Browse Deficiencies
 
Browse Deficiencies
 
Browse Deficiencies
 
 
 

Ein Kupfermangel kommt bei Cannabispflanzen nicht allzu häufig vor. Falls er aber dennoch auftritt, kann er negative Auswirkungen auf Deine Ernte haben, da er die Blüten am Reifen hindert, wenn er nicht sofort behoben wird. Obwohl ein Kupfermangel aufgrund des Fehlens von Kupfer im Boden oder im Wasser durchaus möglich ist, wird er eher auf ein Problem mit dem pH-Wert an den Wurzeln Deiner Pflanzen zurückzuführen sein, das den Zugang zu Nährstoffen einschränkt.

Unser Leitfaden über Kupfermangel kann Dir helfen, seine Anzeichen frühzeitig zu erkennen, damit Du ihn beheben kannst, bevor weitere Schäden auftreten. Selbst wenn Du möglicherweise nicht in der Lage sein wirst, die betroffenen Blätter zu retten, die sich aufgrund eines Kupfermangels gelb verfärbt haben, wird neues Wachstum in Ordnung sein. Am wichtigsten ist, dass Deine Cannabispflanzen problemlos blühen und Blüten entwickeln können.

Kupfermangel In Cannabis-pflanze

WELCHE ANZEICHEN DEUTEN AUF EINEN KUPFERMANGEL HIN?

Bei einem Kupfermangel werden die Blätter Deiner Pflanzen dunkel mit blauen oder violetten Untertönen. Während die Blätter sich in dieser Weise verfärben, nehmen die Blattspitzen und -ränder eine hellgelbe oder weiße Färbung an. Die Blätter Deiner Cannabispflanzen können aber ebenso glänzend metallisch aussehen. Manchmal können sie sich auch nach unten rollen, wenn sie betroffen sind. Falls Deine Pflanzen bereits blühen, kann ein Kupfermangel das Wachstum der Blüten stark beeinträchtigen. Sie reifen dann nur sehr langsam oder gar nicht.

DIE SYMPTOME VON KUPFERMANGEL IM VERGLEICH ZU NÄHRSTOFFBRAND

Auch ein Nährstoffbrand kann mit vergilbten Blattspitzen beginnen, weshalb Du in der Lage sein solltest, beide Fälle auseinander zu halten. Sind die Blattspitzen von einem Nährstoffbrand betroffen, werden sie irgendwann braun, trocken und brüchig, während sie beim Kupfermangel hellgelb oder weiß bleiben. Ein weiterer Unterschied zum Nährstoffbrand besteht darin, dass ein Kupfermangel den Rest des Blattes verdunkelt und ihm manchmal eine bläuliche oder violette Färbung verleiht. Ebenso kann ein Kupfermangel die Blätter glänzend aussehen lassen. Die leuchtend gelben oder blassweißen Spitzen stehen dabei in starkem Kontrast zum Rest des Blattes.

Nicht alle Cannabissorten sind gleichermaßen anfällig für einen Kupfermangel. Einige Varietäten haben sich als empfindlicher erwiesen als andere. Tritt der Kupfermangel während der Blüte auf, können bestimmte Cannabissorten dunkelviolette oder rötliche Farbtöne auf den Blättern entwickeln, die Deinen Lampen am nächsten sind.

Ein Kupfermangel während der Blüte kann ein großes Problem darstellen. Falls die Blätter von diesem Mangel betroffen sind, können Deine Pflanzen nicht die erforderliche Energie für das richtige Wachstum der Blüten bereitstellen. Um optimale Erträge zu gewährleisten, ist es daher wichtig, dass insbesondere die Blätter in der Nähe der Blüten gesund sind. Es ist normal, dass Cannabisblätter im späten Stadium der Blüte gelb werden und anfangen abzusterben. Falls Du jedoch Blattprobleme bemerkst, die unerwartet oder ungewöhnlich sind, verdienen sie Deine Aufmerksamkeit und Du solltest schnell handeln.

Kupfermangel Verlässt Erkennung

WAS MAN GEGEN KUPFERMANGEL TUN KANN

Obwohl ein Mangel an Kupfer und anderen Mineralien in Deinem Boden oder Wasser manchmal auch der Grund für einen Kupfermangel sein kann, wird dies erfahrungsgemäß nicht oft der Fall sein. Es ist viel wahrscheinlicher, dass der Mangel auf ein Problem mit dem pH-Wert in der Wurzelzone Deiner Cannabispflanzen zurückzuführen ist. Aus diesem Grund solltest Du als erstes eine gesunde Wurzelzone wiederherstellen. Beginne damit, Deine Pflanzen mit Wasser mir einem ausbalancierten pH-Wert zu spülen.

SPÜLE DEINE PFLANZEN, UM EINE GESUNDE WURZELZONE WIEDERHERZUSTELLEN

Für ein gesundes Wachstum Deiner Cannabispflanzen ist der pH-Wert Deines Wassers oder Deiner Nährlösung äußerst wichtig. Cannabis hat einen engen Bereich des korrekten pH-Werts, in dem es Nährstoffe aufnehmen kann. Liegt der pH-Wert außerhalb dieses Bereichs, können die Pflanzen keine Nährstoffe aufnehmen – selbst wenn diese vorhanden sind.

Ein häufiger Grund, warum der pH-Wert abweicht, sind Salze und Mineralien, die sich im Boden angesammelt haben. Das "Ausspülen" dieser Stoffe stellt den korrekten pH-Wert für eine gesunde Wurzelzone wieder her. Spüle Deine Cannabispflanzen deshalb mit Wasser mit einem ausbalancierten pH-Wert, das die richtige Nährstoffmischung enthält.

Falls Du in Erde anbaust, liegt der beste pH-Wert für Deine Pflanzen zwischen 6,0 und 7,0. Beim hydroponischen Anbau dagegen solltest Du für einen pH-Wert zwischen 5,5 und 6,0 sorgen.

WEITERE OPTIONEN, WENN DEINE CANNABISPFLANZEN EINEN KUPFERMANGEL HABEN

Falls Deine Pflanzen von einem Kupfermangel betroffen sind, kannst Du neben dem Spülen Deiner Pflanzen auch noch zusätzliche Maßnahmen ergreifen. In Gartengeschäften findest Du Kupfer-Fungizide, die Kupfersulfat und Kupferchelat enthalten. Mit diesen Produkten kannst Du Deine Pflanzen sofort mit Kupfer versorgen. Wenn Du Deine Pflanzen mit Grünsand, Seetang und Kompost versorgst, kann dies bei einem Kupfermangel ebenfalls helfen.

Manche Grower behandeln einen Kupfermangel, indem sie eine Zeitlang Cent-Münzen in Wasser legen und dieses Wasser dann ihren Pflanzen zuführen. Dies funktioniert, weil Münzen wie etwa die 1-, 2- und 5-Cent-Stücke mit Kupfer ummantelt sind und auch die großen Euro-Münzen Kupfer enthalten. Lege einige Münzen über Nacht in Wasser ein und verwende das Wasser für Deine Pflanzen, wenn Du in der Klemme bist.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen