Kombucha ist ein gesüßter fermentierter Tee, der vor über 2.000 Jahren im Fernen Osten das erste Mal genutzt wurde. Neben B-Vitaminen und Enzymen birgt dieses Gebräu große Mengen nutzbringender Bakterien (Probiotika) in sich. Dieses Gesundheitselixier kann mit vielen verschiedenen nützlichen Kräutern gebraut werden, daher ergibt es einfach Sinn, eines der stärksten erhältlichen Kräuter dafür zu nutzen – Cannabis.

Cannabis ist für seine unzähligen gesundheitsfördernden Verbindungen bekannt, einschließlich den Hunderten Cannabinoiden und Terpenen, die erwiesenermaßen Entzündungen reduzieren, Schmerzen lindern und innerhalb des Körpers durch das Endocannabinoid-System zahlreiche physiologische Prozesse verbessern.

Werfen wir einen Blick auf die Frage, was Kombucha so gesund macht und warum es sich lohnt, es zuzubereiten. Danach werden wir erforschen, wie wir dieses Gärgetränk unter Verwendung von Cannabis auf das nächste Level bringen können.

WAS IST KOMBUCHA?

Kombucha besteht in erster Linie aus Schwarztee und einer Zuckerquelle, insbesondere Rohrzucker oder Honig. Der Zucker und Tee dienen als Nahrungsmittel für probiotische Bakterien, die dem Tee in Form von "SCOBY" ("symbiotic colony of bacteria and yeast" - Symbiose aus Bakterien und Hefe) hinzugefügt werden.

Während des Gärprozesses beginnt Kombucha all seine nutzbringenden Eigenschaften zu produzieren, wegen denen es zubereitet wird, darunter Probiotika und B-Vitamine. Dieses Verfahren erzeugt auch Essig und saure Verbindungen, sowie geringste Konzentrationen von Alkohol und Gase, die das Getränk kohlensäurehaltig machen.

Scoby Symbiotische Kolonie Von Bakterien Und Hefe

ENTHÄLT NUTZBRINGENDE BAKTERIEN

Kombucha wird dem Hype um das Getränk eindeutig gerecht, der teilweise auf die riesigen Mengen darin enthaltener probiotischer Bakterien zurückzuführen ist, darunter Aectobacter, Gluconacetobacter, Lactobacillus und Zygosaccharomyces.

Diese nutzbringenden Bakterien tragen möglicherweise zur Förderung der Darmgesundheit bei – wie kürzlich berichtet wurde, ist diese von enormer Bedeutung für den allgemeinen Gesundheitszustand. Probiotika beruhigen den Verdauungstrakt, assistieren bei der Nährstoffaufnahme und helfen dem Immunsystem auch bei der Infektionsbekämpfung.

EINE QUELLE VON ANTIOXIDANTIEN

Kombucha ist eine gute Quelle von Antioxidantien – das sind Substanzen, die zur Vorbeugung von DNA-Schäden beitragen, die von freien Radikalen innerhalb des Körpers verursacht werden können. Freie Radikale entstehen als Nebenprodukte von zellularen Prozessen der Energieumwandlung und werden in den Körper freigesetzt, wo sie oxidativen Stress auslösen können.

Antioxidantien neutralisieren freie Radikale und machen sie harmlos. Dieser Prozess ist äußerst nutzbringend, da vermutet wird, dass der Schaden von freien Radikalen möglicherweise zu Erkrankungen, wie Atherosklerose und Krebs, führen kann. Aus grünem Tee hergestelltes Kombucha ist besonders reich an Antioxidantien.
Durch Tierforschungen konnte man auch feststellen, dass Antioxidantien wirksam bei der Verringerung der Toxizität in der Leber waren, die von giftigen Chemikalien verursacht wurde.

ANTIBAKTERIELLE EIGENSCHAFTEN

Zahlreiche Verbindungen in diesem Gebräu schützen den Körper potentiell vor bestimmten Arten schlechter Bakterien. Die während dem Gärprozess entstehende Essigsäure ist in der Lage, diese schädlichen potentiellen Eindringlinge zu töten.

Kombucha und Cannabis

KANN RISIKOFAKTOREN FÜR HERZERKRANKUNGEN BEKÄMPFEN

Womöglich ist dies der beeindruckendste Aspekt von Kombucha, besonders in Anbetracht des Ausmaßes an Herzerkrankungen – der häufigsten Todesursache weltweit. Kombucha ist in der Lage, LDL- und HDL-Cholesterin-Werte zu verbessern. Darüber hinaus kann grüner Tee die Oxidation von LDL-Cholesterin verhindern, was möglicherweise ein wesentlicher Faktor für den Gesundheitszustand ist.

ANTI-KREBS-EIGENSCHAFTEN

Kombucha weist einige für die Behandlung von Krebs hilfreichen Eigenschaften auf, dies macht es zu noch mehr als nur einem starken Verbündeten von Cannabis, das ebenfalls positive Wirkungen gegen diese berüchtigte Krankheit in sich birgt. In-Vitro-Studien weisen darauf hin, dass Kombucha die Verbreitung von Krebszellen verhindern kann, dank der hohen Mengen an Antioxidantien und Polyphenolen.

WARUM CANNABIS DIE PERFEKTE ERGÄNZUNG IST

Kombucha kann mit einer nahezu endlosen Anzahl starker Kräuter, Pilze und Pflanzen zubereitet werden. Gleichwohl könnte Cannabis die ultimative Ergänzung für dieses Gärgetränk sein. Cannabis enthält Cannabinoide, die mit dem Körper durch das Endocannabinoid-System auf eine sehr besondere Weise interagieren.

Die Pflanze besteht aus Terpenen, Antioxidantien und Mineralen, die alle einzigartige und starke gesundheitliche Nutzen aufweisen.

DIE ZUBEREITUNG VON CANNABIS-KOMBUCHA

Da wir uns nun den beeindruckenden gesundheitlichen Nutzen von sowohl Cannabis als auch Kombucha bewusst sind, ist es an der Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen. Die Kombination der beiden wird mit Sicherheit den allgemeinen Gesundheitszustand und eine mögliche Vorbeugung von Leiden fördern.

WAS DU DAFÜR BENÖTIGST

Für den Beginn des Brauprozesses, musst Du zuerst die erforderlichen Gegenstände und Geräte besorgen. Das folgende Rezept ergibt etwa 10 Portionen.

ZUTATEN
  • 10 mit Cannabis infundierte Teebeutel oder getrocknete Blätter und Blüten
  • SCOBY
  • 1 Tasse Bio-Rohrzucker
  • 4,5l destilliertes Wasser oder Quellwasser
  • 1 Tasse vorgefertiges Kombucha (gegebenenfalls aus einem Geschäft)
  • Alle Kräuter, die Du hinzufügen möchtest
  • Einige große, sterilisierte Glasgefäße
  • Gefäßabdeckungen

Kombucha und Cannabis Tee

ANLEITUNG

SCHRITT 1

Wir beginnen den Vorgang mit dem Aufbrühen des Tees. Nimm Dein Quellwasser oder destilliertes Wasser und bringe es zum Kochen. Füge der Mischung anschließend den Rohrzucker hinzu und rühre sorgfältig um, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Ergänze die Mischung danach mit Cannabis, sowie anderen Tees oder Kräutern Deiner Wahl und lasse die Zutaten im heißen Wasser ziehen.

SCHRITT 2

Lasse das Gebräu auf Raumtemperatur abkühlen, um ein Umfeld zu schaffen, in dem sich Deine SCOBY-Kultur wohlfühlt. Gieße das Getränk in Glasgefäße und lasse bis zum oberen Rand der Gefäße ungefähr 5cm Platz.

SCHRITT 3

Gieße nun dieselbe Menge des vorgefertigten Kombucha in jedes Gefäß. Gib danach in jedes Gefäß die gleiche Menge SCOBY.

SCHRITT 4

Schließe jedes Gefäß mit einem Deckel gut ab, um externe Verunreinigungen zu verhindern. Stelle die Behälter in einen relativ warmen Bereich in Deinem Haus, vorzugsweise bei einer Temperatur von etwa 25°C.

SCHRITT 5

Der Gärprozess dauert um die 10 Tage, bis er vollendet ist – Du musst also etwas Geduld haben. Doch die Wartezeit wird weitaus einfacher, wenn Du Dir in Erinnerung rufst, was das nahrhafte Endergebnis zu bieten hat. Der Geschmack von Kombucha kann mit Hilfe einer sauberen Pipette getestet werden. Er sollte leicht süß und dennoch bitter sein. Wenn dies der Fall ist, dann ist Dein Gärgetränk fertig! Lass es Dir schmecken!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen