Cannabis als Behandlung von Migräne-Kopfschmerzen

Published :
Categories : Medical Marijuana

Cannabis als Behandlung von Migräne-Kopfschmerzen

Wenn Sie jemals unter Migräne gelitten haben, dann wissen Sie, wie lähmend es sein kann. Es wird geschätzt, dass über 30 Millionen Menschen in den USA an den pulsierenden Kopfschmerzen, die meist von Übelkeit, Erbrechen und Überempfindlichkeit gegenüber Licht begleitet werden leiden.


Ärzte und Migräne:
Die Ursache von Migräne ist stark umstritten und derzeit gibt es etwa dreißig möglichen Ursachen für Migräne. Auch gibt es etwa zwölf verschiedenen Klassen von Arzneimitteln die zurzeit für die Behandlung verwendet werden. Dies kann natürlich verwirrend sein, sowohl für Ärzte als auch für Patienten. Vorgeschriebene Beruhigungsmittel wie Phenobarbital und leichte Beruhigungsmittel wie Valium und Ativan kommen mit einer langen Liste von Nebenwirkungen. Besuche an die Notaufnahme kommen für Migränepatienten regelmäßig vor, wo dann Demerol und Ergotamine Injektionen verwendet werden, um Migräneanfälle zu kontrollieren.

Patienten bestätigen, dass Cannabis wirkt:
Verzweifelt auf der Suche nach Erleichterung, haben viele Patienten auf alternative Behandlungen zurückgegriffen. Patienten wie Edie L., ein 38 Jahre alte Börsenmaklerin und ehemalige Jurastudentin, haben herausgefunden, dass Cannabis die Auswirkungen einer Migräne minimieren kann. Nach Besuche an zahlreiche Spezialisten und dem Unterziehen verschiedener Verfahren wie Lumbalpunktion, Gehirnwellenuntersuchungen und psychiatrischen Interviews, merkte Edie, dass Marihuana Linderung der Migräne bot. Sie stellte schnell fest, dass die Nebenwirkungen von Cannabis minimal waren im Vergleich zu der Fülle von Tabletten die sie im Normallfall nehmen würde. Schließlich fand Edie einen Arzt der bereit war Marinol zu verschreiben, eine Sorte von oralem Cannabis und die Migräne-Attacken blieben aus.

Kush Doctor

Marinoltabletten gegen Migräne:
Die California Cannabis Doctors scheinen bei der Behandlung von Migräne mit Cannabis Spitzenreiter zu sein. Eins der Vorteile von Marinol ist, dass Sie nicht high werden wie beim Rauchen. Dies ist ein eindeutiger Vorteil für die meisten Menschen, da sie ihre täglichen Routinen weiterverfolgen können. Die Liste der negativen Nebenwirkungen für Marinol ist jedoch ein wenig länger. Da Marinol oral eingenommen wird, dauert es eins bis zwei Stunden bevor es wirksam ist. Dies kann ein Problem darstellen.

Der Beginn einer Migräne kommt meistens plötzlich und ohne Vorwarnung. Eine oder zwei Stunden auf Linderung zu warten ist oft keine Option. Außerdem ist eine der Nebenwirkungen von Migräne Übelkeit. Tabletten einzunehmen kann diese Übelkeit noch weiter verschlimmern. Schließlich ist Marinol sehr teuer. Die Kosten sind für die meisten Betroffenen extrem unerschwinglich.

Marihuana rauchen gegen Migräne
Cannabis zu rauchen bietet Migränepatienten sofortige Linderung. Es lindert Übelkeit und kann, wenn es gleich zu Beginn genommen wird, die Migräne stoppen. Die euphorischen Effekte beruhigen den Patienten und lindern den Stress und die Angst die oft mit Migräne einhergehen. Es scheint in der Tat, dass Cannabisaufnahme über einen Verdampfer die sicherste und effektivste Behandlung zur Linderung von Migräne ist.

Vaporizing cannabis is the safest way to inhale medical marijuana

Aufgrund der Kosten von Marinol war die Patientin Edie gezwungen, illegale Wege zu bewandern, um Cannabis zu konsumieren. Dies war offensichtlich risikovoll für sie. Die Vorteile des Rauchens von Cannabis waren jedoch unwiderstehlich. Die Wirksamkeit von illegalem Cannabis variiert auch, was es schwierig macht die geeigneten Mengen für den Gebrauch vorherzusagen. Leider ist Edie’s Fall nicht der erste seiner Art. Heutzutage sind sich die meisten Ärzte nicht bewusst von oder nicht willens die Vorteile von Cannabis und/oder Marinol für Migräne zu akzeptieren.

Es scheint, dass der sicherste und schnellste Weg zu einer Linderung von Migräne, das Einatmen des medizinischen Rauchs von Cannabis durch einen Verdampfer ist. Die wohltuende Wirkung, Linderung von Migräne und Kopfschmerzen, tritt in weniger als einer Minute ein! Während immer noch Forschung betrieben wird, wird allgemein angenommen, dass die Cannabinoide die in Cannabis enthalten sind, auch gegen Krebs, Schlaganfälle, ADS und ADHS, Alzheimer, Krohn und mehr kämpfen kann.  Mit fortschreitender Forschung und wachsender Akzeptanz, wird Cannabis weiterhin als eine wirksame Behandlung für viele Krankheiten verwendet werden.

Steigern Sie Ihren eigenen Medical Marijuana
Medizinische Ausschlussklausel:
Die Informationen, die auf dieser Website aufgelistet sind, auf die verwiesen wird oder die mit der Website verlinkt sind, dienen nur der allgemeinen Information und sind nicht mit medizinischer oder rechtlicher Beratung gleichzusetzen. Royal Queen Seeds billigt, befürwortet oder fördert den legalen oder illegalen Gebrauch von Drogen nicht. Royal Queen Seeds kann nicht für Material von Verweisen auf unserer Website oder auf Websites zu denen wir Links anbieten und die den legalen oder illegalen Gebrauch von Drogen oder illegalen Aktivitäten billigen, befürworten oder fördern verantwortlich gemacht werden. Bitte konsultieren Sie Ihren Arzt/Gesundheitsdienstleister bevor Sie Produkte/Methoden anwenden, auf die auf dieser Website verwiesen oder zu denen verlinkt wird.