Marihuana vom Samen an in die Blüte zu zwingen kann exzellente Qualität, harzige Blüten und Einsparungen von Platz, Zeit und Geld bieten. Für diejenigen mit Platzproblemen ist das eine "win-win"-Situation!

Du willst schneller und billiger vom Samen zur Knospe? Eine schnellere, platzsparendere und kostengünstigere Methode anzubauen ist die, keine Vegetationsphase einzuleiten und direkt vom Samen zur Blüte mit einer "12-12 Lichtzyklus"-Methode.

Mit einer 12-12 Fotoperiode anzubauen ist eine Lösung für Raum- und Ressourcenprobleme. Diese Methode eliminiert die Vegetationsphase des Wachstums und zwingt die Pflanze direkt vom Keimling zur Blüte zu gehen. Die Erträge sind geringer als die von regulär angebauten Cannabispflanzen, aber die Ergebnisse sind viel schneller und mit einigen Vorteilen da.

Mit der 12-12 Lichttechnik braucht die Wachstumsphase im Allgemeinen nur 7-9 Wochen, anstelle dessen, dass viel Zeit benötigt wird, weil man sie in die vegetative Phase leitet. Für diejenigen die nur beschränkten Raum zu Verfügung haben und diejenigen die gewollt sind zu experimentieren und dem eine Chance geben, kann ein Traum wahr werden.

WAS IST 12-12?

12-12 bezieht sich lediglich auf die Stunden von Licht und Dunkelheit, die eine Cannabispflanze ausgesetzt ist - 12 Stunden von jedem. Normalerweise ist die Pflanze einem 18-6 Lichtzyklus ausgesetzt. Das teilt der Pflanze mit, dass die Wachstumsbedingungen gut sind, und sie konzentriert sich auf den Aufbau von Größe und Blättern. Wenn der Lichtzyklus zu 12-12 gewechselt wird (entweder auf natürliche Weise oder durch menschliches Eingreifen), sagt das der Cannabispflanze, dass sich die Jahreszeit ändert und es Zeit ist zu blühen. Durch das Erzwingen einer 12-12 Lichtperiode von Beginn an, geht die Cannabispflanze direkt in die Blüte, mit dem Versuch sich zu reproduzieren. Im Wesentlichen trickst man die Pflanze aus, sodass sie denkt, dass die Vegetationsperiode zu einem Ende kommt und sie so schnell wie möglich Blüten erzeugen muss.

METHODE

12/12-Lichtzyklus Anbaut cannabisMit 12-12 anzubauen ist genauso einfach wie die Zeiteinteilung Deiner Lichtzyklen zu ändern, es gibt den Pflanzen die gleiche Menge Tag und Nacht direkt, wenn sie sprießen. Die Pflanzen werden anders aussehen als diejenigen, die durch eine vegetative Phase gegangen sind. Lichtempfindliche Hormone in Cannabis machen den höchsten Punkt zum größten Knospenstrang. So verfahren alle, aber das garantiert nur das Hauptknospenwachstum auf jeder kleinen Pflanze. Hauptsächlich wird ein Knospenstrang mit einigen kleinen, mit Knospen versehenen Seitenästen wachsen - mit der Pflanze, die im Grunde selbst eine Knospe ist. Achte darauf die Pflanzen hochzubinden.

Alles Andere, was man beachten muss im Vergleich zum normalen Anbau, bleibt unverändert und ist immer noch genauso wichtig. PH-Wert, Wasserqualität, Nährstoffmischung, Schädlingsbekämpfung, Medium, Wachstumsbedingungen, EC und ppm spielen alle eine Hauptrolle bei der Qualität und dem Gewicht des Endproduktes.

Auf diese Weise anzubauen benötigt das gleiche Wissen, das für jede andere Anbaumethode auch benötigt wird und auch die Pflegeroutine bleibt nach wie vor unverändert. Nach der Verdünnung von Nährstoffen, während die Pflanzen noch jung sind, behandle sie wie man Pflanzen im normalen Knospenzyklus behandelt. Jedoch sollte man sie häufiger ausspülen, bestenfalls alle 10 Tage, um Salzbildung in den kleineren Töpfen zu verhindern.

Mit Fachmännischen Wissen und einer willigen Sorte von Cannabissamen, ist es schon vorgekommen, dass 1g/Watt produziert wurde. Das sind beeindruckende 250g in 7-9 Wochen mit einer 250W Birne in einem kleinen Schrank!

VORTEILE

- Das Licht hat volles Durchdringungsvermögen auf die Erde. Behalte ein Auge auf die Bodenfeuchte, da die Lichter das Medium schneller austrocknen, als wenn es mit einer Überdachung geschützt ist.

- Die Methode ist schnell, im Durchschnitt 7-8 Wochen.

- Weniger Drama beim Trimmen, da es weit weniger Blätter zu bewältigen gibt

- Pflanzen sind leichter bei der Pflege zu handhaben.

- Kann in winzigen Bereichen wachsen.

- Verhindert den Verschleiß von beweglichen Komponenten.

- Spart Geld.

PLATZ SPAREN

Pflanzen mit weniger Seitenästen und einer Baldachin-Ausbreitung benötigen weniger Raum zwischen ihnen, sodass die Effizienz wird. Als Beispiel: 1x 15l Topf produziert eine Pflanze mit einem großen Volumen und schwieriger Pflege, Problemen auf kleinem Raum. 4x 3.5 Liter Töpfe auf demselben Raum verteilt können dieselbe Menge an getrockneten Material erzeugen mit dem Vorteil, dass man die Pflanzen einfacher drehen kann, sodass die ganze Pflanze Licht in einem 360 Grad Winkel bekommt. Die gesamte Pflanze ist weniger Aufwendig bei der Pflege, da jede Pflanze zu 100% zugänglich ist und leichter zu bewegen ist. Es besteht keine Notwendigkeit für separates Sprießen und Vegetationsraum oder vergeudete Zeit mit 18-6 Vegetationsphasen. Die Samen können unter dem 12-12 Lichtsystem keimen und versorgen einen mit kontinuierlich blühenden Pflanzen.

12/12 cannabis

RESSOURCENSCHONEND

Es gibt einen geringeren Bedarf an Ressourcen im Allgemeinen.

Du wirst es erleben, nur die Hälfte des Wassers wird verbraucht mit weniger Feuchtigkeitsverlust durch Verdunstung und ein Drittel weniger Nährstoffe werden verwendet. CO₂ und Stromverbrauch, einschließlich der meisten Peripheriegeräte sind reduziert auf atemberaubende 650 Wachstumsstunden jährlich.

Die Stunden an Arbeit mit umkippen, „fimming“-Techniken und Zweigen unter Kontrolle bringen sind jetzt überflüssig und geben damit die wertvollste Ressource frei: Die Zeit.

SAUBERKEIT

Gehe sicher, dass Du den Pflanzenraum nach jeder Pflanze neu sterilisierst. Halte ein wachsames Auge auf Schimmel oder anderen Pilzbefall im Anbauraum, der in warmen dunklen Ecken und Falten seine Gelegenheit zum ausbreiten suchen wird.

RANDBEMERKUNGEN

Es gibt einige, die diese Methode missbilligen, aber viele lieben sie. Diejenigen, die diese Methode so hassen, haben es oft nicht wirklich selbst versucht. Es geht darum, dem ganzen eine Chance zu geben und sehen, ob es für einen selbst funktioniert. Selbst, wenn Du Dich nach dem Versuch dagegen entscheidest, hilft Dir das alles dabei Dein Wissen als Züchter zu erweitern.

Einige Sativas strecken sich auf 1,2 Meter mit der Verwendung dieser Methode, also die Wahl der Spezies am Beginn ist der Schlüssel zu allem. Indicas sind die naheliegendste Wahl, wenn es darum geht maximal viel Platz zu sparen. Sie sind im Grunde kleiner und ein 12-12 Lichtzyklus wird sie sehr überschaubar halten. Du wirst kleine Töpfe voll mit Knospensträngen genießen, wie ein stinkender Miniaturwald. Knospen, die auf diese Weise angebaut wurden sind in Geschmack und Wirkung nicht zu unterscheiden von Pflanzen, die durch eine Vegetative Phase gegangen sind. Am Ende des Tages ist das Glas öfter und schneller mit Knospen zu füllen doch eine gute Sache, nicht wahr?

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen