und an Motivation einbüßen.

Knabbere stattdessen tagsüber an leichten und gesunden Lebensmitteln. Faserreiche Früchte halten Dich wach, hydriert und satt. Mittags solltest Du etwas Getreide, Fleisch und Gemüse zu Dir nehmen, um alle Nährstoffe zu erhalten, die Du brauchst. Vermeide Zucker, damit Du im Laufe des Tages keinen Zuckerschock erleidest.

  • Denke dran: Arbeitszeit vs. Freizeit

Denke dran, dass Du für Dein Geld hart arbeitest. Sobald Du Deine Rechnungen bezahlt und ein paar Ersparnisse zur Seite gelegt hast, darfst Du Dir erlauben, Dein schwer verdientes Geld auch auszugeben. Du musst jedoch eine feste Grenze ziehen, um dies zu ermöglichen.

Falls Du damit beginnst, während des Arbeitstages hier und dort eine Stunde zu vertrödeln, wird Deine Leistung abnehmen und Dir wird letztlich weitaus weniger Geld zur Verfügung stehen. Widerstehe tagsüber dem Aufschieben und nimm Abstand von unmittelbaren Belohnungen, damit Du langfristig echte Erfüllung genießen kannst.

Bleibe aktiv!
  • Bleibe aktiv!

Der Mensch ist nicht dafür gemacht, den ganzen Tag am Schreibtisch zu sitzen. Körper und Gehirn benötigen Bewegung, um richtig funktionieren zu können. Wir müssen aktiv bleiben, um unser Herz-Kreislauf-System gesund zu halten und die entgiftende Lymphflüssigkeit in Bewegung zu bringen.

Stehe auf und bewege Deinen Körper jede Stunde mindestens einmal kurz. Wenn Du eine Runde Sit-Ups, Klimmzüge oder Liegestütze machst, badest Du Dein Gehirn in Blut voller Sauerstoff und Nährstoffe. Sobald Du dann wieder an Deinem Platz sitzt, wirst Du Dich hellwach fühlen und innerhalb der nächsten Stunde Bäume ausreißen können.

Auch unsere Körperhaltung kann Schaden nehmen, wenn wir den ganzen Tag lang sitzen. Überlege Dir, in einen Stehtisch zu investieren oder stelle Deinen Laptop einfach auf einen Stapel Bücher, um Deine Wirbelsäule bei der Arbeit aufrecht zu halten.

  • Denke Dir keine Ausreden aus!

Häufig sind wir viel zu schnell dabei, uns selbst einzureden, etwas nicht zu können oder aber zu gut dafür zu sein. Anstatt diesen Momenten des Selbstzweifels nachzugeben, solltest Du einfach die Entscheidung treffen, an Dich selbst zu glauben. Selbst wenn Du nicht erfolgreich bist, hast Du es zumindest versucht. Beim nächsten Mal wirst Du sicher wissen, was Du ändern musst, um Deine Erfolgschancen zu verbessern.

Zum Glück funktioniert Cannabis als unglaublich gutes Hilfsmittel der Selbstreflexion. Wenn Du es tagsüber verwendest, erhältst Du eine erfrischende Sicht auf Dich selbst und Deine Arbeitsweise. Du wirst wahrscheinlich Möglichkeiten erkennen, wie Du es besser machen kannst und dieses Wissen zukünftig anwenden.

  • Lege Pausen ein!

Manchmal kann es hilfreich sein, einen Haufen Arbeit auf einmal zu erledigen, während es bei anderer Gelegenheit zu mentaler Erschöpfung führt. Nimm Dir jede Stunde fünf Minuten zeit, um durchzuschnaufen und Dich für Bewegung von Deinem Schreibtisch zu entfernen. Die Pomodoro-Technik funktioniert wirklich gut, um Deine Arbeits- und Ruhephasen zu strukturieren.

Sie umfasst jede Stunde 55 Minuten Arbeit mit einer 5-minütigen Pause, in der Du Deine Gedanken neu sammelst. Es gibt jede Menge Pomodoro-Timer auf YouTube mit und ohne Musik, die Dir dabei helfen sollen, diesen Rhythmus beizubehalten.

  • Genieße die Erfahrung!

Letztendlich bestimmt unsere Wahrnehmung, wie wir uns in einer Situation fühlen. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder siehst Du Deine Arbeit als etwas, das Leiden und hartes Schuften erfordert oder Du entscheidest Dich, sie als meditative Praxis zu sehen, die nicht nur Konzentration und Willenskraft erfordert, sondern auch Wachstum und positive Veränderungen fördert.

Wenn Du Cannabis in Deine Arbeit integrierst, könnte Dir die letztgenannte Option nutzen. Das Kraut zentriert Deinen Verstand und hilft Dir dabei, Dich auf das zu konzentrieren, was gerade passiert, ohne dass Du mehrere Tage in die Zukunft oder eine Woche in die Vergangenheit abdriftest.

