Solltest Du noch neu in der Cannabis-Welt sein, denkst Du Dir vielleicht, dass Weed und Hasch zwei austauschbare Wörter seien, die dasselbe beschreiben. Das sind die jedoch nicht. Im Folgenden werden wir Dir ihre Unterschiede aufzeigen.

WAS IST WEED?

Der Begriff Weed bezieht sich auf getrocknetes Cannabis. In den meisten Teilen der Welt besteht Weed aus Cannabisblüten, die getrocknet und ausgehärtet wurden, und bereit sind, geraucht, verdampft oder in irgendwelche Konzentrate umgewandelt zu werden. In manchen Regionen der Welt (wie Südamerika und Südostasien beispielsweise) findest Du sogenanntes "Brick Weed", das für gewöhnlich aus Blüten, Stängeln, Blättern und Samen besteht und in einen harten, dunklen Block gepresst wurde.

Es gibt eine Unmenge an Sorten auf dem Markt und sie alle sorgen für eine einzigartige Wirkung. Seit den 1980er-Jahren züchten und verändern Cannabisanbauer diese Pflanzen, um einzigartige Sorten mit verschiedenen Aromen und Effekten hervorzubringen. Sativa-Sorten neigen dazu, eine eher erhebende, euphorische Wirkung zu erzielen, wohingegen es von Indica-Sorten heißt, dass man von ihnen eher entspannende, sanftere Effekte erwarten kann. Denke jedoch daran, dass die Wirkung einer Sorte auf ihre chemische Zusammensetzung und nicht auf ihre genetischen Linie zurückzuführen ist.

Hasch vs. Weed

WAS IST HASCH?

Hasch (oder Haschisch) hingegen bezieht sich auf ein Cannabisextrakt, der hergestellt wird, indem das Harz von den Blüten (und/oder Zuckerblättern) getrennt wird. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten zur Haschherstellung, aber alle beinhalten das Abtrennen der Trichome, die anschließend in einen Block, eine Kugel, einen Zylinder oder eine Münze gepresst werden. Das Ergebnis ist ein Konzentrat mit einzigartigem Geschmack und einzigartiger Wirkung.

Einige der traditionellsten Formen von Hasch stammen aus Afghanistan, Marokko und Indien. Afghanisches und marokkanisches Hasch wurde traditionell hergestellt, indem getrocknetes Cannabis durch feine Siebe gesiebt wurde. Durch die sanfte Reibung lösen sich die Trichome vom getrockneten Pflanzenmaterial, um Kief zu erhalten, das anschließend erhitzt und gepresst wurde, um dunkle, cremige und sehr potente Haschblöcke zu erzeugen.

In Indien hingegen wurde Hasch anders herstellt. Hier nimmt man die Blüten lebender Cannabispflanzen und reibt diese zwischen den Händen. Wärme und Reibung sorgen dafür, dass sich die Trichome vom eigentlichen Pflanzenmaterial lösen und eine dicke, dunkle Harzschicht an den Handinnenflächen bilden. Diese wird dann in Kugeln gerollt und als Charas verkauft.

Andere Formen von Hasch umfassen Rosin, Bubble Hash und BHO, wobei die beiden letzteren mittels Lösungsmitteln hergestellt werden.

Verwandter Blogbeitrag
Wie stellt man Hash her

WIE LASSEN SICH HASCH UND WEED VERGLEICHEN?

Nachdem Du den Unterschied zwischen Hasch und Weed nun kennst, geben wir Dir jetzt einen Überblick über die Unterschiede hinsichtlich Herstellung, Geschmack, Wirkung, Stärke und Verwendung.

HERSTELLUNG

Weed wird herstellt, indem man weibliche Cannabispflanzen anbaut, bis zu ihrer Blütephase wartet, sie vor der Bestäubung durch männliche Pflanzen bewahrt und die Blüten erntet, sobald sie den Höhepunkt ihrer Reife erreicht haben. Heutzutage wird das meiste Weed mithilfe spezieller Beleuchtung, Belüftungssystemen und Nährstoffen im Grow Room angebaut, um die Fähigkeit einer weiblichen Cannabispflanze zur Harzproduktion zu maximieren.

Nach einer Blütephase von etwa 8–12 Wochen (sortenabhängig) werden die weiblichen Pflanzen abgeschnitten und ihre Blüten für ungefähr zwei Wochen getrocknet, bevor sie zum Aushärten in Behälter gegeben werden. Dieser Vorgang ist wichtig, da er die Blüten beim Reifen unterstützt und für maximale Potenz und maximalen Geschmack sorgt.

Hasch kann auf viele verschiedene Arten hergestellt werden, aber sie alle beinhalten das Loslösen der Trichome von den Cannabisblüten, um sie anschließend miteinander zu verbinden. Die einfachsten und traditionellsten Arten der Haschherstellung sind die, die von den Menschen in Marokko und Indien verwendet werden (die wir bereits erwähnt haben). Rosin-Hasch hingegen wird hergestellt, indem die Cannabisblüten mittels einer Heißpresse oder einem Glätteisen gepresst werden, um ein reichhaltiges, goldenes Harz zu erhalten. Indessen erfordert die Herstellung von Bubble Hash Eiswasser und körperliche Anstrengung, um die Trichome abzutrennen, wohingegen man bei BHO Butan verwendet.

HASCH WEED
  • 10 - 15 minutes
  • 10 - 16 wochen

GESCHMACK

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Geschmack von Weed und Hasch. Während Gras eher frische, pflanzliche und manchmal fruchtige Aromen aufweist, neigt Hasch vielmehr dazu, komplex, reichhaltig und würzig zu sein. Bedenke, dass die Aromen von Haschisch und Gras je nach verwendeter Cannabissorte variieren. Der Geschmack von Haschisch hängt auch stark von der Art und Weise ab, wie es hergestellt wird.

HASCH WEED
  • Komplex, reichhaltig
  • und würzig 
  • Frische, pflanzliche
  • und manchmal fruchtige

POTENZ

Hasch ist wesentlich potenter als Weed. Die meisten Cannabissorten auf dem heutigen Markt produzieren einen THC-Gehalt von 15–30%. Da Hasch durch die Verbindung von unzähligen Trichomen hergestellt wird, kann seine Potenz die 40-, 50- oder sogar 60%-Marke knacken. Die genaue Stärke von Weed oder Hasch unterscheidet sich je nach Sorte und hängt auch von der Art der Haschherstellung ab. Mit über 90% THC ist BHO heutzutage die potenteste Art von Haschisch.

HASCH WEED
  • 40, 50, oder sogar 60% THC
  • 15–30% THC

VERWENDUNG

In diesem Punkt haben Weed und Hasch mehr gemeinsam. Beide können geraucht, verdampft oder in Esswaren verwendet werden. Grasblüten können jedoch auch zur Herstellung von Konzentraten verwendet werden, wohingegen Haschisch hierfür nicht geeignet ist.

HASCH WEED
  • Geraucht, verdampft oder in Esswaren
  • verwendet werden
  • Geraucht, verdampft, Esswaren verwendet werden
  • oder in Konzentraten

QUALITÄT STEHT IMMER AN ERSTER STELLE

Ob Du Gras oder Hasch bevorzugst, spielt keine Rolle – beide sorgen für eine einzigartige und angenehme Erfahrung. Egal, wofür Du Dich entscheidest, solltest Du stets sicherstellen, dass Du Dein Weed oder Hasch von einem erstklassigen Produzenten beziehst, der die besten Genetiken verwendet. Am besten züchtest Du Dein eigenes Gras und stellst daraus Dein eigenes Hasch her, indem Du zu Hause unsere hochkarätigen Samen für den Anbau verwendest!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.