Gib über 90 EUR aus und erhalte 5 zusätzliche Samen. Nutze jetzt den Code THC74.

By Luke Sumpter


Du suchst nach dem perfekten Vaporizer? Wenn ja, dann bist Du wahrscheinlich schon über die Begriffe „Konvektion“ und „Konduktion“ gestolpert. Aber was bedeuten diese Wörter? Und wie unterscheiden sie sich? Im Folgenden wirst Du die Unterschiede zwischen Konvektions- und Konduktionsheizsystemen sowie die Vor- und Nachteile beider Systeme erfahren.

Was ist ein Konvektions-Vaporizer?

Wärme überträgt sich auf drei verschiedene Arten: Konduktion, Strahlung und Konvektion. Wie der Name schon sagt, nutzen Konvektions-Vaporizer die letztgenannte Art der Wärmeübertragung, um Cannabisblüten zu erhitzen und festes Cannabisharz in einen mit Cannabinoiden und Terpenen angereicherten Dampf zu verwandeln. Doch wie funktioniert Konvektion? Man kann es mit einem Umluftofen oder einer Heißluftfritteuse vergleichen. Bei diesen Kochsystemen kommen Lebensmittel nicht in direkten Kontakt mit einem Heizelement. Stattdessen arbeiten die Geräte mit zirkulierender Luft, um die Wärme vom Heizelement weg zu den Lebensmitteln zu befördern. Konvektions-Verdampfer nutzen dieselbe Methode. Anstatt Buds direkt zu erhitzen, übertragen diese Geräte Wärme von einem separaten Heizelement mittels Luft auf Cannabisblüten. 

Was ist ein Konvektions-Vaporizer?

Beispiele für Konvektions-Vaporizer

Vaporizer haben die Cannabiswelt im Sturm erobert, da sie Nutzern eine völlig neue Möglichkeit für den Genuss von Gras bieten. Der Vaporizer-Markt expandiert weiter und ständig füllen neue Produkte mit einzigartigen Funktionen die Regale. Ein Blick auf die Zeitachse von Cannabis-Vaporizern zeigt, dass Konduktions-Verdampfer zuerst entstanden. Allerdings wurden Konvektions-Vaporizer bald immer beliebter und viele Nutzer bevorzugen Geräte, die diese Methode der Wärmeübertragung nutzen. Im Folgenden findest Du zwei der beliebtesten Konvektions-Verdampfer.

Crafty+

Der tragbare, ästhetische und robuste Crafty+ Vaporizer erhitzt bis zu 0,25g Cannabis innerhalb von 60 Sekunden mit einer Kombination aus Konvektions- und Konduktionswärme. Dieser Hybridansatz stellt sicher, dass der Großteil an Cannabinoiden und Terpenen aus jeder Ladung gelöst wird. Mit einem flexibel einstellbaren Temperaturbereich von 40–120ºC ermöglicht dieses Gerät Benutzern, die Siedepunkte ausgewählter Inhaltsstoffe für ein individuelles Erlebnis genau anzuvisieren.

CRAFTY+
Konduktion & Konvektion
11 x 5,7 x 3,3 cm
135 gr
40ºC - 210ºC / 104ºF - 410ºF
60 sek
0,25 gr
Digital
trockenen Kräutern

CRAFTY+ kaufen

Arizer Air Max

Der Arizer Air Max ist ein Kraftpaket im Taschenformat. Dieses fortschrittliche Gerät passt perfekt in die Handfläche und findet problemlos in den meisten Taschen Platz. Mit einem Gewicht von 160g wirst Du ihn kaum bemerken. Dieser Vaporizer für getrocknete Kräuter nutzt ebenfalls ein Hybridheizsystem aus Konvektions- und Konduktionstechnologie. Mit einer Aufheizzeit von weniger als 60 Sekunden kannst Du überall sofort Dein Bewusstsein erweitern.

Was ist ein Konduktions-Vaporizer?

Jetzt weißt Du, was ein Konvektions-Verdampfer ist, doch was ist mit Geräten, die Konduktionswärme nutzen? Gehen wir zurück zu unserem Kochbeispiel. Konduktion überträgt Wärme durch direkten Kontakt mit einem Heizelement. Du nutzt Konduktion jedes Mal, wenn Du beim Kochen Zutaten in eine heiße Pfanne gibst. Im Kontext von Vaporizern bedeutet dies, dass Cannabisblüten bei dieser Art des Erhitzens in direkten Kontakt mit einem Heizelement kommen. Dadurch werden sie ausreichend hohen Temperaturen ausgesetzt, damit die Cannabinoide und Terpene verdampfen.

Beispiele für Konduktions-Vaporizer

Konduktions-Verdampfer haben sich bewährt. Sie kamen früher auf den Markt als Konvektions- und Hybridgeräte und wurden sofort zum Favoriten von Hanffreunden auf der ganzen Welt. Während viele Vape-Enthusiasten auf andere Heizsysteme umgestiegen sind, sind andere den Konduktionsgeräten treu geblieben, und es kommen weiterhin viele neue Modelle auf den Markt.

Boundless CF

Der Boundless CF kombiniert elegantes Aussehen mit hervorragender Leistung. Das Gerät eignet sich sowohl für getrocknete Kräuter als auch Konzentrate und nutzt Konduktionswärme, um Cannabinoide und Terpene in nur 20 Sekunden freizusetzen. Mit einer Kammerkapazität von 0,5g und einem Gehäuse im Taschenformat ist er der perfekte Begleiter für zu Hause und unterwegs.

Boundless CF
Konduktion & Konvektion
100 x 60 x 30 mm
200 gr
60 - 230ºC /140 - 446ºF
20 sek
0,5 gr
Digital
trockenen Kräutern und Konzentraten

Boundless CF kaufen

Airvape XS Go

Der Airvape XS Go hebt Tragbarkeit auf eine neue Stufe. Falls Du gerne beim Wandern in der Natur oder einem Spaziergang durch Dein Viertel verdampfst, lässt sich der stiftartige Vaporizer leicht mit einer Hand verstecken. Je nach gewählter Einstellung erhitzt der Vaporizer dank seiner Konduktionstechnologie getrocknete Kräuter innerhalb von 10–30 Sekunden. Zusätzlich zu seiner Effizienz erzeugt dieses Modell dichten und sanften Dampf, der Dich jedes Mal aufs Neue begeistern wird.

AirVape XS GO
Konduktion & Konvektion
2.5 x 2.5 x 9 cm
56 gr
180 - 215ºC / 356 - 420ºF
10 - 30 sek
0,25 gr
Manuell
trockenen Kräutern

AirVape XS GO kaufen

Konvektions- vs. Konduktions-Vaporizer: Vor- und Nachteile

Die Suche nach dem idealen Vaporizer erfordert viel Recherche. Um Dir bei der Suche nach dem perfekten Gerät zu helfen, schlüsseln wir die Hauptunterschiede zwischen Konvektions- und Konduktions-Verdampfern in Bezug auf Temperaturkontrolle, Dampfqualität, Vielseitigkeit und Pflege auf.

Temperaturkontrolle

Temperaturkontrolle

Die Temperaturkontrolle unterscheidet gute Vaporizer von großartigen. Sie gibt Nutzern mehr Freiheit über ihr Erlebnis. Viele Modelle sind mit ergonomischen Bedienelementen ausgestattet, die es Benutzern ermöglichen, die Temperatur innerhalb eines großen Bereichs einfach zu verändern. Jedoch bestimmt die Art des verwendeten Heizsystems, wie gut sich die Einstellungen auf die Vorgänge während des Aufheizvorgangs innerhalb der Kammer übertragen.

Konduktion

Konduktions-Vaporizer verfügen in der Regel über eine ausgezeichnete Temperaturregulierung. Bei vielen Geräten können Benutzer die Temperatur innerhalb eines großen Bereichs in 1°C-Schritten einstellen. Bei Konduktionssystemen kann es allerdings vorkommen, dass Deine Kräuter nicht immer so gleichmäßig erhitzt werden wie bei einem Konvektions-Verdampfer. Die Kräuter erreichen beim direkten Kontakt mit dem Heizelement eine höhere Temperatur, was in höheren Temperaturbereichen das Verbrennungsrisiko erhöhen kann.

Konvektion

Ähnlich wie Konduktionsgeräte verfügen Konvektions-Vaporizer meist über eine genaue Temperaturkontrolle mittels Tasten und LED-Anzeigen. Im Allgemeinen können Konvektionssysteme den Inhalt der Kammer jedoch besser gleichmäßiger aufzuheizen, da heiße Luft den Inhalt der Kammer umgibt und durchströmt. Weil kein direkter Kontakt mit einem Heizelement besteht, ist bei höheren Temperaturen auch die Gefahr einer versehentlichen Verbrennung geringer.

Dampfqualität

Dampfqualität

Dampfqualität steht bei den meisten Käufern ganz oben auf der Liste der wünschenswerten Eigenschaften. Wer will schon ständig mit einem Gerät verdampfen, das magere Dampfwolken und kratzige Züge produziert? Die Dampfqualität variiert von Gerät zu Gerät und hängt oft mit dem Preis zusammen. Es ist jedoch bekannt, dass auch günstigere Modelle eine gute Dampfqualität erzeugen.

Konduktion

Viele Konduktionsgeräte sind durchaus dazu der Lage, die gewünschte Dampfqualität zu erzeugen. Deshalb sind sie auch so beliebt. Vor allem aber erzeugen Konduktions-Vaporizer größere und dichtere Dampfwolken, da Buds und Konzentrate in direktem Kontakt mit einem Heizelement kommen. Höhere Temperaturen erzeugen noch effektiver große und dichte Wolken. Allerdings ist der Grad zwischen Verdampfung und Verbrennung bei diesen Temperaturen ziemlich schmal. Trotz befriedigender Dampfwolken wird der Geschmack zunehmend kratziger.

Konvektion

Viele Verfechter von Vaporizern sind der Meinung, dass Konvektionsmodelle eine bessere Dampfqualität erzeugen. Durch die gleichmäßige Verdampfung können sie einen sanften und seidigen Dampf produzieren, der den Hals kaum reizt. Allerdings erzeugen Konvektionsmodelle vor allem bei niedrigeren Temperaturen oft weniger dichte Wolken, was viele Vape-Liebhaber nicht so gut finden.

Vielseitigkeit

Vielseitigkeit

Die Vielseitigkeit variiert von Vaporizer zu Vaporizer. Diese Eigenschaft geht über die Debatte zwischen Konduktion und Konvektion hinaus und bezieht sich auf die Eigenschaften jedes einzelnen Verdampfers. Manche Geräte sind zum Beispiel mit großen Glas-Rigs und Smartphone-Apps kompatibel, während andere hinsichtlich ihres Designs und ihrer Funktion viel simpler sind.

Konduktion

Konduktions-Vaporizer gibt es in vielen verschiedenen Formen. Die einfachsten benötigen nicht einmal Strom! Komplexere Modelle sind jedoch sehr vielseitig und mit anderen Geräten wie Bongs kompatibel. Diese Kombination ermöglicht extrem sanfte und geschmackvolle Züge.

Konvektion

Konvektions-Vaporizer sind genauso vielseitig. Während manche nur einen einzigen Knopf und kein Display haben, werden andere über Smartphone-Apps gesteuert, verfügen über eine Vielzahl von Knöpfen und ermöglichen es dem Benutzer, fast jeden Aspekt zu verändern. Manche Konvektions-Verdampfer sind ebenfalls mit Bongs kompatibel und ermöglichen so ein völlig neues Dampferlebnis.

Pflege

Pflege

Genau wie Bongs und Pfeifen müssen auch Vaporizer gereinigt werden. Du musst sie nicht nach jeder Sitzung auseinandernehmen und wieder zusammensetzen, aber eine gründliche Reinigung einmal pro Woche (bei regelmäßiger Benutzung) trägt dazu bei, dass Deine Züge aromatisch bleiben und die Lebensdauer Deines treuen Geräts verlängert wird. Aber gibt es zwischen Konduktions- und Konvektions-Vaporizern Unterschiede bezüglich der Reinigung und Pflege? Finde es im Folgenden heraus.

Konduktion

Erinnerst Du Dich noch daran, als wir über das mögliche Verbrennungsproblem bei Konduktions-Vaporizern gesprochen haben? Wird das Gerät zu lange zu heiß betrieben, könntest Du ein Reinigungsproblem bekommen. Rund um das Heizelement bilden sich häufig Rückstände, was dazu führt, dass dieses Teil Deines Vaporizers von Zeit zu Zeit gereinigt werden muss. Mit etwas Isopropylalkohol und einem Wattestäbchen ist das aber kein Problem.

Konvektion

Weil Dein Gras bei Konvektions-Vaporizern keinen Kontakt mit dem Heizelement hat, sind sie meist einfacher zu reinigen. Das bedeutet jedoch nicht, dass man als Benutzer faul werden sollte. Von Zeit zu Zeit musst Du trotzdem alle abnehmbaren Teile zerlegen, um sie (wenn möglich) in Alkohol einzuweichen und Rückstände zu entfernen.

Kosten

Kosten

Trotz all der großartigen Eigenschaften eines Vaporizers stellt der Preis oft eine Einstiegshürde dar. Während manche Cannabiskonsumenten das nötige Kleingeld haben, müssen andere mit einem geringen Budget auskommen. Im Folgenden findest Du allgemeine Preisunterschiede zwischen Konvektions- und Konduktions-Vaporizern.

Konduktion

Konduktions-Verdampfer sind im Allgemeinen günstiger. Einen preiswerten Konduktions-Vaporizer kann man bereits für etwa 50 EUR finden. Sicherlich wird es ihm an den Kernfunktionen teurerer Modelle mangeln, aber er wird seinen Zweck trotzdem erfüllen. Im Gegensatz dazu kosten erstklassige Konduktions-Vaporizer mehrere hundert Euro.

Konvektion

Günstige Konvektions-Verdampfer sind meist teurer als die preisgünstigsten Konduktionsgeräte. Sie sind schlichtweg fortschrittlicher und haben höhere Herstellungskosten. Du solltest damit rechnen, für die günstigsten Modell um die 100 EUR bezahlen müssen. Für die besten Geräte werden dann schon mehrere hundert Euro fällig.

Welcher Verdampfer passt zu Dir: Konduktion oder Konvektion?

Es ist alles eine Frage der persönlichen Vorlieben. Jeder Vaporizer hat viel mehr zu bieten als sein eingebautes Heizsystem. Es hilft jedoch, dieses beim Kauf zu berücksichtigen, um eine Vorstellung von dem von ihnen gebotenen Erlebnis zu bekommen. Da sie dichtere Dampfwolken und kratzigere Züge erzeugen, eignen sich Konduktions-Vaporizer für Nutzer, die immer noch gerne rauchen. Konvektionsmodelle hingegen ermöglichen dezentere sowie sanftere Wolken und minimieren das Verbrennungsrisiko, was für gesundheitsbewusste Menschen interessant ist.

Hybrid-Vaporizer

Falls Du Dich zwischen den beiden Arten nicht entschieden kannst, wähle am besten einen Hybrid-Vaporizer! Diese Modelle nutzen sowohl Konduktions- als auch Konvektionsheizsysteme, um aus Cannabisblüten und Konzentraten so viele Cannabinoide und Terpene wie möglich zu extrahieren. Sie vereinen das Beste beider Welten: Du erhältst dichte, mit bestimmten Phytochemikalien angereicherte Dampfwolken, ohne dass etwas von Deinem kostbaren Material verloren geht.

VOLCANO HYBRID
Konvektion
26 x 26 x 26 cm
1.600 gr
40ºC - 230ºC / 104ºF - 219ºF
3 - 5 min
6,5 CM³
Digital
trockenen Kräutern und Konzentraten

VOLCANO HYBRID kaufen

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.