Die Cannabispflanze hat so viele Nutzen und fast alle Teile ihrer Anatomie können verwendet werden, um eine bestimmte Funktion zu erfüllen. Die Blüten der Pflanzen werden am meisten geschätzt und verwendet, oftmals um eine psychoaktive Wirkung zu erzielen, wenn man sie raucht oder als Essware zu sich nimmt. Das cannabinoidreiche Harz dieser Blüten wird zudem genutzt, um medizinische Produkte herzustellen, wie beispielsweise Öle.

Die Blätter der Cannabispflanze sind nährstoffreich und können in Salaten und Säften verwendet werden. Die Samen sind voller gesunder Fette und Proteine und gelten daher als Superfood. Auch die Stiele und Stämme werden in einem industriellen Ausmaß verwendet, um Faserstoffe, Seile, Leinwände und mehr herzustellen. Ein Teil der Anatomie, der vielleicht etwas vernachlässigt wird, weil man ihn meist nicht sieht, sind die Wurzeln.

Cannabiswurzeln haben zahlreiche vitale Funktionen, um die Pflanze gesund am Leben zu halten. Zunächst verankern sie die Pflanze fest im Boden, um sie aufrecht stehen zu lassen. Außerdem sind sie für die Wasser- und Nährstoffaufnahme verantwortlich und sorgen so für gesundes Gedeihen. Die Wurzeln können zudem symbiotische Verbindungen mit Pilzen eingehen, um die Effizienz der Nährstoffaufnahme zu steigern. Außerdem sind die Wurzeln an der Atmung beteiligt.

Ist die Erntezeit gekommen, sollten die Wurzeln nicht einfach weggeschmissen werden. Auch wenn sie einem Komposthaufen Nährstoffe hinzufügen können und werden, haben sie noch viel aufregendere und bessere Anwendungsmöglichkeiten.

Wurzeln Nährstoffe atmen Cannabis Pflanze

DIE GESCHICHTE DER VERWENDUNG VON CANNABISWURZELN

Auch wenn man heutzutage nicht mehr viel von der Verwendung der Wurzeln von Cannabis hört, haben sie eine weitreichende Geschichte als medizinische Substanz. Chinesische Texte, die bis 2700 v.u.Z zurückreichen, behandeln die Verwendung von Cannabis als Medizin, um Schmerzen zu lindern, die durch Knochenbrüche oder Operationen hervorgerufen wurden. Der Text beschreibt, wie man die Wurzeln trocknen, mahlen und dann zu einer Paste weiterverarbeiten sollte. Die Wurzeln sollen zudem entsaftet oder zu einem Tee gebrüht worden sein, der anscheinend als Diuretikum, für die Hemmung der Blutung bei Kindesgeburten und Linderung der Schmerzen bei kleineren Verletzungen verwendet wurde.

Die Verwertung der Cannabiswurzeln im Verlauf der menschlichen Geschichte endet hier aber noch nicht. Von einem römischen Historiker namens Plinius der Ältere wird berichtet, im Jahre 79 v.u.Z. über die medizinische Verwendung von Cannabis geschrieben zu haben. Auch wenn manche Zweifel ob der Verlässlichkeit von Plinius als akkurate Quelle haben, beschrieb er genau, dass rohe Cannabiswurzeln bei der Behandlung von Verbrennungen eingesetzt werden könnten. Außerdem erwähnt er das bessernde Potential von gekochten Cannabiswurzeln für die Gelenke und in manchen Fällen auch Gicht.

In der nicht allzu fernen Vergangenheit, im 18. Jahrhundert, hat ein englischer Arzt namens William Salmon über Cannabiswurzeln geschrieben. Salmon erwähnte, inwiefern Cannabiswurzeln bei der Behandlung von Ischias- und Gelenkschmerzen eingesetzt werden könnten.

CANNABISWURZELN ALS MEDIZIN

Cannabiswurzeln wurden bislang noch keiner umfassenden wissenschaftlichen Erforschung unterzogen. Es gibt allerdings Einzelberichte über ihre Verwendung bei einer Vielzahl medizinischer Leiden.

Berichten zufolge spielen in den Wurzeln vorkommende Chemikalien eine Rolle beim Schutz der Leber. Eine Verbindung namens Friedelin wurde aus den Wurzeln isoliert und wird als Vertilger von freien Radikalen mit leberschützenden Eigenschaften angesehen.

Andere aus den Wurzeln der Cannabispflanzen isolierte Verbindungen namens pentazyklische Triterpenketone werden mit antimikrobiellen und entzündungshemmenden Wirkungen assoziiert.

Cannabiswurzeln enthalten zudem kleine Mengen an Cholin. Cholin ist ein Makronährstoff, der an zahlreichen biologischen Prozessen beteiligt ist, einschließlich Nervenfunktionen, Förderung des Energieniveaus und Gehirnentwicklung.

Cannabiswurzeln Rezept

PRÄPARATE MIT CANNABISWURZELN

Cannabiswurzeln können zu einem Tee oder einer Tinktur verarbeitet werden, sowie zu einem Balsam, den man zur Wundheilung und bei Verbrennungen verwenden kann. Zu Pulver gemahlene Wurzeln werden in Umschlägen/Masken verwendet, um bestimmte Hauterkrankungen zu lindern.

Einige Firmen und Apotheken haben die Domäne der Cannabiswurzeln bereits für sich entdeckt und haben damit begonnen, Cannabissalben herzustellen und anzubieten.

EIN WARNHINWEIS

Obwohl Cannabiswurzeln einige potentielle gesundheitliche Nutzen aufzuweisen scheinen, können die darin enthaltenen Alkaloide bei übermäßigem Gebrauch toxisch sein. Wenn Du planst, diese Wurzel zu verwenden, lohnt es sich, einen Arzt oder Experten zu konsultieren, bevor Du sie regelmäßig oder in hohen Dosierungen einnimmst.

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen