Sorten wie Blueberry, Bubba Kush und Strawberry Cough versprechen natürliche süße und fruchtige Aromen, aber der Hauptgeschmack ist immer noch Weed. Wenn Du das ändern willst, kannst Du eine dieser Methoden anwenden, um Deinen Blüten noch ein bisschen mehr Pfiff zu verleihen.

DAS AROMATISIEREN VON CANNABIS VOR DER ERNTE

Höre 3–4 Tage bevor Du ernten willst auf zu gießen, sodass die Erde trocknen kann. Lass sie nicht so trocken werden, dass die Pflanze stirbt. Wenn Du ein Zeichen von Verwelken siehst, solltest Du sie ganz leicht gießen. Am Tag der Ernte mischst Du eine milde Lösung aus 15ml ätherischen Ölen oder Extrakten in Lebensmittelqualität und 20l Wasser zusammen. Bewässere Deine Pflanzen vorsichtig, um übermäßiges Abfließen zu vermeiden. Erlaube ihnen ihren Durst für 3–5 Stunden vor dem Schneiden zu stillen.

Da sie frisch bewässert wurden, werden die Blüten feuchter sein, als Du normalerweise bei der Ernte gewohnt bist. Sorge dafür, dass sie am Anfang während des Trocknens gut verteilt sind, um Schimmel zu verhindern.

DAS AROMATISIEREN VON WEED WÄHREND DER ERNTE

Wenn Du Deine Pflanzen bereits abgeschnitten hast, ist es noch nicht zu spät, um Dein Weed zu aromatisieren. Fülle ein Glas mit dem oben beschriebenen "aromatisierten Wasser" und stelle die frisch abgeschnittenen Zweige hinein. Solange die Blätter am Leben sind, werden sie über den Stengel noch Wasser in die Blüten ziehen. Nach ungefähr einer Woche kannst Du sie herausholen und dann wie üblich trocknen und aushärten.

Auch bei dieser Methode gilt dieselbe Warnung für Schimmel.

DAS AROMATISIEREN VON MARIHUANA NACH DER ERNTE

Nachdem die Blüten im Glas sind, kannst Du immer noch ihren Geschmack verändern, indem Du etwas in das Glas gibst.

Tränke einen Wattebausch mit einem Extrakt oder ätherischen Öl und befestige ihn am Deckel. Lass ihn vom Deckel herunterhängen. Dabei sollte er die Blüten allerdings nicht berühren. Achte darauf, ob es in dem Glas Anzeichen für übermäßige Feuchtigkeit oder Kondensation gibt, die Schimmel oder Fäule verursachen könnte.

Das Hinzufügen von getrockneten Sachen in das Glas funktioniert ebenfalls gut und es minimiert das Schimmelrisiko. Solange die Buds vollständig getrocknet sind, kannst Du Schalen von Zitrusfrüchten, Apfelscheiben, Blütenblätter und Gewürze wie Rosmarin, Zimt oder Nelken hinzufügen. Entleere einen Teebeutel und befülle ihn mit dem losen Material, um Deinen Geschmacksträger und die Blüten getrennt zu halten.

Wie Du Dein Cannabis vor, während und nach der Ernte aromatisierst

DINGE, DIE MAN BEACHTEN SOLLTE

Verschiedene Sorten und sogar verschiedene Pflanzen derselben Sorte werden das Aroma unterschiedlich schnell aufnehmen. Zusätzlich wird jedes Aroma den Geschmack auf eine einzigartige Weise beeinflussen. Bis Du weißt, was passieren wird und was Du magst, solltest Du erstmal mit einer Pflanze, einem Zweig oder einem Glas mit Weed beginnen. Das Letzte, was Du willst, ist die Enttäuschung über die Möglichkeit, dass Du Deine gesamte Ernte ruiniert hast.

Extrakte in Lebensmittelqualität sind selbst im nächsten Lebensmittelgeschäft erhältlich. Laufe einfach durch das Backwarenregal, wirf einen Blick auf die Aromen und Du wirst Erdbeer-, Mandel-, Rumextrakt und vieles mehr finden, wie z. B. den allgegenwärtigen Vanilleextrakt. Sie sind am besten geeignet, da sie für die Verwendung in Essen geeignet sind. Wenn Du Dich für ein ätherisches Öl entscheidest, solltest Du sorgfältig auf die Inhaltsstoffe achten und Dich vergewissern, dass sie für den menschlichen Konsum geeignet sind. Gib einen Tropfen auf Deinen Finger und probiere ihn. Wenn er brennt, einen chemischen Nachgeschmack besitzt oder zu intensiv ist, willst Du wahrscheinlich lieber darauf verzichten.

Vermeide jeden Geschmack, der viel Zucker enthält. Zucker brennt leicht und riecht dabei sehr unangenehm. Deshalb wird er im Weed nicht für einen besseren Geschmack sorgen.

Ergänzungen des Geschmacks und Aromas können sich schnell verflüchtigen, wenn sie an der offenen Luft gelagert werden. Wenn sich alles im Glas befindet, sollte der Deckel dicht verschlossen sein, um alles drinnen zu halten. Allerdings solltest Du immer noch ein Auge auf die Feuchtigkeit im Glas haben, damit kein Schimmel entsteht. Verwende ein kleines Hygrometer, an dem Du von außen die Feuchtigkeit ablesen kannst.

Letzten Endes solltest Du Dich mit Deinen Erwartungen zurückhalten. Das aromatisierte Cannabis schmeckt immer noch wie Cannabis, nur besser, sofern Du es richtig anstellst. Verwende ordnungsgemäße Anbau-, Trocknungs- und Aushärtungsmethoden, um sicherzustellen, dass Dein Gras mit oder ohne zusätzliche Hilfe einen weichen und angenehmen Geschmack hat.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.