Extreme Veränderungen des Wetters und Klimas haben für Hanffarmer direkte Konsequenzen. Im Dezember wüten in Kalifornien Waldbrände, während man in Europa in der Zwischenzeit mit Schneestürmen zurechtkommen muss. Immer häufiger bestimmen im Sommer rekordverdächtige Temperaturen die Schlagzeilen. Die Eiskappen schmelzen dahin und die Wüsten werden immer größer. Der CO₂-Gehalt hat, seit der Mensch diesen Planeten betrat, einen noch nie dagewesenen Höhepunkt erreicht. Der Anbau von Cannabis in extremen Trockenperioden könnte für viele Anbauer in der nahen Zukunft Normalität werden. Wenn sie sich nicht schon jetzt damit auseinandersetzen müssen.

WÄHLE DEINE SORTE MIT BEDACHT

Die Auswahl der Sorte ist eine der wichtigsten Entscheidungen beim Cannabisanbau. Der clevere Anbauer plant die Plantage im Vorfeld gründlich. Nicht alle Cannabissorten kommen mit Dürre zurecht. Im Folgenden stellen wir Dir unsere heißen Lieblings-Hybride vor, die bestens unter trockenen Bedingungen angebaut werden können.

CRITICAL

Critical ist eine robuste Indica/Sativa-Hybridsorte mit einer erwiesenen Erfolgsgeschichte unter Anbauern im Mittelmeerraum. Darüber hinaus ist die Sorte auf der ganzen Welt für ihren überaus hohen Ertrag bekannt. Ihre Pflanzen sind außerdem sehr tolerant gegenüber heißen Temperaturen und einem trockenen Klima. Critical ist ein pflegeleichter Hybrid, auf den Du Dich verlassen kannst. Ihre Buds mit würzigem Skunk-Geschmack alter Schule können im Oktober geerntet werden, und das selbst nach einem brütend heißen Sommer. Das wird Dir jeder spanische Outdoor-Anbauer bestätigen können. Erstklassige Critical-Ernten füllen dort nämlich in diesem Winter die Vorratskammern der Social Clubs.

Critical

Critical Royal Queen Seeds

Genetic background Afghani x Skunk
Yield indoor 500 - 550 g/m2
Height indoor 80 - 140 cm
Flowering time 7 - 8 weeks
THC strength THC: 18% (aprox.) / CBD: Low
Blend 40% Sativa, 60% Indica
Yield outdoor 500 - 550 g/per plant (dried)
Height outdoor 180 - 220 cm
Harvest time Late September
Effect Stoned, physically and mentally
 

Buy Critical

 

BUBBLE KUSH AUTOMATIC

Bubble Kush Automatic ist ein autoflowering Hybrid der nächsten Generation und besitzt die Wachstumskraft und Widerstandsfähigkeit, Dürreperioden zu überstehen. Beim Anbau unter weniger optimalen Bedingungen, außerhalb der idealen Parameter für den Cannabisanbau, sind autoflowering Sorten vor allem für Anbauer mit wenig Erfahrung ein riesiger Vorteil. Die Pflanzen von Bubble Kush Automatic bleiben klein, bilden viele Äste und besitzen eine Lebensdauer vom Samen bis zur Ernte von nur 8 Wochen. Neben einem mit dem von photoperiodischen Sorten vergleichbar hohen Ertrag, ist die robuste autoflowering Sorte sehr tolerant gegenüber hohen Temperaturen.

Bubble Kush Automatic

Bubble Kush Automatic Royal Queen Seeds

Genetic background Bubble Gum x O.G. Kush x Critical Automatic
Yield indoor 350 - 400 g/m2
Height indoor 40 - 80 cm
Flowering time 5 - 7 weeks
THC strength THC: 16% (aprox.) / CBD: Low
Blend 10% Sativa, 60% Indica, 30% Ruderalis
Yield outdoor 120 - 170F g/per plant (dried)
Height outdoor 60 - 100 cm
Harvest time 7-8 weeks after sprouting
Effect Relaxing and full of flavour
 

Buy Bubble Kush Automatic

 

Im Folgenden Artikel findest Du noch mehr Sorten, die bei trockenen Bedingungen sehr gut gedeihen:

VERWENDE WASSERABSORBIERENDE POLYMERE

Polymere sind wasserabsorbierende Kunststoffe, die in der Regel als Wasserkristalle oder Hydrogel verkauft werden. Anbauer können Polymere verwenden, um eine gesunde Wurzelzone zu bewahren und die Pflanzen während trockener Klimabedingungen gesund zu halten. Vorausgesetzt, diese werden mit der Erde vermischt. Es gibt zwei verschiedene Arten von Polymeren, die Cannabisanbauer verwenden können. Beide Arten werden im Folgenden beschrieben.

LEBENSMITTELECHTE POLYMERE FÜR PHOTOPERIODISCHE PFLANZEN

Das Polymer der Wahl für den Anbau photoperiodischer Sorten im Freien ist unter dem Namen Polyacrylamide bekannt. Sie besitzen das Potenzial, das ungefähr 300-400-fache ihres Eigengewichts in Form von Wasser zu absorbieren. Außerdem benötigen sie in der Erde eine lange Zeit, bis sie sich zersetzen, in der Regel 5 Jahre oder mehr. Guerilla-Anbauer graben oft ein riesiges Loch, füllen es mit vorhydrierten Kristallen und füllen es dann wieder mit Erde auf. So schaffst Du ein überaus großes Reservoir mit Hunderten Liter Wasser oder Nährstofflösung. Die Kristalle liegen so bereit und warten darauf, dass die Wurzeln großer Pflanzen in einer Trockenperiode darauf stoßen.

Um im Baumarkt die richtigen Polymere zu finden, achte darauf, dass auf der Verpackung ausdrücklich „lebensmittelecht“ und/oder „für den landwirtschaftlichen Einsatz geeignet“ steht. Wenn Dich das Personal nach einem Grund für Deinen Kauf fragt, kannst Du glaubwürdig sagen, dass Du sie für Zierkakteen benötigst.

Polyacrylamide Polymere Polyacrylate Cannabis

WINDELN FÜR ZWERGE

Wenn Du eine autoflowering Sorte anbaust, kannst Du eventuell Polyacrylate verwenden. Diese Polymere absorbieren beinahe doppelt so viel Wasser wie Polyacrylamide und sind leichter und diskreter erhältlich. Windeln saugen Feuchtigkeit deshalb so gut auf, weil in ihnen jede Menge Polyacrylate enthalten sind und wenn Du sie aufschneidest, kannst Du die Kristalle herausschütteln.

Der Nachteil an diesen Polymeren ist, dass sie nach ungefähr vier Monaten zu Ammoniaksalzen und später zu Stickstoff zerfallen. Angesichts der Lebensdauer der meisten autoflowering Sorten von 12 Wochen oder weniger, kannst Du eine Geschmacksveränderung vermeiden, indem Du Deine Pflanzen vor der Zersetzung der Polymere erntest. Bedauerlicherweise ist Stickstoff in der Wurzelzone das Letzte, was Du bei photoperiodischen Sorten gegen Ende der Blüte brauchst. Auch wenn sich ihr effektiver Nutzen nur auf autoflowering Pflanzen beschränkt, kann bereits eine Tasse Polyacrylate in der Erde eine enorm wirksame und günstige Gegenmaßnahme gegen Trockenheit sein.

SORGE FÜR SCHATTEN

Dürreperioden gehen Hand in Hand mit hohen Temperaturen und intensivem Sonnenschein. Durch ein wenig künstlich erzeugten Schatten mithilfe von Netzen oder ähnlichen Materialien, kannst Du Deine Cannabispflanzen ein wenig abkühlen. Mache einen Ausflug in den nächsten Baumarkt und besorge Dir ein paar Bambusstäbe sowie ein Gartennetz. Stroh auf der Erde kann verhindern, dass sie zu heiß für die Wurzeln wird und schnell austrocknet.

Dürre Cannabis Bedingungen Shade

VERWENDE GEEIGNETE TÖPFE

Schwarze Töpfe aus Kunststoff sind eine schlechte Idee. Wenn Du unbedingt Töpfe aus Kunststoff verwenden willst, benutze weiße Behälter, damit die Wurzeln nicht komplett zu kochen beginnen. Air Pots oder Töpfe aus Stoff sind bei hohen Temperaturen die wesentlich bessere Alternative. Da sie mehr Luft an die Wurzeln lassen, bevorzugen viele Anbauer diese Art von Töpfen. Bei diesen Behältern musst Du Deine Pflanzen allerdings auch öfter bewässern, was bei Trockenheit aber auch selbstverständlich ist. Am besten sind Töpfe, die Du problemlos anheben und verschieben kannst. Der Vorteil beim Anbau Deiner Pflanzen in Töpfen ist die Mobilität. Dadurch kannst Du sie ganz einfach in den Schatten rücken, wenn die Temperaturen zu hoch werden.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen