Weed Brownies sind der klassische Leckerbissen für Grasfreunde. Jedoch kann es ganz schön herausfordernd sein, diese zuzubereiten, vor allem, wenn Du noch nicht damit vertraut bist, mit Cannabis zu kochen und zu backen.

In diesem Artikel haben wir alles zusammengestellt, was Du nutzen kannst, um super potente Weed Brownies ganz einfach zu Hause zu backen. Zuerst behandeln wir die Grundlagen und dann erklären wir Dir, wie Du Cannabutter und Cannabis-Öl selbst herstellen kannst. Zum Schluss teilen wir eines unserer Lieblingsrezepte mit Dir.

Fröhliches Backen!

WEED BROWNIE GRUNDLAGEN

Weed Brownies sind wohl die kultigste Art des Genusses von essbaren Cannabisprodukten. Für unerfahrene Bäcker kann das Ganze jedoch etwas entmutigend sein, die Wissenschaft dahinter ist jedoch relativ simpel.

THC und andere Cannabinoide sind fettlöslich, das bedeutet, dass sie von fettigen Substanzen absorbiert werden können. Alle Rezepte für Weed Brownies machen von dieser Eigenschaft Gebrauch, indem mit Cannabis angereichertes Fett (üblicherweise Butter oder Öl) verwendet wird.

Das Ganze ist unglaublich einfach. Man braucht nur etwas Backfett, einen Ofen mit einer Niedrigtemperatureinstellung, etwas, um das Cannabis aus dem Fett herauszufiltern (Seihtuch) und natürlich qualitativ hochwertiges Gras.

Im Folgenden erklären wir Dir zwei einfache Methoden, wie Du Deine Brownies mit THC oder anderen Leckereien anreichern kannst, indem Du Butter oder Speiseöl verwendest.

Hast Du Dein Fett oder Öl erst einmal zubereitet, musst Du Dich nur an das Brownie-Rezept am Ende dieses Artikels halten, um leckere und super potente Brownies zu kreieren, die sogar den härtesten Hanfi aus den Latschen hauen werden.

Recipe Für Brownie-Rezept

CANNABUTTER HERSTELLEN

Cannabutter ist die Grundlage unzähliger essbarer Cannabisprodukte. Von Klassikern wie Weed Brownies und Keksen, bis hin zu modernen, pikanten Häppchen wie Butterhuhn, ist Cannabutter wohl die wichtigste Grundzutat, um jedes Gericht mit einer genusstauglichen Ladung Cannabis anzureichern und zu verfeinern.

Leider gibt es im Internet mehr Rezepte für Cannabutter als Sterne am Himmel, was es umso schwieriger macht, ein zuverlässiges auszumachen, vor allem, wenn man noch unerfahren ist, was das Kochen oder Backen mit Cannabis betrifft.

Aber keine Sorge, hier ist eine idiotensichere Methode für die Herstellung von Cannabutter, die Dich nie enttäuschen wird. Damit meinen wir wirklich niemals. Als Alternative kannst Du auch dieses andere RQS Cannabutter-Rezept verwenden.

WIE MAN CANNABUTTER HERSTELLT

Zutaten:
  • 28g Cannabisblüten, mittelfein gemahlen
  • 1 Liter Wasser
  • 4 Stück (etwa 450g) hochwertige Butter
Ausrüstung:
  • Ofen
  • Herd
  • Backblech und Backpapier
  • Kochtopf
  • Seihtuch
  • Aufbewahrungsbehälter
Vorgehen:
  1. Heize Deinen Ofen auf 110°C vor.
  2. Verteile Dein gemahlenes Weed gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe es für etwa 30 Minuten. Diesen Prozess nennt man Decarboxylierung, was später den Infundierungsprozess beschleunigen wird. Rühre das Weed etwa alle 15 Minuten mit einem Löffel um.
  3. Bringe einen Liter Wasser zum Kochen und füge die Butter hinzu. Rühre um und bringe die Butter ganz zum Schmelzen, lasse sie dann vollständig im Wasser aufgehen.
  4. Füge Dein Weed dieser Mischung hinzu und stelle die Temperatur sofort auf eine niedrigere Stufe. Die Butter-Mixtur sollte nur sehr leicht sieden.
  5. Lasse den Mix rund 3 Stunden sieden und rühre dabei regelmäßig um. Das Volumen dieser Mischung sollte sich reduzieren und sie sollte eine dicke, glänzende und butterartige Konsistenz annehmen.
  6. Lass die Mixtur abkühlen und fülle sie dann durch ein Seihtuch in einen verschließbaren Plastikbehälter ab. Vergiss nicht, das restliche Weed im Seihtuch auszupressen, um so viel Butter wie möglich zu gewinnen.
  7. Lagere die Butter im Kühlschrank bis sie fest wird. Das restliche Wasser wird sich von der Butter lösen und kann ganz einfach mit einem Küchenpapier aufgefangen werden.

Cannabisbutter-Rezept

WIE MAN MIT CANNABIS VERSETZTES ÖL HERSTELLT

Die Verwendung von Butter in Deinen Rezepten ist eine großartige Methode, um sicherzustellen, dass Deine Brownies saftig und lecker werden.

Doch sind wir mal ehrlich: Nicht jeder liebt die Kalorien, die einem Butter liefert. Außerdem ist Butter für Veganer ungeeignet und es gibt keinen Grund, warum unsere veganen Freunde eine großartige Brownie Erfahrung verpassen sollten.

Glücklicherweise gibt es eine gesündere, veganerfreundliche Alternative zur Butter, nämlich Öl.

Hier eine einfache Methode, um zu Hause ein mit Cannabis angereichertes Öl herzustellen.

Anmerkung: Wir empfehlen für süße Rezepte, wie Brownies, ein leicht aromatisiertes Öl zu verwenden, wie Kokosöl. Hier sind zwei weitere, alternative Rezepte, um Kokosöl und Olivenöl mit Cannabis anzureichern.

Zutaten:
  • 1 Tasse Cannabisblüten, mittelfein gemahlen
  • 1 Tasse Öl
Ausrüstung:
  • Ofen
  • Herd
  • Backform und Backpapier
  • Kochtopf
  • Seihtuch
  • Aufbewahrungsbehälter
Vorgehen:
  1. Folge Schritt 1 und 2 aus dem obigen Rezept, um Dein Cannabis zu decarboxylieren.
  2. Erhitze einen kleinen Topf auf niedriger Temperatur. Lass ihn etwa eine Minute erhitzen, bevor Du Dein Öl und Cannabis hineingibst.
  3. Lass die Mixtur auf niedriger Temperatur für etwa 3 Stunden sieden und rühre dabei regelmäßig um. Verwende wenn möglich ein Thermometer, um die Temperatur Deines Öls zu messen. Lass die Temperatur dabei nie 118°C überschreiten.
  4. Lass die Mixtur abkühlen und filtere sie durch das Seihtuch in einen Behälter. Vergiss nicht, die Blüten im Seihtuch gut auszupressen, um an das restliche Öl anzusammeln.

Schokoladen-Brownies-Cannabis-Rezept

DAS BESTE WEED BROWNIE REZEPT

Es gibt hunderte Rezepte für Weed Brownies. Hier ist eines unserer Favoriten für leckere, saftige und cremige Weed Brownies. Sei vorsichtig, es wird Dir sehr schwer fallen werden, die Finger davon zu lassen.

Vergiss nicht, dass die Brownies mit Butter zubereitet werden. Wenn Du es vorziehst, kannst Du die Butter auch einfach mit der gleichen Menge des angereicherten Öls ersetzen.

Zutaten:
  • 225g hochwertige Schokolade
  • ¾ Tasse (170g) Cannabutter, geschmolzen
  • 1¼ Tasse (280g) Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Vanille
  • ¾ Tasse (90g) Allzweckmehl
  • ¼ Tasse (30g) Kakao-Pulver
  • 1 Teelöffel Salz
Vorgehen:
  1. Heize den Ofen auf 180°C/ 350°F vor.
  2. Breche die Schokolade in Stücke. Schmelze die Hälfte davon und bewahre den Rest für später auf.
  3. Mische die geschmolzene Butter mit dem Zucker, schlage die Eier und Vanille hinein, bis die Mixtur hell und schaumig ist.
  4. Gib die geschmolzene Schokolade hinzu. Sie sollte nicht zu heiß sein, damit das Eiweiß der Eier nicht denaturiert.
  5. Vermische das Mehl, Kakao-Pulver und Salz. Danach siebst du alles.
  6. Gebe die durchsiebten, trockenen Zutaten zu den feuchten Zutaten hinzu. Verwende dazu am besten einen Kunststoffspatel. Rühre dabei nicht zu stark.
  7. Backe das Ganze für etwa 20-25 Minuten.
  8. Genießen!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen