Dichte, mit Harz überzogene Knospen sind der Traum jedes Cannabisanbauers. Nun, lasse Deine Träume keine Träume bleiben - hier ist alles, was Du wissen musst, um selbst dichte Knospen wachsen zu lasse

Cannabis ist eine starke Pflanze, die unter extremen Bedingungen überleben kann. Allerdings bedeutet dies nicht, dass ohne die ständige Pflege des Anbauers hohe Erträge von großen, dichten Knospen garantiert sind. Sicherzustellen, dass die richtigen Bedingungen für ein optimales Wachstum beibehalten werden, sollte die oberste Priorität jedes Anbauers sein, vor allem, wenn er dichte Knospen will.

Die Hauptursachen für eine enttäuschende Ernte sind schlechte Beleuchtung, schlechte Ernährung oder extreme Temperaturen. Lässt man auch nur einen dieser Faktoren aus dem Ruder laufen - vor allem gegen Ende des Lebenszyklus' einer Pflanze - wird es sich drastisch auf die Qualität der Knospen auswirken. Wir werden uns alles der Reihe nach vornehmen und sehen, wie sie kontrolliert werden können, um die bestmögliche Ernte zu produzieren.

BELEUCHTUNG

Lichtintensität

Eine optimale Lichtintensität zu erhalten ist von entscheidender Bedeutung. Je mehr Licht die Knospen bekommen, desto größer werden sie. Lasse die Lampen niemals zu nah oder zu weit weg von der Spitze der Pflanzen hängen - zu nah besteht das Risiko, dass die Pflanzen durch die Hitze verbrennen, zu weit weg wird das Licht nicht stark genug sein. Im Idealfall müssen die Lampen so positioniert werden, dass das gesamte Blattwerk der Pflanze Licht empfängt, aber gerade nahe genug, dass sie von der erhöhten Intensität profitieren können, ohne zu verbrennen. Ein guter Test ist die eigene Hand direkt über die Spitze der Pflanze zu halten. Wenn die Wärme, die durch das Licht erzeugt wird, unangenehm für Dich ist, ist sie es auch für Deine Pflanzen.

Lichtfarbe

Cannabis kann in bestimmten Phasen seines Lebens bestimmte Lichtfrequenzen effektiver als andere nutzen. Überprüfe die von Deinen Lampen ausgestrahlte Lichtfarbe; die meisten Hersteller geben sie auf der Verpackung an. Während der Blütephase nutzt Cannabis die roten Frequenzen des Lichtspektrums am effizientesten, daher wird eine Lampe mit hoher Leistung (660nm ist ideal) während der Blüte dazu beitragen, die Menge und Dichte der Knospen zu steigern. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass Cannabis bis zu einem gewissen Grad das gesamte Spektrum nutzt, daher sollte die Beleuchtung das volle Spektrum umfassen, nur eben, dass der rote Anteil erhöht sein sollte, nicht nur rot. Wir haben einen Artikel geschrieben, der alles umreißt, was Du über das Lichtspektrum und Cannabis wissen solltest, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest.

Dichte Knospen CannabisTEMPERATUR

Die richtige Temperatur für Cannabis

Es ist wichtig, dass die Temperatur innerhalb des richtigen Bereichs bleibt. Die mittleren und Spitzentemperaturen sollten in der "Nacht" nie zu niedrig sein und vor allem, während des "Tages" niemals 30°C übersteigen. Ideal ist der Bereich zwischen 18 und 26°C. Zu hohe Temperaturen können die Blüte kümmerlich ausfallen lassen und den Knospen ernsthaften Schaden zufügen. Im Freilandanbau können hohe Temperaturen ein Problem sein, wenn die Blüte früh in der Saison eingeleitet wurde. Abschirmen und mit Wasser Besprühen hilft den Pflanzen die hohen Temperaturen im Juli und August zu ertragen.

Luftfeuchtigkeit

Eng mit der Temperatur verbunden, ist es ebenfalls wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit innerhalb akzeptabler Grenzen bleibt. Lasse sie in der Blütephase niemals über 60% steigen und versuche, sie in den letzten 2-3 Wochen vor der Ernte schrittweise auf 45% zu verringern. Die Pflanze wird in den Overdrive schalten, denn sie versucht, ihre Blüten zu schützen und reagiert damit, dass sie dichtere Knospen und mehr Harz produziert. Eine geringere Feuchtigkeit wird auch helfen, eine Schimmelbildung zu vermeiden.

ERNÄHRUNG

CANNABIS ERNÄHREN

Jede Sorte hat einen anderen Nährstoffbedarf, daher kommt das Wissen, wie viel Futter eine Pflanze braucht und wann die Menge sich zu ändern hat, mit der Zeit und Erfahrung. In der Regel benötigt Cannabis aber während der Vegetationsperiode höhere Mengen an Stickstoff, um das Wachstum bis zum Maximum zu puschen, gefolgt von höheren Mengen an Kalium während der Blütephase, um die Knospenproduktion voranzutreiben. Es ist immer eine gute Idee, ein Auge auf den pH-Wert des verwendeten Mediums zu halten, da er die Nährstoffaufnahme beeinflussen kann.

ÜBERMÄSSIGE BEWÄSSERUNG

Wurzeln brauchen neben Wasser auch Sauerstoff. Eine übermäßige Bewässerung füllt alle kleinen Lufttaschen im Boden, was für Stunden oder vielleicht Tage jede Spur von Sauerstoff verdrängt. Dies schädigt tragischerweise die Pflanzen. Sie werden beginnen schlaffe und sich verfärbende Blätter zu zeigen und wenn das Problem nicht umgehend gelöst wird, wird die Qualität der Knospen beeinträchtigt. Sei vorsichtig bei der Bewässerung und vergewissere Dich, dass überschüssiges Wasser perfekt aus den Töpfen ablaufen kann. Wähle immer eine leichte Bodenmischung und füge etwas zusätzliches Perlit hinzu. Auch eine zu geringe Bewässerung schadet den Pflanzen, aber das ist ein seltener und viel leichter zu behebender Fehler.

WEITERE FAKTOREN

Wenn eine Pflanze in einem Behälter wächst, wird ihre Größe von der Ausbreitung des Wurzelsystems beeinflusst und folglich natürlich auch ihr Wachstum und ihre Blütenentwicklung - sorge dafür, dass Dein Cannabis immer genug Platz hat, in dem es sein Wurzelsystem ausbreiten kann.

Bio-Ergänzungen wie Blüte Booster können das Gewicht der Knospen erhöhen, da sie Zucker, Aminosäuren, Spurenelemente, Phosphor und Kalium in die Pflanze bringen. Dies kann eine nette Hilfe für ein bereits gesundes Wachstum sein.

Harz Knospen Cannabis

Auch die Genetik kann die Knospendichte beeinflussen und sativadominierte Sorten haben naturgemäss weniger dichte Knospen als Indicas. Unabhängig von der Sorte, ist das richtige, langsame Trocknen und Aushärten obligatorisch für eine gute Qualität des Produkts. Der letzte häufige Fehler, den wir hier ansprechen, ist die frühe Ernte. In den letzten Wochen und Tagen produzieren die Pflanzen eine Menge Harzdrüsen und Harz - also stelle sicher, dass Du sie ihre Arbeit beenden lässt.

Verständlicherweise ist meisterlicher Cannabisanbau harte Arbeit. Es erfordert Lernen und persönliche Erfahrung. Wenn Du das oben aufgeführte allerdings im Hinterkopf behältst und aus Deinen Fehlern lernst, sollten Du bald auf dem Weg zur Produktion von dichten, klebrigen Knospen sein!

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen