Die RQS Mix Packs sind endlich da - mehr erfahren

By Luke Sumpter


Was weißt Du über Thailand? Vielleicht kommen Dir antike Tempel, atemberaubende Ausblicke und unglaubliches Essen in den Sinn? Abgesehen davon nahm die thailändische Regierung infolge einer wegweisenden Entscheidung am 9. Juni 2022 alle Teile der Cannabispflanze von der Betäubungsmittelliste, was Thailand zum ersten Land in Asien macht, das Weed entkriminalisiert. Cannabis liebenden Bürgern muss es wie ein Fiebertraum erschienen sein, als die Regierung zur Feier des Tages eine Million Cannabispflanzen verteilte. Circa 4200 Gefangenen, die wegen Cannabisverstößen hinter Gitter saßen, wurde aufgrund der Gesetzesänderung die Freiheit geschenkt.

Dieser Schritt mutet unwirklich – beinahe surreal – an und unterscheidet Thailand hinsichtlich der Cannabispolitik von den meisten anderen Ländern. Die prägnanten Schlagzeilen und überschwänglichen Behauptungen im Zuge dieses bedeutsamen Ereignisses lassen manche auf Thailand als ein Weedtopia blicken. Wie immer in der Politik gibt es jedoch einige ziemlich große Vorbehalte. Im Folgenden wirst Du alles Wissenswerte über die neuen Cannabisgesetze in Thailand erfahren.

Neues Cannabisgesetz in Thailand: Ein kurzer Überblick

Lass Dich von den Schlagzeilen nicht verwirren. Thailand hat Cannabis zwar legalisiert, aber die Bürger im Land müssen immer noch Gesetze befolgen, um keinen Ärger zu bekommen. Bevor wir uns eingehender mit den Auswirkungen dieser Gesetzgebung befassen, lass uns einen kurzen Blick auf die größten Veränderungen werfen, die von den neuen Cannabisgesetzen in Thailand eingeführt werden:

  • Die thailändische Regierung legalisierte die Pflanze hauptsächlich für medizinische Zwecke. Wenn man beim Kiffen in der Öffentlichkeit erwischt wird, muss man mit einer Geldstrafe von 686 EUR und bis zu drei Monaten Gefängnis rechnen.
  • Cannabisextrakte mit einem THC-Anteil von über 0,2% bleiben strengstens verboten.
  • Restaurants und Cafés dürfen mit Cannabis versetztes Essen anbieten, wenn ihre Produkte nicht mehr als 0,2% THC enthalten.
  • Bürger dürfen Cannabis zu Hause ohne rechtliche Konsequenzen rauchen.
  • Bürger dürfen zu Hause eine unbegrenzte Anzahl von Cannabispflanzen anbauen.
  • Bürger dürfen Cannabispflanzen legal verteilen.

Wie Du sehen kannst, hat Thailand einige monumentale Cannabis-Gesetzesänderungen beschlossen, was es in dieser Hinsicht zu einer der liberalsten Nationen der Welt macht. Aufgrund von Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit gelten jedoch weiterhin strenge Regeln bezüglich des öffentlichen Konsums und THC-Extrakten.

Neues Cannabisgesetz in Thailand: Ein kurzer Überblick

Warum hat Thailand Cannabis legalisiert?

Wenn man von der Gesetzesänderung erfährt und sieht, wie die Regierung im Volk Cannabispflanzen verteilt, kann man leicht annehmen, dass nun Tausende Menschen mit brennenden Joints und eingetopften Pflanzen herumlaufen. Doch die Dinge sind nicht ganz so liberal.

Die Regierung hat der Legalisierung aus drei Hauptgründen grünes Licht gegeben. Diese sind:

  • Medizinische Zwecke
  • Wirtschaftliche Vorteile
  • Um Bürgern eine weitere Option zu geben, wenn es um ihre eigene Gesundheit geht

Wie Du sehen kannst, steht der Freizeitgebrauch von Cannabis nicht auf dieser Liste. In gewissen Kontexten bleibt die Freizeitnutzung eine kriminelle Aktivität. Diese Gesetzesänderung hat jedoch einen ganz neuen Wirtschaftszweig erschlossen, von dem die Minister hoffen, dass er die Post-Covid-Rezession bessern wird. Cafés, Restaurants und andere Geschäfte dürfen mit Cannabis angereichertes Essen anbieten – doch diese Betriebe sehen sich mit erheblichen Auflagen konfrontiert.

Darf man in Thailand Cannabis anbauen?

Ja. Eine von der Bangkok Post veröffentlichte Infografik fasst die Regeln bezüglich des Anbaus und Konsums von Cannabis zusammen. Gemäß der Royal Thai Police dürfen Bürger:

  • Eine unbegrenzte Menge von Pflanzen legal besitzen und anbauen
  • Cannabispflanzen verteilen
  • Cannabis legal konsumieren

Thailändische Bürger können in ihren Gärten, Grow Rooms und auf ihren Balkonen säen und pflanzen, wie es ihnen gefällt. Bürger, die ihren grünen Daumen einsetzen wollen, werden jedoch dazu angehalten, sich über die Regierungs-App PlookGanja zu registrieren. Außerdem können Grower im Land die Früchte ihrer Arbeit zu Hause konsumieren, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Während sich viele thailändische Bürger über diese neu entdeckte Freiheit freuen, sind manche Personen der Cannabisanbau-Branche besorgt. Suphamet Hetrakul von der Teera Group hat zum Beispiel seine Sorge darüber zum Ausdruck gebracht, ob Anbauneulinge überhaupt die Qualität ihrer Blüten kontrollieren können.

