Cannabis ist eine robuste und strapazierfähige Pflanzenart mit einer außergewöhnlichen Fähigkeit, nahezu überall wachsen und sich anzupassen zu können – von den kalten und rauen Gebieten Russlands bis hin zu den tropischen und feuchten Umgebungen am Äquator.

Einige Züchter haben den Luxus massive Hallenlager zu besitzen, wo sie ganze Horden von gewaltigen Sativas anbauen können. Andere besitzen eine Unmenge von fruchtbarem Land, wo sie ihre Blüten ernten können. Aber die meisten haben nicht so viel Glück – einige von uns haben nur eine kleine Wohnung, oft ohne Balkon oder Außenbereich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Du kein Gras anbauen kannst.

Vor- und Nachteile des Anbauens von Gras auf einer Fensterbank

Der Anbau von Cannabis auf einer Fensterbank bringt eine Reihe von Vor- und Nachteilen mit sich. Der Gedanke, einen Topf einfach auf die Fensterbank zu stellen und die Sonne sich um den Rest kümmern zu lassen, ist für viele Gärtner verlockend. Der Mangel an Kontrolle über Umweltfaktoren kann jedoch die Ergebnisse stark beeinträchtigen. Schau Dir im Folgenden die wichtigsten Vor- und Nachteile an.

Vorteile:

  • Kosteneinsparung
  • Direktes, natürliches Sonnenlicht
  • Anfängerfreundlich
  • Umweltfreundlich

Nachteile:

  • Wenig Platz
  • Pflanzen können für andere sichtbar sein
  • Begrenzte Sonnenlichtstunden

Wie man Gras auf einer Fensterbank anbaut: Die Grundlagen

Wenn Du über den Anbau von Gras nachdenkst, hast Du wahrscheinlich Bilder von Growzelten, LED-Leuchten und komplexen automatisierten Systemen im Kopf. Viele Züchter erzielen jedoch beeindruckende Erträge mit viel einfacheren Einrichtungen – wie zum Beispiel der Kultivierung von Pflanzen auf einer Fensterbank.

Obwohl bei dieser Low-Tech-Methode die Ausrüstung und die Umweltfaktoren fehlen, um den Ertrag komplett zu optimieren, bietet sie eine großartige Möglichkeit für Gelegenheitsgrower, die sich einen persönlichen Vorrat anlegen möchten. Außerdem minimiert diese Methode die Betriebskosten und eignet sich auch für Anfänger.

Wie man Gras auf einer Fensterbank anbaut: Die Grundlagen

Wie viel Licht brauchen Deine Pflanzen?

Im Allgemeinen gilt: Je mehr Licht einer Pflanze zur Verfügung steht, desto mehr Energie erzeugen sie, desto schneller wachsen sie und desto größer ist die Ernte.

Cannabispflanzen gedeihen, wenn sie täglich zwischen 10–12 Stunden direktes Sonnenlicht erhalten. Diese Menge bringt sie in einen anabolen Zustand stetiger und konstanter Energieproduktion und stetigen Wachstums.

Die Pflanzen werden jedoch mit viel weniger als dieser Menge überleben. Einige Züchter haben einfach keinen Zugang zu einem normalen Garten oder einer optimal positionierten Fensterbank, um den ganzen Tag die Sonne zu nutzen. In diesen Fällen können Cannabispflanzen auch mit nur 1–2 Stunden direktem Sonnenlicht pro Tag überleben. Natürlich werden diese Pflanzen viel weniger Ertrag bringen, aber die Grower müssen das Beste aus ihrer Situation machen. Außerdem haben die allerbesten Grower quasi auch nur gelernt, wie man sich perfekt an die Gegebenheiten anpasst.

Wähle den besten Platz für Deine Cannabispflanzen aus

Beleuchtung

Eine begrenzte Lichtexposition stellt eines der größten Probleme beim Anbau von Cannabis auf einer Fensterbank dar. Wenn Du Deine Pflanzen auf ein nach Süden ausgerichtetes Fenster stellst, bietet dies die größte Menge an direktem Sonnenlicht, da die Sonne im Osten aufgeht und sich den ganzen Tag über in Richtung Westen bewegt. Wenn Du Zugang zu einem nach Süden ausgerichteten Fenster hast, werden Deine Pflanzen während der Sommermonate zwischen 8–10 Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag erhalten.

Nach Osten ausgerichtete Fenster sind die nächstbeste Option. Auch wenn diese Position nicht optimal ist, werden Deine Pflanzen dennoch genügend direktem Sonnenlicht ausgesetzt, um ein gutes Wachstums für eine zufriedenstellende Ernte zu erzielen. Außerdem werden Deine Pflanzen durch diese Fenster auf den Sonnenaufgang und die frühe Nachmittagssonne ausgerichtet.

Obwohl nach Westen gerichtete Fenster immer noch eine gute Lichtmenge liefern, setzen sie die Pflanzen der oft intensiven und austrocknenden Nachmittagshitze aus. Wenn Du keine andere Wahl hast, achte darauf, dass Du den Bewässerungsbedarf Deiner Pflanze gut einhältst und die Blätter nicht nass machst, da dies die Sonneneinstrahlung verstärkt und das Pflanzengewebe verbrennen kann.

Wähle den besten Platz für Deine Cannabispflanzen aus

Ergänzung durch künstliches Licht

Wenn Du nur begrenzte Möglichkeiten und lediglich ein Nordfenster zur Verfügung hast – oder wenn Du von Hochhäusern umgeben bist – raten wir Dir, es trotzdem zu versuchen. Deine Pflanze hat den ganzen Tag über Zugang zu Umgebungslicht, und Du kannst zusätzliches Licht dazugeben, wenn Deine Pflanzen besonders verkümmert aussehen.

Moderne LED-Leuchten sind die beste Wahl, wenn es um künstliches Licht in Innenräumen geht. Sie geben wenig Wärme ab, sind kostengünstig im Betrieb und emittieren Wellenlängen, die das Sonnenlicht imitieren. Die meisten Modelle weisen stärkere Intensitäten bei den blauen und roten Wellenlängen des Lichtes auf – der Spektren, die das Wachstum und die Blüte von Cannabispflanzen fördern.

Mit solchen Lampen kannst Du den Lichtbedarf von 10–12h Licht "aufrunden", wenn nicht genug natürliches Licht vorhanden ist. Wenn Deine Pflanze nur vier Stunden lang direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, solltest Du Deine Lichter für weitere acht Stunden einschalten, um ein optimales Wachstum zu fördern.

Natürlich erhöht eine Lampe, die direkt auf Deine Pflanze gerichtet ist, die Wahrscheinlichkeit, unerwünschte Aufmerksamkeit zu erregen. Züchter in Staaten und Ländern, in denen der Anbau legal ist, können so verfahren, aber alle, für die das nicht gilt, sollten ihre Pflanzen vielleicht ein bisschen vom Fenster wegrücken, wenn die Lampe eingeschaltet wird.

Wähle den richtigen topf aus

Wir reden jetzt noch nicht über Sorten. Du musst erst den richtigen Behälter auswählen, der gut auf Deine Fensterbank passt. Da Fensterbänke häufig schmal sind, musst Du einen schlankeren Topf auswählen, damit er gut auf die Fensterbank passt. Deine Pflanze wird trotzdem genug Platz haben, um ihre Wurzeln auszubreiten, wenn der Topf, den Du auswählst, hoch genug ist. Töpfe um die 2 Liter sollten klein genug sein, um auf die meisten Fensterbänke zu passen und sollten groß genug sein, um sicherzustellen, dass die Pflanzen eine angemessene Größe bekommen.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den Du beim Anbau auf Fensterbänken berücksichtigen musst, ist die Bewässerung. Die meisten Fensterbänke befinden sich über Heizungen und wenn die Pflanzen dann auch noch einen Teil des Tages hinter heißem Glas verbringen, kann es sie stark mitnehmen. Hier ist die Auswahl des Topfes besonders wichtig. Du kannst Töpfe mit Wasserreservoirs verwenden, um sicherzustellen, dass Deine Pflanzen Zugriff auf Wasser haben, wenn sie es benötigen.

Wähle den richtigen topf aus

Verwende für gute ergebnisse nahrhaften boden

Nicht alle Substrate sind gleich. Stelle sicher, dass Du den besten Boden verwendest, den Du für diese Art von Anbau finden kannst. Wenn Du kleine Töpfe verwendest, bedeutet das, dass Du nur wenig Boden verwenden kannst. Je konzentrierter die Nährstoffkonzentration im Boden ist, desto besser. Stelle sicher, dass der Boden, den Du kaufst, reichhaltig und dunkel, aber dennoch luftig ist – er sollte nicht schlammig oder lehmig sein. Er sollte auch alle nötigen Makronährstoffe – Stickstoff, Phosphor und Kalium – sowie Mikronährstoffe enthalten.

Wähle die richtigen sorten aus

Jetzt, da Du alles hast, was Du brauchst, um Gras auf Deiner Fensterbank anzubauen, ist es an der Zeit, die richtige Sorte für diesen Prozess auszuwählen. Autoflowering Sorten sind hierbei der Schlüssel. Diese Sorten werden nicht allzu groß und haben einen kurzen Wachstumszyklus, was bedeutet, dass herumspionierende Nachbarn sie nicht lange sehen werden. Außerdem brauchen autoflowering Sorten keine Änderung des Lichtzyklus, um mit der Blüte zu beginnen. Darüber hinaus sind sie für ihre robuste Genetik bekannt und können auch von Anfängern leicht angebaut werden. Die folgenden drei Sorten sind ideal für den Anbau auf Fensterbänken geeignet.

EASY BUD

Easy Bud ist, wie Du bestimmt schon vermutest, sehr einfach anzubauen. Dies macht sie zu einem guten Kandidaten für den Anbau auf Fensterbänken, da sie in der Lage ist, mit potenziell rauen Umgebungen fertig zu werden. Sie ist eine indicadominierte Sorte, die aus 55% Indica-, 15% Sativa- und 30% Ruderalis-Genetik besteht. Sie ist die Tochter der Elternsorten White Indica und einer Ruderalis-Sorte. Sie bietet einen Geschmack und Duft nach Zitrusfrüchten und Kräutern. Ihr THC-Gehalt von 12% bietet ein sanftes und entspanntes High, das subtil, aber effektiv ist. Obwohl sie eine Indica ist, kann sie dennoch tagsüber geraucht werden, um Stress abzubauen.

Easy Bud wächst drinnen auf der Fensterbank zu einer leicht handhabbaren Größe zwischen 50 und 60cm heran und kann unter idealen Bedingungen zwischen 275 und 325g/m² produzieren. Der Ertrag vom Anbau auf der Fensterbank wird wahrscheinlich wesentlich geringer sein. Du wirst allerdings nicht lange auf Deine Ernte warten müssen. Diese Dame explodiert in nur 8 Wochen vom Samen bis zur Ernte.

Easy Bud

ROYAL DWARF

Royal Dwarf verfügt über Eigenschaften, sie sich perfekt für den Anbau auf Fensterbänken eignen: Sie ist kompakt, schnell und beständig. Royal Dwarf wurde von Züchtern geschaffen, die die legendäre Skunk-Genetik mit einem Ruderalis-Exemplar kombinierten. Diese sativadominierte Sorte liefert einen motivierenden und inspirierenden Rausch, der Deine Seele in Gang bringt. Ein THC-Gehalt von 13% sorgt für einen leicht handhabbaren Rausch, der von kurzer Dauer ist. Ihre Blüten hinterlassen einen Geschmack von Zitrus und Süße auf Deiner Zunge.

Royal Dwarf wird auf Deiner Fensterbank eine Höhe von 40–70cm erreichen, wodurch ein durchschnittlicher Ertrag erzielt wird. Mach Dich bereit die Royal Dwarf nur 8–9 Wochen nach der Keimung zu ernten.

Royal Dwarf

QUICK ONE

Quick One wurde von Züchtern entwickelt, um innerhalb kurzer Zeit einen guten Ertrag zu erzielen. Sie ist großartig für Grower, die so schnell wie möglich anbauen und ernten wollen. Ihre kleine Größe ermöglicht es, potenziell mehrere Pflanzen auf einer einzigen Fensterbank anzubauen. Quick One bietet einen körperlichen und leicht zugedröhnten Rausch, der Deine Stimmung erhöht und Muskeln entspannt.

Quick One erreicht drinnen eine Höhe von 50–60cm und produziert unter perfekten Bedingungen einen beeindruckenden Ertrag von 275–325g/m². Das bedeutet, dass beim Anbau auf einer Fensterbank mindestens 100g/m² möglich sein sollten. Die Blüten sind ca. 8 Wochen nach Keimen der Samen bereit für die Ernte.

Quick One

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.