Cannabispflanzen können nicht nach Hilfe rufen – sie können aber Signale senden, um Dir zu sagen, dass nicht alles in Ordnung ist. Wenn Du siehst, dass sich Blätter entweder einrollen oder krallen, bedeutet das Ärger. Ignoriere ihre Bitten nicht. Dieser Blog wird Dir dabei helfen, die Ursachen zu erkennen und Heilmethoden für Deine gekringelten Cannabisblätter anzuwenden.

URSACHE: ÜBERWÄSSERUNG

Überwässerung wird die Wurzeln Deiner Pflanzen buchstäblich ertränken. Überschüssiges Wasser wird nicht nur die meisten nützlichen Mikroben aus dem Nährmedium ausspülen, ein durchnässtes Substrat kann auch von Algen und ekligen Pilzen kolonisiert werden. Andauernde Überwässerung lädt das parasitäre Pythium ein, besser bekannt als Wurzelfäule. Cannabispflanzen mit herabhängenden, krallenartigen Blättern könnten versuchen, Dir zu sagen, dass sie zu viel Wasser bekommen.

BEHANDLUNG

"Wasserschimmel"-Mikroorganismen sind genau wie Vampire: Du musst sie erst einladen, bevor sie Dir Schaden zufügen können. Halte sie aus Deinem Garten fern, indem Du dafür sorgst, dass sie nicht willkommen sind. Einen effektiven Nass-Trocken-Zyklus aufrechtzuerhalten, ist alles, was Du dafür zu tun brauchst. Falls Du Deine Töpfe anheben kannst, dann tu es. Dann kannst Du durch ihr Gewicht abschätzen, wann es an der Zeit ist, zu gießen.

Falls Du die Behälter nicht anheben kannst, ziehe ein Wassergehaltsmesser in Betracht und sorge dafür, das Pflanzenverhalten nach dem Gießen sorgfältig zu überwachen. Versuche, die Menge an Wasser zu reduzieren. Lasse alternativ zwischen den Wässerungen mehr Zeit verstreichen. Leider ist Pythium praktisch unheilbar und wird die Wurzeln Deiner Pflanzen in braunen Matsch verwandeln. Wenn Du herabhängende, gekringelte Cannabisblätter siehst, insbesondere bei jungen Pflanzen, dann suche an den Wurzeln nach Antworten.

Überwässerung  Cannabis

URSACHE: ÜBERDÜNGUNG

Eine plumpe Herangehensweise an Nährstoffe ist unklug. Übertriebene Dosen von stickstoffreichen Basisnährstoffen für das vegetative Wachstum können sich krallende Blätter bewirken. Manchmal werden sie sogar Kanu-förmig. Gleichermaßen wird ein Übermaß Phosphor und Kalium während der Blüte gekringelte Cannabisblätter verursachen und die Spitzen verbrennen. Chlorose ist in beiden Fällen ein übliches Symptom.

BEHANDLUNG

Sorge für die passende Menge an Dünger. Einfacher gesagt, als getan, oder? Fast jede Marke bekannter Cannabisdünger bietet eine Düngertabelle zum kostenlosen Download auf ihrer jeweiligen Webseite an. Allerdings werden nicht alle Cannabissorten auf dieselbe Weise auf Dünger reagieren.

Es ist besser, mit wenig anzufangen und es langsam angehen zu lassen. Du kannst die Dosen schrittweise erhöhen, ohne dass die Blätter sich einrollen oder Krallen formen. Wenn Du aber gleich bei maximaler Stärke einsteigst, kannst Du mit reichlich gekringelten Cannabisblättern rechnen, die vermutlich sterben und schließlich abfallen werden. Es sollte selbstverständlich sein, wir werden es aber zur Sicherheit noch mal sagen: Achte darauf, dass die Nährstofflösung den richtigen pH-Wert hat. Der liegt für Erde bei rund 6,0 und bei präziseren 5,8 für Kokosfaser/Hydroponik.

Überdüngung Cannabis

URSACHE: DIE TEMPERATUREN SIND ZU HEIẞ

Hitzestress kann im Zuchtzelt und im Freien auftreten. Wenn Du gekringelte und eklig aussehende, braune Ränder siehst, senden Dir Deine Cannabisblätter ein Notsignal. Cannabispflanzen können bei moderaten Temperaturen bis zu 28°C effizient Photosynthese betreiben. Bei allem über 30°C befinden sich Deine Pflanzen in der Gefahrenzone. Dies kombiniert mit niedriger relativer Luftfeuchtigkeit wird Dich vor echte Probleme stellen. Neue Blätter werden knorrig wachsen und alte Blätter werden sich gelb einrollen und vielleicht sogar zu einer rostfarbenen, braunen Kruste verbrennen.

BEHANDLUNG

Innenanbauer müssen konstant die optimalen Umweltbedingungen aufrechterhalten. Dies fängt mit einem optimalen Lampenabstand an. Der einzige Weg, das Blätterdach an optimaler Stelle zu halten, ist, zu messen und Anpassungen vorzunehmen, bis reife Pflanzen während der mittleren bis späten Blüte – abhängig von der Sorte – ihren Höchststand erreichen. Des Weiteren können Innenanbauer Klimaanlagen und Ventilatoren nutzen, um die Anbauoperation kühl zu halten.

Mit Hitzewellen und Dürrezuständen konfrontierte Erzeuger im Freien haben weniger Kontrolle als die Innenanbauer. Einen simplen Sonnenschirm zu bauen, wird die Pflanzen geringfügig kühler halten und könnte die Blätter an der Ausfaserung und weiterer Einrollung hindern. Du kannst verbrannte Blätter nicht wirklich wiederbeleben und wirst älteres, verlorenes Blattwerk entfernen müssen. Außerdem wird die Pflanzung in weißen anstatt schwarzen Töpfen den Wurzelbereich kühler halten.

URSACHE: DIE TEMPERATUREN SIND ZU KALT

Kalte Temperaturen können ebenfalls gekringelte Cannabisblätter verursachen. Schließlich werden sich alle Arten von Blattverfärbungen entwickeln. Sicher, kühlere Nachttemperaturen spät in der Blüte können den Buds eine Nuance violetten Charme hinzufügen, aber andauernde Temperaturen von unter 10°C werden Deine Pflanzen töten. Die Blüten werden locker und blättrig sein, falls die Pflanzen es überhaupt bis zur Ernte schaffen. Gepaart mit hoher relativer Luftfeuchtigkeit, werden die Knospen feucht und anfällig für Grauschimmel aka Blütenfäule.

BEHANDLUNG

Wenn die Temperaturen im Innenanbau zu niedrig sind, kannst Du immer mehr Anbaulampen hinzufügen und so etwas Negatives in etwas Positives verwandeln. Grower in der freien Natur könnten eine frühe Ernte in Betracht ziehen oder, wenn möglich, die Pflanzen nachts nach drinnen verlagern. Cannabis ist eine widerstandsfähige Pflanzenart, aber außerhalb des optimalen Temperaturbereichs von 20–28°C werden sich die Blätter einrollen oder krallen.

Die Temperaturen Sind Zu Kalt Cannabis

EIN LETZTES WORT ZU SICH EINROLLENDEN CANNABISBLÄTTERN: GENETIK

Genetik ist die Ursache von allerlei Arten von Deformationen und Mutationen von Cannabisblättern. Manche Sorten haben mitunter eine Neigung für sich einrollende Blätter oder andere seltsame Merkmale. Die meisten Grower werden diese Pflanzen ausdünnen. Alles, was der schlaue Anbauer tun kann, ist, es als Pech abzuschreiben.

Sativa-Sorten und viele autoflowering Sorten sind empfindlich gegen hohen Düngermengen. Dies ist ein Merkmal, das bei Anbauanfängern Probleme verursachen kann. Die Lösung ist, Dein Gras zu recherchieren. Finde immer so viel Du kannst über die Genetik einer Sorte heraus, bevor Du Dich dazu entscheidest, sie anzubauen. Wenn Du weißt, wie Du Deine Pflanzen gesund hältst, können sich einrollende Cannabisblätter komplett vermieden werden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.