Dinge, die zu erledigen sind, sobald Du mit der Arbeit fertig bist

Es ist wichtig, zwischen Deiner Arbeitszeit und Deiner Freizeit eine feste Grenze zu ziehen. Zu festgelegten Tageszeiten zu arbeiten, hilft Dir nicht nur, Dich auszuruhen und das Leben zu genießen, sondern hält Dich auch produktiv und motiviert. Sobald Du fertig bist, kannst Du noch einen Joint oder Kopf rauchen und Dich den folgenden Freizeitaktivitäten hingeben.

  • Kümmere Dich um Deine Plantage!

Nichts ist besser, als nach einem langen Arbeitstag Zeit unter Pflanzen zu verbringen. Atme die frische Luft ein, sieh dabei zu, wie Deine Exemplare heranwachsen und lenke Deine Gedanken ab, indem Du Arbeiten im Anbaubereich erledigst. Topfe Deine Pflanzen um, beschneide ihre Blätter, dünge Deine Lieblinge und trainiere sie ein wenig, wenn Du schon dabei bist.

Kümmere Dich um Deine Plantage!
  • Mache sauber und organisiere Dich neu!

Wenn Du Dein Haus aufräumst, räumst Du auch gleichzeitig Deine Gedanken auf. Ein sauberes Schlafzimmer und Büro helfen Dir dabei, Dein inneres Selbst organisiert und ruhig zu halten. An einem zugemüllten Tisch zu sitzen, kann Einfluss auf Deine Gedankenprozesse haben und das Finden wichtiger Dokumente unnötig erschweren. Rauche einen Joint, schalte etwas entspannende Musik ein und bringe Deine Wohnung in Ordnung.

  • Schreibe, zeichne, male!

Schreiben und Malen dienen als kreative Möglichkeit, unserem Leben Sinn und Zweck zu verleihen. Egal, ob Du einen Roman oder eine wissenschaftliche Arbeit schreibst oder Landschaften malst, wirst Du Frieden und Glückseligkeit finden, wenn Du Deinen Leidenschaften nachgehst. Nimm noch etwas Weed hinzu und Du findest Dich in einem Zustand des Fließens wieder. Zu malen, während Du high bist, macht immer eine Menge Spaß, selbst wenn Du Dich nicht als bildender Künstler siehst.

  • Lies ein Buch oder höre etwas Musik!

Filme oder TV-Shows anzuschauen, bietet Dir etwas Freizeit, aber beim Lesen eines Buches oder beim Hören von Musik werden Deine Neuronen auf eine ganz andere Art und Weise aktiv. Lesen trainiert Deinen Verstand, erweitert Deinen Wortschatz und entführt Dich in eine andere Welt. Musik hilft Dir beim Entspannen und inspiriert Dich auf eine Weise, wie es der Fernseher nicht kann. Zu lesen, während man high ist, hat etwas ganz Besonderes an sich.

Lies ein Buch oder höre etwas Musik!
  • Kochen

Du musst sicherstellen. dass Du nach der Arbeit Deine gesunden Gewohnheiten beibehältst – und nichts fühlt sich so gut an, wie berauscht zu kochen. Schalte einen Podcast ein, schärfe Dein Lieblingsmesser und schwinge den Kochlöffel, um spät nachmittags Deinen Heißhunger zu stillen.

Outdoor-Aktivitäten, denen Du nachgehen kannst, während Du high bist

Außerhalb Deiner Arbeitszeit gibt es zahllose Aktivitäten, denen Du unter dem Einfluss von Cannabis nachgehen kannst. Wie stellen Dir jetzt noch ein paar weitere Ideen vor, von denen Du Dich möglicherweise inspirieren lassen kannst.

  • Hausarbeit

Hausarbeit ist langweilig, aber wichtig und nimmt unter der Woche eine Menge Zeit in Anspruch. Du kannst sie entweder als Leid empfinden oder Dir einen Joint anzünden, etwas chillige Reggae-Musik auflegen und sie zu einer unterhaltsamen Aufgabe machen.

  • Training

Körperliches Training hält uns gesund und glücklich. Außerdem lässt es die körpereigenen Cannabinoide in die Höhe schießen. Viele Fitnessenthusiasten und Läufer sind der Ansicht, dass ihnen CBD ebenso wie THC dabei hilft, in einen Rhythmus zu kommen, der das Training angenehmer macht.

  • Werde kreativ!

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, Deiner inneren Kreativität freien Lauf zu lassen. Du kannst einige der folgenden Aktivitäten ausprobieren:

- Baue Dir ein Indoor-Setup für Hauspflanzen
- Schreibe Liedtexte
- Fotografie/Videografie
- Lerne eine neue Sprache
- Erstelle Dein eigenes Kochbuch
- Entwickle DIY-Fertigkeiten, die Du schon immer einmal lernen wolltest

  • Bleibe gesellig!

Wir alle brauchen Zeit, um uns auszuruhen und zu erholen, sind aber auch von Natur aus soziale Wesen. Stelle deshalb sicher, dass Du Dich mit Freunden und Familie triffst. Trefft euch, um gemeinsam wandern zu gehen, Sport zu treiben oder einfach zu plaudern, um miteinander in Verbindung zu bleiben und eure Beziehung zu pflegen.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.