Eine extrem wichtige Variable beim Cannabisanbau ist die relative Luftfeuchtigkeit und selbst Anbauneulinge müssen sie verstehen lernen, um eine anständige Ernte zu produzieren. Da Cannabispflanzen hohe Temperaturen mögen (und warme Luft mehr Feuchtigkeit als kalte enthält), wirst Du die Luftfeuchtigkeit in Deinem Grow Room messen und kontrollieren wollen, um die perfekte Umgebung für Deine Pflanzen zu schaffen.

In diesem Artikel werden wir mit Dir durchgehen, wie Du mit einem Luftentfeuchter die relative Luftfeuchtigkeit in Deinem Cannabisanbauraum kontrollieren kannst.

Was ist ein Luftentfeuchter?

Wie ihr Name schon durchblicken lässt, sind Luftentfeuchter Geräte, die dahingehend konzipiert sind, die Luftfeuchtigkeit in einem bestimmten Bereich zu reduzieren. Viele Menschen nutzen Luftentfeuchter, um die Feuchtigkeit in ihrem Zuhause zu kontrollieren sowie das Wachstum von Schimmel und Mehltau (die in feuchten Bedingungen gedeihen) zu verhindern. Luftentfeuchter haben jedoch auch kommerzielle und industrielle Anwendungsbereiche, wie zum Beispiel das Senken der Feuchtigkeit in Schwimm-, Turn-, Eishallen, Lagerhäusern und mehr.

Wie funktioniert ein Luftentfeuchter?

Auf dem Markt gibt es zwei Hauptarten von Luftentfeuchtern:

  • Kondensationsentfeuchter: Diese ziehen Luft aus der Umgebung und leiten sie über eine gekühlte Spule. Das in der Luft vorhandene Wasser kondensiert an der Spule und läuft dann in eine Sammelschale oder einen Eimer, von wo aus es entsorgt oder wiederverwendet werden kann.
Wie funktioniert ein Luftentfeuchter?
  • Adsorptionstrockner: Diese Luftentfeuchter saugen Umgebungsluft über ein mit Trockenmittel (eine Wasser absorbierende Substanz wie z. B. Kieselgel) bedecktes Rad. Anstatt in eine Schale zu tropfen, wird das von einem Adsorptionstrockner aufgenommene Wasser während der Regeneration entfernt, indem die Feuchtigkeit aus dem Trockenmittel mit einem warmen Luftstrom verdampft wird. Diese jetzt feuchte Luft kondensiert dann an einer Metallplatte, von wo aus das Wasser in einen Auffangbehälter tropft.
Wie funktioniert ein Luftentfeuchter?

Wie man den richtigen Luftentfeuchter für den Cannabisanbau auswählt

Egal, ob Du ein erfahrener Grower bist oder gerade erst anfängst, wirst Du wahrscheinlich einen Luftentfeuchter benötigen, um die Feuchtigkeit in Deinem Anbauraum zu kontrollieren. Im Folgenden werden wir einige der wichtigsten Aspekte darlegen, die Du bei der Entscheidung für einen Luftentfeuchter für Deinen Grow Room beachten solltest.

  • Dein Budget

Einen großen Einfluss auf die Art von Luftentfeuchter, die Du zu verwenden gedenkst, wird Dein Budget haben. Leider führt die Nicht-Nutzung eines Luftentfeuchters in den meisten Fällen zu Schimmel- oder Schädlingsproblemen, die das Potenzial haben, Deine gesamte Ernte zu ruinieren. Bedenke also unbedingt frühzeitig und entsprechend Deines Budgets die Anschaffungs- sowie Betriebskosten eines Luftentfeuchters. Dies ist eines dieser Geräte, bei dem Du einfach nicht sparen solltest.

  • Tragbare vs. stationäre Luftentfeuchter

Tragbare Luftentfeuchter sammeln Wasser in einem Behälter, der regelmäßig geleert werden muss. Stationäre Geräte hingegen nutzen Abflussrohre, um das gesammelte Wasser in einen Abfluss oder großen Behälter zu leiten (von wo aus es wiederverwendet werden kann).

Sowohl tragbare als auch stationäre Luftentfeuchter haben ihre Vor- und Nachteile. Wie Du vermutlich schon erraten hast, haben tragbare Modelle zum Beispiel den Vorteil, nun, tragbar zu sein, wodurch Du sie in Deinem Grow Room leicht umstellen oder in einen neuen Anbauraum transportieren kannst (zum Beispiel wenn Du umziehst).

Stationäre Luftentfeuchter hingegen haben den Vorteil, dass sie weniger Wartung benötigen, da sie das aus der Umgebung gesammelte Wasser automatisch ablassen. Sie sind allerdings komplizierter einzurichten, weshalb sie üblicherweise nur für große, permanente Grow Rooms geeignet sind.

  • Behältervolumen

Dies ist ein weiterer wichtiger Aspekt, den Du bei der Auswahl eines Luftentfeuchters für Deinen Grow Room für Cannabis berücksichtigen solltest. Luftentfeuchter mit großen Wasserbehältern müssen selbstverständlich weniger oft geleert werden, aber sie nehmen typischerweise auch mehr Raum ein und sind teurer.

Wenn Du in einem kleinen Raum/Zelt anbaust, musst Du eventuell das Opfer bringen, einen kleinen Entfeuchter zu nutzen und ihn häufiger zu leeren, um Deinen Anbauraum nicht noch mehr einzuschränken. Sollten Platz und Budget für Dich hingegen keine große Sache sein (oder Dein Grow Room oft für längere Zeit unbeaufsichtigt bleibt), willst Du Dich vielleicht für einen Luftentfeuchter mit einem großen Behälter entscheiden.

  • Größe des Anbauraumes

Die meisten Luftentfeuchter, die Du heutzutage auf dem Markt finden wirst, sind ziemlich effizient, was heißt, dass sie die relative Luftfeuchtigkeit in einem kleinen Grow Room oder Zelt auf einem optimalen Wert halten werden. Falls Du jedoch ein erfahrener Grower mit einem großen Anbauraum bist, wirst Du in einen größeren Entfeuchter investieren wollen, der Deinen Raum effektiv entfeuchten kann.

Wie man den richtigen Luftentfeuchter für den Cannabisanbau auswählt

Wie man einen Luftentfeuchter für den Cannabisanbau selber baut

Wenn Du knapp bei Kasse bist, gibt es eine Möglichkeit, Dir selbst einen Luftentfeuchter zu bauen. Auch wenn er nicht lange vorhalten wird und mit keinem der kommerziellen Luftentfeuchter verglichen werden kann, die Du momentan auf dem Markt findest, könnte er eine brauchbare Option darstellen, wenn Du ein superknappes Budget hast.

Ausrüstung

  • 2x 20l Eimer
  • Großer Sack Steinsalz
  • Bohrer

Anleitung

  1. Bohre mit dem Bohrer ein paar Entwässerungslöcher in den Boden und die Seiten Deines Eimers.
  2. Stelle den Eimer mit den Löchern in denjenigen ohne Löcher.
  3. Schütte das Steinsalz in den oberen Eimer.
  4. Platziere den Luftentfeuchter in Deinem Grow Room und überprüfe täglich den Behälter.

Das Konzept hierbei ist ziemlich simpel: Das Steinsalz in dem oberen Eimer wird die Feuchtigkeit aus der Luft ziehen, die kondensieren und in den darunterliegenden Eimer tropfen wird. Der Feuchtigkeitswert in Deinem Grow Room bestimmt, wie viel Wasser der Entfeuchter einfangen wird und wie häufig Du das Steinsalz auswechseln musst.

Vergiss nicht, dass dieser selbstgebaute Luftentfeuchter mit einem Haushaltsgerät, geschweige denn einem kommerziellen Entfeuchter nicht zu vergleichen ist. Er wird jedoch zumindest etwas zur Kontrolle der Feuchtigkeit in Deinem Grow Room beitragen.

Andere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter

Wenn es um die Regulierung der Luftfeuchtigkeit in Deinem Grow Room geht, ist der oben erwähnte Steinsalz-Entfeuchter nicht die einzige Heimwerkeroption. Einige weitere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter sind:

  • Calciumchlorid-Entfeuchter: Wie Steinsalz oder Kieselgel ist Calciumchlorid leicht erhältlich und ein relativ wirksames Trockenmittel. Befülle eine Socke mit Calciumchlorid und hänge sie irgendwo in Deinem Grow Room an einem Stück Schnur auf. Du kannst einen Eimer oder eine Schale verwenden, um die Feuchtigkeit einzufangen, die von der Socke tropft.
Andere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter
  • Kieselgel: Platziere einen Kieselgel-Entfeuchter in einem Plastikbehälter (bohre ein paar Löcher in den Behälter, damit Luft ein- und ausströmen kann). Stelle den Behälter in Deinen Grow Room und das Kieselgel wird die Feuchtigkeit aus der Luft automatisch absorbieren.
Andere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter
  • Kaffeeweißer: Schütte etwas Kaffeeweißer in eine Schale und platziere die Schale in Deinem Grow Room/Zuchtzelt. Der Kaffeeweißer wird Feuchtigkeit absorbieren und mit der Zeit erhärten, also wirst Du ihn regelmäßig auswechseln müssen.
Andere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter
  • Feuchtigkeitsabsorbierende Kristalle: Online und in manchen Läden erhältlich, absorbieren diese Kristalle die Feuchtigkeit aus der Luft und formen eine feste Masse. Wie Steinsalz auch, kannst Du diese Kristalle in einen Eimer mit Löchern schütten und diesen in einen weiteren Eimer stellen, der als Auffangbehälter fungiert. Sobald sie sich erhärten, wirst Du die Kristalle austauschen müssen.
Andere Optionen für selbstgebaute Entfeuchter

Die Regulierung der Luftfeuchtigkeit ist entscheidend, um gesunde Cannabispflanzen anzubauen und großartige Buds zu ernten. Sorge dafür, von Anfang an in einen Luftentfeuchter zu investieren, um die Kontrolle über die Feuchtigkeit in Deinem Grow Room/Zuchtzelt zu haben oder probiere eine der oben aufgelisteten Heimwerkeroptionen aus, wenn Du knapp bei Kasse bist.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.