Mit über 1 000 umgangssprachlichen Begriffen für Cannabis gibt es für diese Pflanze wohl mehr Namen als für jede andere. Eine lange, von Verbotsperioden unterbrochene Geschichte der Nutzung und jetzt eine blühende internationale Cannabiskultur haben allesamt zur Entstehung dieses riesigen Lexikons geführt.

Natürlich gibt es auch botanische und taxonomische Namen, die verwendet werden, um Cannabis zu beschreiben. In diesem Artikel konzentrieren wir uns jedoch hauptsächlich auf Begriffe des Marihuana-Slangs – umgangssprachliche Wörter für die Pflanze selbst, ihre Blüten, ihre Nutzer, den Genuss und vieles mehr.

Zunächst gehen wir allerdings auf die Etymologie von Schlüsselbegriffen wie "Cannabis" und "Ganja" ein, um ein wenig Hintergrundwissen zu unserem Lieblingskraut zu liefern.

Die Etymologie von Cannabis

Die Etymologie – das Studium der Herkunft von Wörtern – hilft uns zu verstehen, wie und wo bestimmte Begriffe entstanden sind und wie sie sich im Laufe der Zeit verändert haben. Besonders interessant wird dieses Studiengebiet, wenn wir Cannabis ins Fadenkreuz nehmen.

Viele alte Kulturen nutzten die Pflanze für ganzheitliche und industrielle Zwecke, wobei jede dem Kraut einen anderen Namen gab. Im Ergebnis haben wir die folgenden Begriffe – von denen einige weiter an Zugkraft gewinnen und andere langsam zu Geschichte verblassen.

Entdecke nun die Etymologie der beliebtesten Spitznamen für Gras.

  • Cannabis

Das Wort "Cannabis" hat seine Wurzeln in einem skythischen oder thrakischen Wort[1]. Die Skythen, ein Volk alter nomadischer Krieger, die die pontische Steppe beherrschten, empfanden Cannabis gegenüber Ehrfurcht. Das Kraut spielte eine rituelle Rolle im skythischen "Totenkult". Während dieser Zeremonie versammelten sich Stammesangehörige in Zelten und füllten diese mit Cannabisrauch.

Der skythische Begriff tauchte zunächst als "kanab" im Persischen und daraufhin als "κάνναβις" (kánnavis) auch im Griechischen auf. Ein Beispiel dafür, dass die Griechen den Cannabiskonsum bei den Skythen sehr wohl registrierten, stammt von dem Schriftsteller Herodot, der berichtete: "...die Skythen nehmen Samen von diesem Hanf und kriechen unter die Tücher und legen die Samen auf die glühenden Steine …"

Aus dem griechischen Wort wurde später das lateinische "Cannabis". Der schwedische Botaniker Carl Linnaeus verwendete diesen Begriff 1753 in der botanischen Klassifikation[2] der Pflanze und benannte die Art als Cannabis sativa L. Aber was genau bedeutet dieser Begriff? Während sich "Cannabis" auf die Pflanze selbst bezieht, bedeutet "sativa" "angebaut"; das "L." schließlich bezieht sich auf "Linnaeus".

  • Ganja

Der Begriff "Ganja" taucht in der Cannabiskultur häufig auf. Man findet ihn massenweise überall auf Zeitschriften und Samenpackungen geklebt. Trotz seiner modernen Verwendung reicht dieser Begriff auf uralte Ursprünge zurück. Cannabis blickt in Indien auf eine lange Geschichte der Nutzung zurück und spielt dort noch immer eine zeremonielle Rolle. Die vedischen Schriften des Hinduismus beschreiben das Kraut als eine von fünf heiligen Pflanzen, in dessen Blättern ein Schutzengel wohnt.

Die zwischen 1 500 und 500 v. Chr. zusammengestellten Veden sind in der alten Sprache Sanskrit verfasst. "Ganja" leitet sich vom Sanskrit-Wort "Gañjā" ab und bezieht sich auf eine Zubereitung aus der Pflanze. Das Wort kommt auch in Hindi vor – einer indoarischen Sprache, die von Sanskrit abstammt – als "gāñjā".

Warum aber taucht der Begriff im Cannabisbereich so häufig auf? Und warum verbinden so viele Leute ihn mit der jamaikanischen Cannabiskultur? Dies ist das Ergebnis einer kulturellen Fusion zwischen Afrikanern und Indern in der Karibik. Leider fand diese Verschmelzung der Kulturen unter den Bedingungen der Sklaverei statt. Letztendlich führte dies jedoch zur Rastafari-Religion und trug schließlich dazu bei, dass sich Cannabis in der gesamten westlichen Kultur verbreitete.

Die Etymologie von Cannabis

  • Marijuana

Marihuana, ursprünglich auch "Marijuana"oder "Mariguana" geschrieben, stammt aus dem mexikanischen Spanisch. Das Oxford English Dictionary gibt als vermuteten Ursprung des Begriffs das Nahuatl-Wort "Malihuan" an, das "Gefangener" bedeutet.

Zum Aufstieg dieses Ausdrucks kam es allerdings durch den berüchtigten Anti-Cannabis-Propagandisten Harry Anslinger, der versuchte, seinen Rassismus zu verewigen, indem er Cannabis mit Minderheiten in Verbindung brachte. Anslingers Aktionen während der Ära der Prohibition haben einige Aktivisten dazu veranlasst, vorzuschlagen, die Verwendung des Begriffes "Marihuana"[3] gänzlich einzustellen.

Abgesehen von der genannten Voreingenommenheit hat die wahre Etymologie des Wortes wahrscheinlich gar nichts mit "Inhaftierung" zu tun. Einige Linguisten vermuten, dass eine solche Assoziation auf eine zufällige Homophonie zurückzuführen ist. Stattdessen könnte der Begriff von der chinesischen Bezeichnung "ma ren hua" abgeleitet sein, das "Hanfsamenblüte" bedeutet.

Kush, Weed und Pot

"Kush", "Weed", "Gras" und "Pot" sind im Wesentlichen umgangssprachliche Begriffe; sie werden aber so häufig verwendet, dass sie definitiv zu einem Teil des weit verbreiteten Cannabis-Lexikons geworden sind. Während andere Wörter aus dem Kiffer-Slang regional stark begrenzt sind, werden diese drei Begriffe von Nutzern auf der ganzen Welt verstanden. Schauen wir sie uns einmal genauer an:

  • Kush: Die Leute verwenden oft den Begriff "Kush", um sich auf hochwertiges Cannabis zu beziehen; allerdings beschreibt er auch bestimmte Cannabissorten, die aus dem Hindukusch-Gebirge stammen. Kush-Sorten wurden und werden oft als Grundlage verwendet, um neuartige Hybriden zu schaffen, die ihre spezifischen Anbaumerkmale, Wirkungen und Aromen beitragen.
  • Pot: Warum nennen manche von uns Cannabis "Pot" ("Topf")? Es hat nichts damit zu tun, wie wir es anbauen! Der Begriff wurde vielmehr in den 1930er Jahren in den Vereinigten Staaten populär und stammt vom spanischen "Potiguaya" ab, das sich wiederum von "potación" ableitet – einem alkoholischen Getränk, das aus Cannabisblüten in Wein oder Brandy hergestellt wird.
  • Weed / Gras: Obwohl es normalerweise zur Beschreibung einer unerwünschten, invasiven Pflanze verwendet wird, ist "Weed" (englisch für "Unkraut") zu einer unglaublich beliebten Bezeichnung für Cannabis geworden. Nutzer begannen, die Pflanze "Weed" zu nennen, das im Deutschen dann zu "Gras" wurde, um ihre Heldentaten zu verschleiern, und populär wurde dies in den 1970er Jahren bei jungen Leuten, die ihre Kräuteraktivitäten geheim halten wollten. Natürlich taugt dieser Begriff heutzutage für diesen Zweck überhaupt nicht mehr!

Wörterbuch des Cannabis-Slangs

Jetzt, da Du mit einigen zentralen Cannabisbegriffen und ihren Ursprüngen vertraut bist, ist es an der Zeit, in eine lange Liste von Cannabis-Slang einzutauchen! Diese Begriffe reichen von archaisch bis modern, von witzig bis geradezu bezeichnend. Wir haben sie in verschiedene Abschnitte unterteilt, damit Du problemlos zurückkehren und sie durchsuchen kannst.

Slang-Begriffe für die Cannabispflanze

Slang-Begriffe für die Cannabispflanze

Es gibt so viele verschiedene Namen für Cannabis! Alle aufzuzählen, würde einen sehr langen Artikel ergeben, weshalb wir entschieden haben, uns auf die beliebtesten zu beschränken:

Bhang
Ein Hindi-Wort, das verwendet wird, um sowohl die Pflanze selbst als auch ein Getränk zu beschreiben, das aus Cannabis, Milch und Gewürzen hergestellt wird
Bud
Der rauchbare, harzbedeckte Teil der Cannabispflanze
Dagga
Ein Wort, das in Südafrika zur Beschreibung von Cannabis verwendet wird; es ist auch der Name einer leicht psychoaktiven Pflanze aus derselben Region namens Leonotis leonurus
Dope
Ein Begriff zur Beschreibung einer Reihe von Drogen, darunter Kokain, Heroin und Cannabis
Grass
Ein beliebtes Codewort für Cannabis in den 1960er Jahren; beschreibt das grüne Erscheinungsbild der Pflanze und entspricht dem deutschen "Gras"
Mary jane
Ein Wortspiel, das vom spanischen Wort "Marijuana" abgeleitet ist
Sinsemilla
Hochwertige Cannabisblüten, die nicht bestäubt wurden und somit keine Samen enthalten
Reefer
Ein weitgehend negativer Begriff, der in den 1930er Jahren entstand; möglicherweise mit dem mexikanischen spanischen "Grifo" verbunden, das "Cannabisraucher" bedeutet

Slang-Begriffe für Cannabisblüten

Slang-Begriffe für Cannabisblüten

Du dachtest, die Cannabis-Terminologie hört hier auf? Mitnichten! Es gibt eine lange Liste von Wörtern, die ausschließlich die Blüten beschreiben:

Buds

Die mit Trichomen beladenen Blüten der Cannabispflanze

Shit

Anderes Wort für Gras

Gold

Beschreibt hochwertige oder ausgezeichnete Cannabisblüten

Knospen

Das ist richtig; die "Buds" sind in der Tat die Knospen – oder weiblichen Fortpflanzungsteile – der Cannabispflanze

Nugget

Sobald sie getrocknet und beschnitten wurden, verleiht die kompakte Natur von Cannabisblüten ihnen das Aussehen von Nuggets, den berühmten Goldklumpen

Katzenpisse

Ein seltsamer Begriff, den manche für Gras verwenden, das einen besonders stechenden Geruch hat (say Cheese!)

Hecke

Ein Begriff, der für mieses Cannabis steht

Slang-Begriffe für Cannabisnutzer

Slang-Begriffe für Cannabisnutzer

Cannabisnutzer waren im Laufe der Jahrzehnte einer Vielzahl von Spitznamen ausgesetzt, von denen die meisten eher abfällig und stereotyp sind. Zu den häufigsten gehören:

Hippie

Eine Person mit einer Wertschätzung für die Natur, einem natürlichen Lebensstil und Halluzinogenen – meist anzutreffen mit einem Joint in der Hand

Pothead

Eine Person, die reichlich Cannabis raucht

Psychonaut

Jemand, der häufig halluzinogene Substanzen nascht und einen Hang zu Cannabis hat

Verpeilter Typ/Verpeilte Type

Wird verwendet, um jemanden zu beschreiben, der so oft high ist, dass er keinen Bezug zur Realität mehr hat

Stoner/Kiffer

Jemand, der durch das Rauchen von Cannabis häufig "stoned" ist; dieser Begriff wird mittlerweile von modernen Cannabisnutzern selbst gerne benutzt

Slang-Begriffe für das Rauchen von Gras

Slang-Begriffe für das Rauchen von Gras

Selbst für den Akt des Rauchens gibt es viele Begriffe. Die meisten davon wirst Du sicher kennen:

Abfackeln

Cannabis, Haschisch und Extrakte in Brand setzen, um high zu werden

Zug

Das tiefe Inhalieren von einer Bong, einem Joint oder Blunt

Session

Das Treffen mit anderen Cannabis-Enthusiasten, um Gras zu rauchen, Snacks zu mampfen und tiefgehende Gespräche zu führen

Slang-Begriffe für das "High-Sein"

Slang-Begriffe für das

"High-Sein" fasst nicht alle möglichen Zustände zusammen, die das Rauchen von Gras hervorrufen kann. Hier sind ein paar weitere Begriffe, die Du vielleicht verwenden möchtest:

Ausgelutscht

Beschreibt Müdigkeit, Schwere und Hungergefühl, die sich einstellen, wenn man high ist

Abgehoben

So high zu sein, dass man sich fühlt, als steuere man den Mond an

High

Der Zustand, zufriedenstellend high zu sein; rote Augen und so

Weggeblitzt

In einem verheerenden Ausmaß high sein, mit der Gefahr, dass ein "Green Out" sehr wahrscheinlich ist

Stoned

Das Gefühl, ausreichend high, aber nicht überwältigt zu sein; wird oft verwendet, um den entspannten Effekt zu beschreiben, die dem Höhepunkt des Highs folgen

Zonked

Stark auf Gras sein

Slang-Begriffe für Cannabisprodukte

Slang-Begriffe für Cannabisprodukte

Ebenso wie es Tausende von Cannabissorten gibt, sind auch viele verschiedene Produkte erhältlich, die von der Pflanze stammen. Lies die folgende Liste, um zu sehen, wie viele Du bereits geraucht hast:

Charas

Ein Cannabiskonzentrat, das hergestellt wird, indem frische Cannabisblüten zwischen den Handflächen und Fingern gerollt werden

Edibles

Mit Cannabis versetzte Esswaren

Extrakt

Ein Präparat mit einem hohen Gehalt an Wirkstoffen aus der Cannabispflanze, einschließlich Cannabinoiden und Terpenen

Hasch(isch)

Eine homogene Masse aus gepressten Trichomen von getrockneten Cannabisblüten

Kief

Abgetrennte und getrocknete Trichomen mit einer puderartigen Konsistenz

Rosin

Ein Cannabisextrakt, der durch eine Kombination von Hitze und Druck hergestellt wird; oft mit Pergamentpapier und Bügeleisen in Heimarbeit

Shatter

Eine spröde und glasartige Art von Cannabisextrakt

Temple ball

Eine kugelförmige Masse aus Charas

Wax

Ähnlich wie Shatter, jedoch mit einer wachsartigen Konsistenz, die aus einem anderen Erhitzungs- und Abkühlprozess resultiert

Slang-Begriffe für Cannabisraucherzubehör und -utensilien

Slang-Begriffe für Cannabisraucherzubehör und -utensilien

Wie rauchen Cannabisnutzer all diese verschiedenen Präparate? Ihnen steht eine große Auswahl an Rauchutensilien zur Verfügung:

Blunt

Im Wesentlichen eine Cannabiszigarre, die aus getrockneten Tabakblättern, getrockneten Cannabisblättern oder vorgefertigten Blunt-Wraps gedreht wird

Bong

Eine beliebte Form der Wasserpfeife zum Rauchen von Cannabis, typischerweise aus Glas oder Acryl

Kopf

Der Teil einer Bong oder Pfeife, der das Gras vor und während des Abbrennens hält

Bubbler

Eine kleinere Version einer Bong; verwendet um den Rauch für sanftere Züge zu kühlen

Kickloch

Befindet sich seitwärts von Bongs und Pfeifen; lässt durch Öffnen frische Luft einströmen

Chillum

Eine gerade Pfeife, die traditionell aus Ton hergestellt wird

Dabber

Dieses Werkzeug hilft dabei, Dabs auf einen heißen Nagel aufzubringen

Chillum (an einer Bong)

Das Rohr mit Kopf, das hinunter in das Innere einer Bong unterhalb der Wasserlinie führt

Nagel/Pfanne

Ein Gerät, das Dabs in Dampf verwandelt, wenn es glühend heiß ist

Pfeife

Ein einfaches Rauchinstrument mit Kopf, Stiel und Mundstück

Joint

Ein gerollter Kegel mit getrocknetem Cannabis, manchmal mit der Zugabe von Konzentraten

Rig

Ein anderes Wort für eine Bong-Art; wird oft verwendet, um solche zu beschreiben, die zum Dabben verwendet werden

Spliff

Ein gerollter Kegel mit einer Mischung aus Cannabis und Tabak

Vape

Ein Gerät, das bei gemäßigten Temperaturen Cannabisbestandteile als Dampf freisetzt, der dann inhaliert werden kann

Slang-Begriffe für die Weed-Kultur

Slang-Begriffe für die Weed-Kultur

Während Du weiter in die Community eintauchst,wirst Du unzählige Slang-Begriffe für die Weed-Kultur entdecken, :

420

Diese Zahl stammt aus einer Geschichte, in der sich kalifornische Studenten um 4:20 Uhr nachmittags trafen, um den Gerüchten um eine versteckte Cannabispplantage nachzugehen; heutzutage bezieht es sich auf das Datum 20. April, an dem sich Cannabisraucher auf der ganzen Welt versammeln, um sich einen abzufackeln

710
Bezieht sich auf den 10. Juli, ein Datum, an dem Cannabisnutzer Cannabiskonzentrate feiern (auf dem Kopf stehend sieht "710" wie "OIL" aus; zumindest für US-Amerikaner)
Bogart

Jemand, der während einer Rauchersession den Joint "belagert"

Private reserve

Reserve: Bezieht sich auf die hochwertigsten ausgehärteten Cannabisblüten, die in einer Ausgabestelle erhältlich sind

Sport

Codewort für eine Rauchsession

Sesh

Eine verkürzte Version von "Rauchsession"

Behalte die Entwicklung des Marihuana-Slangs im Auge

Das war es schon! Du bist jetzt voll ausgestattet mit einem riesigen Cannabis-Lexikon, aus dem Du jederzeit schöpfen kannst, wenn Du es brauchst. Vergiss aber nicht, dass sich die Cannabiskultur seit Jahrzehnten im Untergrund entwickelt hat. Während sie weiter in den Mainstream eindringt, werden wir wahrscheinlich erleben, dass viele neue Wörter in den Vordergrund treten. Sprache ist schließlich ziemlich dynamisch. Mal sehen, was die Zukunft bringt!

External Resources:
  1. cannabis (n.) https://www.etymonline.com
  2. Science commentary: Cannabis confusions https://www.ncbi.nlm.nih.gov
  3. Marijuana: is it time to stop using a word with racist roots? | Cannabis | The Guardian https://www.theguardian.com
Haftungsausschluss:
Dieser Inhalt ist nur für Bildungszwecke gedacht. Die bereitgestellten Informationen stammen aus Forschungsarbeiten, die aus externen Quellen zusammengetragen wurden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.