Cannabis wird heute umfassender akzeptiert und verwendet, es gibt aber immer noch jede Menge Fragen, die seinen Effekt auf unsere Körper umgeben. Wie wir wissen, wird Cannabis oft mit seinen psychoaktiven Eigenschaften und berauschenden Gefühlen assoziiert, die die meisten Nutzer nach der Einnahme erfahren. Die Wörter "high" und "stoned" werden regelmäßig synonym benutzt, um die Auswirkungen von THC-reichem Cannabis zu beschreiben, aber sind sie wirklich ein und dasselbe? Nachfolgend untersuchen wir die Unterscheidung zwischen "angeheitert", "high" und "stoned", damit ihr aufhören könnt, darüber zu diskutieren, und anfangen könnt, eure Session zu genießen.

WAS BEDEUTET ES, ANGEHEITERT ZU SEIN?

Nach dem Konsum von Cannabis stellt sich zunächst ein wohliges Gefühl ein. Dieses könnte nur ein paar Minuten anhalten, bis das High zu wirken beginnt. Das hängt aber größtenteils auch von Potenz  und Art der Sorte ab. Dieses anfängliche Gefühl, auch "Buzz" genannt, beschreibt das erlebte Gefühl, wenn ein Rauschmittel wirkt und beginnt, den Daseinszustand zu verändern. Anstatt der Höhepunkt des Rausches zu sein, ist dies die einleitende Phase, in der Du womöglich einen Lachanfall bekommst und einen Euphorierausch fühlst.

Cannabis High

WAS BEDEUTET ES, HIGH ZU SEIN?

Die nächste Ebene ist das High-Sein. Dies wird durch eine klassische Zunahme physischer Energie und einen emotionalen Aufschwung definiert – Du weißt schon, dieses Gefühl, das Du nach dem Beenden eines Joints mit Freunden bekommst. Das High hängt von ein paar Variablen ab: Konsummethode, Potenz der Cannabissorte und dem individuellen Erfahrungsniveau.

Was die Sortenqualität betrifft, kann Dich hochwertiges Weed für rund 3–4 Stunden high machen. Sobald sich der anfängliche Rausch nach und nach zu einem High gesteigert hat, werden individuell abhängig unterschiedliche Gefühle erlebt. Während manche sich ansteckend gesellig und albern fühlen werden, könnten andere auf dem Höchststand des Rausches auch ein wenig Paranoia und Angst durchleben. Wenn Du in einer Gegend konsumiert, in der dies immer noch illegal ist, kann diese Angst kann auch an der Furcht vor einer Strafverfolgung liegen. Wir können selbstverständlich nicht beschreiben, wie es ist, von Gras high zu sein, ohne die roten Augen, niedrigen Augenlider und die berüchtigte Mundwüste zu erwähnen, die mit dieser Phase assoziiert werden.

WAS BEDEUTET ES, STONED ZU SEIN?

Während sich bem High-Sein alles darum dreht, aufgemuntert zu sein, wird das Stoned-Sein durch schwere, benommene und schläfrige Empfindungen definiert. Wenn Du high bist, scheint sich alles auf aufregende Weise schnell zu bewegen. Ein gutes Stoned wird sich hingegen anfühlen, als ob alles in Zeitlupe abläuft. Die meisten Individuen stimmen darin überein, dass sich ein High nach dem Höhepunkt des Rausches in ein Stoned verwandelt. Obwohl sie sich noch immer unter dem Einfluss der psychoaktiven Wirkung von Cannabis befinden, können breite Individuen sich extrem lethargisch und hungrig fühlen, und tiefe körperliche Entspannung empfinden.

Verschiedene Konsummethoden beeinflussen ebenfalls die Unterschiede zwischen High- und Stoned-Sein. Wenn man zum Beispiel THC-reiche Konzentrate im Bereich 80%+ dabbt, wird diese Erfahrung meistens ein rasendes, zerebrales High hervorbringen. Esswaren andererseits brauchen viel länger, um zu wirken. Wenn sie es aber tun, wird sich ein umfassendes, langanhaltendes Stoned des Konsumenten bemächtigen.

Cannabis Stoned

DIE ROLLE VON INDICA UND SATIVA: KÖRPERLICHES VS. GEISTIGES HIGH

Es ist wahr, dass Sortenarten eine große Rolle dabei spielen, ob man sich high oder stoned fühlt. Angesichts der Tatsache, dass Sativas mit mentaler Stimulation, physischer Energie und sogar Angst in Verbindung gebracht werden, sind sie eher dafür bekannt, ein High hervorzurufen. Wenn Du aber eine Menge einer Sorte rauchst, einschließlich Sativa, wird sich dieses High schließlich in ein schläfriges körperliches Stoned verwandeln. Solltest Du aber diese körperliche Wirkung sofort bekommen wollen, könnte eine reine Indica genau das Richtige für Dich sein. Diese werden seit Langem als Sorten mit den stärksten medizinischen Eigenschaften angesehen, lange bevor CBD ins Rampenlicht trat.

WILLST DU STONED WERDEN? ODER HIGH?

Nun, dies ist wirklich eine Frage, die Du für Dich selbst beantworten musst. Kopf-Highs und Körper-Highs, beide haben ihre eigenen ausgeprägte Energien, Empfindungen sowie Vor- und Nachteile. Jede Person ist wirklich unterschiedlich, was also Deinen Anforderungen entspricht, kann für jemand anderen nicht passend sein. Letztendlich läuft die Entscheidung auf Deine Vorliebe, die Tageszeit und Deinen physiologischen Zustand hinaus.

Wenn Du neugierig auf die verschiedenen Wirkungsarten bist, solltest Du je eine sativa- und indicadominierte Sorte probieren und Deine Erfahrung auf Papier festhalten. Obschon es schwierig sein kann, eine 100% reine Indica oder Sativa zu finden, gibt es eine Vielzahl an berühmten Sorten auf dem Markt, die für die jeweiligen Effekte bekannt sind. Alles, was Du tun musst, ist, einige verschiedene Varianten auszuprobieren, bis Du Deinen Idealpunkt von high vs. stoned findest. Viel Vergnügen!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen