Hanfextrakte: Was Ist Live Resin?

Published :
Categories : 420Cannabis Blog

Hanfextrakte: Was Ist Live Resin?

Es gibt eine neue besondere Art von BHO, die in der Cannabis Community die Runde macht. Bekannt als Live Resin, wird dieser hocharomatische Extrakt schnell ein Favorit unter Kennern, aber was ist es und warum ist es so besonders?

Im modernen Hanfanbau spielt die technologische Entwicklung eine sehr wichtige Rolle. Die Beleuchtung wird immer effizienter, innovative Düngemittel helfen den Ertrag zu optimieren und Züchter leisten hervorragende Arbeit bei der Kreation von Sorten, die speziell auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Sogar wie Extrakte hergestellt werden profitiert vom Vormarsch in Sachen Wissenschaft und Technologie. Während wir beginnen mehr über Cannabis und seine Eigenschaften zu verstehen, entdecken wir neue und interessante Methoden, um das Beste aus unserem Hanf herauszuholen. Dieser Artikel enthält Informationen über eine neue und interessante Art von Extrakt: Live Resin.

LIVE RESIN, TERPENE UND HI-TECH

Es gibt viele verschiedene Wege, um die gewünschten Komponenten aus Hanf zu extrahieren. Wenn es um Extrakte geht, ist Butan Hash Oil (BHO) die häufigste Form. Live Resin ist eigentlich eine Form von BHO, aber eher von Kennerklasse, bei der Fokus darauf liegt, daß ein starkes und reines Geschmacksprofil erhalten bleibt. Während das Herstellungsverfahren von BHO relativ einfach ist, ist das von Live Resin viel komplexer.

Live Resin wird in einer sehr ähnlichen Weise wie BHO hergestellt, aber mit frischen, schockgefrorenen Knospen, anstatt getrockneten und ausgehärteten. Das kryogene Einfrieren frischer und nicht getrockneter Hanfblüten hilft, ein breiteres Spektrum von Cannabinoiden und Terpenen zu extrahieren, aber es erfordert eine ganz spezielle Ausrüstung.

LIVE RESIN: EIN ÜBERLEGENES GESCHMACKSPROFIL

Die meisten Leute, die Hanf bei sich aufziehen wissen, wie wichtig das Trocknen und Aushärten ist. Das Aromapaket muss sich langsam über die Zeit entwickeln. Die Produktion von qualitativ hochwertigem Weed kann ganz ähnlich wie die Produktion von gutem Wein oder Käse sein. Der Reifeprozess ist für den Geruch und Geschmack des Endprodukts äußerst wichtig.

Selbst wenn der Aushärtungsvorgang perfekt gelungen ist, können bis zu 55-60% der ätherischen Öle, die auch als Terpene bekannt sind, verloren gehen. Da frisch geerntete Knospen als Ausgangsmaterial für die Produktion von Live Resin dienen und sofort schockgefrostet werden, haben Terpene und Cannabinoide keine Chance sich zu zersetzen. Das ist der größte Unterschied zu anderen Arten von Extrakten, für die in der Regel getrocknete und ausgehärtete Knospen verwendet werden.

Aus technischer Sicht ist Live Resin trotzdem eine Form von BHO, das dadurch produziert wird, daß Hanfblüten Butan ausgesetzt werden. Live Resin kann allerdings auch durch CO2-Extraktion hergestellt werden. Nach der Extraktion wird das Material in einem Vakuumofen, der für einige Stunden auf einer niedrigen Temperatur läuft, von Verunreinigungen gereinigt.

Da Live Resin mehr Terpene enthält, hat es eine saftige, eher flüssigkeitsähnliche Eigenschaft. Man könnte sagen, daß Live Resin nicht so stabil oder steif ist, wie BHO Produkte wie Shatter oder Glass. Der Geruch und Geschmack sind jedoch anderen Formen von Extrakten weit überlegen und können erstaunlich sein. Dies ist logisch, denn nur ein paar Gramm Live Resin können das gesamte Spektrum aller Aromen einer frisch geernteten Pflanze einfangen.

DIE NACHTEILE VON LIVE RESIN

Es gibt sehr wenige Nachteile von Live Resin - der unverfälschte Geschmack, den es einfangen kann, macht es wirklich etwas Erstklassigem. Aber wie bereits erwähnt, ist das Herstellungsverfahren von Live Resin ziemlich komplex und man benötigt Laborgeräte. Beim Schockfrosten wird häufig flüssiger Stickstoff verwendet, bei einer Temperaturen von bis zu -196°C. Das Experimentieren mit flüssigem Stickstoff in der Garage oder im Keller birgt natürlich Risiken. Die Herstellung von Live Resin überlässt man also besser Experten, die Zugang zu der richtigen Ausrüstung und ein geeignetes Labor dafür haben.

Da das Verfahren zur Herstellung von Live Resin eher zeitaufwendig und komplex ist, gelangt es oft mit einem relativ hohen Preis zum Verbraucher. Die hohen Kosten von Live Resin haben auch mit seiner hohen Wirksamkeit zu tun. Nutzer die wenig oder keine Erfahrung mit Extrakten haben, müssen vorsichtig sein. Der THC Gehalt von Live Resin schwankt zwischen 65 und 95%, was es zu einem perfekten, höchst wirksamen Extrakt für medizinische Nutzer macht.

Live resin Hanfextrakte

DIE POTENZIELLEN NUTZEN VON LIVE RESIN UND ANDEREN EXTRAKTEN

Live Harz bietet die Möglichkeit, große Mengen an THC und andere Cannabinoide in einem einzigen Zug zu inhalieren. Auf diese Weise können negative Auswirkungen auf die Gesundheit durch Rauchen verringert werden. Das kann sehr vorteilhaft für Patienten sein, die Cannabis gegen chronische Schmerzen oder Übelkeit verwenden, die auf eine schnelle Erleichterung angewiesen sind und nicht ständig rauchen wollen. Die starke Wirkung könnte auch Auswirkungen auf Menschen haben, die Cannabis gegen andere Erkrankungen einsetzen, wie zum Beispiel Nebenwirkungen einer Chemotherapie, Epilepsie, Migräne und um so ziemlich alles zu lindern, wofür auch immer die Menschen sich entschlossen haben es zu verwenden.

Zusätzlich zu all dem, deutet die wissenschaftliche Forschung in die Richtung, daß Terpene nicht nur für Aromen und Geschmacksrichtungen verantwortlich sind, sondern mit den Cannabinoiden zusammenarbeiten, um die gewünschte medizinische Wirkung zu zeigen. Dies könnte Live Resin zu einem wichtigen Extrakt der Zukunft machen.

** RESEARCH LINK 

Live Resin in Europa zu finden dürfte für medizinische und Freicannabiskonsumenten eine große Herausforderung sein. Leider gibt es keinen rechtlichen Rahmen für die Herstellung von Extrakten auf Hanfbasis. Dies macht es Unternehmen und Investoren schwierig an der weltweiten Entwicklung von medizinischem Cannabis teilzunehmen. Sollte Live Resin irgendwo auftauchen, wäre es illegal hergestellt, was es zu einem seltenen und teuren Gut macht.

Es scheint die traurige Realität des 21. Jahrhunderts zu sein, daß ernsthaft kranke Patienten in ein Land umziehen müssen, wo die Regierung beschlossen hat, daß es legal ist diese Pflanze zur Behandlung gesundheitlicher Probleme zu verwenden. Es ist Zeit für eine vernünftige und faktenbasierte Diskussion darüber, wie wir mit Cannabis umgehen, als Gesellschaft und Europäische Union, die im besten Interesse der Menschen und Staaten handelt.