Hoffentlich liest Du das, bevor Du Cannabis von schlechter Qualität gekifft hast. Wir hoffen, dass Du nicht mit einem leeren Kopf vor Deinem Computer stehst und Dich fragst, warum das Weed nicht reingehauen hat. Ob Du das Wissen noch rechtzeitig anwenden kannst oder nicht, Deine Cannabisjoints und -köpfe von minderwertiger Qualität gehören der Vergangenheit an. Wir sind hier, um Dir beizubringen, wie Du ein absoluter Profi in der visuellen Beurteilung Deiner Buds wirst.

Als Erstes gibt es keinen Weg, wie Du Dein Weed nur durch visuelle Hinweise einschätzen kannst. Du musst es rauchen, verdampfen oder essen, damit Du eine Schlussfolgerung ziehen kannst. Es gibt aber mehrere Dinge, nach denen Du Ausschau halten musst, die Dir helfen könnten, wenn Du Deinen Grasmann anrufst. Wenn Du das Glück hast, bereits in einem Ort zu leben, wo ein gesetzlicher Rahmen etabliert ist, wirst Du diesen Artikel nicht so sehr brauchen. Du wirst nur die guten von den sehr guten Blüten unterscheiden müssen. Du wirst wahrscheinlich nie wieder Cannabis von schlechter Qualität erleben müssen.

Cannabis Knospen Qualität

DRECKIGES, MIESES GRAS UNTERSUCHEN

Minderwertige Buds, oft als "(deutsche) Hecke", "mieses Gras" und "Hinterhofgras" bezeichnet, sind etwas, wovon man sich fernhalten sollte. Das ist dasselbe Weed, das eine Geldverschwendung sein wird, es sei denn, es ist das erste Mal, dass du rauchst. Das High wird weit von dem entfernt sein, was Du erwartest. Du wirst vermutlich brutale Kopfschmerzen bekommen und schläfrig werden, aber sonst auch nichts. Um den Transport innerhalb des Schwarzmarkts zu erleichtern, wird Cannabis oft zu Blöcken komprimiert, was Dich mit einer Menge Stielen und Blättern zurücklässt, die nur Deinen Joint verderben werden.

Es ist wahrscheinlich nicht das erste Mal, dass Du Cannabis kaufst, also bist Du mit dem Gewicht des visuellen Eindrucks vertraut. Wenn der Dealer Dir mehr gibt, als Du erwartet hast, liegt das womöglich nicht daran, dass er Dein Freund sein will. Das wird sehr fluffiges und lockeres Marihuana sein. Falls die Blüten leichter sind als sonst, ist das ein Zeichen von schlechter Qualität. Buds sollten fett und dicht sein. Sie sollten schwer zu drücken sein und einen knackigen Klang abgeben, wenn man dies tut. Sorge dafür, Deine Blüte zu fühlen, wie Deine Großmutter Obst auf dem Markt befühlt. Du kannst eine Menge aus der Konsistenz der Nuggets schließen.

ACHTE DARAUF, GENAU HINZUSEHEN

Idealerweise wirst Du dazu in der Lage sein, die Tüte auszuwählen, zu öffnen und einen wirklich genauen Blick darauf zu werfen, sowie die Blüten zu befühlen, bevor Du sie nach Hause mitnimmst. Sollte dies der Fall sein, findest Du hier, wonach Du suchen musst:

Wenn Du in Dein nächstes Tütchen schaust, stelle sicher, die Farbe zu untersuchen. Dies ist vermutlich einer der wichtigsten Faktoren, weil das Grün die Gesundheit der Pflanze repräsentieren wird. Es wird nicht nur zeigen, wie gut die Pflanze behandelt wurde, es wird Dir außerdem zeigen, ob der Trocknungs- und Aushärtungsprozess gut durchgeführt wurde.

Gute Genetik ist ein Schlüsselfaktor beim Erhalt von hochwertigen Buds, aber die Blüten anzubauen ist nur die Hälfte des Jobs. Der Rest der Mühe muss der Erzeuger nach der Ernte auf sich nehmen. Dasselbe passiert beim Trimmen. Wenn Du siehst, dass die Buds zu blättrig sind, wurden sie nicht angemessen umsorgt. Blätter machen Dich nicht high. Also abgesehen davon, dass Du mehr bezahlst, als Du eigentlich rauchen wirst, zeigt es Gleichgültigkeit. Kaufe kein Gras von jemandem, der sich nicht darum schert.

Wenn es nicht wie Weed riecht, ist es keine gute Blüte. Wenn der Duft Dir überhaupt nicht bekannt vorkommt, wird es keine irre, geile Sorte sein, die Du zuvor noch nicht probiert hast. Mieses Gras riecht normalerweise sehr erdig und bauernhofmäßig. Es gibt gewisse Sorten, die einen sehr erdigen Geruch haben, aber es ist ein Gras-Erde-Aroma, kein Bodenerdegestank.

Cannabis-Blütenhärtung gute Trichome

"ABER DAS IST GEIL"

Nun, hier ist die interessante Prüfliste. Hochwertige Buds, auf die sich Deine Freunde als "geil", "klebrig", "bombe" oder sogar "heftig" beziehen, sind das, wonach Du suchen solltest. Neben dem genauen Gegenteil der oben genannten Punkte gibt es viele Merkmale von gutem Weed, für das Dich die Gruppe lieben wird, wenn Du es zur nächsten Quarzerrunde mitbringst.

Auf den ersten Blick sollte Dich verdammt gutes Kraut wünschen lassen, Du hättest schon einen Joint davon gedreht oder einen Kopf befüllt. Das ist das Gras, das Du am meisten auf Instagram-Seiten finden wirst. Das Grün wird durch all die saftigen Trichome hervortreten. Die Buds sollten aussehen, als wären sie gerade erst von der Pflanze entfernt worden, obwohl sie für die letzten paar Wochen getrocknet und ausgehärtet wurden.

Wenn die Tüte das erste Mal geöffnet wird, sollte der Geruch Dich gleich treffen. Wenn Du Deine Nase in einem geschlossenen Raum in das Tütchen halten musst, weißt Du bereits, dass es das Riechen nicht wert ist. Großartiges Weed wird Dich sabbern lassen, bis Du es drehst. Verschiedene Sorten haben unterschiedliche Gerüche, aber sie haben alle diese süße Andeutung von Vertrautheit. Versuche, immer an Deinen Buds zu riechen und erinnere Dich an das Aroma, falls Du das Rauchwerk genossen hast. Das wird Dir in Zukunft behilflich sein. Dein Gehirn wird eine Datenbank von "geilen Gerüchen" für Hanffreunde erstellen.

TRICHOME UND HARZ - WONACH DU SUCHEN SOLLTEST

Cannabis von guter Qualität wird super klebrig sein. Es sollte Deinen Grinder mit einer köstlichen, doch nervigen Schicht Harz bedecken (aber hey, das ist der Preis, den Du für Dein bombiges Weed bezahlst). Dies geschieht wegen der klebrigen Trichome, nicht wegen der Feuchtigkeit. Obwohl sie klebrig sind, sollten Deine Nuggets auch knackig und knusprig sein. Die Erfahrung beim Grinden sollte angenehm sein, kein Kraftsport.

Diese weißen, mikroskopisch kleinen Härchen sind vermutlich der visuelle Aspekt des Buds, der am überzeugendsten ist, wenn es um die Potenz geht. Je mehr Kristalle sich auf dem Nugget befinden, desto besser. Hier wirst Du Dein THC finden, die Komponente, die für das traditionelle Cannabis-High verantwortlich ist. Sie sind zudem das, was in die unterste Schicht Deines dreiteiligen Grinders fällt. Neben diesem leckeren Kief wirst Du ebenso braune Haare sehen. Diese machen Dich nicht high und der Überfluss von ihnen sagt nichts über die Potenz aus, nur über die Qualität. Die braunen Haare, eigentlich Blütenstempel genannt, stellen den Reifegrad einer Blüte dar. Das bedeutet, dass der Grower sich gut um sie gesorgt hat und Du ihm trauen solltest.

Trichome und Harz-Cannabis

ABER HEY, ZÜNDE DIR EINEN AN!

Wir könnten den ganzen Tag damit verbringen, Buds anzuschauen, und versuchen, herauszufinden, ob sie von guter Qualität sind oder nicht, aber es kommt alles auf den Konsum an. Du wirst niemals zu 100% fähig sein, die Potenz Deiner Blüten einzuschätzen. Und wie Deine Mutter Dir immer gesagt hat: "Zieh keine voreiligen Schlüsse!" Wenn es um das geile, klebrige Weed geht, solltest Du auch Deinen Augen nicht trauen. Deswegen sind hier fünf Hinweise, nach denen Du Ausschau halten solltest, wenn Dein Dealer Dir einen Joint weiterreicht, bevor Du sein Weed kaufst.

Vor allem anderen - sieh Dir die Kirsche und die Asche des Joints an. Die Asche sollte weiß sein. Wenn die Asche grau oder schwarz ist, dann ist das Weed zu feucht. Wenn es um die Qualität des Highs geht, ist dies nicht entscheident. Eine feuchte Blüte wird Dir jedoch fiese Kopfschmerzen verpassen und durch das Wasser zusätzliches Gewicht haben. Du wirst für eine Menge Wasser bezahlen, das nichts zu Deinem High beitragen wird.

Nimm Dir Zeit. Nimm ein paar Züge und reiche ihn dann zurück. Wenn Du Gras kaufst, musst Du nicht den ganzen Vorrat Deines Typen wegrauchen. Der beste Weg, um zu erkennen, ob ein Bud gut ist oder nicht, ist kleine Mengen zu konsumieren. Wenn er ordentlich knallt, wirst Du auf diese Weise eine verlässliche Meinung haben. Wenn Du ziehst, achte darauf, einen Blick auf Dich selbst zu werfen. Ich werde bei geilem Marihuana immer von einer heißen Empfindung im Gesicht erobert. Es sollte Dir das Gefühl geben, dass Du auf Deiner Stirn schwitzt, obwohl das nicht der Fall ist.

QUALITÄT IST NICHT POTENZ

Potenz ist nicht gleich Qualität. CBD-reiche Sorten ohne THC werden Dich nicht high machen, können aber von erlesener Qualität und von exzellentem Wert sein. Vergiss nicht, klare Richtlinien darüber zu haben, was Du suchst. Wenn Du das Glück hast, zwischen Indicas, Sativas und Hybriden wählen zu können, dann recherchiere diese Varianten gut. Lerne alles über sie und die mannigfaltigen Sorten innerhalb jeder Gruppe. Dir könnte eine Indica verkauft werden, wenn Du eigentlich nach einer Sativa gefragt hast, was Dich über die Wirkung enttäuscht sein lässt. Sorge dafür, dass Du Deinem Lieferanten vertrauen kannst - wir können das nicht genug betonen.

Gehe hinaus und genieße Dein Cannabis mit ein wenig mehr Informationen. Halte einen Cannabiserwerb nicht für selbstverständlich. Analysiere Dich selbst, während Du die Wirkung erlebst und mache Dir Notizen (ja, mentale, wir erwarten nicht von Dir, ein Tagebuch zu haben). Aber am allerwichtigsten: Habe Spaß!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen