Gib über 90 EUR aus und erhalte 5 zusätzliche Samen. Nutze jetzt den Code THC74.

By Max Sargent


Du hast vielleicht schon von Bongs und Dab Rigs gehört; vermutlich hast Du sogar Bilder von ihnen gesehen. Bis auf ein paar kleine Unterschiede sehen sie mehr oder weniger gleich aus, oder? Also ist es verständlich, anzunehmen, dass es sich dabei um das Gleiche handelt.

Im Großen und Ganzen sind sie eigentlich auch dasselbe – aber jede dient einem einzigartigen Zweck und sie sind nicht unbedingt austauschbar. Im Folgenden werden wir Dir alles Wissenswerte über den Unterschied zwischen Bongs und Dab Rigs mitteilen.

Gras vs. Konzentrate

Um die Unterschiede zwischen Dab Rigs und Bongs zu verstehen, ist es erforderlich, den Unterschied zwischen Gras und Konzentraten zu kennen.

Gras ist der allgemeine Name für unverarbeitetes Cannabis – sei es die rohe Blüte, Kief oder Hasch. Im Grunde ist alles, was Du in einen Spliff drehen würdest, vermutlich Gras.

Konzentrate hingegen sind seltener, zumindest außerhalb Teilen der USA, und erfordern einen komplizierteren Herstellungsprozess. Um Konzentrate herzustellen, wird Harz von den Trichomen der Cannabisblüte (in denen Cannabinoide produziert und gespeichert werden) extrahiert und anschließend, wie der Name nahelegt, zu einem Produkt konzentriert. Verschiedene Konzentrate sehen unterschiedlich aus und verhalten sich unterschiedlich, doch haben sie häufig eine weißgelbe bis gelbe Farbe und sind klebrig oder steinhart.

Was die Potenz angeht, kann Gras maximal bis zu 30% THC erreichen. Konzentrate hingegen können bis zu 80% THC oder noch mehr enthalten, also ist eine viel kleinere Menge erforderlich, um high zu werden.

Dab Rig vs. Bong: Design

Dab Rigs und Bongs sehen ähnlich aus und funktionieren auch auf ähnliche Weise. Genau genommen sind sie im Grunde dasselbe – Geräte, die Wasserfilterung ermöglichen –, doch mit kleinen Anpassungen, durch die sie unterschiedliche Substanzen verarbeiten können.

Die Körper von Dab Rigs und Bongs sind im Wesentlichen gleich. Oder zumindest können sie es sein. Beide haben ein Chillum, das in eine Wasserkammer führt. Es könnte einen oder mehr Perkolatoren geben, um den Kühlvorgang zu unterstützen. Dann gibt es noch einen Hals und ein Mundstück, mit dem man den Rauch/Dampf inhaliert.

Bei Bongs hat der Hals oben einfach eine Öffnung, an die man seinen Mund setzt; Dab Rigs haben meist eine kleine Mundstückverlängerung, die seitlich aus dem Körper kommt.

Obwohl das grundlegende Design im Grunde gleich ist, gibt es einige Unterschiede zwischen den Körpern. Dab Rigs neigen generell dazu, kleiner als Bongs zu sein. Und Bongs unterscheiden sich gewöhnlich mehr hinsichtlich Form, Größe, Design und interner Komponenten.

Eine Bong kann Pyramiden-förmig sein, sie kann eine runde Wasserkammer haben und so weiter. Außerdem gibt es Bongs in einer Vielzahl von Materialien – Acryl, Borosilikat, Glas, Emaille und viele mehr –, während Dab Rigs zumeist aus Borosilikatglas gefertigt sind, da sie höheren Temperaturen ausgesetzt werden.

Ein weiterer Unterschied ist, dass Bongs dazu neigen, mehr Zubehör zu haben. Dies kann Eisfänger und eine ganze Reihe von Perkolatoren sowie Filtersystemen umfassen. Dab Rigs haben in der Regel nur einen Perkolator und keine Eisfänger.

Worin besteht also der echte Unterschied?

Dab Rig vs. Bong: Design
  • Köpfe vs. Nägel/Banger

Der wahre Unterschied zwischen einer Dab Rig und einer Bong liegt in dem Teil, in dem Dein Cannabisprodukt tatsächlich verbrannt oder verdampft wird.

Bongs = Köpfe

Eine Bong hat einen Kopf. Ein Bongkopf ist buchstäblich eine Metall- oder Glasform, in die Du Cannabis füllst. Anschließend verbrennst Du das Weed und inhalierst durch das Mundstück, was Rauch durch das Chillum, ins Wasser und dann in Deine Lunge zieht.

Wie bereits erwähnt, werden Köpfe meistens aus Metall gefertigt und neigen dazu, mit einem feinen Metallsieb versehen zu sein, auf dem sich Dein Weed befinden wird. Für einen Kopf nutzt man ein herkömmliches Feuerzeug, um das Cannabis direkt anzubrennen.

Sie sind einfach und hochwirksam.

Köpfe vs. Nägel/Banger

Dab Rigs = Nägel oder Banger

Eine Dab Rig hat hingegen einen Nagel/Nail oder "Banger". Auch wenn diese im Wesentlichen dasselbe sind, ist ein Nagel kleiner und gewöhnlich aus Titan gefertigt, während ein Banger eine traditionellere Kopfform hat und aus Quarz, Titan oder Glas bestehen kann.

Für einen Nagel oder Banger nutzt man kein Sieb, da Konzentrate direkt auf seine Oberfläche getupft werden. Während Du die Flamme bei einem Kopf direkt auf das Gras anwenden kannst, erhitzt Du bei einer Dab Rig den Nagel/Banger mit einem Gasbrenner, bis er sehr heiß ist, und tupfst dann mit einem Dab-Werkzeug ein wenig Konzentrat auf die erhitzte Oberfläche und siehst ihm beim Verdampfen zu, während Du inhalierst!

Köpfe vs. Nägel/Banger

Dab Rig vs. Bong: Funktion

Wie bereits erwähnt, funktionieren die zwei Geräte leicht unterschiedlich.

Mit einer Bong verbrennst Du im Wesentlichen das Gras, was Rauch erzeugt, der inhaliert werden kann.

Mit einer Dab Rig verdampfst Du das Konzentrat, anstatt es zu verbrennen, was bedeutet, dass Du hauptsächlich Dampf inhalierst.

Der Unterschied liegt in der Funktionsweise. Wie oben erläutert, unterscheidet sich der Vorgang bei beiden, ist aber letztendlich recht ähnlich. Bei Dab Rigs gibt es mittlerweile jedoch auch elektrische Optionen, die zum Erhitzen keinen Gasbrenner erfordern. Auch wenn sie zunehmend beliebter werden, sind sie immer noch ziemlich teuer.

Dab Rig vs. Bong: Rauch-/Dampfqualität

Die Qualität Deines Zuges wird von einer Vielzahl von Faktoren abhängen. Diese sind unter anderem:

  • Qualität des Cannabisprodukts
  • Qualität der Bong/Dab Rig (einschließlich Zubehör)
  • Sauberkeit der Ausrüstung
  • Angewandter Hitzegrad

Die zwei wichtigsten Faktoren sind die Qualität des Weeds oder Konzentrats und die Qualität der Bong oder Dab Rig. Ein winziges Gerät ohne Perkolatoren wird niemals großartig schmecken. Ebenso werden auch minderwertige Blüten oder Konzentrate nie köstlich schmecken.

Doch was ist besser – Gras oder Konzentrate?

  • Getrocknetes Gras vs. Konzentrate: Was bietet einen besseren Zug?

Hier irgendwelche absoluten Behauptungen aufzustellen, wäre töricht. Letztendlich kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Weed und Konzentrate von großartiger Qualität werden beide unglaublich lecker schmecken, wenn sie mit guter Ausrüstung konsumiert werden.

Jedoch können Konzentrate, wenn sie gut hergestellt werden, unfassbar wohlschmeckend sein. Wenn alle Terpene vorhanden sind und sie mit der optimalen Temperatur verdampft werden, dann kannst Du Dich auf eine echte Gaumenfreude gefasst machen. Wegen des fehlenden Pflanzenmaterials und der Tatsache, dass sie verdampft und nicht verbrannt werden, scheinen die Aromen reiner zu sein.

Angesichts dessen würden manche sagen, dass Konzentratdampf sanftere Züge bietet, als es eine Bong jemals vermag.

Getrocknetes Gras vs. Konzentrate

Dab Rig vs. Bong: Sicherheit

Es ist wichtig, diese Produkte sicher zu nutzen, da zerbrochenes Glas nicht gut ist, wenn man wirklich bekifft ist!

Gute Produkte werden vernünftig gefertigt sein und sollten ein oder zwei Stöße vertragen können, ohne zu zerbrechen. Außerdem sollten sie hitzeresistent sein – insbesondere Nägel und Banger!

Manche Menschen legen ihre Borosilikatglas-Bong oder -Rig vor dem Gebrauch ins Gefrierfach, da dies hilft, den Rauch noch mehr zu kühlen. Sehr gute Geräte sollten extreme Temperaturschwankungen verkraften können, doch es besteht stets die Möglichkeit, dass sie zerspringen, wenn Du den Kopf/Nagel anzündest. Alles in allem würden wir also davon abraten. Wenn Du wirklich superkalten Rauch willst, hol Dir eine Bong mit Eisfänger.

Hinsichtlich der Sicherheit unterscheiden sich die beiden Rauchgeräte also nicht groß. Dab Rigs könnten unter Umständen eine größere Gefahr darstellen, da sie höheren Temperaturen ausgesetzt werden, aber wenn sie gut gemacht sind, sollte dies kein Problem sein. Die vielleicht größte Gefahr besteht im unsachgemäßen Gebrauch des Gasbrenners.

Dab Rig vs. Bong: Preis

Der Preis jedes Geräts kann erheblich variieren.

Nutzer mit knappem Budget können für einen sehr angemessenen Preis eine Acrylbong erwerben – dies macht sie recht erschwinglich. Bei besserem Design und Material kann der Preis jedoch die Hunderter, wenn nicht gar Tausender erreichen. Was den Preis betrifft, bieten Bongs die größte Auswahlmöglichkeit.

Dab Rigs sind generell etwas teurer als Bongs, doch Du solltest trotzdem eine Rig zu einem angemessenen Preis finden können. Und genau wie Bongs können sie sehr kostspielig werden.

Sollte ich mir eine Dab Rig oder Bong holen?

Selbstverständlich wird für viele der Preis von vorrangigem Interesse sein.

Doch wenn wir diesen ignorieren, warum holst Du Dir nicht beides? In einer idealen Welt würde dies eine großartige Option darstellen. Für die meisten von uns ist eine weitere wichtige Überlegung, wozu wir tatsächlich Zugang haben. Eine Dab Rig mag ein tolles Schmuckstück sein, aber können wir irgendwo Konzentrate erwerben? Haben wir die Ressourcen, um unsere eigenen herzustellen? Für manche werden Konzentrate nicht wirklich eine Option darstellen, also wird eine Bong in diesem Fall die größte Funktionalität bieten.

Doch wenn Du Konzentrate kaufen oder herstellen kannst, sind sie eine derart gute Erfahrung, dass eine Dab Rig eine lohnende Investition ist!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.