Die Anbautechniken für Cannabis haben sich in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Hydroponik ist eine davon. Aeroponik ist so gesehen eine Form der Hydroponik. Jedoch hängen bei dieser Methode die Wurzeln in der Luft. Wasser und Nährstoffe werden mit Düsen über die Wurzeln versprüht.

Falls das etwas fortschrittlich klingt: Das ist es auch! Diese Art das Anbaus wurde erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts "entdeckt". Eigentlich wollte man damit das Wachstum der Wurzeln besser erforschen. Heutzutage ist das nicht mehr so, da der Indooranbau von Cannabis nun eine richtige Industrie geworden ist. Der Anbau erfolgt daher oft nach professionellen Industriestandards, die fast zu einem Muss geworden sind. An vielen Orten, an denen Cannabis angebaut wird, ist Wasser teuer. Der Aeroponik-Anbau verbraucht am wenigsten Wasser und Nährstoffe, dennoch wachsen die Pflanzen sehr schnell. In einer Industrie, in der die Effizienz von Wasser und Energie immer wichtiger wird, ist dies auf jeden Fall dringend nötig und sollte von möglichst vielen Züchtern auch gemacht werden!

Hydroponics hydroponics vs aeroponics

Aeroponicshydroponics vs aeroponics

 

WIE FUNKTIONIERT ES?

Ein Aeroponik-System muss genau geplant werden! Das System besteht aus zwei Hauptbestandteilen, einem Wasserreservoir und einem etwas höher liegenden Pflanztisch. In dem Wasserreservoir befindet sich das Wasser und die Nährstoffe, auf dem Pflanztisch wachsen die Pflanzen. Die Pflanzen wachsen zwar auf dem Pflanztisch, die Wurzeln hängen jedoch bis in das Wasserreservoir. Der Pflanztisch und das Wasserreservoir sind über Pumpen miteinander verbunden, welche das Wasser durchgehend in Bewegung halten und austauschen.

Die Sämlinge werden zuallererst in ein Medium eingesetzt (meistens Steinwolle). Diese wird dann in Netztöpfe eingetopft. Nun bekommt die Pflanze noch einen kleinen Kragen damit keine Schädlinge an die Wurzeln kommen und weniger Wasser verdunsten kann, außerdem beschützt dieser die Wurzeln vor Schäden oder Krankheiten. Von nun an wachsen die Wurzeln der Pflanze nach unten in den Pflanztisch über dem Wasserresservoir. Die Pflanze selbst wächst auf dem Pflanztisch nach oben hin.

Wasser zum Nähren der Pflanzen wird mit einer Pumpe vom Reservoir darunter durch Wasserrohre befördert. Mit Sprühaufsätze wird der Wurzelbereich im Pflanztisch direkt anvisiert. Der Nebel umhüllt das Wurzelsystem mit einer beständigen Wasser- und Nährstoffwolke. Überschüssiges Wasser sammelt sich am Boden des Pflanztisches und fließt zurück in das Reservoir ab.

VOR- UND NACHTEILE

Es gibt bei der Aeroponik sehr viele Vorteile! Trotzdem ist es keine Methode für Anfänger! Aeroponik-Gärtner sollten absolute Pflanzen- und besonders Cannabisprofis sein.

Außerdem ist diese Methode nicht gerade billig. Um eine wirklich stabile Aeroponikanlage mit gleichmäßigen Klima- und Wasserwerten aufzubauen, musst Du erst mal eine Menge Geld in die Hand nehmen. Außerdem ist es bei Aeroponik sehr wichtig, alles genau aufeinander abzustimmen. Dafür ist Detailtreue notwendig!

Auch der Anbauraum selbst muss dauerhaft überwacht werden. Eine Aeroponikanlage kann nur funktionieren, wenn sie dauerhaft und ohne jegliche Unterbrechung läuft. Stromausfälle, kaputte Pumpen oder ein leeres Wasserreservoir können Deinen kompletten Anbaudurchgang zerstören. Die Wurzeln in einer Aeroponikanlage trocknen schon nach einer Stunde komplett aus und sind dadurch dauerhaft zerstört.

Ein anderes Problem sind Verunreinigungen jeglicher Art: Schimmel ist eine Dauerbedrohung! Auch das Anmischen der Nährstoffe erfordert viel Erfahrung und Know-how.

Aber natürlich gibt es nicht nur Nachteile, sondern auch sehr viele Vorteile! Wurzeln lieben Sauerstoff - daher wachsen diese in einer Aeroponikanlage besonders schnell und dicht. Auch die Nährstoffe werden direkt und ohne Umwege an die Wurzeln gebracht.

Ein weiterer Vorteil ist der Platzbedarf: In einer Aeroponikanlage haben die Wurzeln jeder Pflanze genug Platz und müssen sich nicht mit den Pflanzen um Erde "streiten". Durch die fehlende Erde wird außerdem die Ernte leichter und es gibt keine Schädlinge, die in der Erde leben könnten.

Einer der Hauptgründe warum auch Profis vermehrt auf Aeroponik umsteigen ist natürlich der Wasserverbrauch. Die benötigte Menge an Wasser für die Aufzucht der Pflanzen ist hier minimal und das Wasser wird während dem Anbaudurchgang dauerhaft aufbereitet.

Growth in deserts and tundrasGrowth in deserts, tundra, etc.

No pestsNo Pests

Water savingWater Saving

Fast GrowthFast Growth

No pesticidesNo pesticides

 

WIE GUT SIND DIE ERNTEN MIT AEROPONIK?

Der letzte und wohl beste Grund, Deine Cannabispflanzen mit Aeroponik anzubauen, ist wohl die Qualität. Aeroponik ist bekannt für perfekte Qualität, viel Harz, THC und große Erträge. Die Pflanzen wachsen schnell und gesund, die Buds selbst werden sehr dick! Pflanzen, die so angebaut werden, haben also hohe Erträge und jede Menge Trichome.

Abgesehen davon, bauen manche Kenner trotzdem Cannabis lieber in Erdboden an. Der Grund? In Hydroponischen Systemen ist das Geruchsprofil meistens nicht so ausgeprägt wie bei Pflanzen, die in Erde angebaut wurden.

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen