Lerne alle verschiedenen Möglichkeiten kennen, wie Du Cannabis verwenden kannst.


Als eine der beliebtesten Pflanzen weltweit wird Cannabis von Millionen von Nutzern regelmäßig geraucht, gegessen und verdampft. Tausende verschiedene Sorten bieten unzählige Cannabinoid- und Terpen-Profile, die bestimmte Erfahrungen bieten – angefangen bei intensiven Körper-Highs bis hin zu klaren durch CBD angetriebenen Effekten.

Obwohl man als Cannabisnutzer verschiedene Effekte erleben kann, haben alle eines gemeinsam: Sie werden nie langweilig. Die unglaubliche Vielfalt an Sorten, Konsummethoden und Zubehör erlaubt es Liebhabern dieses Krauts, kreativ zu werden.

Jede Konsumform von Cannabis bietet leicht unterschiedliche Effekte und bestimmte Vorteile. Freizeitnutzer können Cannabis auf eine Weise einnehmen, um ihr High zu verlängern und die Wirkung zu verbessern, während sich ganzheitliche Nutzer typischerweise schnell eintretende Effekte mit einem weniger entspannenden High wünschen.

Im Folgenden siehst Du alle Konsumformen zum Thema Cannabis. Hier erfährst Du alles über die Vorteile, Nachteile, Dauer und Wirkung jeder einzelnen davon, um Deine freizeitliche und ganzheitliche Erfahrung zu verbessern.

INHALIEREN

Wenn Du den Rauch von Cannabisblüten oder -extrakten inhalierst, werden Cannabinoide über die Alveolen in der Lunge in den Blutkreislauf transportiert. Die Effekte setzen schnell ein und sind leicht kontrollierbar.

Cannabis rauchen: beliebte Methoden

Beim Rauchen von Weed hast Du weitaus mehr Kontrolle über Dein High. Nimm einen Zug nach dem anderen, bis Du den idealen Punkt erreicht hast. Das High von gerauchtem Cannabis setzt binnen Minuten ein, erreicht nach rund 10–30 Minuten seinen Höhepunkt und hält bis zu drei Stunden an.

  • Joint

Joints sind der Inbegriff des Cannabisrauchens. Sie werden typischerweise mit getrockneten und ausgehärteten Cannabisblüten gedreht, obwohl auch andere Präparate verwendet werden können. Die Wirkung eines Joints hängt vollkommen von der Stärke des verwendeten Cannabis ab. THC-armes Cannabis ruft einen subtilen Effekt hervor, während stärkeres Weed Deinen Verstand in den Himmel fliegen lässt.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Blunt

Blunts ähneln ihrer Gestalt nach einem Joint, bestehen jedoch nicht aus klassischem Papier. Stattdessen verwenden Raucher spezielles Blunt-Papier ("Blunt-Wraps") oder konventionelle Zigarrenblätter. Diese Produkte enthalten häufig Tabak, wobei es aber auch tabakfreie Alternativen gibt.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Pfeife

Pfeifen gibt es in Materialien wie Acryl, Holz, Keramik, Glas und sogar Silikon. Viele davon haben ein Kickloch, um jeden Zug vollständig kontrollieren zu können. Statte einem Head-Shop einen Besuch ab und Du wirst Pfeifen in jeder Form, Größe, Farbe und jedem Design finden, das Du Dir vorstellen kannst.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Bong

Bongs sind weniger gut transportierbar als Pfeifen, auch wenn es kleinere Modelle gibt. Die Größe dieser genialen Geräte reicht von handlichen Teilen bis hin zu massiven Glas-Rigs, die größer als manche Menschen sind. Bongs bieten Dir erfrischende und saubere Züge, die zuerst Wasser durchqueren müssen, bevor sie in Deine Lunge gelangen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

  • Frucht-Bong

Auch wenn Frucht-Bongs häufig nicht die erste Anlaufstelle sein mögen, sind sie unterhaltsam und neuartig. Raucher stellen diese provisorischen Teile normalerweise dann her, wenn ihnen die Blättchen ausgehen oder sie keine Rig in der Nähe haben.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Gravity Bong

Nähere Dich ihnen mit Vorsicht. Gravity-Bongs sind am besten Rauchern vorbehalten, deren Lunge bereits einiges gewöhnt ist. Wenn Dich das Rauchen eines Joints immer noch zum Husten bringt, wird Deine Lunge nicht gerade begeistert sein von dem, was Du nach einem Zug an der Gravity-Bong zu erwarten hast.

Das Hauptzubehör besteht aus einer großen Plastikflasche (mit abgeschnittenem Boden) und einem Eimer voller Wasser. Wenn Du an einer Gravity-Bong ziehst, drückst Du die Flasche ins Wasser hinunter. Diese Bewegung bewirkt, dass große Mengen des Cannabinoid-reichen Rauchs in Deine Lunge strömen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Bubbler

Bubbler sind praktisch eine Mischung aus Pfeifen und Bongs und bieten die Vorteile beider. Diese tragbaren einteiligen Handgeräte sind im Grunde Pfeifen mit einer zusätzlichen Wasserkammer. Bubbler liefern Dir geschmeidige Züge, während Du unterwegs bist.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Sploof

Dies ist eigentlich keine Cannabiskonsummethode, aber eine Möglichkeit, um den freigesetzten Rauch anderer Rauchmethoden zu reduzieren!

Nimm einfach ein Stück eines Geschirrtuchs und befestige es an einer Seite einer Toilettenpapierrolle. Das Konzept ist simpel. Nimm einen Zug und atme durch die Rolle aus. Der Sploof fängt einige der aromatischen Terpene ein, wenn auch nicht alle.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Cannabis rauchen: Blüten und andere Präparate

Das Rauchen von Cannabis umfasst mehr als nur eine Flamme an eine Blüte zu halten. Als Raucher steht Dir ein Sortiment an Präparaten zur Verfügung, das unterschiedlich potent ist. Deine Reise mit Blüten hat zwar vielleicht gerade erst begonnen, aber es wird nicht lange dauern, bis Du Lust auf etwas Exotisches bekommen wirst.

  • Blüten

Die phytochemische Zusammensetzung von Cannabisblüten variiert je nach Sorte stark. Einige sind reich an THC, andere bieten große Mengen an CBD und wiederum andere haben beides. Züchter haben sogar Sorten entwickelt, die einen höheren Wert weniger bekannter Cannabinoide wie CBG produzieren.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Hasch

Nach dem Ernten und Aushärten der Blüten, verwenden Hersteller von Hasch Siebe, um die Trichome von den Blüten zu trennen. Mit Hilfe einer Haschpresse übt man Kraft aus, um die gesiebten Trichome zu einer homogenen Masse zu formen. Hasch liefert Dir eine potente Erfahrung, da es weitaus konzentrierter an Cannabinoid-haltigem Harz ist.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Kief

Du hast Kief bereits einmal gesehen. Glaube uns. Hast Du jemals das glitzernde Puder bemerkt, das sich am Boden und an den Seiten Deines Grinders ansammelt? Diese Ansammlung von Trichomen ist Kief.

Raucher sammeln große Mengen dieser Substanz, indem sie ihre Blüte sieben. Sobald Du eine große Menge davon beisammen hast, kannst Du diese zusammen mit Blüten für einen extra starken Effekt in Deine Joints oder Deinen Kopf packen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Charas

Ein weiteres altes Cannabiskonzentrat ist Charas, das aus dem Cannabisanbau auf dem indischen Subkontinent stammt. Im Gegensatz zu Haschisch, das nach der Ernte produziert wird, wird Charas hergestellt, während die Pflanzen noch leben und in der Erde sind.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Twaxing

Dieser berühmte Begriff im Lexikon der Cannabisliebhaber bezieht sich auf das Hinzufügen von Konzentraten zu Blunts, Joints und Köpfen. Das Beimengen dieser Produkte zu Joints ist einfach, aber wenn Du sie an der Außenseite anbringen möchtest, erfordert es etwas handwerkliche Finesse. 

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung des Rauchens von Cannabis

Das Rauchen von Cannabis schickt Cannabinoide zu den Alveolen der Lunge, wo sie schnell in den Blutkreislauf gelangen.

Dauer

Die Effekte von gerauchtem Cannabis erreichen normalerweise nach 30 Minuten ihren Höhepunkt. Die Gesamtwirkung hält drei oder mehr Stunden lang an, wobei die Intensität innerhalb dieser Zeit abnimmt.

Diskretion

Beim Rauchen von Cannabis kommt es zur Verbrennung der Blüten. Diese gewaltsame chemische Reaktion gibt Terpene – aromatische Moleküle – in die Luft ab. Diese auffällig riechenden Chemikalien untermauern den charakteristischen Duft von Cannabis. Wenn Du also in der Öffentlichkeit rauchst, werden sich immer ein paar Leute nach Dir umdrehen und die Augenbrauen hochziehen.

Vorteile
  • Zufriedenstellende Verabreichungsform
  • Gemeinschaftssinn beim Rauchen von Weed mit Freunden
  • Das Drehen von Joints wird zu einer unterhaltsamen Kunstform
  • Einfacher zu kontrollierendes High
Nachteile
  • Die Verbrennung gibt Karzinogene in die Lunge ab
  • Nicht besonders diskret
  • Schwierig, die genaue Dosis festzustellen
Holistisch
  • Schneller Wirkungseintritt bietet einigen Nutzern unmittelbare Linderung
  • Die Fähigkeit, das High zu kontrollieren, verhindert eine überwältigende Erfahrung

VERDAMPFEN

Verdampfen hat die moderne Ära des Cannabiskonsums dominiert. Diese Alternative zum Rauchen schließt die Lücke zwischen technischer Spielerei und Weed. Obwohl einige Modelle absichtlich auf das Wesentliche beschränkt sind, bieten andere spezifische Temperaturbereiche und Smartphone-gesteuerte Parameter.

Vaporizer gibt es in allen Formen und Größen. Einfache Modelle bestehen aus Metall und benötigen eine Flamme, um zu funktionieren. High-tech-Geräte verfügen über ein eingebautes Heizelement und haben bestimmte Temperatureinstellungen und andere Parameter, die Du mit Deinem Smartphone kontrollieren kannst.

Das Schlüsselkonzept bleibt jedoch dasselbe: weniger Hitze als beim Rauchen. Vaporizer generieren ausreichend Hitze, um Cannabinoide und flüchtige Terpene freizusetzen, während fast alles andere zurückbleibt.

Cannabis verdampfen: beliebte Methoden

Viele Vaporizer bieten Dir eine verbesserte Kontrolle über Deine Cannabiserfahrung. Verschiedene Cannabiniode und Terpene verdampfen bei unterschiedlichen Temperaturen, wodurch Du bestimmte Temperaturbereiche auswählen kannst, um bestimmte Phytochemikalien anzuvisieren.

Füge etwas grundlegendes Wissen über den synergetischen Entourage-Effekt[1] hinzu und Du kannst Dein High anpassen, um sehr spezifische Effekte zu erzielen.

  • Vaporizer-Standgeräte

Diese Vapes sind groß und klobig und in der Lage, das Bewusstsein jeder Person im Raum zu verändern. Vaporizer-Standgeräte können manchmal sowohl mit Blüten als auch mit Konzentraten verwendet werden, es hängt aber vom jeweiligen Modell ab. Auf Grund ihrer Größe sind Standgeräte nicht portabel.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Jamaican Steam Chalice

Steam Chalices bestehen aus natürlichen Materialien. Diese Bong-ähnlichen Strukturen bestehen aus einem Bambusstamm, Tonkopf und einer Wasserkammer aus Kokosnuss. Diese Form des Verdampfens bietet Dir eine gesündere Alternative zum Rauchen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Vape Pens

Diese Pens im Taschenformat verpacken die gesamte Technologie sperriger Vaporizer-Standgeräte in die Größe eines alltäglichen diskreten Gegenstands. Diese futuristischen Cannabis-Accessoires passen in Geldbörsen, Taschen und sogar in Deine Handfläche, ohne unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Gehobenere Modelle bieten Dir den Vorteil einstellbarer Parameter und einige funktionieren sowohl mit getrockneten Blüten als auch einer Reihe von Konzentraten. Vape Pens eignen sich für Cannabisliebhaber, die gerne reisen und/oder ihre botanische Faszination geheim halten wollen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

  • Patronen

Kein Mahlen. Kein Verarbeiten. Kein Stopfen. Vorgefüllte Patronen und Kartuschen sind schnell einsatzbereit. Befülle damit einfach ein kompatibles Gerät, um eine Rezeptur zu genießen, die eine maßgeschneiderte Reihe von Cannabinoiden und Terpenen enthält.

Patronen sparen Zeit, machen das Dampfen in der Öffentlichkeit weniger offensichtlich und bieten eine raffinierte Möglichkeit, Weed zu konsumieren. Stell Dir Espressokapseln vor, aber mit Weed befüllt.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Inhalatoren

Diese unglaublich diskreten Geräte bieten Dir eine akkurate und maßgeschneiderte Möglichkeit zum Dosieren.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung des Verdampfens von Cannabis

Verdampfen ruft ähnliche Effekte wie das Rauchen hervor, da Cannabinoide auf dieselbe Weise in den Körper gelangen. Der Dampf transportiert die Moleküle in die Lunge und anschließend in den Blutkreislauf, was in einem beinahe unmittelbar eintretenden High resultiert.

Dauer

Wenn Du an einem Vape Pen oder großen Vaporizer-Standgerät ziehst, verändert dies für mehrere Stunden Deine Neurochemie. Die Wirkung erreicht nach 30 Minuten ihren Höhepunkt, bevor sie allmählich abflacht.

Diskretion

Beim Verdampfen werden dieselben aromatischen Terpene wie beim Rauchen freigesetzt. Niedrigere Temperaturen und das Fehlen von brennendem Papier verursachen jedoch weniger Gestank. Einige portable Vape Pens sehen wie normale Zigaretten aus, sodass Du sie schnell und heimlich in der Öffentlichkeit verwenden kannst.

Vorteile
  • Weniger unangenehm für die Lunge, keine Verbrennung
  • Diskreter als Rauchen
  • Hightech-Geräte können mit programmierbaren Temperatureinstellungen auf spezifische Cannabinoide und Terpene abzielen
  • Simple und einfache Anwendung
  • Potente Züge sparen Dir mit der Zeit Weed
Nachteile
  • Einige Nutzer behaupten, dass die leichten und luftigen Hits weniger zufriedenstellend seien wie beim Rauchen
  • Patronen bieten eine festgelegte Dosis und sind weniger flexibel
  • Extrakte müssen von einer seriösen Quelle gekauft werden, um kontaminierte Produkte zu vermeiden
  • Kosten für den Vaporizer selbst
Holistisch
  • Angenehmer für die Lunge
  • Weitaus bessere Kontrolle über die Wirkung
  • Spezifische Terpene für bestimmte Zustände können anvisiert werden

DABBEN

Beim Dabben werden Konzentrate auf einem glühend heißen Nagel platziert. Diese Präparate enthalten einen viel höheren Cannabinoid-Gehalt als Blüten, weshalb die Wirkung auch viel ausgeprägter ausfällt – Du brauchst weitaus geringere Dosen, um vergleichbare Effekte hervorzurufen.

Extrakte

Cannabisextrakte sind eine Art von Konzentrat, bei dem Cannabisbestandteile abgelöst und von einem Lösungsmittel aufgenommen werden. Ihre Wirkung ist wirklich hammerhart. Bereite Dich auf ein High vor, das viel länger anhält und Dich viel härter trifft als ein High, das von Blüten alleine hervorgerufen wird. Beliebte Extrakte zum Dabben umfassen:

  • Shatter
  • Wax
  • Budder
  • Crumble
Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Konzentrate

Alle Extrakte sind Konzentrate, aber nicht alle Konzentrate sind Extrakte. Lösungsmittelfreie Konzentrate werden mit mechanischen Methoden hergestellt, um die gewünschten Bestandteile von den Knospen zu trennen. Der Mangel an Lösungsmitteln bei der Zubereitung bedeutet jedoch etwas mehr Pflanzenmaterial – unerwünschtes Material in den Augen von Puristen – das im Endprodukt landet. Denke dabei an trocken-gesiebtes Hasch, Rosin, Bubble Hash...

  • Butan-Haschöl

Dieses Konzentrat wird hergestellt, indem die Cannabinoide und Terpene mit Hilfe von Butan als Lösungsmittel extrahiert werden. BHO bietet viele Variationen, die alle ihre eigenen Eigenschaften haben:

"Shatter" hat eine Glas-ähnliche Konsistenz mit einem bernsteinfarbenen und transparenten Aussehen. "Wax" weist eine weiche Konsistenz wie Toffee auf und wird nach der Extraktion undurchsichtig und gerinnt. "Budder" ist eine klebrige Form von Wax mit einem höheren Feuchtigkeitsgehalt und einer eher "flüssigeren" Konsistenz. "Crumble" ist Wachs mit niedrigerem Feuchtigkeitsgehalt: weich, leicht zu brechen und beinahe fluffig.

  • Kristalle

Mit einer Potenz von über 99% sind Kristalle die konzentrierteste Form von Cannabinoiden, die es gibt. Dabei werden von den Herstellern mittels Hochdruckflüssigchromatographie (HPLC) reine Cannabinoide vom Pflanzenmaterial und anderen Phytochemikalien getrennt.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung des Dabbens von Cannabis

Dabs sind unglaublich reich an Cannabinoiden. Selbst ein kleiner Tropfen BHO oder Kristallen enthält mehr Cannabinoide als mehrere Blüten. Unerfahrene Nutzer sollten eine Toleranz aufbauen, bevor sie in die Welt des Dabbens eintauchen.

Dauer

Beim Dabben tritt die Wirkung beinahe unmittelbar ein, da die Cannabinoide über die Alveolen in der Lunge in den Blutkreislauf gelangen.

Diskretion

Dabben erfordert große – häufig elegante, manchmal unelegante – Glas-Rigs. Sie sind weit davon entfernt, unauffällig zu sein, und müssen auf einen Tisch gestellt werden. Allerdings gibt es auch tragbare "E-Rigs", die keine Flamme benötigen und nun auf dem Markt erhältlich sind.

Vorteile
  • Unglaublich potent
  • Es wird weniger Material benötigt, um einen starken Effekt hervorzurufen
  • Es steht Dir eine große Auswahl an Konzentraten und Konsistenzen zur Auswahl
Nachteile
  • Nicht portabel
  • Du musst Dich darum kümmern, erstklassige Konzentrate zu finden
  • Bei hoher Temperatur könnten möglicherweise Karzinogene freigesetzt werden
  • Die Potenz könnte möglicherweise unerfahrene und THC-sensible Nutzer überwältigen
Holistisch
  • Schnell eintretende Wirkung
  • Eine höhere Konzentration von Phytochemikalien bedeutet, dass Du insgesamt weniger Pflanzenmaterial inhalierst

ESSWAREN

Essbares Cannabis bietet eine völlig andere Erfahrung im Vergleich zu gerauchtem, verdampftem oder gedabbtem Cannabis. Die aktiven Phytochemikalien nehmen einen anderen Weg, um in den Blutkreislauf und in das Gehirn zu gelangen – den Verdauungstrakt.

Nach dem Verzehr eines Brownies muss THC durch den Verdauungstrakt und die Leber. Während dieses Prozesses wird THC in 11-Hydroxy-THC umgewandelt, bevor es die Blut-Hirn-Schranke durchschreitet.

Dieser THC-Metabolit ruft ein weitaus intensiveres High hervor; eines, das Stunden braucht, um einzusetzen. Die Wirkung von essbarem Cannabis erreicht nach rund zwei Stunden seinen Höhepunkt, aber Du wirst es bis zu maximal 12 Stunden lang spüren können (mit Nachwirkungen, die bis zu weitere 12 Stunden spürbar sein können).

Cannabisesswaren: beliebte Methoden

Es gibt ein paar verschiedene Arten, die Du Cannabis essen, trinken oder auf andere Weise oral einnehmen kannst.

  • Cannabutter

Dieses Konzentrat bindet Cannabinoide an Butter, Kokosöl oder ein anderes passendes Öl zum Kochen. Damit kannst Du ganz einfach in jedem Rezept Butter oder Öl ersetzen, um dem Ganzen einen psychoaktiven Kick zu verleihen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Kristalle

Cannabiskristalle können zu allen möglichen Speisen- und Getränkerezepten einschließlich Kaffee, Tee, Säften und Smoothies hinzugefügt werden.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Lösliche Streifen

Normalerweise werden sie verwendet, um den Atem zu erfrischen, aber lösliche Streifen dienen dazu, Deinen Verstand zu erfrischen. Gib sie auf Deine Zunge und genieße den Trip.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Bhang

Dieses alte indische Getränk ist eine Kombination aus Milch, Gewürzen und Cannabis, das heute noch bei religiösen Zeremonien verwendet wird.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

  • Kombucha

Kombucha steckt voller nützlicher Bakterien und verbessert die probiotische Balance in Deinem Darm. Füge diesem köstlichen Getränk ein paar Cannabinoide hinzu und Du nährst damit auch Dein Endocannabinoid-System.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Pillen und Weichgelkapseln

Du kannst sie einfach in Deinen Alltag integrieren und es braucht zur Anwendung nur einen Schluck Wasser, um ein High zu genießen, das Stunden lang anhält.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Kaugummi

Mit Cannabis versetzter Kaugummi, der technisch gesehen kein Lebensmittel ist, infundiert Deinen Speichel mit THC. Schlucke ihn gelegentlich hinunter und Du wirst unglaublich berauscht sein, ohne zusätzliche Kalorien zu Dir zu nehmen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Rohes Cannabis

Cannabisblüten und -blätter haben einen hohen Gehalt an Cannabinoid-Säuren. In roher Form machen sie Dich zwar nicht high, aber sie sind mit nützlichen Nährstoffen vollgepackt. Füge sie Salaten und Frucht-Smoothies hinzu.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

  • Kaffee und andere Getränke

Das Trinken von Kaffee bietet Dir eine beinahe identische Wirkung wie beim Essen – nur die Beschaffenheit ist eine andere. Getränke schicken THC und andere Cannabinoide über denselben Weg in den Kreislauf und sorgen für ein ebenso starkes und lange anhaltendes Erlebnis.

Cannabiskaffee mag für einige nach einem Widerspruch klingen. Jedoch wirken diese beiden psychoaktiven Substanzen – zwei der beliebtesten der Welt – erstaunlich gut zusammen. Die entspannenden Effekte von Cannabis passen gut zu der stimulierenden Wirkung von Kaffee, sie balancieren einander aus und sorgen für eine fokussierte und zugleich gelassene Geisteshaltung.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Einnehmbare Öle

Vielleicht bist Du ja kein Fan vom Kochen oder willst Dich nicht ums Abwaschen kümmern. In beiden Fällen bieten Dir einnehmbare Öle eine angenehme Art, eine Küchenschlacht zu vermeiden.

Extrakte wie das Rick-Simpson-Öl und CO₂-Öle sind beliebte hochprozentige Produkte, die oral eingenommen werden können. Du kannst sie einfach so hinunterschlucken, wie sie sind, oder sie auf Cracker, Brot, Kuchen oder Lebensmittel streichen, die Dein Herz begehrt.

Füge die Öle den folgenden Getränken bei, um für ein köstliches High zu sorgen:

  • Smoothies
  • Säfte
  • Tees
  • Heiße Schokolade
Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung von Cannabisesswaren

Nachdem THC den Magen und die Leber durchlaufen hat, wird es in eine Verbindung namens 11-Hydroxy-THC umgewandelt. Sobald es die Blut-Hirn-Schranke überwunden hat, produziert dieses Molekül viel stärkere und psychedelischere Effekte als normales THC.

Dauer

Das High von Esswaren braucht länger, um einzusetzen, als bei jeder anderen Methode. Du musst bis zu zwei Stunden warten, um etwas zu spüren. Die Wirkung kann jedoch 12–24 Stunden anhalten, nachdem sie einsetzt. Stelle sicher, dass Du Dir für den Rest des Tages nichts Wichtiges vorgenommen hast.

Diskretion

Essbares Cannabis zählt zu den subtilsten Konsumformen des Krauts. Obwohl das Schlucken von Pillen manchmal verdächtig aussehen kann, bieten Dir infundierter Kaffee und Kaugummi ein paar der unauffälligsten Möglichkeiten, diese Pflanze zu genießen.

Vorteile
  • Intensives, einzigartiges High
  • Lange anhaltend
  • Einfach einzunehmen, ohne bemerkt zu werden – kein beißender Geruch
  • Bietet die Gelegenheit, in der Küche kreativ zu werden

Nachteile
  • Das High kann manchmal überwältigend sein
  • Die lange anhaltende Wirkung ist möglicherweise nicht für jeden von Vorteil
  • Es ist schwierig, eine akkurate Dosis zu ermitteln, wenn die Essware nicht professionell hergestellt wurde

Holistisch
  • Eine längere Wirkdauer kann Symptome möglicherweise über längere Zeiträume unter Kontrolle halten
  • Ein entspannenderes und intensiveres High hilft dem Körper dabei, sich zu entspannen
  • Vermeidet die Inhalation und die einhergehende Belastung der Lunge

TOPISCHE MITTEL

Cannabinoide wirken auch Wunder, wenn sie äußerlich am Körper angewendet werden. Die Haut – unser größtes Organ – besitzt ein Endocannabinoid-System. Die Verwendung von topischem Cannabis sorgt für lindernde und mildernde Effekte auf dieses regulatorische System.

Topisches Cannabis: beliebte Methoden

Topische Cannabismittel können in zwei Hauptkategorien unterteilt werden: "echte" und transdermale topische Mittel.

  • Lotionen, Cremes und Balsame

Dies sind feuchtigkeitsspendende Rezepturen, die eine Reihe anderer Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralien enthalten, die mit Cannabinoiden zusammenarbeiten, um die Haut zu pflegen und zu straffen.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Transdermale Pflaster

Die meisten topischen Mittel betreffen nur die Haut; transdermale Pflaster schicken Cannabinoide tatsächlich durch die Epidermis und in den Blutkreislauf.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Gleitmittel

Mit Cannabis-basierten Gleitmitteln kannst Du Deinem Sexleben neuen Schwung verleihen. Diese speziellen Rezepturen durchqueren schnell die Membranen und können das sexuelle Erlebnis verbessern.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung von topischem Cannabis

Topisches Cannabis wirkt lokal auf die Haut und pflegt und lindert unser größtes Organ. Transdermales Cannabis setzt über einen bestimmten Zeitraum eine konstante Menge an Cannabinoiden über die Haut in den Blutkreislauf frei, was bedeutet, dass Du tatsächlich high werden kannst.

Dauer

Transdermales Cannabis gelangt schnell in den Blutkreislauf, wirkt innerhalb von Minuten und hält bis zu acht Stunden lang an. Die lokale Wirkung von topischem Cannabis setzt ähnlich schnell ein und variiert je nach Rezeptur.

Diskretion

Topische Cannabisprodukte sind im Allgemeinen sehr unauffällig und lassen sich falls erforderlich geheim halten. Verwende topische Mittel zu Hause als Teil Deiner Hautpflege und trage die Pflaster unter den Ärmeln, wenn Du unterwegs bist.

Vorteile
  • Pflegend und mildern
  • Einfache Anwendung
  • Enthalten andere nützliche Inhaltsstoffe
  • Lokale Wirkung
  • Transdermale Pflaster ermöglichen den Cannabinoiden, in den Blutkreislauf zu gelangen
Nachteile
  • Der lokale Effekt topischer Mittel macht Dich nicht high
  • Geringe Bioverfügbarkeit
Holistisch
  • Wirkt auf das Endocannabinoid-System innerhalb der Haut
  • Könnte bei der Reduktion von geröteter und sensibler Haut helfen

SUBLINGUALEN

Bei der sublingualen Verabreichung werden geeignete Cannabisprodukte unter die Zunge gelegt und etwa eine Minute lang oder bis zu ihrer Auflösung an Ort und Stelle gelassen. Auf diese Weise durchqueren die Moleküle schnell eine dünne Gewebeschicht und diffundieren in die Kapillaren des Herz-Kreislauf-Systems.

Sublinguales Cannabis: beliebte Methoden

Die Verabreichung von sublingualem Cannabis setzt auf Schnelligkeit und Diskretion, wobei die meisten Methoden schlicht und unauffällig erscheinen. 

  • Cannabisöl und CBD-Öl

Diese hochprozentigen Produkte enthalten eine Vielzahl von Cannabinoiden und Terpenen, die zusammenwirken, um eine ausgeprägte Wirkung hervorzurufen. 

  • Kristalle

Behalte sie einfach unter der Zunge, bis sie sich auflösen und Du von der 99%igen Cannabinoid-Potenz (THC, CBD, CBG usw.) profitierst.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Orales Spray

Schnell, einfach und subtil: Nimm die Flasche überallhin mit, um unterwegs akkurat dosieren zu können.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis
  • Tinkturen

Diese Rezepturen können einfach zu Hause mittels hochprozentigem Alkohol oder Glycerin hergestellt und noch einfacher verabreicht werden.

Alle Verwendungsmöglichkeiten für Cannabis

Wirkung von sublingualem Cannabis

Sublinguales Cannabis bietet Dir eine ähnliche Wirkung wie das Rauchen des Krauts, ohne dass Du Rauch oder Dampf inhalieren musst. Halte es für rund eine Minute unter Deiner Zunge, bis das Produkt absorbiert wurde. Du wirst die Effekte binnen Minuten spüren können.

Dauer

Die Effekte von sublingualem Cannabis erreichen nach ca. 30 Minuten bis zu einer Stunde ihren Höhepunkt. Du wirst langsam spüren, wie innerhalb der nächsten Stunden das High nachlässt. 

Diskretion

Dank geruchsneutralem und einfachem Dosieren bietet Dir die sublinguale Einnahme eine der unauffälligsten Einnahmemöglichkeiten.

Vorteile
  • Einfach zu verabreichen
  • Erstklassige Produkte bieten Dir eine akkurate Dosierung
  • Schneller Wirkungseintritt
Nachteile
  • Nutzer könnten sie versehentlich verschlucken, was zu länger anhaltenden Effekte führt, die später einsetzen
  • Tinkturen sind möglicherweise zu umständlich, um sie unterwegs zu verwenden
  • Die Effekte sublingualer Produkte halten nicht so lange an
Holistisch
  • Sofortige Wirkung ohne Inhalation
  • Können überall und jederzeit eingenommen werden
  • Eine breite Palette an Rezepturen, um verschiedene Bedürfnisse zu erfüllen

Experimentiere mit verschiedenen Cannabiskonsummethoden

Wir sind durch! Es gibt keinen Mangel an Möglichkeiten, um unser geliebtes Kraut zu konsumieren. Falls Du noch nicht alles von unserer Liste ausprobiert haben solltest, wollen wir Dich dazu ermutigen, ein wenig herumzuexperimentieren. Man weiß ja nie – möglicherweise findest Du ja dabei Deine neue Lieblingsart, Gras zu genießen.

External Resources:
  1. Taming THC: potential cannabis synergy and phytocannabinoid-terpenoid entourage effects https://www.ncbi.nlm.nih.gov
Haftungsausschluss:
Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke gedacht. Die bereitgestellten Informationen stammen aus Forschungsarbeiten, die aus externen Quellen zusammengetragen wurden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.