By Luke Sumpter

Willkommen in der Welt der Cannabis-Vape-Pens! Im Folgenden lernst Du diese tragbaren und benutzerfreundlichen Geräte näher kennen. Erfahre, wie sie sich von anderen Vapes unterscheiden, und entdecke die verschiedenen Arten, ihre Bestandteile und wie man sie verwendet.

Wie sich Vape Pens von Vaporizern für trockene Kräuter und größeren Vapes unterscheiden

Innovation und Cannabiskultur gehen Hand in Hand. Schon lange vor der Legalisierung leisteten Underground-Grower und -Züchter Pionierarbeit im Gartenbau. Jetzt, da die Gesetze gelockert werden und die gesellschaftliche Akzeptanz steigt, fließt derselbe Drang nach Neuem weiterhin durch die Adern der florierenden Cannabisbranche. Dieser Erfindergeist zeigt sich in jeder Facette dieser boomenden Branche – von der Zucht über den Anbau bis hin zur Vaporizer-Technologie.

Vape Pens sind erst vor Kurzem aufgetaucht und besetzen in der Vape-Branche eine Nische. Ihr tragbares und minimalistisches Design unterscheidet sie von schwerfälligen Tisch-Vaporizern und noch kleineren, mit einer Reihe von Schnickschnack ausgestatteten Hand-Vaporizern.

Vape Pens reduzieren das Konzept eines Vaporizers auf das Nötigste. Die meisten Modelle bestehen aus wenig mehr als einer Kartusche und einem Akku. Bei diesem einfachen Aufbau wird zwar auf den Luxus von speziellen Temperaturreglern, Smartphone-Funktionen und ausgefallenen LED-Displays verzichtet, er bringt aber Eigenschaften mit sich, die für viele Nutzer viel wichtiger sind: maximale Diskretion, unübertroffene Tragbarkeit und Schlichtheit.

Insgesamt unterscheiden sich Vape Pens von anderen Vaporizern dadurch, dass sie kleiner und leichter sind sowie sich schneller aufheizen lassen. Allerdings fehlt es ihnen an den präzisen Bedienelementen und anderen fortschrittlichen Funktionen, die man bei größeren Hand- und Tischgeräten findet.

Epsilon F1

Arten von Vape Pens

Da Vape Pens von Natur aus simpel sind, ähneln sich die meisten von ihnen grundsätzlich. Seit ihrer Einführung haben sich jedoch viele Varianten von Vape Pens entwickelt, darunter:

  • Einweg-Vapes: Einweg-Vape-Pens sind für umweltbewusste Menschen zwar nicht die erste Wahl, doch sie sind unkompliziert und die praktischste Option, wenn Du mit leichtem Gepäck reisen willst. Du holst Dir einfach ein Produkt, nutzt es, bis die Kartusche leer ist, und entsorgst es dann verantwortungsbewusst.
  • Nachfüllbare Vapes: Diese Vape Pens sind etwas umweltbewusster und können auf lange Sicht auch Geld sparen. Ihre herausnehmbaren Kartuschen ermöglichen es Nutzern, ihr Gerät (je nach Vape) mit trockenen Kräutern, Konzentraten oder Liquids aufzufüllen.
  • Vape Pens für trockene Kräuter: Diese Vape Pens sind ausschließlich mit getrockneten Cannabisblüten kompatibel. Sie haben eine kleinere Kammergröße als herkömmliche Vaporizer und fassen daher weniger Gras auf einmal. Dennoch sind sie ideal für unterwegs – für den Fall, dass sich die Gelegenheit ergibt, sich dem Weed hinzugeben.
  • Dab Pens: Diese Geräte befinden sich im Vergleich zu Vape Pens für trockene Kräuter am anderen Ende des Spektrums. Sie können keine Blüten, jedoch viel potentere Extrakte verdampfen.
  • Dual-Use-Pens: Mit der Fähigkeit, sowohl trockene Kräuter als auch Konzentrate aufzunehmen und zu erhitzen, bieten Dual-Use-Vape-Pens das Beste beider Welten.
  • Puff-Pens: Diese Vape Pens werden aktiviert, wenn der Nutzer durch das Mundstück inhaliert. Durch den Luftstrom wird das Heizelement aktiviert, wodurch das Erlebnis dem Kiffen eines Joints ähnelt.
  • Knopfaktivierung: Bei diesen Geräten muss der Nutzer einen Knopf drücken und halten, während er einen Zug nimmt, um das Heizelement zu aktivieren.

Bestandteile von Vape Pens

Trotz ihrer Einfachheit benötigen Vape Pens ein paar wichtige Teile, um zu funktionieren. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich in ihren Bestandteilen, aber viele besitzen die unten aufgeführten Teile:

  • Akku: Das Kraftwerk hinter jedem Pen. Wenn er aufgeladen ist, liefert er die nötige Energie zum Verdampfen.
  • Knopf/Aktivierungsmechanismus: Verschiedene Mechanismen, wie zum Beispiel die Luftzufuhr oder das manuelle Drücken eines Knopfes, aktivieren das Heizelement in verschiedenen Pens.
  • Heizelement: Dieses Teil erzeugt genug Hitze, um die gewünschten Verbindungen in Cannabisblüten und -konzentraten zu verdampfen, häufig mittels Konduktion.
  • Docht: In Pens, die Liquids enthalten, transportiert der Docht die Flüssigkeit durch Kapillarwirkung zum Heizelement.
  • Kartusche: In diesem Teil eines Vape Pen befinden sich getrocknete Blüten, Konzentrate oder Liquids. Einige sind nachfüllbar, andere sind Einwegprodukte.
  • Mundstück: Diese ergonomischen Endstücke, die oft an der Kartusche befestigt sind, sorgen für einen angenehmen Dampfgenuss.
  • Luftstromregelung: Einige Vape Pens sind mit einer zusätzlichen Luftstromsteuerung ausgestattet, mit der Du die Intensität jedes Zugs regulieren kannst.
  • LED-Anzeige: Hochwertige Modelle verfügen über LED-Anzeigen, die Informationen wie Akkulaufzeit und Temperatur anzeigen.
Epsilon F1

Wie man Vape Pens verwendet

Nun, das hängt von dem jeweiligen Gerät ab. Obwohl viele Vape Pens kleine Unterschiede aufweisen, funktionieren die meisten auf die gleiche Weise.

