Gibt es ein tiefgehenderes Thema als Cannabis? Je mehr man über die Pflanze entdeckt, desto mehr wird einem bewusst, wie wenig man eigentlich über sie weiß. Die Welt der Cannabinoide ist besonders komplex. Du hast wahrscheinlich schon von Δ⁹-THC gehört, aber was ist mit seinen engen Verwandten?

Finde alles Wissenswerte über Δ⁸-THC und Δ¹⁰-THC heraus, einschließlich ihrer Effekte und Legalität.


Verstehen, wie cannabinoide synthetisiert werden

Cannabinoide entstehen durch natürliche chemische Reaktionen wie Decarboxylierung, Isomerisierung und Oxidation. Verantwortlich für die Biosynthese von Cannabinoiden sind einige Schlüsselenzyme, nämlich CBDA-Synthase, CBCA-Synthase und THCA-Synthase.

Diese Substanzen wandeln CBGA, das Wurzel- oder Mutter-Cannabinoid, in die sauren Formen der Cannabinoide um, die wir kennen und lieben: CBD und Δ⁹-THC sowie weniger bekannte Verbindungen wie CBC und Δ⁸-THC.

Was ist delta-8-THC?

Ausgehend von CBGA wird das resultierende Δ⁹-THC zu einem Isomer mit einer sehr ähnlichen chemischen Struktur oxidiert: Δ⁸-THC. Da dieses Molekül durch Oxidation gebildet wird, verändert es sich nicht weiter, wenn es der Luft ausgesetzt wird.

Dies ist ein für pharmazeutische Zwecke sehr nützlicher Umstand, der die Seltenheit dieses Cannabinoids ausgleicht. Δ⁸-THC wird von der Cannabispflanze tatsächlich in so geringen Mengen produziert, dass die einzige Möglichkeit, seine Wirkung zu erfahren, darin besteht, sehr spezifische Konzentrate zu konsumieren.

Was ist delta-8-THC?

Wie unterscheidet sich delta-8-THC von delta-9-THC?

Δ⁸-THC bindet wie Δ⁹-THC an CB1-Rezeptoren im zentralen Nervensystem sowie an den CB2-Rezeptor.

Geht man von vorläufigen Forschungsergebnissen und Erfahrungsberichten aus, dann ähnelt Δ⁸-THC einer "leichten" Variante des traditionellen Δ⁹-THC und erzeugt eine leicht beruhigende Wirkung ohne die typische durch Δ⁹-THC induzierte mentale Stimulation.

Da es sich um ein Analogon zu Δ⁹-THC handelt, hat auch die Δ⁸-Variante in Forschungsumgebungen antiemetische, anxiolytische, appetitanregende, analgetische und neuroprotektive Eigenschaften gezeigt, obwohl sie mildere psychotrope Wirkungen als Δ⁹-THC bewirkt.

Darüber hinaus scheint Δ⁸-THC in hohen Dosen weniger Angstgefühle als Δ⁹-THC zu verursachen.

Delta-8-THC

Delta-9-THC

Delta-10-THC

Psychoaktivität Niedrig-mittel Mittel-hoch Niedrig-mittel
Wirkung Entspannend und beruhigend Euphorisch und mental stimulierend Euphorisch und nootropisch
Konzentration in Cannabis Weniger als 1% Bis zu 30% Weniger als 1%
Rezeptoren CB1 und CB2 CB1 und CB2 CB1 und CB2
Rechtlicher Status Legale Grauzone Illegal (außer in wenigen Ländern) Legale Grauzone
Nebeneffekte (Angst) Sehr gering Gering bis moderat Sehr gering

Besitzt Delta-8-THC therapeutische Eigenschaften?

Anekdotische Berichte beschreiben die Wirkung von Δ⁸-THC als viel subtiler im Vergleich zu der von Δ⁹-THC. Neben einer entspannten Gemütsverfassung berichten Nutzer von wenig bis gar keinen berauschenden Effekten.

Die Effekte von Δ⁸-THC untersuchen Cannabisforscher seit Jahrzehnten. Sie haben in Tiermodellen herausgefunden, dass es die Nahrungsaufnahme erhöht[1], und sie haben es sogar in Humanstudien gegen die Chemotherapie-Nebenwirkungen bei Kindern[2] getestet.

Es sind allerdings viel mehr klinische Versuche erforderlich, die ein breiteres Spektrum von Krankheiten untersuchen. Falls Δ⁸-THC Wirksamkeit gegen die Erkrankungen zeigt, mit denen Δ⁹-THC umzugehen hilft, könnten wir das Molekül zukünftig in zugelassenen Medikamenten auftauchen sehen.

Was ist Delta-10-THC?

Während die Forscher Δ⁸-THC schon eine ganze Weile kennen, ist Δ¹⁰-THC erst kürzlich als innovatives Cannabinoid in Erscheinung getreten. Genau wie Δ⁸-THC ist Δ¹⁰-THC ein Isomer von Δ⁹-THC, das wir alle kennen und lieben. Obwohl sie dieselbe chemische Formel gemeinsam haben, sind die Atome in diesem Molekül geringfügig anders angeordnet.

Δ⁹-THC erhielt seinen Namen, weil es eine Doppelbindung an der neunten Kohlenstoffkette seines Moleküls aufweist. Im Fall von Δ¹⁰-THC tritt diese Doppelbindung hingegen an der zehnten Kohlenstoffkette auf. Diese subtile Veränderung der molekularen Struktur bedeutet, dass Δ¹⁰-THC leicht unterschiedliche Effekte bietet, ohne dass sein Bindungsvermögen im Körper komplett verändert wird.

Dieses neuartige Cannabinoid hat eine Welle der Neugier in der Cannabisbranche losgetreten. Konsumenten wollen dieses mysteriöse Molekül ausprobieren und die Hersteller wollen diese Nachfrage mit Δ¹⁰-THC-Kartuschen und Ähnlichem schnellstens befriedigen.

Was ist Delta-10-THC?

Wie wirkt Delta-10-THC im Körper?

Wir sind uns nicht ganz sicher. Δ¹⁰-THC ist noch so neu für uns, dass sein Wirkmechanismus im Körper bisher von keiner Studie aufgeklärt wurde. Das Verhalten von Δ⁸-THC und Δ⁹-THC bietet jedoch vielversprechende Hinweise. Beide Cannabinoide binden sowohl an die CB1- als auch CB2-Rezeptoren[3] des Endocannabinoid-Systems.

CB1-Rezeptoren kommen vornehmlich im Zentralnervensystem vor und ihre Aktivierung ruft die verschiedenen psychoaktiven Effekte von unterschiedlichen Cannabinoiden hervor. CB2-Rezeptoren sind hauptsächlich im Immunsystem zu finden. Ungeachtet seiner veränderten Doppelbindungs-Position schafft es Δ⁸-THC, an beide dieser Rezeptoren zu binden. Dies führt zu der begründeten Annahme, dass Δ¹⁰-THC die Fähigkeit besitzt, an beide der bedeutenden Cannabinoid-Rezeptoren zu binden.

Macht Delta-10-THC high?

Weitere Belege dafür, dass Δ¹⁰-THC mindestens an den CB1-Rezeptor binden kann, kommen von anekdotischen Berichten über seine Effekte. Mehrere Unternehmen in den Vereinigten Staaten haben bereits Δ¹⁰-Produkte entwickelt und zahlreiche Fertigkartuschen mit Δ¹⁰-THC sind für all jene verfügbar, die neugierig genug sind, sie auszuprobieren.

Nutzer beschreiben die Wirkung als psychoaktiv, aber viel weniger intensiv und berauschend als die von Δ⁹-THC. Manche beschreiben die Veränderung im Bewusstsein als "Kopf-High", das "den Geist befreit". Falls diese Effekte sich unter vielen Nutzern als konsistent erweisen sollten, könnte Δ¹⁰-THC sich im Markt seinen eigenen Weg als Cannabinoid für tagsüber ebnen, das zur Konzentrations- und Motivationssteigerung genutzt wird.

Wie wurde Delta-10-THC entdeckt?

Ein kalifornisches Unternehmen für Cannabisextraktion entdeckte Δ¹⁰-THC zufällig, nachdem es eine kontaminierte Charge Cannabisblüten erworben hatte. Während die Pflanzen, die diese Blüten produzierten, noch im Boden steckten, verheerten Flächenbrände Teile des Bundesstaates. Im Versuch, gegen die Feuersbrunst anzukämpfen, warfen Feuerwehrleute Flammschutzmittel aus Flugzeugen und diese Chemikalien fanden ihren Weg in das Cannabis.

Besagtes Unternehmen extrahierte die Cannabis-Biomasse und destillierte das Endprodukt, um etwaige kontaminierende Substanzen zu entfernen. Aber sie bemerkten, wie sich seltsame Kristalle zu formen begannen. Sie schlossen THCA aus, da diese Cannabinoidsäure sich nicht nach Hochtemperatur-Destillation bildet.

Zur Analyse schickten sie Proben an ein Speziallabor und die Techniker identifizierten das Molekül als Δ¹⁰-THC[4]. Wie sich herausstellt, können kleine Mengen von Δ¹⁰-THC oft nach einer normalen Hochleistungsflüssigkeitschromatographie-Analyse zu sehen sein, doch diese Form der Analyse könnte Techniker auch dazu verleiten, das Cannabinoid fälschlicherweise als CBC (Cannabichromen) oder CBL (Cannabicyclol) zu identifizieren.

Wie wird Delta-10-THC produziert?

Es zeigt sich, dass der Zusatz von Flammschutzmitteln bewirkte, dass die Doppelbindung von der neunten zur zehnten Position im THC-Molekül wanderte. Ein Berater des Extraktionsunternehmens schaffte es, diese Reaktion mit Zusatzstoffen und Stabilisatoren in Lebensmittelqualität nachzuahmen. Andere Hersteller erzeugen das synthetische Cannabinoid jetzt mit CBD[5]. Sie nutzen rohes CBD-Extrakt, Kohlenstoff und Vitamin-C-Derivate, um das Molekül umzuwandeln. Bei der Verwendung von Isolaten erledigen Lösungsmittel und Säuren die Arbeit.

Wie wird Delta-10-THC produziert?
Font: Extractionmagazine.com

Das hängt von der Quelle ab. Wenn es von Cannabis stammt, wird Δ¹⁰-THC wegen der Einstufung als Droge des Anhangs I im Betäubungsmittelgesetz als illegal angesehen. Stammt Δ¹⁰-THC jedoch von Hanf, existiert es in einem rechtlichen Graubereich.

Der Agricultural Improvement Act von 2018 veränderte die Definition von Hanf[6] in Amerika. Das Gesetz besagt: "Der Begriff 'Hanf' meint die Pflanze Cannabis sativa L. und jeden Teil dieser Pflanze, einschließlich ihrer Samen und aller Derivate, Extrakte, Cannabinoide, Isomere, Säuren, Salze von Isomeren, ob wachsend oder nicht, mit einer Konzentration von Delta-9-Tetrahydrocannabinol von nicht mehr als 0,3% auf Trockengewichtsbasis."

Dieser Absatz des Gesetzes macht recht deutlich, dass von THC-armem Hanf stammendes Δ¹⁰-THC nach Bundesgesetz der Vereinigten Staaten legal bleibt. Viele Unternehmen haben das Gesetz auf diese Weise aufgefasst und treiben die Herstellung, Produktentwicklung und Verkäufe voran.

Kalifornien New Jersey
Illinois Oregon
Maine South Dakota
Massachusetts Vermont
Michigan Washington
Nevada



Delta-8 und Delta-10 vs. Delta-9

Alle drei dieser Cannabinoide bieten andere Effekte. Δ⁹-THC bietet das klassische Cannabis-High, während Nutzer berichten, dass Δ⁸-THC eine eher entspannende Wirkung ohne die manchmal mit Δ⁹-THC assoziierte Panik hervorruft. Δ¹⁰-THC scheint für eine eher zerebrale Wirkung ohne allzu viel Berauschung zu sorgen, obwohl dies noch unklar ist. Letztere Variante könnte im Markt möglicherweise irgendwo zwischen Δ⁹-THC und CBD Fuß fassen. Auch wenn sie kein traditionelles High bietet, könnte sie doch eine spürbarere Wirkung als CBD allein hervorrufen.

Kann man Delta-8 und Delta-10 zu Hause extrahieren?

Bevor Du jetzt gleich in Begeisterung verfällst – niemand hat je zu Hause seine eigene Charge Δ¹⁰-THC extrahiert. Noch nicht jedenfalls. Vorläufig müssen wir es den großen Unternehmen der Branche überlassen, den Extraktions- und Umwandlungsprozess zu verfeinern und zu perfektionieren. Wenn sie Fortschritte auf diesem Gebiet machen und effizientere Prozesse entwickeln, könnte es möglich werden, ihre Methoden zukünftig in kleinem Maßstab nachzuahmen.

External Resources:
  1. Very low doses of delta 8-THC increase food consumption and alter neurotransmitter levels following weight loss - PubMed https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov
  2. An efficient new cannabinoid antiemetic in pediatric oncology http://www.druglibrary.net
  3. Cannabis Business Times - May 2021 - Delta-8 THC: Threat or Opportunity? http://magazine.cannabisbusinesstimes.com
  4. The Bizarre Crystallization of Δ10-THC - Extraction Magazine https://extractionmagazine.com
  5. What is Delta-10-THC and Why do I Need to Know About it? - ACS Lab Cannabis https://acslabcannabis.com
  6. Implementation of the Agriculture Improvement Act of 2018 https://s3.amazonaws.com
Haftungsausschluss:
Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke gedacht. Die bereitgestellten Informationen stammen aus Forschungsarbeiten, die aus externen Quellen zusammengetragen wurden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.