Das Rauchen oder Einnehmen von Cannabis muss nicht immer etwas mit Bongs oder dem Mampfen von Esswaren zu tun haben, bis Du Deine Augen nicht mehr offenhalten kannst. Auch wenn es Spaß macht, viel auf einmal zu rauchen, könnten kleine und häufige Dosen dazu führen, dass Dein Hochgefühl verbessert wird, ohne an Deiner Produktivität zu kratzen. Bekannt als Mikrodosierung, ist dieser Prozess der Einnahme von kleinen, aber effektiven Dosen nicht exklusiv für Cannabis, aber Hanflinge können sicherlich davon profitieren.

WARUM CANNABIS MIKRODOSIEREN?

Das Mikrodosieren von Cannabis beinhaltet das Finden Deiner eigenen, einzigartigen, minimalen effektiven Dosis. Aber warum solltest Du das überhaupt tun wollen? Nun, Mikrodosierung bietet Dir die besten Aspekte des Rauchens von Weed, während einige der unangenehmen Faktoren ausgenommen werden.

Idealerweise fühlst Du Dich nach einer Mikrodosis emotional und mental besser. Deine Umgebung wird heller erscheinen; Du erlangst kreative Inspiration und wirst womöglich gesprächiger und freundlicher als sonst sein. Du wirst Dich jedoch weder paranoid, überwältigt noch zu berauscht fühlen, um zu funktionieren.

Wenn Du es richtig anstellst, kannst Du die Nutzen des Rauchens oder der Einnahme erfahren und nur minimal berauscht sein. Dies ist wiederum eine großartige Strategie, um Deinen Arbeitsfluss zu fördern und Deine Denkweise zu verbessern, während Du Deinem Alltag nachgehst.

WIE FUNKTIONIERT CANNABIS-MIKRODOSIERUNG?

Viele Cannabisliebhaber sind es gewohnt, innerhalb kürzerer Zeit große Mengen Cannabis zu rauchen. Vielleicht wartest Du bis sich der Tag dem Ende neigt, bevor Du mit ein paar Gramm drehst. Eventuell wartest Du auf das Wochenende, um es mit Deinen Kumpels richtig krachen zu lassen.

  • Die Mikrodosierung von Cannabis beinhaltet eine entgegengesetzte Strategie: wenig, aber dafür oft rauchen. Dabei ziehst Du ab und zu an Deinem Vape-Pen oder einem kleinen Joint. Gerade genug, um geringfügige Effekte zu spüren, aber nicht genug, um high zu werden.

Obwohl sich vielleicht einige Cannabiskonsumenten darüber lustig machen, bringt diese schmale Gratwanderung zwischen high und nüchtern eine Vielzahl von Nutzen mit sich. Deine Zufriedenheit mit Deinem Leben könnte sich erhöhen und Du könntest motivierter sein, tagsüber Dinge in Angriff zu nehmen.

Die Mikrodosierung von Cannabis beinhaltet eine entgegengesetzte Strategie: wenig, aber dafür oft rauchen.

WIE VIEL CANNABIS FÜR DIE MIKRODOSIERUNG BENÖTIGT WIRD

Da sie an keine strikte Definition gebunden ist, wird eine Mikrodosis von Person zu Person variieren. In anderen Worten heißt das, dass sie vollkommen subjektiv ist. Für Person A könnte ein einzelner Zug vom Dab-Pen bereits als Mikrodosis dienen. Für jemand anderes langt womöglich ein ganzer Joint mit THC-armem Weed. Es hängt von Deiner persönlichen Erfahrung und Toleranz ab.

Auch die Art des Konsums spielt eine Rolle darin, wie viel Gras Du für eine erfolgreiche Mikrodosis benötigst. Du könntest beispielsweise versuchen, einmal pro Minute an einem Joint zu ziehen, bis Du den idealen Punkt erreicht hast. Esswaren sind jedoch eine ganz andere Geschichte. Es dauert zwar länger, bis die Wirkung spürbar wird, aber diese fällt dann umso intensiver auf. Nimm ein paar Häppchen und warte mindestens eine Stunde, wenn nicht zwei, bevor Du nachlegst.

  • Eine gute allgemeine Regel wäre: dosiere niedrig und gehe es langsam an. Wenn Du während einer Arbeitswoche mit Mikrodosen experimentierst, geh es lieber langsam an, sodass Du nicht plötzlich mit roten Augen Deinen Boss anrempelst. Beginne damit, Dein Optimum zu finden, wenn Du abends zu Hause bist. Sobald Du Dir sicher bist, dass Du diesen idealen Punkt gefunden hast, kannst Du damit anfangen, die jeweilige Mikrodosis in Dein Alltagsleben zu integrieren.

WIE MAN CANNABIS MIKRODOSIERT

Wie jeder erfahrene Cannabisnutzer weiß, gibt es viele Arten, wie man Cannabis in den Körper bringen kann. Mit all diesen Methoden kannst Du Cannabis auch mikrodosieren. Stelle einfach sicher, dass Du viel weniger als sonst verwendest. Die folgenden Konsumformen sind unserer Meinung nach die einfachsten, wie Du Cannabis mikrodosieren kannst.

RAUCHEN

Rauchen bietet Dir einen einfachen und rituellen Zugang zur Mikrodosierung. Du kannst Dir einen fetten Joint drehen, mit dem Du mehrere Tage auskommst, wenn Du immer nur einen oder zwei Züge davon nimmst. Das Weed könnte dadurch jedoch etwas fad werden, weshalb Du stattdessen auch einfach mehrere kleine Tüten ausprobieren könntest, die einer Mikrodosis entsprechen. Die Wahl liegt bei Dir.

Ja, beim Rauchen setzt Du Deine Lunge einer großen Menge an Karzinogenen aus. Viele Raucher stehen jedoch auf das Ritual, sich hinzusetzen, einen Joint zu drehen, die Spitze anzuzünden und den ersten Zug zu nehmen. Selbst dann kannst Du Deinen Körper ein wenig entlasten, indem Du Bio-Hanfpapier verwendest.

VERDAMPFEN

Zunächst einmal kannst Du als Cannabisnutzer schnell und diskret unterwegs dampfen. Außerdem kannst Du zwischen Extrakten, Konzentraten und normalen Blüten wählen. Niedrigere Temperaturen und mangelnde Verbrennung halten flüchtige Terpene intakt und sind weniger schädlich für die Lunge. Insgesamt zählt Verdampfen zu den effektivsten Arten der Mikrodosierung.

X

ESSWAREN

Du kannst Zutaten wie Cannabutter verwenden, um beinahe jedes Gericht oder jeden Snack mit Cannabinoiden zu versetzen. Beim Dosieren musst Du jedoch genau vorgehen, um sicherzustellen, dass Deine Mikrodosis nicht zu einer Standarddosis wird. Du kannst auch einzelne Schokopralinen und Bonbons mit einer bestimmten Menge eines Extrakts herstellen, um sicherzustellen, dass Du eine bestimmte Dosis erhältst. Alternativ dazu gibst Du einfach ein paar Tropfen eines fertigen Öls auf Deine Mahlzeit und Deinen Salat, um während Deiner Mittagspause eine Mikrodosis genießen zu können.

ÖLE UND TINKTUREN

Gut gemachte Öle und Tinkturen helfen dabei, Cannabinoide extrem akkurat zu dosieren. Viele Produkte werden mit einem Datenblatt geliefert, auf dem Du genau nachlesen kannst, wie viele Milligramm in jedem Tropfen enthalten sind. Du hast auch die Wahl, die Art und Weise ändern zu können, wie Du diese Produkte einnehmen möchtest. Für eine ähnliche Wirkung wie Esswaren schluckst Du Deine Tropfen oder gibst sie für eine schnellere Aufnahme unter Deine Zunge.

WELCHE NUTZEN BIETET DIE MIKRODOSIERUNG?

Mikrodosierung bietet Dir eine Menge an Nutzen, die einen normalen Tag in einen großartigen verwandeln können. Diese Vorteile umfassen verbesserte Laune, einen verstärkten kreativen Antrieb und ein besonders positives Gefühl. Mit dieser neuen Denkweise und neuem Antrieb könntest Du auch feststellen, dass Dein Arbeitsfluss besser als in vollkommen nüchternem Zustand ist. Wenn Du Dir die Zeit zum Meditieren oder für Yoga nimmst, könntest Du möglicherweise merken, dass sich auch diese Aktivitäten besser als sonst anfühlen.

MIKRODOSIERUNG: THC VS. CBD

Cannabis enthält neben THC über 100 einzigartige Cannabinoide. Wäre es in diesem Sinne nicht eine Schande, Deine Erfahrung mit Weed auf THC alleine zu beschränken? Klar, die psychoaktive Wirkung macht Spaß, aber Cannabis hat so viel mehr zu bieten. Auch andere Cannabinoide wie CBD lassen sich mikrodosieren, um Deine geistige Verfassung zu verbessern und positive Schwingungen in Deinen Alltag zu bringen.

Bestimmte Extrakte und Cannabissorten enthalten auch hohe Mengen an CBD und einen variierenden THC-Gehalt. 1:1-Sorten bieten Dir beide zu gleichen Teilen, während CBD-reiche Sorten neben wenig THC eine Menge Cannabidiol liefern.

SOLLTEST DU DIE MIKRODOSIERUNG VON CANNABIS AUSPROBIEREN?

Ja! Wir denken, dass Du es zumindest einmal versuchen solltest. Falls Du feststellst, dass Du besonders sensibel auf THC reagierst, könnte Dir die Mikrodosierung eine neue Welt eröffnen. Es besteht das Risiko, es auf Deiner Suche nach dem optimalen Punkt zu übertreiben, aber wenn Du es langsam angehst, wirst Du auf der sicheren Seite sein!

Mikrodosierung ist nicht jedermanns Sache und es wird immer Cannabinieri geben, die es einfach mögen, bei jeder Session richtig Gas zu geben. Für andere könnte es jedoch alles ändern. Wirst Du einer von ihnen sein?

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.