Natürlich richten große Unternehmen ihre Aufmerksamkeit nun ebenfalls auf Cannabis. Auch wenn Bürger zu Hause nach Belieben anbauen dürfen, müssen Kapitalgesellschaften zuerst eine Lizenz von der Food and Drug Authority erhalten, bevor sie die Pflanze gewinnbringend anbauen dürfen.

Hat Thailand Cannabis als Genussmittel legalisiert?

Wie von der thailändischen Regierung zum Ausdruck gebracht, geht es bei den Zielen der Cannabislegalisierung vor allem um den medizinischen Gebrauch. Auch wenn die Royal Thai Police Cannabisnutzern grünes Licht gegeben hat, um Cannabis zu Hause zu konsumieren, liegt der Genusskonsum selbst in einem Graubereich. Für das Kiffen in der Öffentlichkeit können Nutzern im Zuge einer Ordnungswidrigkeit zum Beispiel eine Geldstrafe von 25 000 THB (686 EUR) und eine dreimonatige Gefängnisstrafe auferlegt werden.

Auch hinsichtlich Cannabisextrakten und anderer Zubereitungen bleiben strenge Gesetze bestehen. Diese Produkte dürfen nur 0,2% THC enthalten, ähnlich wie bei den EU-Regeln bezüglich Nutzhanf. Unternehmen, die diese Produkte verkaufen, werden auf den Reiz anderer Cannabisbestandteile setzen müssen, darunter nicht-psychotrope Cannabinoide, Terpene und Flavonoide.

Dürfen thailändische Restaurants und Cafés mit Cannabis versetzte Produkte verkaufen?

Wenn Restaurant und Cafés in Thailand Kapital aus legalem Cannabis schlagen, werden sie wahrscheinlich höhere Profite generieren. Geschäfte in Bangkok bieten schon seit einiger Zeit mit CBD angereicherte Gerichte an. Jetzt können diese Lokale Cannabis in ihr Menü aufnehmen, solange die von ihnen verwendeten Produkte nicht mehr als 0,2% THC enthalten. Anutin Charnvirakul, der stellvertretende Ministerpräsident und Gesundheitsminister von Thailand, machte diese neuartige Branche bekannt, indem er ein Facebook-Bild eines mit Cannabisblättern garnierten Hühnchengerichts teilte.

Was bedeutet legales Cannabis für den Tourismus in Thailand?

Die Lage sieht vielversprechend aus für Thailand. Aber die nach der Legalisierung verbliebenen rechtlichen Hürden werden verhindern, dass das Land das Amsterdam Asiens wird, zumindest fürs Erste. Während eines Interviews riet Charnvirakul Touristen davon ab, das Land nur wegen des Zugangs zu Cannabis als Genussmittel zu besuchen, wobei er sagte: "Wenn Sie denken, dass sie Thailand besuchen wollen, nur weil sie gehört haben, dass Cannabis oder Marihuana legal ist ... [oder] nach Thailand kommen, um nach Belieben Joints zu rauchen, ist das falsch."

Wie Thailand Cannabis legalisierte: Ein kurzer Blick auf die Vergangenheit

Auch wenn die Legalisierung in Thailand von außen betrachtet revolutionär erscheint, versprechen Politiker den Schritt seit einiger Zeit. 2016 forderte der thailändische Justizminister Paiboon Koomchaya von der Regierung, Cannabis zu entkriminalisieren. Im Jahr 2019 stellte das neu gewählte Kabinett ein Konzept vor, das Betäubungsmittelgesetz zu ändern und Cannabis für medizinische Zwecke zu legalisieren. 2018 versprach die Bhumjaithai Partei – ein Mitglied der regierenden Koalition – während des Wahlkampfs, Cannabis zu legalisieren. Wie Du gelesen hast, geht die neue Gesetzgebung noch viel weiter und erlaubt in der ganzen Nation groß angelegten Eigenanbau.

Die Lage bleibt jedoch ziemlich undurchsichtig. Professorin Sarana Sommano von der Chiang Mai University hat Bedenken geäußert und betrachtet den Schritt als überstürzt. Sommano hat das Fehlen klarer Regeln bezüglich der Grenzwerte beim Konsum und des Fahrens unter Drogen kritisiert. Thailändische Abgeordnete sagen zudem voraus, dass eine Handvoll großer Unternehmen den Sektor ähnlich wie in der Alkoholindustrie übernehmen wird, und wollen Maßnahmen einführen, um solch eine Situation zu verhindern. Erst die Zukunft wird zeigen, wie sich die Legalisierung in Thailand entwickelt!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.