Wie wir alle wissen, ist viel frisches Obst und Gemüse eine fantastische Nährstoffquelle. Süße Früchte sind sogar ein idealer Snack bei Heißhungerattacken. Aber wusstest Du, dass sich bestimmte Früchte und Gemüsesorten auch in ein Rauchgerät verwandeln lassen? Tropische und köstliche Leckerbissen, wie zum Beispiel eine Banane, haben zufälligerweise genau die richtige Form und Größe, um sie als Pfeife zu benutzen. Wir alle kennen das Gefühl, wenn man vor einer lang ersehnten Session realisiert, dass man zum Bauen eines Joints kein Drehpapier und keine Bong, Pfeife oder Verdampfer zur Hand hat. In solchen Zeiten muss man kreativ und innovativ werden.

Der einzig logische nächste Schritt in dieser Situation ist der Gang in die Küche, um zu sehen, welche Früchte man dort finden kann. Wenn Du Bananen findest, die noch nicht überreif sind, hast Du Glück gehabt. Wir zeigen Dir, wie Du aus dem kohlenhydratreichen Lebensmittel eine Pfeife machst.

ANLEITUNG

1. AUSWAHL DER RICHTIGEN BANANE

Zunächst musst Du die richtige Banane für Dein Vorhaben auswählen! Dabei musst Du nicht zu wählerisch sein. Das Wichtigste ist, keine überreifen Bananen mit schwarzen Punkten oder Flecken auf der Schale zu verwenden. Diese sind im Inneren nämlich meistens matschig und können eine ziemliche Sauerei anrichten. Am besten entscheidest Du Dich für eine halbreife Banane, die entweder komplett gelb oder noch ein bisschen grün ist.

Banana Pipe Cannabis

2. BEREITE DEIN WERKZEUG VOR

Je mehr Werkzeuge Dir zur Verfügung stehen, desto besser. Obwohl sich eine Banane leicht in eine Pfeife verwandeln lässt, geht das Ganze mit dem richtigen Werkzeug für jeden einzelnen Schritt nicht nur viel einfacher, sondern auch schneller.

Zunächst benötigst Du einen kleinen Teelöffel. Die kleinen Löffel eignen sich hervorragend, um damit am Ende der Banane vorsichtig einen kleinen Kopf zu auszuhöhlen. In dieses kleine Loch kannst Du dann vor dem Anzünden Dein Gras geben.

Als nächstes brauchst Du entweder einen Holzspieß oder einen Strohhalm aus Kunststoff (oder Edelmetall). Die lange und dünne Form dieses Werkzeugs ist perfekt, um im Inneren der Banane einen Luftweg zu schaffen, durch den der Rauch später inhaliert werden kann.

Das nächste Werkzeug auf der Liste ist ein scharfes Messer, das Du zum Schneiden benötigst. Außerdem kann es dazu benutzt werden, die Pfeife mit Details oder einem Muster zu versehen. Eine Pfeife aus einer Banane hält keineswegs ewig, aber manche Menschen wollen vor der Rauchrunde mit Freunden vielleicht noch für das gewisse Extra sorgen.

Schließlich benötigst Du noch ein kleines Quadrat aus Alufolie, das später zu Deinem Sieb wird und dafür sorgt, dass keine Asche ins Innere der Pfeife gelangen kann.

3. DIE PFEIFE BAUEN

Entscheide, an welcher Seite und welchem Ende Du den Kopf anfertigen willst. Mithilfe des Messers kannst Du die Form hineinschnitzen und überschüssige Schale entfernen. Jetzt kannst Du mit dem kleinen Teelöffel eine Schale formen.

Als nächstes schneidest Du mit dem Messer die Spitze am anderen Ende der Banane ab. Jetzt fertigst Du mithilfe des Spießes oder Strohhalms einen Tunnel, der sich über die gesamte Länge der Frucht bis zu dem gerade geschnitzten Kopf hindurchzieht. Der Tunnel dient dazu, den Rauch inhalieren zu können. Achte darauf, jegliche Rückstände aus dem Tunnel zu entfernen, indem Du ein paar Mal hineinbläst. So läufst Du später nicht Gefahr, Bananenstücke zu inhalieren.

Jetzt nimmst Du wieder das Messer, um damit von der anderen Seite der Banane eine kleine vertikale Scheibe abzuschneiden. Nur so viel, dass das Fruchtfleisch zum Vorschein kommt. Mach mithilfe des Spießes oder Strohhalms ein kleines Loch, dass diese Seite mit dem ausgehöhlten Kopf verbindet. Der Tunnel dient später als Kickloch, das Du beim Anzünden und Inhalieren mit einem Finger verschließen kannst. Wenn sich die Banane dann mit Rauch gefüllt hat, nimmst Du den Finger weg, sodass frische Luft hindurchströmen und Du den Rauch rückstandslos inhalieren kannst.

Jetzt stichst Du mit dem Messer ein paar kleine Löcher in die Mitte der Alufolie. Drücke die Folie in den Kopf damit sie seine Form annimmt und alles gut bedeckt ist.

Und das war‘s! Gib das Gras Deiner Wahl in den Kopf, decke das Kickloch zu und schon kann es losgehen!

Banana Pipe

ANDERE MÖGLICHKEITEN

Eine selbstgemachte Pfeife muss nicht unbedingt aus einer Banane gebaut werden. Viele andere Früchte und Gemüsesorten sind dafür genauso gut geeignet. Wenn Du bei Dir zuhause keine Banane finden kannst, versuche es mit folgenden anderen Früchten oder Gemüsesorten.

APFEL

Äpfel findet man in beinahe jedem Haushalt. Obwohl sie viel härter als eine Banane sind, kannst Du daraus mit demselben Werkzeug eine Pfeife basteln. Der Lufttunnel lässt sich etwas schwieriger fertigen, weshalb Du dafür ein festeres Werkzeug wie zum Beispiel einen Schraubenzieher benötigst.

MELONE

Melonen sind fantastisch, um daraus eine Pfeife zu basteln. Die großen Früchte haben ein weiches Innenleben, wodurch man ganz einfach einen Lufttunnel bauen kann. Der hohe Terpengehalt von Melonen wird Deinem Raucherlebnis einen fruchtigen Geschmack verleihen.

KARTOFFEL

Kartoffeln sind ziemlich hart, aber dafür langlebig. Du brauchst allerdings härtere Werkzeuge wie einen Schraubenzieher, wodurch die Kartoffel aber in der Regel nicht beschädigt wird. Aufgrund der Beständigkeit dieses Gemüses wird der Lufttunnel wahrscheinlich auch nicht zusammenbrechen.

GURKE

Weicheres Gemüse verhält sich beim Basteln einer Pfeife wie eine Banane. Wenn Du daraus eine Pfeife basteln willst, brauchst Du Dich nur an die Anleitung für die Bananenpfeife zu halten.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen