Neuer Cannabis-Seedfinder – finde Dein Match!

By Luke Sumpter


Wahrscheinlich hast Du eine bestimmte Routine, bevor Du Dich an Deine Lieblings-Bong setzt. Du mahlst Dein bevorzugtes Kraut, legst ein sauberes Sieb ein, platzierst Dein Feuerzeug und andere Utensilien an ihrem üblichen Platz und befüllst Deine Bong mit frischem Wasser. Übersiehst Du dabei aber nicht etwas Wichtiges? Hast Du Dir jemals Gedanken über die Temperatur des Bong-Rauchs gemacht? Obwohl einige Cannabisnutzer vollkommen zufrieden sind, wenn sie ihre Bongs mit Wasser bei Raumtemperatur füllen, preisen andere die Vorteile von Eisfächern, den Ice-Catchern an.

Diese Vorrichtungen nutzen den kühlenden Effekt von Eis, um sanfte Züge zu erzeugen, die gut von der Lippe gehen – Hals- und Lungenirritationen gehören somit der Vergangenheit an! Falls Du jedoch in der richtigen Ecke des Internets suchst, wirst Du anekdotische Berichte von Leuten finden, die behaupten, dass sie nach dem Zug an einer Eisbong Lungenentzündungen und andere Beschwerden bekommen haben. Sollte man also Eisbongs verwenden? Verursachen sie wirklich Lungenprobleme? Ist es das Risiko wert? Im Folgenden erfährst Du alles, was Du über Eisbongs wissen musst.

Was sind Eisbongs?

Eisbongs sind genau das, wonach sie klingen – Rigs, die neben Wasser auch Eis verwenden, um für kühlere und sanftere Züge zu sorgen. Vielleicht merkst Du es ja nicht, aber jedes Mal, wenn Du Dein Feuerzeug verwendest, erzeugst Du eine Flamme, die eine Temperatur von beinahe 2.000°C erreicht. Diese enorme Hitze verbrennt Dein Gras ode Hasch, das sich im Kopf befindet, unmittelbar, und erzeugt eine heiße Rauchwolke.

Während Blunts, Joints und Pfeifen einen heißen und oftmals kratzigen Zug liefern, gleichen Bongs, die Raumtemperatur oder kaltes Wasser nutzen, diesen Effekt oft etwas aus. Eisbongs gehen sogar einen Schritt weiter, indem man dem Rauch Eiswürfel in den Weg legt. Während der Rauch am Eis vorbeiströmt, sinkt die Temperatur davon, bevor es in den Mund, den Hals und in die Lunge gelangt. Und das Ergebnis davon? Ein kühlerer und butterweicher Zug, der zu weniger Irritationen, Unbehagen und Husten führt.

  • Eisbong-Designs

Die Cannabisindustrie steckt voller Innovationen. Natürlich bedeutet das, dass es jede Menge Eisbong-Optionen auf dem Markt gibt. Falls Deine Bong einen normalen Hals mit einem weiten Mundstück und Bongrohr hat, der ungehindert in die Kammer führt, kannst Du einfach ein paar Eiswürfel in das Bong-Wasser werfen.

Einfallsreiche Köpfe haben spezielle Eisbongs mit Eisfächern entwickelt, um Eis getrennt von der Hauptkammer aufzubewahren. Diese Modelle variieren in Größe, Form und Konfiguration – sie haben jedoch alle etwas gemeinsam: kleine Einbuchtungen, die als Ice-Catcher bekannt sind.

Diese Strukturen befinden sich normalerweise am Bongrohr direkt über der Kammer und sollen verhindern, dass Eis in das Wasser darunter fällt. Dadurch entsteht ein zweistufiger Prozess; der Rauch wirst zuerst durch das Bong-Wasser gefiltert, bevor er in den Eis-Auffangbereich gelangt, wo seine Temperatur schnell absinkt.

Eisbong-Designs

Nutzen von Eisbongs

Warum solltest Du Dich also mit Eisbongs beschäftigen? Lohnt es sich wirklich, dafür zu sorgen, dass Du vor jeder Rauch-Session eine frische Ladung Eiswürfel zur Hand hast? Im Folgenden findest Du die wichtigsten Nutzen von Eisbongs.

Vorteile
Sanftere Züge
Du kannst tiefere Züge nehmen
Erstklassiger Geschmack
Verhindert Verschüttungen
Sie sehen fantastisch aus
Saisonaler Reiz
  • Sanftere Züge

Während sich der Rauch um das Eis herum bewegt, kühlt er rasch ab. Dies führt zu einem besseren Gefühl im Mund, im Rachen und in der Lunge. Insgesamt bieten Eisbongs eine sanfte, angenehme Raucherfahrung.

  • Du kannst tiefere Züge nehmen

Ein sanfterer Rauch bedeutet tiefere Züge (und weniger Husten). Du wirst größere Köpfe stopfen sowie größere Züge nehmen können und weniger Unbehagen beim Rauchen verursachen. Wenn Du schneller high werden möchtest, solltest Du Eis in Deine Bong füllen, damit die Cannabinoide und Terpene sanfter und somit besser aufgenommen werden können.

  • Erstklassiger Geschmack

Viele Befürworter von Eisbongs wählen diese Methode aufgrund des Geschmacks. Der kühlere Rauch lässt das Terpenprofil jeder einzelnen Sorte besser zur Geltung kommen. Ohne den heißen Rauch fühlt es sich so an, als seien die Geschmacksknospen für blumige, erdige, fruchtige, süße und treibstoffartige Terpene empfänglicher.

  • Verhindert Verschüttungen

Wir alle kennen das. Egal, ob man die Bong etwas zu heftig angestoßen oder sie im falschen Winkel gekippt hat, Bong-Wasser auf dem Couchtisch oder dem Teppich kann eine sonst sehr angenehme Rauch-Session stören. Eis kann zwar nicht alles verhindern, aber eine Säule aus gefrorenem Wasser im Rohr verhindert kleine Verschüttungen, die sonst aus dem Mundstück herausspritzen würden.

  • Sie sehen fantastisch aus

Eisbongs sehen einfach toll aus. Ein von Glas umhüllter Turm aus Eis ist einfach ein atemberaubender Blickfang während einer Rauch-Session. Dieser Anblick wird dann noch beeindruckender, wenn die Cannabinoide durchströmen.

  • Saisonaler Reiz

Obwohl der Griff zu einer kalten Eisbong im Winter nicht gerade nach einer guten Idee klingen mag, ist in den Sommermonaten das Gegenteil der Fall. Möchtest Du wirklich mitten in einer Hitzewelle warmen Rauch inhalieren? Oder willst Du lieber Deine Hände um einen kalten Turm aus Glas legen, während Du high wirst?

Nachteile von Eisbongs

Hast Du bereits Lust auf eine Eisbong bekommen? Wir können es Dir nicht verübeln. Sie bieten einfach etwas anderes. Wie alles im Leben haben sie aber auch Nachteile. Bevor wir uns mit der Hauptkontroverse dieser Rauchtechnik beschäftigen, sehen wir uns zunächst einmal die kleineren Nachteile an.

Nachteile
Vorbereitung
Zeitlimit
Zusätzliche Kosten
  • Vorbereitung

Eisbongs benötigen etwas mehr Vorbereitung als ihre Standard-Gegenstücke. Beim Aufbau einer normalen Bong wird einfach sauberes Wasser in die Kammer gegossen und dann der Kopf angezündet. Im Gegensatz dazu musst Du sicherstellen, dass Du eine Schale mit Eiswürfeln bereithältst, wenn Du eine Eisbong verwendest. Wenn Du eine Bong regelmäßig nutzen willst, empfehlen wir Dir, nach Beendigung jeder Rauchsession eine weitere Schale vorzubereiten.

  • Zeitlimit

Wie lange möchtest Du gerne rauchen? Falls Du und Deine Freunde oft stundenlang rauchen, braucht ihr mehr als nur eine Schale mit Eis, die sofort einsatzbereit ist. Die Säule in einem Ice-Catcher kann den heißen Rauch nur eine bestimmte Zeit lang kühlen, bevor sie schmilzt und in die darunter liegende Kammer fließt.

  • Zusätzliche Kosten

Falls eines Deiner Geräte über ein breites Mundstück und eine breite Kammer verfügt, kannst Du die Eiswürfel direkt in Dein bereits vorhandenes Gerät geben. Wenn Du jedoch das volle Eisbong-Erlebnis haben willst, musst Du in eine Rig mit Einbuchtungen investieren, die die Eiswürfel im Rohr halten.

Wie man Eisbongs verwendet

Kontroverse rund um Eisbongs

Wir können die Vorteile von Eisbongs nicht anpreisen, ohne auf die möglichen Risiken einzugehen. Die Wissenschaft zu den Gefahren von Eisbongs bleibt jedoch undurchsichtig und ist fast nicht existent. Mehrere anekdotische Berichte in Internetforen handeln von Menschen, die nach dem Gebrauch von Eisbongs Lungenprobleme entwickelten.

In einigen Beiträgen wird behauptet, dass Eissplitter von frischen Würfeln in die Lunge gelangen und Bronchitis und sogar eine Lungenentzündung hervorrufen können. Obwohl das Inhalieren von Wasser eine bekannte Ursache einer Lungenentzündung ist, gibt es keine Untersuchungen, die eine Korrelation zwischen der Verwendung von Eisbongs und Lungenerkrankungen zeigen (und wahrscheinlich werden wir auch so bald keine derartigen Untersuchungen sehen).

Solltest Du bereits bestehende Lungenprobleme oder Immunsystemstörungen haben, ist es wahrscheinlich das Beste, auf Eisbongs zu verzichten. Du könntest auch mit Deinem Arzt sprechen, bevor Du eine Eisbong verwendest, aber wir verstehen natürlich, dass die meisten Menschen nicht darüber sprechen wollen.

Wie man Eisbongs verwendet

Wie wird eine Eisbong verwendet? Unterscheidet sie sich stark von Standard-Rigs? Lass Dich von uns durch diesen einfachen Schritt-für-Schritt-Prozess führen.

  1. Bereite Dein Eis vor. Gib eine Eiswürfelform vor Deiner Session mehrere Stunden in das Gefrierfach.
  2. Befülle das Bongrohr: Zu Beginn Deiner Session gibst Du die Eiswürfel in das Bongrohr hinein und befüllst es bis einige Zentimeter unter der Spitze des Mundstücks.
  3. Befülle Deinen Kopf: Verarbeite Dein Weed, so wie Du es auch bei einer Standard-Bong tun würdest.
  4. Lass das Eis leicht schmelzen: Berichte über inhalierte Eissplitter haben einige Nutzer dazu veranlasst, das Eis etwas schmelzen zu lassen, bevor sie rauchen. Warte, bis die Würfel eine glatte, frostfreie Oberfläche haben.
  5. Inhaliere und genieße: Zünde den Kopf an und genieße geschmeidigere und kühlere Züge.
Wie man Eisbongs verwendet

Tipps zum Optimieren Deiner Erfahrung mit Eisbongs

Möchtest Du Deine Erfahrung mit einer Eisbong auf die nächste Stufe heben? Mit den folgenden Tipps ist dies ganz einfach.

  • Verwende nebenbei einen Vaporizer: Einige Vaporizer besitzen einen Wasserpfeifenadapter, der in Bong-Öffnungen passt. Wenn Du Deine Erfahrung noch etwas sanfter machen möchtest, solltest einen kompatiblen Vape verwenden, um das Terpenprofil wie noch nie zuvor genießen zu können.
  • Lege Dir einen Eisvorrat an: Wenn Du ein begeisterter Nutzer von Eisbongs wirst, empfehlen wir Dir, Dich ernsthaft um einen Eisvorrat zu kümmern. Gib mehrere Eisformen in Dein Gefrierfach, die Du über den Tag verteilt verwenden kannst, und befülle jede Schale am Ende jeder Rauch-Session neu, damit Dir nie die Eiswürfel ausgehen. Vielleicht solltest Du auch in Betracht ziehen, aromatisiertes Wasser, Limonade oder Tee einzufrieren, um Deinen Zügen mehr Geschmack zu verleihen.
  • Halte den Raum kühl: Willst Du, dass Deine Eissäule kühl bleibt? Dann schalte einen Ventilator oder die Klimaanlage ein, um zu verhindern, dass das Eis zu schnell schmilzt.
  • Spiele mit den Eiswürfelformen herum: Eiswürfel erfüllen ihren Zweck, aber warum wirst Du nicht ein wenig kreativ und machst diese Erfahrung noch schöner? Wir empfehlen Dir Herz-, Frucht- oder sogar Hanfblattformen für Deine Eiswürfel.

Experimentiere einfach ein wenig herum und Du kannst nichts falsch machen. Der Genuss einer Eisbong ist eine altbewährte Hanfling-Tradition und nach dem Lesen dieses Artikels ist es leicht zu verstehen, warum!