Möchtest Du mit Deinem Vaporizer auch Haschisch verdampfen – auf die richtige Art und Weise? Das Verdampfen von Hasch ist nicht nur möglich, sondern auch ein wahrer Genuss, aber Du musst wissen, wie es richtig gemacht wird. In diesem Artikel fassen wir alle Richtlinien zusammen, die Du beim Verdampfen von Haschisch beachten solltest – angefangen von den Grundlagen, welche Art von Hasch empfehlenswert ist, bis hin zu den Merkmalen der besten Vaporizer für Haschisch und allen Tipps, die Du befolgen musst, um Deine Erfahrung mit dem Verdampfen von Haschisch auf die nächste Ebene zu heben!

WAS IST HASCHISCH?

Einfach ausgedrückt ist Haschisch eine konzentrierte Form von Cannabis, die sich jedoch von anderen Konzentraten unterscheidet, da sie mehr Pflanzenmaterial enthält, wodurch sie einen bestimmten Geschmack und ein bestimmtes Aussehen erhält und sich auch eigen anfühlt. Der Ausgangspunkt für Haschisch sind dieselben Cannabisblüten, die geerntet, getrocknet und ausgehärtet werden – aka die Buds. Beim Cannabisanbau sind es im Wesentlichen die Trichome auf den Blüten, die Du in erster Linie ernten möchtest. Trichome sind kleine Drüsen, in denen sich die wichtigen Terpene und Cannabinoide befinden, deren bekannteste Vertreter THC und CBD sind – zwei Substanzen, mit denen Du vertraut sein solltest, wenn Du häufig rauchst.

Verwandter Blogbeitrag
Wie stellt man Hash her

Bei der Herstellung von Hasch kann man Trichome auf einfache Art und Weise ernten. Haschisch wird traditionell und seit Tausenden von Jahren in der Hand gerieben (in Südasien) oder gesiebt (im Nahen Osten und im Mittelmeerraum) und dann entweder von Hand oder mittels mechanischer Pressen kompakter gemacht. Abhängig von der gewählten Methode, nimmt Hasch verschiedene Konsistenzen an; mit der Hand geriebenes Haschisch sieht harzartig aus (dunklere Farbe, formbar), während trockenes Haschisch im Wesentlichen aus Pollen besteht (hellere, gelb-bräunliche Farbe und körnige Struktur). Dieses Cannabis-Derivat kann leicht gelagert (und geschmuggelt!) werden, weshalb es auch zu den frühesten Formen zählt, die der Mensch nutzte, um in den Genuss dieses Leckerbissens zu kommen. Darüber hinaus kann es potentiell jahrelang gelagert werden, ohne an Potenz zu verlieren!

VERDAMPFEN VON HASCHISCH VS. TRADITIONELLES RAUCHEN

Wenn Du Hasch verdampfst, wirst Du feststellen können, dass der Geschmack intensiver und reichhaltiger ist. Tatsächlich wirst Du den Geschmack von frischem Haschisch mehr zu schätzen wissen als den von verbranntem Material. Darüber hinaus ist das Verdampfen der gesündeste Weg, um Blüten, aber auch Haschisch und andere Derivate (wie Rosin, Shatter, Wachs und Honig) zu konsumieren. Der Vaporizer verdampft alle Terpene und Cannabinoide, ohne jegliches Pflanzenmaterial zu verbrennen. Es findet somit weder eine Verbrennung statt, noch werden krebserzeugende Stoffe freigesetzt. Im Grunde kann man sagen, dass das Verdampfen auch weniger unangenehm für die Lunge ist.

DIE BESTEN VERDAMPFER FÜR DEN HASCHISCHKONSUM

Heutzutage gibt es eine Unmenge von Vaporizern auf dem Markt und die Tage der Geräte, die ausschließlich für Blüten verwendet werden konnten, sind lange vorbei. Trotzdem sind nicht alle Vaporizer für die Verwendung von Haschisch und anderen Cannabis-Derivaten geeignet und die meisten von ihnen wurden sicherlich nicht für Haschisch entwickelt. Daher stellen wir die Frage: Welche Vapes eignen sich am besten zum Verdampfen von Hasch?

Es gibt zwei Modelle, die wir auf jeden Fall empfehlen wollen:

• Der Storm Vaporizer: robust, kompakt und mit einem unauffälligen Aussehen, das es Dir ermöglicht, sicher zu verdampfen, wenn Du unterwegs bist – dies sind jedoch nur ein paar der Fähigkeiten, die der Storm zu bieten hat. Der Storm Vaporizer sorgt mit seinen 5 Temperatureinstellungen von 180 bis 220°C für eine problemlose Verwendung von Blüten und Haschisch. Qualität und Geschmack sind somit zu 100% garantiert. Der Storm ist außerdem preiswert, was niemals schaden kann.

• Der Mighty von Storz & Bickel: Der Mighty ist batteriebetrieben, leistungsstark und sehr effizient. Der Name dieses Geräts hält, was er verspricht. Dieses Modell ist einfach zu befüllen und anschließend leicht zu reinigen, da die Öffnung ziemlich groß ist. Während Du inhalierst, wird Dich der dichte und angenehme Dampf in den siebten Himmel aufsteigen lassen.

DIE BESTEN VERDAMPFER FÜR DEN HASCHISCHKONSUM

Falls Du Hasch verdampfen möchtest, solltest Du Dir unabhängig vom verwendeten Modell vier wichtige Schlüssel-Variablen vor Augen halten, wenn Du die Leistung Deines Geräts bewerten möchtest: Einfachheit der Befüllbarkeit, Dampf-Produktion, Geschmack und wie einfach der Vaporizer zu reinigen ist.

Hier sind ein paar allgemeine Überlegungen, die Du beim Kauf eines Vaporizers zum Verdampfen von Hasch in Betracht ziehen solltest:

• Wähle einen Vape mit einer breiteren Öffnung, um das Befüllen zu erleichtern.

• Um dichte und reichhaltige Dampfwolken aus Deinem Gerät herauszuholen, ist es wichtig, das Temperaturniveau präzise zu einzustellen. Hasch bedarf einer höheren durchschnittlichen Temperatur als Blüten, um all diese wunderbaren Cannabinoide zu verdampfen. Hierfür benötigst Du einen Vape, der maximale Temperaturkontrolle bietet oder speziell für Hasch entwickelt wurde. Beachte bitte, dass Haschisch bei 210–220°C verbrennt (230°C ist der obere Schwellenwert, ab dem sich das Material zersetzt). Du kannst die Temperatur Deines Verdampfers auch niedriger einstellen. Eine Temperatur von 185°C führt zu einem leichteren und eher mentalen High, während oberhalb dieser Schwelle ein typischeres "Hasch-High" hervorgerufen wird. Beträgt die Temperatur mehr als 200°C, werden Deine Hits intensiver und wenn Du noch ein Anfänger bist, wirst Du Dich schnell auf der Couch wiederfinden.

• Dein Verdampfer sollte mit einem Tropfenkissen ausgestattet sein, das Flüssigkeiten auffängt, da Haschisch beim Erhitzen schmilzt. Du möchtest bestimmt nicht, dass die Karamell-artige Substanz in die Heizkammer oder über die elektrischen Komponenten des Verdampfers läuft! Auch mit einem Tropfenkissen solltest Du Dir die folgenden Tipps durchlesen, um zu verstehen, wie Du das Risiko einer Verstopfung Deines Verdampfers minimieren kannst!

• Zu guter Letzt solltest Du bedenken, dass Wachs- oder andere Konzentrat-Verdampfer für hoch-reine Konzentrate entwickelt wurden, während Haschisch nur wenig raffiniert ist. Daher solltest Du Dich vielleicht für einen Verdampfer für Kräuter oder einen Hybrid-Vaporizer entscheiden, der die oben genannten Eigenschaften aufweist, anstatt für einen Vaporizer, der speziell für Wachs konzipiert wurde.

DIE TOP 6 TIPPS, WIE MAN HASCH VERDAMPFT

Es gibt keinen allgemeingültigen Konsens darüber, wie Haschisch am besten verdampft werden kann. Gleichzeitig gibt es ein paar Tipps, die Du befolgen kannst, um Dein Hasch-Verdampf-Erlebnis bestmöglich zu genießen.

  • MACH ES KLEIN

Zermahle Dein Hasch möglichst klein, damit es leichter verdampft werden kann. Das Beste wäre, wenn Du Zugang zu erstklassigem Pollen-Haschisch hast, das sich leichter zerkleinern lässt. Harz kann zwar auch verdampft werden, aber es ist schwieriger in gleichmäßige Stücke zu zerteilen, was für eine homogene Verdampfung wesentlich ist.

  • VERGRÖẞERE DIE OBERFLÄCHE

Verteile die Hasch-Stücke möglichst gleichmäßig im Kopf, um den Kontakt der Hasch-Oberfläche mit dem heißen Luftstrom zu verbessern. Dadurch wird Dein Haschisch besser genutzt und nichts geht verloren.

  • QUALITÄT IST DER SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG

Verwende das beste Hasch, das Du in die Finger bekommen kannst. Du möchtest natürlich nicht, dass irgendwelche Verunreinigungen Deinem Verdampfer oder Deiner Lunge Schaden zufügen könnten! Aus verschiedenen Ländern exportiertes Hasch enthielt lange Zeit alle möglichen Materialien, die heute vermieden werden können. Deshalb solltest Du Dich nur mit der besten Qualität zufrieden geben.

DIE TOP 6 TIPPS, WIE MAN HASCH VERDAMPFT

  • SCHÜTZE DAS INNENLEBEN DES VAPORIZERS

Selbst wenn Dein Vaporizer mit einem Maschensieb ausgestattet ist, empfehlen Konsumenten von Haschisch, die Komponenten, die geschmolzenem Haschisch ausgesetzt sind, mit degummierten Hanffasern abzudecken, die weder verbrennen noch unangenehme Nebenwirkungen verursachen. Dadurch wird Dein Verdampfer vor Haschisch-Rückständen (wenn diese geschmolzen oder ausgehärtet sind) geschützt.

Solltest Du keinen Zugang zu diesem Naturmaterial haben, gibt es einen suboptimalen Trick, auf den Du zurückgreifen kannst; aber nur, wenn es die Öffnung Deines Vapes zulässt: Packe Dein Haschisch zwischen zwei Schichten Weed und fahre mit dem Verdampfen fort. Eigentlich ist es nicht so ideal, da man eine Menge Material benötigt, ohne die Blüten oder das Haschisch in vollem Ausmaß genießen zu können. Es erfüllt jedoch seinen Zweck, bis Du Dir ein paar Hanffasern besorgt hast.

  • DOSIS, DOSIS, DOSIS

Finde die passende Dosis. Die ideale Dosis liegt bei 0,1 Gramm, mit der Du 8–10 Mal inhalieren kannst, ohne das Risiko einzugehen, Deinen Vaporizer zu verstopfen. Stopfe den Kopf nicht zu voll – Du kannst Dir ja bei Bedarf einen weiteren Kopf gönnen.

  • KÜMMERE DICH UM DEIN GERÄT

Nach dem ganzen Spaß solltest Du Dich um Deinen Vaporizer kümmern und Dir die Zeit nehmen, ihn ordentlich zu reinigen. Auf diese Weise verlängerst Du die Lebensdauer Deines Vaporizers und Du entfernst zugleich unangenehme Gerüche, die beim Verbrennungsprozess entstehen. Für jedes Modell gibt es verschiedene Reinigungsmethoden; lies Dir daher die Bedienungsanleitung genau durch und entferne das verbrannte Material und die Hanffasern aus dem Kopf. Danach führst Du eine sorgfältige und umfassende Reinigung durch.

Das Verdampfen von Haschisch kann eine großartige Erfahrung sein, solange Du ein paar Vorsichtsmaßnahmen triffst. Nicht alle Verdampfer sind für dieses Vorhaben geeignet und die Modelle, die es sind, sollten trotzdem mit viel Liebe und Sorgfalt behandelt werden, um das Risiko zu minimieren, dass geschmolzenes Haschisch in die Heizkammer gelangt oder andere empfindliche Komponenten verstopft werden.
Happy Vaping!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.