Ungefähr 15 von 100 Menschen in Großbritannien haben jeden Monat mit mindestens einer Migräneattacke zu kämpfen. Bis vor kurzem galt eine Reihe pharmazeutischer Medikamente als einzig verfügbare Behandlungsoption, darunter rezeptfreie Medikamente sowie verschreibungspflichtige Schmerzmittel. Allerdings erzeugen nahezu alle rezeptfreien Medikamente, z. B. herkömmliche Schmerzmittel wie Ibuprofen, Nebenwirkungen, die mild oder auch ziemlich stark ausfallen können. Es gibt immer mehr Belege dafür, dass Cannabis die Symptome von Migräne sicher und effektiv lindern kann, und zwar ganz ohne schlimme Nebenwirkungen.

WAS IST MIGRÄNE UND WODURCH WIRD SIE AUSGELÖST

Menschen mit Migräne leiden unter Kopfschmerzen, die unter Umständen kräftezehrend schmerzhaft sein können. Zu den Kopfschmerzen kommen Symptome wie Lichtempfindlichkeit und Sensibilität gegenüber Geräuschen, sowie Übelkeit und Erbrechen hinzu. Migräneattacken können zu Orientierungslosigkeit und Koordinationsproblemen führen. In sehr schweren, wenn auch seltenen Fällen, kann eine Migräneattacke auch vorübergehende Lähmungserscheinungen hervorrufen oder zu Bewusstseinsverlust führen. In den meisten Fällen dauern die Symptome mehrere Stunden an, obwohl sie manchmal auch mehrere Tage anhalten können. Menschen, die unter Migräne leiden, erleben oftmals eine erhebliche Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Obwohl Migräne ein relativ weit verbreitetes Phänomen ist, weiß die Wissenschaft überraschend wenig über die genauen Ursachen der Erkrankung. Heutzutage geht man häufig davon aus, dass Migräneattacken von einer Vielzahl physiologischer und umweltbedingter Faktoren ausgelöst werden.

Man ist sich einig, dass Migräne am wahrscheinlichsten irgendwo im Gehirnstamm und Nervensystem ausgelöst wird, das mit dem Drillingsnerv interagiert. Dies ist der größte Hirnnerv, der unser Schmerzempfinden, unsere motorische Kontrolle und Schmerzsignale, die sich im Gesicht widerspiegeln, kontrolliert. Bei einer Migräne werden potenziell aktive Neuronen im Drillingsnerv getriggert und zerebrale Blutgefäße dadurch erweitert. Das wiederum aktiviert Schmerz- und Entzündungsrezeptoren. Manche Mediziner glauben, Migräne werde durch ein Ungleichgewicht des Serotoninhaushalts ausgelöst. Serotonin ist eine chemische Verbindung unseres Körpers, die für Nervenbahnen eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Schmerzen spielt. Darüber hinaus ist es durchaus möglich, dass manche Menschen für diese Art von Erkrankung genetisch anfälliger sind als andere.

Cannabis Migräne

WIE WIRKT CANNABIS AUF DEN KÖRPER?

Das Endocannabinoid-System (ECS) ist über den gesamten Körper verteilt. Das ECS ist ein biologisches System, das aus Endocannabinoiden (körpereigene Cannabinoide, die an Cannabinoid-Rezeptoren binden) sowie Cannabinoid-Rezeptorproteinen besteht, die im Gehirn und dem Zentralnervensystem vorkommen. Das Endocannabinoid-System spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung vieler Körperfunktionen wie Schmerzen, Verdauung, Appetit oder Stimmung.

An diesem Punkt kommt Cannabis ins Spiel, denn die Phytocannabinoide der Cannabispflanze wie THC und CBD binden auch an die Rezeptoren in unserem Körper (beziehungsweise beeinflussen diese auf andere Art) – genau wie Endocannabinoide. Das bedeutet, dass die Verbindungen in Cannabis Körperfunktionen wie Schmerzkontrolle ebenso beeinflussen und regulieren können. Dies ist eine Möglichkeit, wie der Konsum von Cannabis die Symptome einer Migräne potenziell lindern könnte. Es gibt aber noch weitere Wirkungsmechanismen, wie Cannabis bei Migräne und ähnlichen Erkrankungen helfen kann.

STUDIEN ÜBER DIE EFFEKTIVITÄT VON MEDIZINISCHEM CANNABIS BEI MIGRÄNE

Das Forschungsgebiet für den medizinischen Gebrauch von Cannabis ist immer noch relativ jung. Die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um medizinisches Cannabis werden allerdings immer fortschrittlicher und das beeinflusst auch die Forschung darüber, wie Marihuana möglicherweise bei Migräne helfen könnte.

Eine retrospektive Analyse der Wirkung von Cannnabis bei Menschen, die an Migräne leiden, wurde im Jahr 2016 veröffentlicht. Wissenschaftler untersuchten 121 Erwachsene mit Primärdiagnose Migränekopfschmerzen, die von ihrem Arzt Medikamente gegen Migräne oder medizinisches Cannabis verordnet bekamen.

Man fand heraus, dass medizinisches Cannabis die Anzahl an Migräneattacken von 10,4 auf 4,6 pro Monat signifikant reduzieren konnte. Die Forscher stellten fest, dass mehr Studien nötig sind, um die genaue Beziehung von Ursache und Wirkung bei medizinischem Cannabis und Migräne untersuchen zu können. Es wird empfohlen, verschiedene Sorten, Kombinationen und Dosierungen von Cannabis genauer zu erforschen, um seine Rolle bei der Behandlung und Prävention von Migräne besser zu verstehen.

In einer weiteren Studie, die im Congress of the European Academy of Neurology im Jahr 2017 vorgestellt wurde, liefern italienische Wissenschaftler Belege für die Anwendung von medizinischem Cannabis bei der Behandlung und Prävention von Migräne.

Bei der Untersuchung einer Gruppe von 48 Menschen mit chronischer Migräne verabreichten die Forscher verschiedene Dosen einer Lösung mit THC und CBD, den beiden Hauptwirkstoffen der Cannabispflanze. Man fand heraus, dass bei einer oralen Dosis von 200mg die Symptome einer akuten Migräneattacke um 55% zurückgingen. Damit ist das Ergebnis den Resultaten der oben genannten Untersuchung ähnlich. Die Personen berichteten von einen Rückgang ihrer monatlichen Migräneanfälle um durchschnittlich 40% sowie von einer Reduzierung der Schmerzintensität um 43%. Zusätzlich zum Rückgang der Migränehäufigkeit berichteten viele Patienten auch von anderen nützlichen Auswirkungen, wie der Linderung von Muskel- und Bauchschmerzen.

Cannabis Migraine

DRONABINOL (MARINOL) BEI MIGRÄNE: DIE NACHTEILE ÜBERWIEGEN

Dronabinol ist THC in synthetischer Form und kam in den frühen 1980er Jahren unter den Markennamen Marinol und Syndros auf den Markt. In den USA und anderen Ländern ist Dronabinol ein verschreibungspflichtiges Medikament und kam ursprünglich bei der Behandlung der Symptome von AIDS, aber auch anderer Erkrankungen mit chronischen Schmerzen, wie zum Beispiel Multiple Sklerose, zum Einsatz. 

Als eines der ersten Medikamente auf Cannabis-Basis angepriesen, ist Dronabinol nicht das Wundermittel, das sich viele Menschen erhofft hatten.

Manche Patienten berichten davon, dass Dronabinol bei ihnen wirkungslos sei oder sie es als zu intensiv empfinden und Nebenwirkungen wie die durch THC verursachte Rauschwirkung nicht kontrollieren können. Viele Patienten geben an, dass die Einnahme von Dronabinol Übelkeit, Verwirrtheit und Müdigkeit hervorruft. Neben der eher langen Liste an ungewollten Nebenwirkungen besitzt Dronabinol speziell für Menschen mit Migräne andere ernsthaftere Nachteile: Es kann bis zu zwei Stunden dauern, bis das Medikament eine Wirkung zeigt. Da Migräneattacken manchmal plötzlich eintreten können, ist eine Wartezeit von zwei Stunden ein riesiger Nachteil. Zudem ist die Tatsache, dass Dronabinol Übelkeit oftmals noch verstärkt, für Patienten besonders problematisch. Hinzu kommt, dass Dronabinol auch überaus teuer ist.

CANNABIS VERDAMPFEN: DIE BESSERE ALTERNATIVE FÜR DIE BEHANDLUNG VON MIGRÄNE?

Verglichen mit der fragwürdigen Effektivität und den Nebenwirkungen von Dronabinol und anderen migränespezifischen Medikamenten, ist das Verdampfen (oder sogar Rauchen) von Cannabis die wahrscheinlich bessere Option. Das Vaporisieren von Cannabis hilft nicht nur bei der Linderung der Kopfschmerzen an sich, sondern kann auch Übelkeit und andere Symptome, die im Zusammenhang mit Migräne auftauchen, reduzieren. Darüber hinaus kann die entspannende Wirkung von Cannabis nützlich sein, weil Stress eine Rolle bei der Entstehung von Migräne spielen kann.

WELCHE CANNABISSORTEN KÖNNEN MIGRÄNE UND KOPFSCHMERZEN LINDERN?

Medizinische Konsumenten und Cannabisliebhaber haben heutzutage die Möglichkeit, aus vielen verschiedenen Sorten auf dem Markt auszuwählen. Diese Sorten unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich Geschmack und Morphologie, sie besitzen auch eine unterschiedliche Konzentration an Cannabinoiden und Terpenen. Hier ist eine Liste mit Cannabissorten, die das Potenzial haben, Dir bei Migränesymptomen zu helfen.

WHITE WIDOW 

White Widow, die ihren Namen ihrer wunderschönen weißen Hülle aus glitzernden Trichomen zu verdanken hat, ist eine der legendärsten Cannabissorten der Welt. Für viele ist die ausgeglichene 50:50 Indica/Sativa-Hybridsorte eine der besten und konsistentesten Sorten, die man anbauen und rauchen kann. Sie erzeugt ein phänomenal potentes und beinahe psychedelisches High, das unglaublich zerebral, aber auch überaus entspannend wirkt. Ihr Geschmack ist frisch und rein, mit Noten von Pinie und Zitrusfrüchten. Mit ihren 19% THC kann White Widow eine gute Sorte für die Linderung einer sich anbahnenden Migräne sein.– 

White Widow

White Widow Royal Queen Seeds

Genetic background White Widow S1
Yield indoor 500 - 550 g/m2
Height indoor 60 - 100 cm
Flowering time 8 - 9 weeks
THC strength THC: 19% (aprox.) / CBD: Medium
Blend 50% Sativa, 50% Indica
Yield outdoor 500 - 550 g/per plant (dried)
Height outdoor 150 - 190 cm
Harvest time Late October
Effect Extremely stoned
 

Buy White Widow

OG KUSH

OG Kush ist eine klassische Sorte, die unter Cannabiskonsumenten immer noch überaus beliebt ist. Eingefleischte Fans lieben die Sorte für ihren sehr intensiven Rauch mit dem typisch geilen Charakter von OG Kush und einem leichten Hauch von Zitrus. Von allen Dingen, die Konsumenten an der zu 75% indicadominierten Sorte schätzen, steht ihre immense Potenz ganz oben auf der Liste. Ihre Wirkung beruhigt Geist und Körper. Das macht die kultige Sorte der Westküste auch zu einem Liebling unter medizinischen Anwendern, die nach einer Möglichkeit zur Linderung der vielen belastenden physiologischen Symptome einer Migräne suchen.

OG Kush

OG Kush

Genetic background Chemdawg x Lemon Thai x Pakistani Kush
Yield indoor 425 - 475 gr/m2
Height indoor 90 - 160 cm
Flowering time 7 - 9 weeks
THC strength THC: 19% (aprox.) / CBD: Medium
Blend 25% Sativa, 75% Indica, 0% Ruderalis
Yield outdoor 500 - 550 g/per plant (dried)
Height outdoor 180 - 220 cm
Harvest time October
Effect Relaxing and full of flavour
 

Buy OG Kush

CHOCOLATE HAZE

Die beliebte Chocolate Haze ist eine beinahe reine (95%) Sativa-Sorte, die perfekt für alle ist, die an Erkrankungen wie Arthritis, Muskelschmerzen, Stress und Migräne leiden. Ihre Wirkung ist extrem potent und dennoch angenehm erhebend und zerebral. Dank des sonnigen und euphorischen Highs ist Chocolate Haze auch eine gute Wahl für alle, die ihre Stimmung damit steigern wollen. Ihr charakteristischer Schokoladengeschmack, der süße und erdige Aromen miteinander vereint, wird Dich begeistern.

Chocolate Haze

Chocolate Haze

Genetic background OG Chocolate Thai x Cannalope Haze
Yield indoor 475 - 525 gr/m2
Height indoor 90 - 160 cm
Flowering time 9 - 10 weeks
THC strength THC: 20% (aprox.) / CBD: Low
Blend 95% Sativa, 05% Indica, 0% Ruderalis
Yield outdoor 450 - 500 g/per plant (dried)
Height outdoor 150 - 200 cm
Harvest time Late October
Effect Chocolate, Sweet, Earthy
 

Buy Chocolate Haze

 

SOUR DIESEL 

Sour Diesel zählt zu den beliebtesten Cannabissorten überhaupt, und das liegt nicht nur an ihrem einzigartigen Geschmack, auf den viele Cannabisliebhaber abfahren. Mit den besten Grüßen aus dem sonnigen Kalifornien, erzeugt die vorwiegend sativadominierte Hybridsorte einen unglaublich potenten und überaus aromatischen Rauch, der typische Benzinaromen mit Noten von Kräutern und sauren Tönen vereint. Mit 19% THC besitzt sie ein starkes physisches High, das sich exzellent für die Linderung von Kopfschmerzen und Stress eignet.

Sour Diesel

Sour Diesel

Genetic background Original Diesel x (Northern Light x Shiva x Hawaiian)
Yield indoor 475 - 525 g/m2
Height indoor 90 - 160 cm
Flowering time 10 - 11 weeks
THC strength THC: 19% (aprox.) / CBD: Medium
Blend 70% Sativa, 30% Indica
Yield outdoor 550 - 600 g/per plant (dried)
Height outdoor 150 - 200 cm
Harvest time Late October
Effect Physical, clear high
 

Buy Sour Diesel

 

GREEN PUNCH

Green Punch ist eine wahrlich besondere Cannabissorte. Als Mischung aus Green Crack, einer Sorte, die für ihre erhebende und euphorische Wirkung bekannt ist, und Purple Punch, einem unglaublich potenten Exemplar, ist Green Punch eine überaus entspannende Indica-Sorte mit potenter Wirkung. Die Kombination dieser beiden Sorten hat eine großartige Wirkung zur Folge. Du wirst Dich motiviert und voller Energie fühlen, während sie Deinen Körper von Kopf bis Fuß entspannt. Dank ihrer potenten Wirkung (sie besitzt bis zu 20% THC) ist diese zu 60% indicadominierte Sorte eine ideale Wahl für medizinische Anwender, die nach einer flexiblen Sorte für die Dosierung tagsüber suchen.

Green Punch

GREEN PUNCH

Genetic background Green Crack x Purple Punch
Yield indoor 450 - 500 gr/m2
Height indoor 90 - 160 cm
Flowering time 8 - 9 weeks
THC strength THC: 18% (aprox.) / CBD: Low
Blend 60% Sativa, 40% Indica
Yield outdoor 550 - 600 g/per plant (dried)
Height outdoor 180 - 220 cm
Harvest time Late September
Effect Relaxed and Euphoric
 

Buy Green Punch

 

MMedizinische AusschlussklauselDie Informationen, die auf dieser Website aufgelistet sind, auf die verwiesen wird oder die mit der Website verlinkt sind, dienen nur der allgemeinen Information und sind nicht mit medizinischer oder rechtlicher Beratung gleichzusetzen. Royal Queen Seeds billigt, befürwortet oder fördert den legalen oder illegalen Gebrauch von Drogen nicht.

Royal Queen Seeds kann nicht für Material von Verweisen auf unserer Website oder auf Websites zu denen wir Links anbieten und die den legalen oder illegalen Gebrauch von Drogen oder illegalen Aktivitäten billigen, befürworten oder fördern verantwortlich gemacht werden. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt/Gesundheitsdienstleister bevor Sie Produkte/Methoden anwenden, auf die auf dieser Website verwiesen oder zu denen verlinkt wird.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen