Die Veredelung der Blüten ist ein wesentlicher Teil der Arbeit nach der Ernte. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die für den Anbau benötigte Zeit keine Verschwendung war und Deine Blüten so gut wie möglich schmecken. Die Ernte mag als der letzte Teil des Anbauprozesses erscheinen, aber das Trocknen und Aushärten von Gras ist von größter Bedeutung, um das Auftreten von Schimmel zu verhindern und jegliche Rückstände aus den Blüten zu entfernen, die zu einem kratzigen Geschmack und einem insgesamt weniger angenehmen Raucherlebnis führen.

Traditionell erfolgt der Aushärtungsprozess, also das Curing, nach dem Trocknungsprozess und beinhaltet die Lagerung von getrockneten Blüten in Gläsern. Dies wird gemacht, um die Buds richtig reifen zu lassen und erlaubt ihnen, restliche Zucker und Salze abzubauen, die sonst später zu unerwünschten Geschmäckern führen, wenn sie verbrannt werden. Obwohl dieser Prozess erprobt, getestet und effektiv ist, gibt es doch eine Methode, die sowohl schneller als auch gründlicher ist.

Das "Water Curing", also das Veredeln mithilfe von Wasser, findet vor dem Trocknungsvorgang statt und ist äußerst wirksam beim Ausspülen und Entfernen einer breiteren Reihe von schwer abbaubaren und unerwünschten Substanzen. Wasser spielt über den gesamten Anbauprozess hinweg so etwas wie eine "reinigende" Rolle. Diese klare Lebensquelle kann in den letzten Wochen vor der Ernte verwendet werden, um Verunreinigungen auszuspülen und den Geschmack zu verbessern. Und es spielt auch eine wichtige Rolle während des Veredelungsvorgangs, besonders um ihn zu beenden.

WIE WATER CURING FUNKTIONIERT

Beim Water Curing werden ähnlich wie beim traditionellen Veredeln Gläser verwendet. Statt voll Luft sind sie aber voller Wasser. Die Blüten werden in die mit Wasser gefüllten Gläser gelegt und etwa eine Woche lang untergetaucht gelassen.

Bei der traditionellen "Luftveredelung" bleiben die Knospen länger stehen, um Reststoffe abzubauen. Beim Water Curing hilft die Anwesenheit von Wasser diesen Prozess zu beschleunigen und zu verstärken. Wasserlösliche Substanzen in den Blüten wie Zucker, Salze, Insektizide und Chlorophyll diffundieren in das Wasser. Dieser Prozess ist viel wirksamer, als wenn die Blüten das alles selbst machen müssten.

Aber was ist mit den wichtigen Substanzen in dieser Gleichung, wie zum Beispiel THC? Nun, Cannabinoide sind fettlöslich, mit Wasser allein lassen sich diese Stoffe nicht aus den Trichomen lösen. Dies bedeutet, dass beim Water Curing wirksam alle fiesen Reste aus den Blüten entfernt werden, ihre Wirksamkeit dadurch aber keinesfalls verringert wird. Dieser Prozess funktioniert durch Diffusion, also die Bewegung von Substanzen aus einem Bereich hoher Konzentration durch eine Zellmembran hinein in einen Bereich mit niedrigerer Konzentration.

Obwohl das Water Curing erfolgreich unerwünschte Substanzen entfernen kann, gibt es andere wasserlösliche Verbindungen in den Blüten, die ebenfalls ausgewaschen werden können. Dies kann unglücklicherweise die gewünschten Aromen und Gerüche bestimmter Sorten reduzieren. Dieser Kompromiss lohnt sich jedoch, wenn es darum geht einen übermäßig kratzigen Rauch zu vermeiden.

Water Curing Cannabis

EIN KURZER LEITFADEN ZUM WATER CURING

Bevor Du mit dem Water Curing beginnst, musst Du erstmal frisches Wasser und ein angemessen großes Glas besorgen. Destilliertes Wasser ist hier sogar vorzuziehen, da es frei von jeglichen Verunreinigungen ist.

Als nächstes nimmst Du Deine Ernte und beginnst Deine Blüten zu säubern, indem Du die Blätter und Stängel entfernst. Die kannst Du behalten, um später erstklassiges Hasch daraus zu machen. Nimm nun Deine getrimmten Knospen und lege sie in Dein Glas. Gieße das destillierte Wasser in das Glas, bis es voll ist. Die Blüten werden an die Oberfläche schwimmen, also ist es wichtig, das Glas so voll zu machen, dass alle Blüten unter Wasser sind.

Achte nun darauf, das Wasser jeden Tag zu wechseln, um die ausgespülten Substanzen zu entfernen. Klares, sauberes Wasser funktioniert besser, um Rückstände zu absorbieren als gesättigteres Wasser. Insgesamt kann das Water Curing zwischen 5 und 8 Tagen dauern.

Am Ende solltest Du Deine Blüten gründlich trocknen, damit keine Schimmelpilze entstehen können. Das Endergebnis ist eine Blüte, die extrem weich zu rauchen ist und einen dezenten Duft verströmt.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen