Neuer Cannabis-Seedfinder – finde Dein Match!

By Luke Sumpter


Der unverkennbare Duft von Cannabis ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits erfreuen die aromatischen Terpene, die diesen Geruch unterstreichen, das olfaktorische System und verleihen jeder Sorte ihren einzigartigen Geschmack und ihre spezifische Wirkung. Andererseits werden diese durchdringenden Moleküle im Freien innerhalb eines 100m Radius und drinnen in jedem Raum nebenan alle alarmieren, dass Du Gras konsumierst.

Keine andere Pflanze riecht so stark wie Cannabis. In dem Versuch, ihre Aktivitäten zu verbergen, nutzten die Stoner vergangener Jahrzehnte ihren Einfallsreichtum, um einen DIY-Apparat zu bauen, der die Gerüche von Cannabis ziemlich gut beseitigt: den Sploof.

Die einfachen, effektiven und fast unscheinbar wirkenden Sploofs helfen, Terpene zu filtern und die Ausbreitung von eindeutigen Gerüchen einzuschränken. Diese Apparate werden aus preiswerten, alltäglichen Haushaltsgegenständen gebaut, die für jeden erschwinglich sind. Wenn Du den Geruch während Deiner Sessions minimieren willst, finde im Folgenden alles Wissenswerte über Sploofs heraus, darunter auch, wie Du sie baust.

Was ist ein Sploof?

Sploofs sind Filter, die Terpene einfangen. Nachdem Du an einer Bong oder Pfeife gezogen hast, wird das Ausatmen durch einen Sploof einen Großteil dieser Moleküle absorbieren, was bedeutet, dass am anderen Ende weniger auffällig riechender Rauch herauskommt. Während die Cannabisbranche weiterhin floriert, fangen immer mehr Unternehmen an, kommerzielle Sploofs anzubieten, die austauschbare Filtersysteme und umweltfreundliche Kartuschen nutzen, um den Geruch wirklich herauszufiltern.

Sploofs sind jedoch keine neue Erfindung. Sie begannen als einfache Apparate aus Toilettenpapierrollen, Gummibändern und Küchenpapier, die hauptsächlich von Teenagern gebaut wurden, die versuchten, ihren Cannabiskonsum vor ihren Eltern zu verheimlichen. In diesem Artikel werden wir unser Augenmerk auf dieses archaische – doch überraschend effektive – Design richten, das Dir helfen wird, den Geruch von Terpenen ohne zusätzliche Kosten zu verbergen.

  • Wie lange hält ein Sploof?

Nachdem Du einen Sploof zusammengebaut hast, kannst Du damit rechnen, dass die einzelnen Teile mindestens 2–3 Sessions durchhalten. Danach wird der Filter gesättigt, muffig und weniger effektiv sein. Die anderen Kernkomponenten werden jedoch viel länger halten. Der gewöhnlich aus einer Pappröhre oder Plastikflasche gebaute Körper eines Sploofs wird zusammen mit dem Gummiband, das den Filter am Körper befestigt, Wochen oder Monate halten.

Glücklicherweise werden die Filter oft aus Küchenpapier oder Trocknertüchern gefertigt, wodurch man sie leicht und extrem günstig regelmäßig ersetzen kann. Einen einzigen Sploof wirst Du wochenlang verwenden können, sofern Du den Filter regelmäßig wechselst.

Was ist ein Sploof?

Wie man einen Sploof mit Trocknertüchern baut

Nun kennst Du die Vorteile von Sploofs: Sie sind billig, einfach herzustellen und relativ effektiv. Als Nächstes werden wir Dir zeigen, wie Du einen baust. Wir werden Dich Schritt für Schritt durch den Prozess des Baus eines Sploofs mit Trocknertüchern leiten, aber zuerst werden wir eine andere, möglicherweise bessere Methode behandeln.

  • Sploof mit Aktivkohle

Lass uns kurz Aktivkohle ansprechen. Diese Substanz ist eine äußerst effektive, aber völlig optionale Ergänzung für einen DIY-Sploof. Aktivkohle taucht häufig in Filtersystemen auf und leistet besonders gute Arbeit beim Herausfiltern von flüchtigen organischen Verbindungen (wie Terpenen) aus der Luft.

Das Material rührt von einem industriellen Prozess her, bei dem Holz verbrannt wird, was alle flüchtigen Verbindungen entfernt und Kohlestücke zurücklässt. Anschließend verarbeiten die Hersteller die Kohle, indem sie sie mit Heißluft und Kohlendioxid aktivieren. Dieser Schritt bildet eine Matrix winziger Poren, die den Oberflächenbereich des Materials enorm vergrößert, was mehr Raum schafft, damit Terpene eingeschlossen werden können. Deinem Sploof Aktivkohle hinzuzufügen, wird im Vergleich zu Trocknertüchern viel mehr Terpene herausfiltern.

Wie man einen Sploof mit Trocknertüchern baut

Was man benötigt, um einen Sploof zu bauen

Selbst gebaut Sploofs sind simpel; Du brauchst lediglich einige Haushaltsprodukte und ein paar Minuten, um Deinen eigenen zu bauen. Bevor wir Dir zeigen, wie es geht, musst Du diese Gegenstände zusammentragen:

  • Toilettenpapierrolle/Plastikflasche (eine mit einer breiteren Öffnung ist besser)
  • Trocknertücher
  • Gummiband
  • Schere
  • Aktivkohle (für die zweite Methode)

Wie man einen Sploof mit Trocknertüchern baut: Schritt für Schritt

1. Falls Du eine Plastikflasche verwendest, schneide den Boden ab.

2. Stopfe etwa 5 Trocknertüchern in die Rolle oder Flasche. Verdichte sie nicht allzu sehr, da der Rauch sie noch alle passieren können muss.

Wie man einen Sploof mit Trocknertüchern baut

3. Lege ein Trocknertuch über ein Ende der Toilettenpapierrolle oder Plastikflasche. Vergewissere Dich, dass es straff sitzt, und fixiere es mit einem Gummiband.

4. Schneide für ein sauberes und ordentliches Aussehen mit der Schere etwaiges überschüssiges Trocknertuchmaterial ab, das sich dem Griff des Gummibands entzogen hat.

5. Nun kannst Du Deinen Sploof verwenden.

Wie man einen Sploof mit Trocknertüchern baut

Wie man einen Sploof mit Aktivkohle baut: Schritt für Schritt

Wenn Du Aktivkohle nutzt, wird der Vorgang leicht abgewandelt. Bei dieser Methode solltest Du lieber eine Plastikflasche statt einer Toilettenpapierrolle verwenden. Außerdem wirst Du Aktivkohle benötigen – die Du in Tierhandlungen oder online finden kannst. Du brauchst keine Trocknertücher.

1. Aktiviere die Kohle, indem Du sie in Wasser einweichst.

2. Stich 5–10 Löcher in den Boden der Flasche.

3. Befülle die Flasche mit der aktivierten Kohle. Du kannst sie in nasses Küchenpapier einwickeln oder nicht; die Wahl liegt ganz bei Dir.

Wie man einen Sploof mit Aktivkohle baut

Wie man einen Sploof ohne Trocknertücher baut

Dir fehlen ein paar Kernkomponenten des oben beschriebenen Sploof-Designs? Keine Sorge! Es gibt mehrere Methoden, diese praktischen Utensilien zu bauen. Als Nächstes werden wir Dir eine Methode zeigen, die keine Trocknertücher, Toilettenpapierrollen oder Aktivkohle erfordert.

Was man benötigt, um einen Sploof ohne Trocknertücher zu bauen

  • Plastikflasche mit breiter Öffnung
  • Raumspray
  • Küchenpapier
  • Gummibänder
  • Schere

Einen Sploof ohne Trocknertücher bauen: Schritt für Schritt

1. Schneide mit einer scharfen Schere mehrere Löcher in den Boden der Plastikflasche.

2. Decke das untere Ende der Flasche mit 2–3 Stück Küchenpapier ab und fixiere sie mit einem Gummiband.

3. Schneide für ein einheitlicheres Aussehen überschüssiges Küchenpapier ab, das sich dem Griff des Gummibandes entzogen hat.

4. Schraube den Deckel der Flasche ab; wir empfehlen nach Möglichkeit eine Flasche mit einer breiten Öffnung zu verwenden, da dies verhindern wird, dass Rauch austritt und ungefiltert an die Luft gelangt.

5. Nutze zwischen Deinen Zügen Raumspray, um die fehlende Aktivkohle auszugleichen.

Wie gut funktioniert ein Sploof?

Sploofs sind effektiv, aber sie sind nicht frei von Mängeln. Doch was ihnen an Effizient fehlt, machen sie mit Kosteneffektivität und Einfachheit wett. Mit gewöhnlichen Haushaltsmaterialien kannst Du in Minutenschnelle von Grund auf einen eigenen Sploof bauen. Die Effizienz eines Sploofs hängt auch vom verwendeten Material ab.

Die Methode, die Aktivkohle nutzt, ist die effizienteste und langlebigste. Sie ist jedoch auch die aufwendigste und komplexeste. Die anderen Optionen werden den Rauch nicht so gut filtern, können aber als günstige Alternative dienen.

Unser Fazit: Für vollständige Geruchskontrolle solltest Du nicht allein auf einen Sploof vertrauen, insbesondere wenn Dir böse Konsequenzen drohen, falls Dein Handeln entdeckt wird. Wenn Du Dir Sorgen wegen verdächtiger Aromen machst, ist es letztendlich jedoch besser, mit einem Sploof zu kiffen als ohne.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.