5 GRATISSAMEN für die ersten 100, die den Code 22ATC5 an der Kasse nutzen


Dieses relativ neue Phänomen hat Cannabisliebhabern eine ganz neue Welt von Geschmacksrichtungen und Aromen eröffnet – sowie Geschmacksrichtungen, die sich völlig von dem unterscheiden, was Du wahrscheinlich vom Rauchen von Cannabis gewohnt bist.

Um mehr über Dabs zu erfahren und zu lernen, was das eigentlich ist und wie man richtig dabbt, findest Du alles Wissenswerte hier in unserem ausführlichen Leitfaden zum Cannabis-Dabbing.

Was bedeutet "Dabbing"?

"Dabbing" ist ein Begriff, der sich auf das Rauchen oder Verdampfen von Cannabiskonzentraten (oder "Dabs") mit einer Dab-Rig bezieht. Dabbing wird auf den legalen Cannabismärkten immer beliebter, insbesondere in den USA, wo Dabs in Ausgabestellen der meisten Bundesstaaten verkauft werden, die Weed legalisiert haben.

Dabs gibt es in unzähligen verschiedenen Formen, die unter verschiedenen Namen verkauft werden. Zu den heutzutage beliebtesten Arten von Dabs gehören:

Dabs können auf verschiedene Weise genutzt werden, aber wie bereits erwähnt, ist die beliebteste Methode das Rauchen durch eine spezielle Wasserpfeife, die als "Dab Rig" bezeichnet wird. Alternativ können sie auch in Joints, Bongs und Blunts gemischt oder mit einem tragbaren oder Desktop-Vaporizer verdampft werden.

  • Kann Dabbing der Lunge schaden?

Viele Dab-Fanatiker werden Dabbing als gesunde Alternative zum Rauchen anpreisen. Das liegt daran, dass Dabber, zumindest theoretisch, glauben, dass ihre Konzentrate "verdampfen" anstatt verbrennen, was zu einem saubereren Inhalieren führt, das weit weniger Giftstoffe enthält als normaler Cannabisrauch. Dab Rigs verwenden ebenso wie Bongs Wasserkammern, um den Dampf zu reinigen und zu kühlen, bevor er eingeatmet wird. Dies soll helfen, Giftstoffe herauszufiltern und Lungenschäden zu reduzieren.

Es gibt jedoch bedeutende klinische Studien, die darauf hindeuten, dass Dabbing Lungenschäden verursachen kann. Im Jahr 2019 veröffentlichte beispielsweise die Zeitschrift Respiratory Medicine Case Reports eine Studie, die den Fall[1] einer jungen weiblichen Dab-Nutzerin untersuchte, die sich mit Atemwegssymptomen in der Notaufnahme gemeldet hatte.

Neben der Beschreibung des Falls der betreffenden Person und der Diagnose einer schweren akuten Lungenverletzung wurden in der Studie auch Daten von anderen Fällen von Dab-Nutzern überprüft, um die Wahrscheinlichkeit zu untersuchen, mit der Dabs Lungenverletzungen und Atemwegsprobleme verursachen könnten. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass regelmäßiges Dabbing ein hohes Potenzial aufweist, Lungenschäden zu verursachen, die in Folgendem begründet sein können:

  • Mögliche Schadstoffe in den Dabs selbst. Toxikologische Berichte[2], die Butan-Haschöl untersuchen, haben gezeigt, dass BHO bis zu 34% Butan-Schadstoffe enthalten kann.
  • Überhitzung der Dabs. Beim Dabben wird der Nagel (oder Nail) der Dab-Rig (ähnlich dem Kopf einer normalen Bong) mit einem Gasbrenner auf extrem hohe Temperaturen erhitzt. Alle Konzentrate, die mit dem Nagel in Kontakt kommen, verdampfen sofort. Diese Methode macht es praktisch unmöglich, die Temperaturen der Rig richtig zu kontrollieren, und die meisten Nutzer überhitzen wahrscheinlich ihre Dabs, was dazu führt, dass sich die Cannabinoide, Terpene und andere Verbindungen im Extrakt in gefährliche Toxine verwandeln. Studien haben gezeigt, dass Terpene und andere BHO-Bestandteile bei Erhitzung über 480°C zu starken Lungenreizstoffen wie Methacrolein und Benzol abgebaut werden können.
Was bedeutet

Was sind die Vor- und Nachteile des Dabbings?

Dabbing hat die Art und Weise, wie Menschen Cannabis konsumieren, revolutioniert. Und obwohl sowohl Dabs als auch Dabbing viele neue und aufregende Möglichkeiten auf die Tagesordnung setzen, weisen sie auch spezifische Nachteile auf. Erfahre im Folgenden mehr über die Vor- und Nachteile des Dabbings:

  • Vorteile von Dabbing

Größere Wirkstärke
Einer der Hauptgründe, warum Menschen Dabs lieben, ist ihre erhöhte Potenz. Cannabiskonzentrate wie BHO und andere Dabs können viel höhere Konzentrationen an Cannabinoiden und Terpenen enthalten. Im Ergebnis erzielen Dabs in der Regel eine viel stärkere und länger anhaltende Wirkung, als dies bei normalen Blüten der Fall wäre.
Mehr Terpene
Terpene sind sehr fragile Verbindungen, die extrem hitzeempfindlich sind. Einige Extraktionsmethoden ermöglichen es Konzentratherstellern, Dabs mit wirklich reichhaltigen Konzentrationen an Terpenen herzustellen, die für ein viel aromatischeres Endprodukt sorgen.
Unterschiedliches High
Die meisten Cannabiskonsumenten finden, dass Dabs ein sehr einzigartiges High erzeugen. Obwohl jeder Mensch Cannabis anders erlebt, beschreiben Hanffreunde, die von Dabs high geworden sind, die Wirkung (je nach Sorte) als klarer, erhebender oder beruhigender als das High, das sie vom Rauchen von Blüten gewohnt sind.
Richtige Dosierung
In dem Maße, in dem wir mehr über Cannabis und seine unzähligen Verwendungsmöglichkeiten erfahren, wird die richtige Dosierung immer wichtiger. Egal, ob Menschen Cannabis zu Genusszwecken oder aus medizinischen Gründen nutzen, ermöglicht ihnen die Kontrolle über ihre Dosis, ihre Erfahrung und ihre Nutzung von Cannabis besser auf ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen. In regulierten Märkten, in denen Konzentrate gut getestet und mit der Anzahl der enthaltenen Cannabinoide oder Terpene gekennzeichnet sind, bietet das Dabbing dem Nutzer eine viel einfacher zu dosierende Alternative zu Blüten.
Größere Vielfalt
Cannabiskonzentrate haben eine Welt neuer Aromen und Texturen eröffnet, die Cannabisnutzern einzigartige Möglichkeiten bieten, weit mehr über das hinaus zu erleben, was sie von Buds gewohnt sind.
  • Nachteile von Dabbing

Verfügbarkeit
Leider sind BHO und andere Dabs Produkte, von denen die meisten Cannabiskonsumenten nur träumen können, sie jemals zu probieren, da sie außerhalb der legalen Märkte in den USA sehr schwer zugänglich sein können. Außerhalb dieser Märkte müssen Cannabiskonsumenten, die Dabs ausprobieren möchten, diese auf dem Schwarzmarkt beschaffen, auf dem es keine Qualitäts- oder Sicherheitsstandards gibt.
Die Herstellung zu Hause ist gefährlich
Obwohl einige Dabs zu Hause selbst hergestellt werden können (wie Haschisch, Bubble Hash und Rosin), ist dies bei anderen nicht möglich. BHO zum Beispiel sollte niemals außerhalb eines professionellen Labors hergestellt werden, da der Prozess extrem gefährlich ist und Explosionen, Brände sowie sogar den Tod verursachen kann.
Hohe Wirkstärke
Obwohl die höhere Potenz von Dabs von manchen Nutzern als Vorteil gesehen wird, kann sie für andere auch ein Nachteil sein, was insbesondere für Nutzer gilt, die noch nie zuvor Konzentrate probiert haben oder eine geringe THC-Toleranz aufweisen. Bei diesen Nutzern kann die hohe Cannabinoid-Konzentration von Dabs negative Erfahrungen und Nebenwirkungen wie Übelkeit, Schwindel und "Greenig-Out" verursachen.
Kann Anfängern überwältigend erscheinen
Dabbing ist ein ziemlich intensiver Prozess, der normalerweise die Verwendung einer großen Glas-Rig, eines Gasbrenner, eines glühenden Nagels und klebriger, schwer zu handhabender Konzentrate beinhaltet. Neueinsteigern kann Dabbing deshalb furchteinflößend und sogar gefährlich erscheinen. Daher empfehlen wir Dir, sollte Dabbing Neuland für Dich sein, es mit immer nur mit einem erfahreneren Nutzer zu versuchen, die Dich durch den Prozess führen kann.

Was braucht man zum Dabben?

Für Dabbing sind einige spezielle Geräte und Zutaten erforderlich, was Folgendes umfasst:

Cannabiskonzentrate

Cannabiskonzentrate sind, Du hast es erraten, hochkonzentrierte Formen von Cannabis. Obwohl es unzählige unterschiedliche Dabs auf den Märkten gibt, haben sie im Wesentlichen alle denselben Ursprung. Dabs werden hergestellt, indem die Trichome (die klebrigen Kristalle, von denen die Cannabisblüten überzogen sind) vom Pflanzenmaterial getrennt und kondensiert werden, um einen Extrakt mit hohen Mengen an Terpenen und Cannabinoiden zu erhalten. Die Art des Konzentrats wird durch das verwendete Herstellungsverfahren bestimmt.

Zu den beliebtesten Arten von Dabs gehören:

  • Wax, eine Art BHO mit einer dicken, klebrigen, wachsartigen Textur, die kristallisiertem Honig ähnelt.
  • Shatter, eine Art BHO mit einer klaren, spröden, glasigen Textur, die leicht zerbricht.
  • Budder, eine weitere Art von BHO, die während der Extraktion gerührt wird, um einen dicken, cremigen Extrakt mit einer butterartigen Konsistenz zu erhalten.
  • Terpensoße, ein flüssiger terpenreicher Extrakt (normalerweise aus Butan hergestellt), der mit dicken Terpenkristallen durchsetzt ist, die Tonnen von Aromastoffen liefern.
  • Live Resin, ein einzigartiger Extrakt aus lebenden Cannabisblüten, die nach der Ernte schockgefroren werden, um die verschiedenen Terpene und Cannabinoide zu bewahren, die bei getrockneten und ausgehärteten Blüten oft verlorengehen.
  • Rosin, ein lösungsmittelfreier Extrakt, der durch das Pressen getrockneter Blüten mit einer hydraulischen Presse hergestellt wird. Aufgrund des Fehlens von Butan wird dieses Konzentrat in der Regel von Nutzern bevorzugt, die eine möglichst "saubere" Erfahrung möchten.
Cannabiskonzentrate

Dab Rig

Dab Rigs ähneln normalen Wasserpfeifen oder Bongs sehr stark und sind in unzähligen Formen, Größen sowie Ausführungen erhältlich. Im Gegensatz zu Bongs sind Dab Rigs allerdings auch mit einigen Komponenten ausgestattet, die sie einzigartig machen. Dazu gehören:

  • Ein Nagel oder Nail. Der Nagel auf einer Dab Rig ersetzt im Grunde genommen den Kopf einer Bong und muss vor dem Dabben aufgeheizt werden. Das Vorheizen trägt zu einer schnelleren, saubereren Verdampfung bei. Manche Nutzer entscheiden sich für elektronische Nägel, die auf eine genaue Temperatur vorgewärmt werden können, während andere Titan- oder Keramiknägel bevorzugen, die manuell mit einem Gasbrenner erhitzt werden müssen.
  • Eine Carb Cap, die auf dem Nagel angebracht werden sollte, um den Dampf einzuschließen.
  • Ein Dabber-Tool, das die Handhabung klebriger, feuchter oder krümeliger Dabs erleichtert.
Dab Rig

Heizmethode

Dab-Rigs arbeiten mit sehr hoher Hitze, um eine ordnungsgemäße Verdampfung der Konzentrate und all ihrer Cannabinoide und Terpene zu gewährleisten. Die zwei Hauptmethoden zum Erhitzen einer Dab Rig sind:

  • Verwendung eines E-Nagels. Diese Nails weisen eine elektronische Heizeinheit auf, die genau gesteuert werden kann, und deshalb bei einer eingestellten Höchsttemperatur arbeiten. E-Nägel sind zwar teurer, bieten jedoch viel mehr Präzision beim Erhitzen der Konzentrate, was für alle Nutzer, die Präzision wollen, ein großer Vorteil ist.
  • Ein Gasbrenner. Titan- oder Keramiknägel müssen erhitzt werden, bis sie glühend heiß sind. Die meisten Dabber verwenden eine Lötlampe, die sie auf ihre Nägel richten, bis sie glühend heiß sind, bevor sie schnell ihre Konzentrate einfüllen. Obwohl diese Methode offensichtlich kostengünstiger und zugänglicher ist, kann auch leicht ein Fehler geschehen (hauptsächlich zu geringe Erhitzung oder Überhitzung des Nagels).
Heizmethode

Wie man richtig dabbt

An einer Dab Rig zu ziehen, kann furchteinflößend wirken, was aber nicht sein muss. Mit ein wenig Anleitung und vielleicht nur ein wenig Hilfe eines erfahrenen Dabbers kannst Du noch heute den Geschmack und das High erstklassiger Konzentrate genießen.

Dosierung von Dabs

Die Dosierung von Dabs ist sehr individuell und hängt von Deinen Vorlieben, der Art des Konzentrats, das Du rauchst, sowie Deiner Empfindlichkeit gegenüber Cannabis ab. Auf legalen Märkten in den USA gelten 0,1g Konzentrat als "Standarddosis" für Dabs, aber wir empfehlen Anfängern, etwas niedriger einzusteigen, um nicht zu schnell zu high zu werden.

Da Dabs normalerweise in Gramm verkauft werden, kann es schwierig sein, solch kleine Mengen zu dosieren. Um den Vorgang zu erleichtern, solltest Du immer ein Dab-Tool verwenden, um Deine Dabs zu handhaben, und nach Möglichkeit eine Waage einsetzen, um Deine individuellen Dosen abzumessen. Solltest Du keine Waage haben, kannst Du auch nach Augenmaß dosieren; achte zu Beginn nur darauf, eine eher kleinere Dosis zu wählen. Letztendlich kannst Du immer noch mehr rauchen, falls Du das Bedürfnis verspürst.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

1. Bereite Deine Dabs und Deine gesamte Ausrüstung im Voraus vor. Mache es Dir in einem angenehmen Bereich mit viel Platz auf dem Tisch bequem, um Deine Ausrüstung auszubreiten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

2. Bereite Deine Dosis vor (befolge dabei die oben genannten Dosierungstipps).

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

3. Heize Deinen Nagel vor. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir Dir, bei Haschisch, Kief und Bubble-Hash bei etwa 220°C zu beginnen. Bei BHO solltest Du die Temperatur vielleicht auf etwa 260°C erhöhen, je nachdem, wie feucht Deine Dabs sind. Feuchtere Konzentrate benötigen möglicherweise etwas mehr Hitze, um richtig zu verdampfen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

4. Sobald Dein Nagel die angestrebte Temperatur erreicht hat, füllst Du Deine vorbereitete Dosis auf den Nagel und bedeckst ihn mit Deiner Carb Cap, um eine bessere Wärmeverteilung zu gewährleisten und Dampfverluste zu vermeiden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

5. Dein Konzentrat sollte beginnen zu verdampfen, sobald es mit dem Nagel in Kontakt kommt. Wenn dies der Fall ist, beginnst Du langsam und sanft durch das Mundstück Deiner Rig zu inhalieren.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

6. Behalte den Dampf in Deiner Lunge, genieße den Geschmack und atme wieder aus. Mache Dich jetzt bereit, die Fahrt zu genießen!

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Dabben

Hochtemperatur- vs. Niedrigtemperatur-Dabs

Was für viele Aspekte des Cannabisrauchens gilt, trifft auch auf Dab-Kenner zu: Sie haben sehr spezifische Vorlieben, wie sie ihre Dabs am liebsten nehmen. Manche bevorzugen es, ihre Dabs bei hohen Temperaturen zu rauchen, um dickere, vollere Züge zu erzielen, während andere es vorziehen, bei einer niedrigeren Temperatur zu dabben, um mehr Geschmäcke und Aromen der Terpene in ihren Konzentraten zu bewahren. Weitere Informationen findest Du in unserem Artikel zu Kaltstart-Dabs.

Zwar ist es wichtig, eine Überhitzung der Dabs zu vermeiden, um das (giftige) Verbrennen zu verhindern, aber wir glauben, dass generell jeder experimentieren und die Dabbing-Technik entdecken sollte, die ihm am besten gefällt.

Ein letztes Wort zum Dabbing

Dabbing ist der neueste Trend in der Cannabiswelt, und das aus gutem Grund. Nur wenige andere Dinge haben einen ähnlich großen Einfluss auf die Art und Weise, wie wir Cannabis nutzen und genießen. Falls die Welt des Dabbings Neuland für Dich ist, sollte dieser Artikel Dich auf das Dabbing vorbereitet und Dir gezeigt haben, worum es sich dabei handelt und wie Du das bestmögliche Dabbing-Erlebnis haben kannst. Für weitere Informationen wie diese schau Dir unsere 7 Dabbing-Tipps für Anfänger an und denke daran, immer zu experimentieren und Spaß zu haben.

External Resources:
  1. Lung injury from inhaling butane hash oil mimics pneumonia https://www.sciencedirect.com
  2. Toxicant Formation in Dabbing: The Terpene Story https://pubs.acs.org
Haftungsausschluss:
Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke gedacht. Die bereitgestellten Informationen stammen aus Forschungsarbeiten, die aus externen Quellen zusammengetragen wurden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.