Cannabis ist eine soziale Substanz. Es gibt nichts Schöneres, als mit Freunden abzuhängen und zu rauchen – außer vielleicht, eine Dinnerparty mit ihnen zu genießen! Bereite Deinen Cannabis-liebenden Freunden einen Abend, an den sie sich vielleicht nicht erinnern werden, weil Du einen mit THC geladenen Sturm entfesselt hast.

WARUM MAN CANNABIS MIT VERSCHIEDENEN LEBENSMITTELN KOMBINIEREN SOLLTE

Cannabis ist mehr als eine psychoaktive Substanz. Es ist ein kulinarisches Kraut, das sich durchaus mit Rosmarin, Thymian und dergleichen messen kann. Cannabisblüten produzieren komplexe Terpenprofile und kraftvolle Aromen. Manche Sorten produzieren süße Noten von Obst oder Schokolade, andere wiederum verwöhnen die Zunge mit wohlschmeckenden Aromen von Erde und Kiefer. Brownies und Space Cakes waren jahrzehntelang die bewährten Cannabisesswaren, auf die man immer wieder zurückkam, aber moderne Cannabisköche reichern von Nudeln bis hin zu Salatsaucen so gut wie alles mit Cannabinoiden und Terpenen an!

Die enorme Vielfalt an Terpen-Profilen ermöglicht Köchen, in der Küche kreativ zu werden. Unterschiedliche Sorten passen gut zu verschiedenen Mahlzeiten. Kitzelt ein Hauch von Obst Deine Nase, wenn Du das Vorratsglas öffnest? Dann verfeinere einen Käsekuchen damit! Riecht Dein Kraut nach Diesel und Holz? Setze diese reichen Geschmacksrichtungen in einer herzhaften Suppe ein.

Mit Cannabis versetztes Essen schmeckt nicht nur hervorragend, es ist auch psychoaktiver! Es dauert zwar länger, bis das Cannabis aus Esswaren wirkt, aber dafür bietet es ein wirkungsvolleres Erlebnis. Dies liegt daran, dass THC zuerst das Verdauungssystem passieren muss. Es wird dann in 11-Hydroxy-THC umgewandelt, bevor es die Blut-Hirn-Schranke überwindet. Diese kraftvolle Verbindung ist für die verstärkten Effekte verantwortlich.

Gönnen wir Deiner Rauchertruppe also jetzt ein psychoaktives Buffet. Um die Angelegenheit in Gang zu bringen, musst Du Dein Menü allerdings sorgfältig planen.

PLANE DEIN MENÜ BASIEREND AUF DEINEN FAVORITEN

Für das Zusammenstellen Deines Menüs gibt es keine strengen Regeln. Du könntest es einem bestimmten Thema wie der Küche einer bestimmten Region widmen oder eine bunte Wundertüte mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Kulturkreisen servieren. Unabhängig davon, wie genau Du Deine Gäste verwöhnst, ist es hilfreich, vorab eine Art von Struktur zu haben. Möchtest Du ein Drei-Gänge-Menü zubereiten oder ein bunt zusammengestelltes Buffet anbieten? Im ersten Fall musst Du eine Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert vorbereiten.

Bevor Du anfängst, Pizzaböden herumzuwirbeln und Gemüse wie Gordon Ramsey zu hacken, solltest Du dafür sorgen, dass Deine Extrakte bereitstehen. Cannabutter ist ein leicht herzustellender Extrakt, den man zu fast jedem erdenklichen Gericht hinzufügen kann. Falls Du dagegen Mahlzeiten für vegane Gäste zubereitest, schlägst Du stattdessen eine Charge Cannabis-Kokosöl auf.

Das Hauptaugenmerk Deines Menüs sollte auf dem Geschmack liegen! Integriere Deine Lieblingsspeisen, aber verleih ihnen eine psychoaktive Wendung. Hier sind ein paar Vorschläge für den Anfang.

  • KIFFERFREUNDLICHE VORSPEISEN

Eröffne das Gastmahl kräftig mit einem Cannabis-Aperitif. Diese psychoaktive Vinaigrette macht jeden Salat noch besser und wird die Gäste mit ihrer tafelfertigen Klasse beeindrucken. In den kälteren Monaten empfehlen sich beliebig viele Suppen, die lecker und einfach zuzubereiten sind. Und für eine vergleichbare sommerfreundliche Option kannst Du eine kühle Gazpacho mit Cannabisöl ausprobieren.

PLANE DEIN MENÜ BASIEREND AUF DEINEN FAVORITEN

  • MEXIKANISCH MIT MARY JANE

Falls Du auf mexikanisches Essen stehst, servierst Du etwas Ganja-Guacamole. Dann gehst Du über zu massenfreundlichen Cannabis-Tacos. Und vergiss nicht, vorab mit Deinen Gästen "weed-er" über die Taco-Portionen zu sprechen. Wir alle wissen, wie leicht es ist, sich an diese leckeren Teile zu überfressen, und diesmal möchtest Du nicht, dass Deine Gäste vorzeitig über Bord gehen.

  • ITALIENISCHE "KRÄUTER" UND GEWÜRZE

Mach Deine italienische Großmutter mit einem cremigen Cannabis-Risotto stolz. Oma steckt sich gern einen an, oder? Falls Deine Gäste ernährungsbedingten Einschränkungen unterliegen, ist dieses Pot-Pesto ebenso vegan wie glutenfrei. Für einen süßen Abgang kannst zu ein köstliches Tiramisu auftischen.

  • AMERICAN (POT) PIE

Es ist fast ausgeschlossen, mit Bud-Burgern und einem guten, altmodischen American Pie falsch zu liegen. Das Tolle an Burgern ist, dass Du sie auch noch in letzter Minute zubereiten kannst, indem Du fein gemahlene Blüten direkt auf die Buletten gibst. Es ist nicht erforderlich, vorher eine Ölinfusion vorzubereiten (vergiss aber nicht, Dein Weed zu decarboxylieren).

WERTE DEINE DINNERPARTY MIT TERPENEN AUF

verantwortlich für viele der von Cannabis ausgelösten Wirkungen sind Cannabinoide wie THC und CBD. Doch wenn es darum geht, Gerichte mit Gras zuzubereiten, spielen Terpene eine unbestreitbare, wichtigere Rolle. Dabei handelt es sich um aromatische Moleküle, die für die vielen Geschmacksrichtungen und Gerüche verantwortlich sind, die mit der Cannabispflanze verbunden sind. Jede Sorte produziert ihr eigenes Terpenprofil, was insbesondere auf ihrer Genetik und der Umgebung beruht, in der sie gewachsen ist.

Cannabis ist wie feiner Wein, der je nach verwendeter Traubenart unterschiedlich schmeckt. Erforsche die Sorte, die Du auswählen möchtest, bevor Du damit kochst. Wahrscheinlich wirst Du Informationen über die wichtigsten Terpene in der Sorte finden, wie sie schmecken und welche Gerüche aus der Mischung hervorstechen.

Die Auswahl des richtigen Terpenprofils geht jedoch über den reinen Geschmack hinaus. Die Cannabis-Wissenschaft hat nämlich herausgefunden, dass Terpene eine grundlegende Rolle bei der Wirkung ihrer Sorte spielen und synergetisch mit Cannabinoiden arbeiten, wobei sie auch den Charakter des Highs beeinflussen.

Lass uns kurz einige der primären Terpene kennenlernen, die in Cannabispflanzen produziert werden:

Myrcen ist ein mildes Terpen, das eine beruhigende Wirkung ausübt.
Limonen ist ein zitroniges Terpen, das die Stimmung anregt und die Sinne belebt.
β-Caryophyllen wiederum ist ein Terpen und "diätetisches Cannabinoid", das für sein Potenzial in der Schmerzlinderung bekannt ist.

Achte darauf, dass Du eine Sorte auswählst, die reich an genau den Terpenen ist, auf die Du aus bist. Serviere Deinen Gästen als Beilage vorgerollte Joints, falls ihnen nach einer noch höheren Dosis der gebotenen Terpene sein sollte.

KOMBINATIONEN VON CANNABISORTEN UND NAHRUNGSMITTELN FÜR DEN ANFANG

Du fühlst Dich nun verunsichert und weißt nicht, wo Du anfangen sollst? Das verstehen wir. Es gibt hunderte von Sorten, um die 100 verschiedene Terpene und endlose Lebensmitteloptionen. Greife auf folgende Kombinationen zurück, die sich als todsichere Publikumsmagneten erwiesen haben, die Deine Gäste jedes Mal zufriedenstellen werden. Jedes dieser Angebote wird ihren Bauch füllen und ihren Geist wegblasen. Auch hier kannst Du Terpene in ihrer vollen Pracht präsentieren, indem Ihr jede Sorte neben jeder Mahlzeit raucht oder indem Du sie direkt einbringst.

LEMON SHINING SILVER HAZE UND HUHN

Zitrone und Huhn ist eine zeitlose Kombination; es ist ein beliebtes chinesisches Gericht. Verfeinere dieses Essen mit einem zusätzlichen Schuss Zitrus, indem Du Lemon Shining Silver Haze einarbeitest. Diese sativadominierte Kreuzung bietet neben einem süßen und würzigen Geschmack auch noch einen Hauch Pfeffer. Das intensive zerebrale High dieser Sorte wird das Gespräch ins Laufen bringen und den Appetit Deiner Gäste anregen. Mach sie aber auf den THC-Wert von 21% aufmerksam, damit sie wissen, worauf sie sich einlassen.

Lemon Shining Silver Haze

ROYAL COOKIES UND SÜLZE

Sülze ist eine köstliche und reichhaltige Speise mit hohem Eiweißgehalt. Sie ist schon für sich genommen lecker, aber viele Rezepte verlangen die Zugabe von Gewürzen oder Zucker, um den Geschmack noch weiter zu verbessern. Falls Du zwischen den Bissen eine Sorte wie Royal Cookies rauchst, wird der Gaumen mit Aromen von Zucker, Keksen und intensiver Süße erleuchtet. Dieses indicadominierte Exemplar fährt mit einem beruhigenden THC-Gehalt von 23% auch in den Körper. Serviere zum Dessert deshalb einige Espressos, um diesem einschläfernden Effekt entgegenzuwirken.

Royal Cookies

PINEAPPLE KUSH UND PIZZA

Noch immer streitet man darüber, ob Ananas auf eine Pizza gehört oder nicht. Entweder man liebt es oder man hasst es. Andererseits gibt es nicht viele Leute, die den Zusatz von Pineapple Kush nicht mögen. Diese Indica-Sorte fügt einen süßen Geschmack nach tropischen Früchten hinzu, der die pikanten Zutaten auf der Pizza ergänzt. Je mehr Du rauchst, desto hungriger wirst Du. Ein THC-Wert von 18% und ein unaufhörlicher Heißhunger bewirken, dass von der Pizza kein Krümel übrig bleibt.

Pineapple Kush

WHITE WIDOW UND SÜẞE DESSERTS

Es stimmt, dass Weed die Sinne stärkt. Deshalb klingt Musik besser, wird Licht heller und das alltäglichste Essen schmeckt spektakulär. White Widow ist eine ausgezeichnete Sorte, um für überempdindliche Geschmacksknospen zu sorgen. Ein paar Züge dieser legendären Züchtung bereiten die Zunge auf die kommenden süßen Leckereien vor. Stell Dich auf eine wahre Geschmacksexplosion ein, während Du Schokolade, Kuchen oder Eis isst.

White Widow

LEGENDARY PUNCH UND KAFFEE

Cannabis und Kaffee haben eine gegenläufige Beziehung. Sie sind fast gegensätzliche Kräfte. Die anregende Wirkung von Koffein und die Entspannung durch Cannabis können jedoch zu einem angenehmen Gleichgewicht führen. Eine Tasse frischer Kaffee kann helfen, die Müdigkeit nach dem Essen zu bekämpfen, und ein paar Züge Legendary Punch nehmen der Zappeligkeit die Spitze. Diese Kreuzung versetzt dem Schädel einen schnellen Beruhigungsstoß. Zudem bestimmt der Geschmack süßer Früchte jeden Zug. Werte Deinen Kaffee für einen anhaltenden Kick also mit Kokosöl auf, das Du mit Legendary Punch angereichert hast.

Legendary Punch

TIPPS FÜR DEINE CANNABIS-DINNERPARTY

Natürlich stehen bei diesem Anlass die Gerichte im Mittelpunkt! Allerdings sind auch noch andere Grundlagen zu beachten, damit wirklich jeder Deiner Gäste eine gute Erfahrung macht. Befolge die folgenden Tipps für die Ausrichtung eines makellosen Abends!

SORGE FÜR RICHTIGE DOSIERUNGEN

Wir alle sind schon einmal von extrem kräftige Esswaren überwältigt worden und durch eine unsachgemäße Dosierung können Deine Köstlichkeiten zu Katastrophen werden. Glücklicherweise reicht schon ein wenig Vorbereitung und Kommunikation, um diese besondere Gefahr zu bannen. Achte beim Kochen mit Cannabis auf den THC-Gehalt der verwendeten Sorten. Gehe so präzise wie möglich vor und miss bei jedem Schritt genau ab, was Du hinzufügst. Greif im Zweifelsfall auf diese praktische Anleitung zurück, um die Stärke Deiner Gerichte zu berechnen. Außerdem solltest Du mit Deinen Gästen darüber sprechen, was sie erwartet, bevor das Abendessen serviert wird. Die Möglichkeit, informierte Entscheidungen zu treffen, führt dann zur bestmöglichen Erfahrung für alle.

DIE VORBEREITUNG IST DAS A UND O

Um sicherzustellen, dass Deine Gerichte vollständig psychoaktiv sind, musst Du Dich gründlich vorbereiten! Sorge dafür, dass Dein gesamtes Pflanzenmaterial und alle Extrakte ordnungsgemäß decarboxyliert wurden. Die Leute sind nicht nur wegen des Essens gekommen; sie wollen dabei auch berauscht werden. Falls Du Burger oder ähnliche Rezepte zubereitest, ist es hilfreich, das gesamte Weed vorher zu zerkleinern. Es sind kleine Tipps wie dieser, die den Prozess vereinfachen.

Gut vorbereitet zu sein, bedeutet auch, dass Du selbst Spaß hast! Die Chancen stehen gut, dass Du genauso berauscht wie Deine Gäste sein wirst. Wenn Du allerdings bemerkst, dass Du von einem bestimmten Gericht nicht genug vorbereitet hast, oder Dir das Gras ausgeht, wird dies Deinen Rausch schnell verfliegen lassen. Sorge deshalb dafür, dass Du alles fertiggestellt hast, damit auch Du Zeit zum Entspannen findest. Koche alles, was Du brauchst, spüle ab, fülle Deinen Grasvorrat auf und stelle eine lange Playlist mit passender Musik zusammen. Wenn alle diese Punkte abgearbeitet sind, bist auch Du an der Reihe, Dich zu entspannen und eine gute Zeit zu haben.

VERGISS DIE GETRÄNKE NICHT

Deine Gäste werden durstig werden. Es dauert nicht lange bis der erste einen trockenen Mund bekommt. Bereite deshalb eine gute Auswahl an Getränken für Deine Gäste vor und vergiss nicht, geeignete Sorten zur Hand zu haben, die zu diesen Getränken passen. Kaffee haben wir bereits getrunken, aber was ist mit ein paar Sorten Wein? Fruit Spirit etwa passt gut zu einem frischen Rosé.

WELCHE KOMBINATIONEN HAST DU ENTDECKT?

Bevor Du köstliche Gerichte zubereiten und sie mit Sorten kombinieren kannst, musst Du experimentieren. Mache Deinen Gaumen mit einigen der schmackhaftesten Cannabissorten der Welt bekannt, während Du Deine Rezepte perfektionierst. Letztendlich wirst Du herausfinden, welche Terpenprofile genau am besten zu welchem Gericht passen. Sobald Du sicher bist, dass Dein Cannabis zu Deiner Küche passt, ist die Zeit gekommen, Deine Freunde einzuladen!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.