Hausmittel auf Basis von Cannabis werden wegen ihrer Effektivität und der Einfachheit des Gebrauchs immer populärer. Die Kombination von Honig und speziell vorbereitetem Cannabis ergibt eine süße und potente Tinktur.

Honig und Cannabis sind zwei Geschenke der Natur, die lange eine Rolle in der Entwicklung unserer Gesellschaft gespielt haben. Sie haben bewiesen, dass sie sowohl für Erholungszwecke, als auch für die Linderung von leichten Erkrankungen nützlich sind. Zusammen ergeben sie eine unglaubliche Tinktur.

Die Verwendung von Honig als Medizin geht zurück bis zu den alten Griechen und Ägyptern. Obwohl ägyptische Hieroglyphen oft Bilder von Bienen zeigen, ist die früheste Illustration einer Imkerei auf 7000 v. Chr. datiert. Es waren die Entdeckungen ägyptischer Aufzeichnungen, die zeigten, wie weit verbreitet das Sammeln von Bienen und das Ernten von Honig geworden war. Es wurde als Heilmittel für Wunden und Geschwüre verwendet und als Sirup oder Elixier für die allgemeine Gesundheit konsumiert. Diese Praktiken verbreiteten sich auf die griechischen Inseln, wo Hippokrates selbst Honig mit anderen Zutaten kombinierte, um Salben zu machen. Da die Wissenschaft wieder zur Geschichte vom Honig, der als Medizin begrüßt wurde, zurückgekommen ist, kann sich die Gesellschaft wieder einmal die positiven Eigenschaften zu Nutze machen. Die Kombination von Honig und Cannabis ermöglicht es, auf die heilenden Eigenschaften dieser süßen und leicht zu machenden Tinktur zurückzugreifen.

HEILENDE EIGENSCHAFTEN

Honig selbst ist schon eine unglaubliche Schöpfung der Natur. Er hat die Fähigkeit das Leben zu erhalten, denn er enthält alle essentiellen Elemente, die benötigt werden, um zu überleben. Man hat herausgefunden, dass der Honig unglaubliche entzündungshemmende Qualitäten besitzt und ist fähig die meisten Bakterien und Krankheitserreger zu töten. Die US-amerikanische „Food and Drug Administration“ genehmigt tatsächlich ein Honig basiertes Produkt für den Einsatz bei Behandlungen von Geschwüren und Hautabschürfungen. Es ist unnötig zu erwähnen, dass Honig eine große Geschichte in der medizinischen Verwendung hat.

Während Studien derzeit noch in Gange sind, haben viele Nationen bereits die historische Verwendung von Cannabis für seine medizinischen Eigenschaften anerkannt. Einige Orte, wie Colorado in den USA, erlauben den Erwerb von Cannabis unter der Anordnung eines Arztes. Es wird angenommen, dass das THC und das CBD im Cannabis der Schlüssel sind, zu seinem Potential für den Einsatz in der Medizin. Viele Verbraucher sagen, dass Cannabis gegen eine Reihe von Beschwerden hilft, von chronischen Schmerzen bis hin zur Übelkeit. Einige sagen, sie verwenden Cannabis, um weg von schädlichen verschreibungspflichtigen Medikamenten zu kommen. Zu lernen das Hausmittelchen Cannabis zu verwenden ist eine sichere und effektive Art und Weise auf natürlichem Wege Linderung zu finden.

DIE VORBEREITUNG VOM CANNABIS

Wenn man Cannabis essen möchte oder die Leckereien die daraus gemacht werden, dann müssen die Kräuter durch einen Prozess namens Decarboxylierung. Ohne dabei allzu fachspezifisch zu werden, beinhaltet der Prozess der Decarboxylierung, dass der nicht psychoaktive Stoff THCA in seinen psychoaktiven Nachkommen THC umgewandelt wird. Es ist nicht so schwer wie es klingt. Alles was man benötigt ist ein wenig Wärme. Um das zu erreichen, muss man möglicherweise das Weed ein wenig backen. Wie immer würden wir eine Pyrex-Glasschale empfehlen, aber eine Backform aus Metall wird es auch tun.

1. Stelle den Ofen auf 120°C ein. Zur Sicherheit heize den Ofen vor, damit er auch die gewünschte Temperatur erreicht.

2. Verteile das Cannabis gleichmäßig in der Schale. Je nachdem wie Stark Du die Tinktur möchtest, verwende mindestens eine Unze oder mehr. Stelle sicher, dass die Blüten gerissen oder fein gemahlen sind.

3. Bedecke die Schale mit Alufolie

4. Lege das Backblech für 30 Minuten in den Ofen.

Das war nicht so schwer, oder? Auch Du kannst ein Cannabis-Chemiker in Deiner Küche sein ohne einen Abschluss zu brauchen. Da Du dieses neu decarboxylierte Cannabis für eine Tinktur verwenden möchtest, brauchst Du dir keine Sorgen, um die Lagerung zu machen. Wenn Du Dich entscheidest es später zu machen, dann benutze immer einen Luftdichten Glasbehälter. Nun, da das Cannabis bereit zum Verarbeiten ist, lass uns zum Herstellen der Tinktur übergehen.

Cannabis Tinktur Honig

DEN HONIG INFUNDIEREN

Du wirst brauchen:

Käsetuch

Einen Schongarer

Honig

Decarboxyliertes Cannabis

1. Nehme das decarboxylierte Cannabis und umwickle es in einem dicken oder in zwei Käsetüchern. Fixiere den Stoff so, dass das Cannabis innen bleibt. Das kann man durch Drehen oder Zusammenbinden der Enden gut erreichen. Was man genau versucht zu machen, ist ein großer Weed-Teebeutel.

2. Lege Deinen sorgfältig befestigten Weed-Beutel in den Schongarer. Je nach dem wie Stark es werden soll, kann man von 500g-2kg Honig hinzufügen. Je weniger Honig, desto stärker wird er.

3. Setze den Temperaturregler auf niedrig. Zu heiß soll die Tinktur nicht werden, ansonsten kocht und verbrennt sie und am Ende hat man eine heiße, klebrige Sauerei.

4. Je nachdem wie heiß der Schongarer wird, sollte man die Honig-Cannabis Mischung für ca. 4-8 Stunden köcheln lassen. Gelegentlich umrühren, um eine gute Verteilung zu gewährleisten. Sehe in regelmäßigen Abständen nach, um sicherzustellen, dass es nicht kocht. Falls es das tun sollte, kann man den Schongarer für eine gewisse Zeit ausstellen.

5. Nachdem die Tinktur fertig geköchelt ist muss sie abkühlen. Lasse die appetitliche Kreation ruhig über Nacht abkühlen, um sicherzugehen, dass sie kalt genug ist zum Handhaben.

6. Nachdem er abgekühlt ist, entferne den Käsetuch-Beutel vom decarboxylierten Cannabis. Es wird vollständig getränkt sein mit Honig, also muss man den restlichen Honig wieder in den Schongarer zurück auswringen.

7. Fülle Deine Tinktur in so viele luftdichte Gläser wie nötig.

8. Wenn die Tinktur komplett fertig ist, stelle sie in den Kühlschrank, um eine langfristige Lagerung zu gewährleisten.

Nun ist die mit Cannabis infundierte Honig Tinktur fertig. Man kann sie dem Tee oder Kaffee hinzufügen oder in jedes andere Rezept, wie es einem beliebt. Du wirst die angenehme Wirkung vom Honig genießen, egal wie Du ihn konsumierst. Für mehr Informationen über das Hausmittel Cannabis, besuche unseren Artikel über Cannabis Tinkturen.

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen