Revolutionär ist ein ziemlich großes Wort, kann im Zusammenhang mit Lotionen und Salben mit Cannabis auf jeden Fall verwendet werden. Sie bieten medizinische Leistungen, ohne die psychoaktive Wirkung von THC.

Es ist eine alltägliche Routine vieler Cannabis-Kenner auf der ganzen Welt: Marihuana zermahlen und es dann in einen Joint, Bong oder Verdampfer packen. Einen gut gedrehten Joint zu rauchen ist immer wieder ein tolles Erlebnis, doch mit der Zeit werden neue Formen des Konsums immer beliebter. Wir reden hier nicht über Extrakte oder Esswaren, die neueste Erscheinung da draußen sind mit Cannabis versetzte Cremes. Sie bieten neue Methoden das Endocannabinoid-System zu seinem Vorteil zu nutzen, ohne Cannabis direkt zu rauchen oder zu verdauen.

WAS GENAU SIND MIT CANNABIS VERSETZTE LOTIONEN?

Cannabis Lotionen werden immer häufiger von Menschen verwendet, die gesundheitliche Probleme haben und in den Genuss der therapeutischen Nutzen von Cannabis kommen wollen, aber die psychoaktive Wirkung von THC vermeiden wollen. Forscher kamen auf die Idee Cannabinoide direkt auf die Haut des betroffenen Bereichs des Körpers aufzutragen, um Linderung zu bewirken, wo sie gewünscht wird. Dies kann man durch die Verwendung von mit Cannabis versetzten Lotionen, Salben und Ölen erzielen. Sie wirken transdermal, was bedeutet, dass sie über die Haut aufgenommen werden. Diese transdermale Art der Verwendung von medizinischem Cannabis kann eine große Verbesserung für den Patienten bedeuten, der sich auf Wirksamkeit verlässt, wenn es darum geht individuelle Gesundheitsprobleme zu behandeln.

CANNABIS VERSETZTE LOTIONEN

WIE MIT CANNABIS VERSETZTE LOTIONEN ARBEITEN

Transdermale Arten der Verwendung von Cannabinoide aktivieren CB2-Rezeptoren, die im ganzen Körper zu finden sind. Diese Rezeptoren können durch das Endocannabinoid-System selbst stimuliert werden, reagieren aber auch auf CBD und THC, wenn sie direkt auf die Haut aufgebracht werden. Die Person, die zum Beispiel auf ein verletzes Knie eine Cannabis Lotion aufbringt, die ein gewisses Maß an THC enthält, wird in den meisten Fällen nicht dieses typische "High-Gefühl" verspüren, das von anderen Formen der Verwendung gut bekannt ist und oft geschätzt wird.

Die meisten Cannabis Lotionen gelangen nicht in die Blutbahn und ermöglichen es somit den Cannabinoiden auch nicht die entsprechenden Rezeptoren im Gehirn zu erreichen. Was für begeisterte Hanffreunde wie ein Nachteil klingt, ist eigentlich eine kleine Revolution für die Menschen, die Cannabis als eine Form der alternativen Behandlung verwenden.

Völlig stoned zu sein ist wahrscheinlich nicht die schlechteste Nebenwirkung überhaupt, aber es ist sinnvoll an die Menschen zu denken, die Cannabis in einem medizinischen Kontext verwenden wollen. Sie wollen ihr normales Leben weiterführen, Auto fahren, ihrem Beruf nachgehen und sich um ihre Familien kümmern. Das ist das eigentliche Ziel. Selbst Hardcore-Kiffer müssen zugeben, dass es manchmal besser ist seine Sachen zu erledigen, wenn man nicht high ist. Wenn Cannabis Lotionen uns in die Lage versetzen zu wählen wann wir uns behandeln und wann wir unglaublich stoned werden wollen, warum sie nicht einmal ausprobieren?

WAS SIND DIE SYMPTOME; DIE MIT LOTIONEN BEHANDELT WERDEN KÖNNEN?

Es macht keinen Sinn eine Cannabis Creme oder Lotion bei einer Schusswunde anzuwenden. Nicht, dass wir täglich solch ernsten gesundheitlichen Probleme haben, aber es ist besser genau zu sein, wenn wir von den medizinischen Nutzen dieser Pflanze sprechen. Im Allgemeinen werden Lotionen für eine lokale Schmerzlinderung genutzt. Es gibt ein ganzes Spektrum von Krankheiten oder kleinen Gesundheitsproblemen, die erfolgreich mit Cremes und Ölen behandelt werden können. Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Cannabis die ideale Behandlungsmethode für alle diese Krankheiten ist. Behalte dies bitte im Sinn.

Erkrankungen und Symptome

• Lokale Schmerzen (einschließlich chronischer Schmerzen)

• Verspannungen und Entzündungen (die Ursache arthritischer Schmerzen)

• Muskelkater

• Psoriasis & Dermatitis (Hautprobleme)

• Juckreiz

• Kopfschmerzen

• Krämpfe

KURZE ANLEITUNG ZUR HERSTELLUNG VON CANNABIS CREME

Warum auf die Pharmaindustrie warten, wenn wir Cannabis Lotionen selbst herstellen können? Wenn es um die präzise Herstellung von Medizin geht, mögen wir nicht die Möglichkeiten von multinationalen Unternehmen haben, aber wir können immer noch ausprobieren, wovor sich andere offenbar fürchten. Vom technischen Standpunkt aus gesehen ist die Produktion der Herstellung von Cannabutter sehr ähnlich. Wenn Du weisst, wie man Cannabutter herstellt, weisst Du eigentlich auch, wie man Cremes und Lotionen herstellt. Behandle mit dieser Creme keine ernsthaften Krankheiten, die von einem medizinischen Sachverständigen untersucht und behandelt werden sollten.

Hier ist ein Link zu einem Artikel, der sich genauer mit der Herstellung von Cannabutter befasst.

*** Wie Man Sehr Potente Cannabutter Macht - https://www.royalqueenseeds.de/blog-wie-man-sehr-potente-cannabutter-macht-n208 ***

Cannabutter

ZUTATEN, HILFSMITTEL & HERSTELLUNG

• 250-500ml Kokosöl (oder ein anderes Öl, das reich und schwer ist)

• 15-30g getrocknete Cannabisblüten

• Kochtopf

• Ein Käsetuch (oder irgendeine Art von feinmaschigem Material)

• Bienenwachs, Sheabutter oder andere medizinische Öle (für Textur und Aromen!)

• Lagerbehälter

Anbauer und Hanffreunde, die mit der Produktion von köstlicher hausgemachter Cannabutter vertraut sind, müssen im Grunde nur Butter durch Öl ersetzen. Das Verfahren selbst ist denkbar einfach: Gib das Kokosöl in einen Kochtopf und erhitze es vorsichtig auf kleiner Flamme. Füge das fein zermahlene Marihuana hinzu und lass diese Mischung für 1-12 Stunden köcheln.

Ziel ist es alles bei niedrigen Temperaturen über einen langen Zeitraum köcheln zu lassen. Du solltest diesem Vorgang mindestens eine Stunde geben, damit die Cannabinoide eine Chance haben sich an das Fett zu binden. Je mehr Zeit, desto besser! Es ist ein Versuch und Irrtum Prozess und wird mit jedem Mal bessere Ergebnisse erzielen.

Wenn Du denkst, dass Dein Öl potent genug ist, kannst Du es abkühlen lassen und durch ein Käsetuch oder feinmaschiges Material filtern, so dass Pflanzenmaterial und Öl getrennt werden.

Der letzte Teil kann individuell gestaltet werden. Am besten ist es kreativ zu sein, wenn man das gewisse Extra in seine Cannabis-Creme einarbeitet. Einige Leute benutzen Dinge wie Bienenwachs, Sheabutter oder verschiedene andere Inhaltsstoffe, die die Haut weich machen und vielleicht noch einen medizinischen Wert haben.

Sei der Wissenschaftler, der Du schon immer sein wolltest und denk daran, dass es Leute gibt, die wissen, was sie tun, wenn sie Krankheiten behandeln - oder zumindest meistens. Zögere nicht Deinen Arzt auzusuchen, wenn die Dinge ernster aussehen!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen