WAS IST THCA CRYSTALLINE?

Geschaffen vom Guild-Extracts-Team, haben wir hier einen Extrakt vor uns, der zu 99,997% aus THCA besteht. Die meisten Extrakte heutzutage weisen eine Reinheit von lediglich etwa 50-80% auf. Dies Team ist nicht nur das erste, dem dies gelungen ist – von dem Produkt wird behauptet, dass es das stärkste Haschisch der Welt sei. Und bei einem Spielraum von gerade einmal 0,003% wird es schwierig sein, auf diesem Gebiet noch eine weitere Verbesserung zu erreichen. Der Extrakt ist aufgrund seiner Einzigartigkeit und Reinheit mittlerweile extrem populär. Und das spiegelt sich auch in den Preisen wider, die bis zu 170€ pro Gramm erreichen.

Bei der Verarbeitung kristallisiert reines THCA. Wegen der visuellen Ähnlichkeit mit Drogen wie Kokain wird es von vielen Leute in Frage gestellt. Aber der wahre Durchbruch, den dieser Extrakt bedeutet, liegt jenseits des Freizeitmarktes. Wenn THCA decarboxyliert wird, verliert es sein saures Atom, so dass reines THC zurückbleibt. Dies geschieht, wenn Du das Cannabinoid anzündest oder Druck aussetzt. Dieses gereinigte Cannabinoid hat die Karten für all diejenigen neu gemischt, die potentes, medizinisches THC benötigen.

Rotationsverdampfer THCA Extraktion

DIE MEDIZINISCHEN ANWENDUNGEN

Einer der wichtigsten Vorteile einer derart reinen Substanz liegt natürlich in ihrer Genauigkeit. Nie zuvor konnte sich ein Patient seiner THC-Aufnahme so sicher sein. Wenn man mit Blüten und anderen Extrakten umgeht, ist es extrem schwierig, den genauen THC-Gehalt zu kennen. Die Fehlermargen sind relativ groß. Mit THCA Crystalline kann der Patient – basierend auf der Dosierung - kontinuierlich die Ergebnisse der Einnahme beurteilen, wobei er sich gewiss sein kann, dass der Gehalt immer gleich bleibt.

Unternehmen, die Esswaren herstellen, haben nun Zugang zu einem Extrakt, der eine genauere Dosierung ihrer Produkte ermöglicht. Dieser Extrakt wirkt zudem extrem schnell, was ein großer Vorteil ist, insbesondere wenn man bedenkt, wie lange es dauert bis die Wirkung von Esswaren einsetzt. Diese Schnelligkeit kann für bestimmte mit THC behandelbare Erkrankungen entscheidend sein.

Ein weiterer großer Vorteil ist darin zu sehen, dass die Einnahme von nicht-decarboxyliertem THCA keine psychoaktiven Wirkungen auslöst, aber immer noch verschiedene medizinische Nutzen besitzt. Dies ist eine gute Nachricht für Patienten, die THC benötigen, aber mit dem von ihm bewirkten High nichts anfangen können. Wird THCA keiner Hitze oder Druck ausgesetzt, kann es Getränken oder Mahlzeiten hinzugefügt werden, ohne die mentalen Funktionen zu verändern.

WIE IST DAS HIGH?

Wenn man strikt mit THC (oder THCA) umgeht, wird es Dinge geben, die man opfern muss. Dieser Extrakt enthält keine Terpene, also keine scharfen Aromen oder Geschmäcke. Manche Anwender berichten sogar von einem Geschmack nach "Schneeflocken", die wiederum wie Wasser schmecken - und Wasser ist geschmacksneutral. Du verstehst, was wir meinen. Es wird zudem keine Änderungen am Produkt geben. Es spielt keine Rolle, welche Sorte verwendet wurde oder wie man sie angebaut hat - 99% THCA wird immer gleich sein. Also entweder gefällt Dir das High oder nicht. Du musst auch den synergistischen "Entourage-Effekt" opfern, den andere Cannabinoide auf THC ausüben. Du wirst also nicht Cannabis als ganze Pflanze erleben, sondern lediglich ein isoliertes Cannabinoid.

Aber wenn Du es einmal probierst, wirst Du vielleicht überrascht sein. Das High wird als extrem klar, frisch und energetisch beschrieben. Für manche, die es als zu medizinisch empfinden, ist es sogar fast ein bisschen zu klar und frisch. Es könnte sogar passieren, dass Anwender so high werden, dass sie ihr High noch nicht einmal als solches erkennen können. Aber das High ist ganz sicher da - mit fast der doppelten Reinheit, die die meisten von uns je erfahren haben, kann es sich nur um ein High handeln, das wir noch nicht verstehen können. Aber in gewisser Weise ist es gut, dass es "zu medizinisch" ausfällt, denn es soll ja schließlich nur für die medizinische Anwendung genutzt werden. Würden wir eine Substanz, die so ausgesprochen rein ist, für Freizeitzwecke verwenden, könnte es schwierig werden, wieder zum Rauchen von Joints und Köpfen zurückzukehren - das medizinische High wird unerreicht bleiben.

WIE WIRD THCA CRYSTALLINE HERGESTELLT?

Falls Du keine grundlegenden Kenntnisse darüber besitzt, wie Extrakte hergestellt werden, mag das Verfahren ein wenig kompliziert erscheinen, aber die Idee dahinter ist ziemlich einfach zu verstehen. Alles beginnt mit Deinem gängigen Cannabisextrakt aus dem Material der Cannabispflanze. Um den Prozess jedoch zu beschleunigen, wird oft eine bereits isolierte Substanz verwendet.

Dieser Extrakt wird dann mit Hexan und Essigsäure gemischt. Dabei handelt es sich um zwei Chemikalien, die gemeinsam dabei helfen, das THC noch weiter vom Pflanzenmaterial zu trennen. Dies geschieht, indem man das Pflanzenmaterial auflöst, wobei die guten Sachen aber unberührt bleiben. Diese Lösung wird dann durch einen Filter gegeben, so dass auch das letzte Pflanzenmaterial entfernt werden kann. Die verbleibende Flüssigkeit wird in einen Rotationsverdampfer gegeben.

Diese Maschine verwendet verschiedene Druck-, Wärme- und Bewegungswerte, um die Elemente in der Lösung noch weiter von einander zu trennen. Nach diesem Verfahren wird die resultierende Flüssigkeit Δ9-Tetrahydrocannabinolsäure genannt - aber dieses Zwischenprodukt ist immer noch weit von dem entfernt, wonach wir eigentlich suchen. Es sind immer noch unreine Elemente enthalten, zu deren Entfernung die Chromatographie eingesetzt wird. Dann werden unserer Tetrahydrocannabinolsäure Sephadex-LH20, Dichlormethan und Chloroform zugesetzt.

Um das Produkt noch weiter zu reinigen, geben die Chemiker die Kristalle dann erneut in den Rotationsverdampfer. Sie werden dann noch mit Methanol vermischt, was noch weitere Verunreinigungen abtrennt. Diese Lösung läuft dann durch einen Filter, der sie Verunreinigungen entfernt, bevor sie zurück in den Rotationsverdampfer gegeben wird, wo man nun das Methanol wieder entfernt. Am Ende des Verfahrens wird die Lösung erneut mit einem Lösungsmittel gemischt, um die Mischung zur 99,997%igen Reinheit zu veredeln, für die sie berühmt ist. Abschließend wird das Ganze noch einmal in den Verdampfer gegeben, um das schädliche Lösungsmittel zu entfernen. Damit wären wir am Ende des Produktionsprozesses von THCA Crystalline angelangt.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen