By Steven Voser

Schwerkraft-Bongs sind seit langem ein Favorit von Cannabiskonsumenten, denn sie liefern gewaltige Züge und brauchen dafür nur minimale Mengen Gras. Lies weiter, um zu erfahren, wie Du eine Schwerkraft-Bong (Gravity Bong) bauen kannst, um todeshigh zu werden, ohne Deinen Vorrat aufzubrauchen.


Was ist eine Schwerkraft-Bong?

Wie der Name schon sagt, macht sich eine Schwerkraft-Bong die Gesetze der Schwerkraft zunutze, um auch das letzte bisschen der atemberaubenden Cannabinoide und Terpene aus Deinem Gras zu pressen und sie in einem einzigen großen Zug in Deine Lunge zu befördern. Sie stellt eine großartige Art dar, high zu werden, wenn Dir das Gras ausgeht oder eine große Gruppen-Session ansteht – denn eine einzige Schwerkraft-Bong kann mindestens zwei (vielleicht sogar drei) erfahrene Stoner sehr breit machen.

Es gibt zwei Arten von Schwerkraft-Bongs: die Eimer-Bong und die Wasserfall-Bong, auf die wir weiter unten näher eingehen werden.

Wie funktioniert eine Schwerkraft-Bong?

Schwerkraft-Bongs sind DIY-Rauchgeräte, die das Prinzip der Schwerkraft und des Luftdrucks nutzen, um hochkonzentrierten Rauch direkt in Deine Lunge zu befördern. In der Regel tauchst Du eine Plastikflasche mit einem provisorischen Kopf in ein größeres Gefäß mit Wasser, zum Beispiel einen Eimer oder eine andere große Flasche. Während Du Dein Gras anzündest, ziehst Du die Flasche langsam aus dem Wasser und erzeugst so ein Vakuum, das große Mengen Luft durch den Kopf zieht und die Flasche mit einem großen Zug konzentrierten Rauchs füllt.

Dann entfernst Du den Kopf, setzt Deinen Mund an den oberen Teil der Flasche und tauchst die Flasche langsam wieder ins Wasser, damit das gleiche Vakuum den Rauch in Deine Lungen befördert, damit Du todeshigh wirst. Weiter unten findest Du eine detaillierte Anleitung, wie Du eine Schwerkraft-Bong baust – und rauchst.

So baut man eine Eimer-Bong

Was Sie Machen Müssen Eimer-bong Bastelt

WAS DU BRAUCHST

  • Teppichmesser oder Schere
  • Zwei unterschiedlich große Kunststoffflaschen
  • Alufolie

ANLEITUNG

SCHRITT 1

Wenn Deine behelfsmäßige Schwerkraftbong eine Eimer-Bong werden soll, muss der Boden der kleineren Flasche abgeschnitten werden. Je größer diese obere Kammer ist, desto mehr Rauch kann sie aufnehmen.

Schritt 1
SCHRITT 2

Schneide die größere Flasche oben so ab, dass Du nur noch die Unterseite als "Eimer" übrig hast. Fülle diesen Eimer nun mit Wasser, so dass die kleinere Flasche größtenteils untergetaucht ist, aber nicht bis zu dem Punkt, dass der Wasserstand in der kleinen Flasche über die letzten 4cm reicht.

Schritt 2
SCHRITT 3

Als nächstes nimmst Du etwas Aluminiumfolie und formst daraus einen kleinen Kopf. Das Problem hierbei ist, dass das brennende Gras ÜBER dem Plastik der Flasche sein muss – echt, Du willst keine Ausgasungen davon einatmen! Du brauchst vielleicht zwei oder drei Versuche, aber vertraue uns, die Anstrengung ist gut investiert. Steche drei oder vier kleine Löcher in den Boden Deines Folienkopfes (ohne ihn zu zerreißen), um einen ausreichenden Luftstrom zu ermöglichen. Eventuell überschüssige Folie abschneiden. Denke daran: Um einen Zug zu nehmen, musst Du den Kopf später abnehmen, also stelle sicher, dass er so gut wie möglich abdichtet, aber auch leicht zu entfernen ist.

Schritt 3
SCHRITT 4

Dieser Schritt erfordert Sorgfalt und Vorsicht. Tauche die kleinere Wasserflasche in die größere "Eimerflasche", wobei der oberste Bereich der kleineren Flasche sicher über Wasser bleiben muss.

Schritt 4
SCHRITT 5

Fülle Deinen Kopf mit der von Dir gewünschten Menge Cannabis und befestige ihn auf der oberen Öffnung der kleinen Flasche.

Schritt 5
SCHRITT 6

Jetzt ist es an der Zeit, das Cannabis anzuzünden. Während Du eine Flamme an Dein Cannabis hältst, ziehe die kleine Flasche langsam nach oben und sieh zu, wie sie sich mit Rauch füllt. Sobald die Flasche bis zur maximalen Kapazität gefüllt ist, entferne ganz vorsichtig den Kopf und lege Deinen Mund sicher über die Öffnung. Schiebe die kleinere Flasche langsam ins Wasser zurück. Wenn das Wasser wieder in die Flasche flutet, wird der Rauch tief in Deine Lunge gedrückt.

Schritt 6

Und fertig!

Eimer-bong

WIE WASSERFALL-BONGS FUNKTIONIEREN

Wasserfall-Bongs haben das gleiche Grundkonzept. Der einzige Unterschied ist, dass Du hier nur eine große Plastikflasche benötigst. Außerdem nutzt diese Art der Bong im Gegensatz zur Eimer-Bong wirklich die Schwerkraft, um den Rauch zu erzeugen. Das Wasserfall-Erlebnis erspart Deiner Lunge also einige Arbeit bis die Bong voll ist. Sie zu leeren bleibt aber nach wie vor an Dir hängen, mein Freund!

So baut man eine Wasserfall-Bong

Wie Man Einen Wasserfall Bong Macht

WAS DU BRAUCHST

  • Teppichmesser oder Schere
  • Eine große Plastikflasche
  • Alufolie

ANLEITUNG

SCHRITT 1

Im Gegensatz zur Eimer-Bong brauchst Du für einen "Wasserfall" nur eine große 2-Liter-Flasche. Zuerst bastelst Du einen Kopf aus der Alufolie. Steche drei Löcher in den Boden des Kopfes, um einen Luftstrom zu ermöglichen. Fülle den Kopf mit Gras und lege ihn beiseite.

Schritt 1
SCHRITT 2

Nimm jetzt einen scharfen Gegenstand und mache ein Kickloch in die untere Hälfte der Flasche, klein genug, um es mit einem Finger abzudecken.

Schritt 2
SCHRITT 3

Halte das Kickloch fest zu, fülle Deine Flasche bis auf ein paar Zentimeter mit Wasser. Das Schlüsselelement daran ist, dass Du das Kickloch so lange geschlossen halten muss, bis Du bereit bist zu rauchen.

Schritt 3
SCHRITT 4

Stelle sicher, dass Du Dich in einem Bereich befindest, der nass werden kann, da das ganze Wasser aus der Flasche herauslaufen wird. Befestige den Kopf mit dem Gras auf der Flaschenhalsöffnung. Jetzt lässt Du das Kickloch los. Wenn das Wasser anfängt herauszulaufen, zündest Du das Köpfchen an. Während das Wasser abfließt, wird der Rauch aus dem Kopf in die Flasche gezogen und füllt sie. Wenn das Wasser vollständig abgelaufen ist, legst Du Deinen Finger schnell wieder über das Kickloch, um zu verhindern, dass der Rauch wieder austritt.

Schritt 4
SCHRITT 5

Jetzt ist der Rauch endlich bereit, eingeatmet zu werden. Du musst einfach den Kopf abnehmen und saugen! Wenn Du jetzt das Kickloch aufmachst, wird der Sog den Rauch in Deine Lungen ziehen. Sei aber vorbereitet, denn es wird ein echt fetter Zug!

Schritt 5

Ist doch gar nicht so schwer!

Wie Wasserfallbongs Funktionieren

Schwerkraft-Bong: FAQ

F: Verbraucht man mit einer Schwerkraft-Bong weniger Gras?
A: Ja! Durch die Nutzung der Schwerkraft und des Luftdrucks können Schwerkraft-Bongs besonders große Mengen an Luft kontrolliert durch den Kopf ziehen, sodass Du selbst mit kleinen Blüten- oder Konzentratmengen starke und potente Züge erzeugen kannst.
F: Wirken Schwerkraft-Bongs stärker?
A: Ja! Schwerkraft-Bongs befördern viel konzentrierten Rauch in Deine Lunge und füllen sie weit mehr als ein Zug von einem normalen Joint, einer Pfeife oder Bong. Dadurch wird Deine Lunge jede Menge Cannabinoide und andere Wirkstoffe von Deinem Weed aufnehmen, die Dich innerhalb weniger Minuten todeshigh machen werden. Falls Du noch nicht so gut mit Cannabis vertraut bist oder eine geringe THC-Toleranz hast, solltest Du dies bedenken, wenn Du eine Schwerkraft-Bong ausprobieren möchtest.
F: Welche Haushaltsgegenstände braucht man, um eine Schwerkraft-Bong zu bauen?
A: Um eine Eimer-Bong zu bauen, brauchst Du:
• 1 oder 2 Plastikflaschen (je nachdem, welche Art von Bong Du baust)
• Alufolie
• Flaschenverschluss
• Schere
F: Warum funktioniert meine Schwerkraft-Bong nicht?
A: Wenn Deine Eimer-Bong nicht funktioniert, kann das an Folgendem liegen:
• Ein Leck in der Bong: Wenn Luft durch die Bong entweichen kann, wird sie nicht das nötige Vakuum erzeugen, um richtig zu funktionieren.
• Du ziehst die Flasche zu schnell nach oben: Dies kann dazu führen, dass Dein Gras zu schnell und heiß abbrennt und nicht genug Rauch erzeugt, um die Kammer der Bong richtig zu füllen.
• Ein schlecht gestopfter Kopf: Dicht gestopfte Köpfe werden sich nicht gut anzünden lassen, was für eine Schwerkraft-Bong essenziell ist.
• Du verwendest nicht genug Gras: Schwerkraft-Bongs brauchen einen vollen Kopf, um richtig zu funktionieren!

Sind Schwerkraft-Bongs sicher?

Schwerkraft-Bongs liefern besonders große und konzentrierte Züge. Sie sind zwar nicht gefährlich (Gras ist schließlich nicht giftig), aber wir empfehlen Dir, mit Vorsicht vorzugehen, wenn Du zum ersten Mal eine Schwerkraft-Bong rauchst! Diese selbst gebaute Rauchmethode wurde von erfahrenen Stonern eigens dazu entwickelt, um nahezu sofort super bekifft zu werden – also sei vorsichtig, wenn Du eine niedrige Toleranz hast oder Dich mit Weed nicht oder nur wenig auskennst.

WARNHINWEIS

Das Einatmen von brennbaren Materialien aus einem Kunststoff-Rauchgerät kann gesundheitsschädlich sein, daher ist Vorsicht geboten. Diese Bongs sollten nicht wiederverwendet oder als regelmäßige Methode des Cannabiskonsums verwendet werden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.