  • Vape Pen befüllen

Wenn Du einen Einweg-Vape-Pen verwendest, kannst Du diesen Schritt überspringen. Wenn Du nachfüllbare Modelle bevorzugst, musst Du die Kammer öffnen, indem Du eine Komponente abschraubst – in der Regel das Mundstück oder den gesamten oberen Teil des Pens. Dann kannst Du Deine trockenen Blüten oder Kräuter hineingeben. Vape Pens für Liquids werden oft mit Fläschchen befüllt, die ein Druckablassventil haben.

  • Wie man an einem Vape Pen zieht

Auch die Art und Weise, wie Du an Deinem Vape Pen ziehst, hängt von dem Modell ab, das Du nutzt. Bei Modellen, die ihren Inhalt erhitzen, nachdem sie einen Luftstrom registriert haben, muss der Nutzer einfach nur inhalieren. Bei Modellen, die einen Knopf haben, musst Du diesen einmal oder mehrmals drücken oder ihn für die gesamte Dauer des Zugs gedrückt halten. Manche Vape Pens brauchen eine gewisse Zeit, um nach der Aktivierung aufzuheizen, während andere fast sofort einsatzbereit sind.

  • Vape Pen aufladen

Nachfüllbare Vapes verfügen über einen wiederaufladbaren Akku. Manche Vapes lassen sich einfach nicht mehr einschalten, wenn der Saft ausgeht, während andere mit LEDs ausgestattet sind, die Dich über den Status Deines Akkus informieren. Schließe den Vape Pen einfach an und lass ihn so lange aufladen, wie es in der Gebrauchsanweisung Deines Vapes angegeben ist.

Epsilon F1

Warum schmeckt mein Vape Pen verbrannt?

Es scheint, als hättest Du alles richtig gemacht, also warum schmeckt Dein Vape Pen dann verbrannt? Dafür gibt es mehrere Gründe (und mehrere Lösungen):

  • Fülle den Tank auf: Prüfe zunächst, ob Du vielleicht einfach nur einen leeren Zug nimmst. Falls ja, fülle Deinen Tank oder Deine Kammer auf und fahre fort.
  • Wechsle die Spule: Abgenutzte Spulen können dazu führen, dass Züge verbrannt schmecken. Hol Dir einfach eine neue und tausche Deine Spule aus, damit Dein Vape Pen wieder in altem Glanz erstrahlt. Wenn Du oft verdampfst, wirst Du etwa alle drei Wochen eine neue Spule brauchen.
  • Passe die Leistungseinstellungen an: Die meisten Vape Pens haben keine einstellbaren Leistungsstufen. Diejenigen, die sie haben, können jedoch einen verbrannten Geschmack erzeugen, wenn sie zu stark eingestellt sind. Dreh einfach die Intensität herunter und sieh, ob das einen Unterschied macht.

CBD Vape Pen von RQS

Wir von Royal Queen Seeds haben einen CBD Vape Pen entwickelt, der Schlichtheit mit der geistig klaren Wirkung von Cannabidiol verbindet. Unser CBD Vape Pen kombiniert CBD mit CBG, einem weiteren wichtigen Cannabinoid, und verschiedenen Terpen-Mischungen, um köstlichen Dampf zu erzeugen, der den Geist entspannt und den Körper beruhigt. Das einfache Design besteht aus einer Kappe/Kartusche und einem Hauptteil, in dem sich der Akku und das Heizelement befinden. Einfach die Kappe aufsetzen und verdampfen!

Es stehen fünf vorgefüllte Kartuschen zur Auswahl. Jede enthält CBD, CBG und das Terpenprofil einer unserer berühmtesten Sorten, ganz ohne THC. Wähle zwischen Cookies Gelato, Amnesia Haze, Royal Gorilla, Triple G und Purple Queen.

Wie man einen Vape Pen ausschaltet

Manche Vape Pens verfügen über eine automatische Abschaltfunktion, die das Gerät ausschaltet, wenn der Nutzer keine Züge mehr nimmt oder nach einer bestimmten Zeit die Einschalttaste drückt. Andere verfügen über einen einfachen Ein- und Ausschalter, während bei einigen Geräten die Einschalttaste entweder gedrückt gehalten oder mehrmals hintereinander gedrückt werden muss.

Vape Pens: Machen den Cannabiskonsum so einfach wie möglich

Vape Pens stellen zweifelsohne eine der einfachsten Methoden des Cannabiskonsums dar. Du brauchst keinen Joint zu drehen, keine Bong zu stopfen und auch nicht mit den Bedienelementen eines komplexen Vaporizers herumzuspielen. Sie sind nicht nur effizient, sondern passen auch problemlos in kleine Taschen und Beutel, bieten sofortige Züge und stellen sowohl Blütenpuristen als auch Konzentratliebhabern zufrieden. Wenn Du die Art und Weise optimieren möchtest, wie Du Weed konsumierst, oder leichter unterwegs high werden willst, solltest Du Deinem Arsenal einen Vape Pen hinzufügen.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.