"Das Dritte Auge" erscheint als ikonisches Symbol in der altägyptischen Kunst. Die Hindus verwendeten auch ein drittes, menschliches Auge mit einem zeremoniellen roten Punkt oder "Bindi" auf der Stirn. Dies soll den Ort des Ajna-Chakras bezeichnen, ein Energiezentrum für das Unterbewusstsein. Es wird gesagt, dass es die Verbindung der Menschheit zum geistigen Reich darstellt, wobei es der Philosoph René Descartes als "der Sitz der Seele" bezeichnet. War nicht schon viel von Descartes medizinischer Forschung zu Lebzeiten in Verruf geraten? Kurz gesagt, ja. Die lange Antwort erlaubt jedoch die Nuance, dass Chakren mit wichtigen physiologischen Punkten im ganzen Körper in Verbindung zu stehen scheinen.

Im Falle des Dritten Auges erscheint die Zirbeldrüse nicht nur dort als wichtiges neurologisches Organ. Es ist tatsächlich ein lichtempfindliches Organ, das dem Auge in der Struktur ähnlich ist. Okay, vielleicht ist hier ja sogar noch mehr dran. Die Zirbeldrüse ist für viele verschiedene Kulturen wegen ihrer spirituellen Bedeutung besonders wichtig. Es ist nach seiner Tannenzapfenform benannt, ein Symbol, das überall in der Kunst der assyrischen, griechischen und anderen Kulturen auftritt. Behauptungen über seine Kräfte reichen von der Einstimmung auf Gott bis hin zu telepathischer Kommunikation. Schauen wir uns etwas näher an, was die Wissenschaft über die Zirbeldrüse zu sagen hat. Wenn es eine wichtige Funktion erfüllt, lohnt es sich, näher zu erforschen, wie Cannabis diesen Teil des Gehirns beeinflussen kann.

DIE ZIRBELDRÜSE

Das erste, was man sich ansehen muss, ist dieses ganze "Drittes Auge"-Ding. Ist es wirklich unseren Augen so ähnlich, mit denen wir sehen? Oder könnte es ein Rudiment eines Auges sein, das vorher an dieser Stelle war? Oder muss es sich erst noch vollständig entwickeln? Lassen wir es etwas langsamer angehen. Überlegen wir uns, wie sich der Name Zirbeldrüse (engl. "pineal gland") auf die Pinealocyten der Drüse bezieht. Es handelt es sich hierbei um Zellen, die auf Licht reagieren. Sie sind mit dem Hypothalamus des Gehirns verbunden. Hier kommt die Steuerung unseres zirkadianen Rhythmus, des Schlaf-Wach-Zyklus, erst zustande. Der Hypothalamus teilt den Pinealocyten das Vorhandensein von Dunkelheit mit und er ist Teil der menschlichen Wahrnehmung von Tag und Nacht. Es handelt sich also dabei um einen wichtigen Bestandteil der menschlichen Wahrnehmung. Bei anderen Tieren ist es sogar direkt mit dem Auge verbunden.

Viele Wirbeltiere im Säugetier-, Reptilien- und Fischreich haben eine Zirbeldrüse entwickelt. Andere haben sich entwickelt, um keine zu haben. Im Falle des neuseeländischen Reptils Tuatara ist die Zirbeldrüse direkt mit einem buchstäblichen dritten Auge verbunden! Technisch gesehen ist das parietale Auge die richtige Drüse, die Drittes Auge genannt werden müsste. Diese Drüse erscheint auf dem Kopf der Tuatara mit einer Linse, Netzhaut und Hornhaut. Diese verbindet sich mit der Zirbeldrüse, ebenso wie die leuchtenden "dritten Augen" verschiedener Tiefseefische. Aus evolutionärer Sicht ist die Zirbeldrüse für den zirkadianen Rhythmus, die hormonelle Regulierung und andere solcher Dinge offensichtlich wichtig. Aber was bewirkt diese Drüse beim Menschen sonst noch? Und inwiefern könnte sie noch davon betroffen sein, wenn Menschen Cannabis genießen?

Zirbeldrüsenfunktion

DER EINFLUSS VON CANNABIS AUF DIE ZIRBELDRÜSE

Die Zirbeldrüse erhält den Blutfluss direkt aus dem Rest des Körpers durch die Arteria cerebri posterior. Da das Blut nicht durch die Blut-Hirn-Schranke verarbeitet wird, treffen psychoaktive Chemikalien viel schneller auf die Zirbeldrüse. Dies macht sie sehr empfindlich für psychoaktive Chemikalien wie DMT oder Cannabinoide. Die Zirbeldrüse reguliert den gesunden Schlaf durch die Produktion von Melatonin. Dies ist eine besonders wichtige Funktion. Ein Überkonsum von Cannabis könnte sich qua Definition von "übermäßiger Konsum" negativ auf diese und andere Aspekte Deiner Gesundheit auswirken. Es ist daher sicherer, den Cannabiskonsum moderat zu halten. Was kannst Du also von Deiner Zirbeldrüse erwarten, wenn Du Cannabis konsumierst?

Die Zirbeldrüse ist mit dem endokrinen System und dem Endocannabinoid-System verbunden. Als Teil des Cannabiseinflussnetzwerkes auf den Körper unterstützt es den Cannabinoidfluss hin zu den Cannabinoidrezeptoren. Vielleicht sind Deine trippigen Träume der Einfluss von Cannabinoiden, die die Tiefe und Dauer Deines Schlafes regulieren. Es wurde in Erwägung gezogen, dass THC Melatonin reduzieren könnte, was wiederum den Schlaf beeinträchtigen würde. Dennoch verwenden sehr viele Menschen Cannabis, um besser ein- und durchschlafen zu können. Andere Wirkungen von Cannabis lindern Sorgen und körperliche Anspannungen, die den Schlaf behindern. Die Wissenschaft rund um die Beziehung zwischen Cannabis und Schlaf erfordert deshalb weitere Studien.

WISSENSCHAFT UND SPIRITUALITÄT

Ob Cannabis eine spirituell bedeutsame Funktion der Zirbeldrüse fördert oder nicht, ist eher eine Frage der Perspektive. Ein veränderter Bewusstseinszustand kann durch die Aktivität der Zirbeldrüse während einer Meditation ausgelöst werden. Es ist auch bekannt, dass meditative und psychedelische Zustände durch Cannabiskonsum hervorgerufen werden können. Cannabis wurde in verschiedensten religiösen Zeremonien von Hinduismus bis Rastafari als Sakrament verwendet. Wenn Cannabis konsumiert wird, können tiefgehende Gefühle von persönlicher Einsicht oder Verbundenheit mit der Welt hervorgerufen werden. Entsteht dieses Gefühl der Zufriedenheit aus der unterschätzten Kraft, unser Drittes Auge zu öffnen und die Zirbeldrüse zu stimulieren? Oder liegt es einfach daran, dass man so denkt, wenn man high ist? Hanflinge haben eine Reihe von Glaubensüberzeugungen, die von spirituell bis skeptisch reichen. Daher wird die Erfahrung jeder Person variieren. Eine Sache, bei der wir uns alle einig sind, ist unsere Faszination für die Macht von Cannabis.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.