Wenn man an Cannabissorten denkt, dann sind es meist die beiden dominierenden Kategorien von Cannabis, die das Gehirn zuerst ausspuckt: Indica und Sativa. Diese genetischen Unterteilungen sind nichts Fremdes für all jene, die wissen wollen, was sie einnehmen und wie genau sich dies auf sie auswirkt. Wir kennen sativadominierte Pflanzen als groß, mit schmalen Blättern ausgestattet und normalerweise draußen angebaut. Sativadominierte Sorten werden mit einem belebenden Rausch assoziiert und meist tagsüber konsumiert, wenn es noch Arbeiten zu erledigen gilt. Indicas sind hingegen vielen als kleine Pflanzen bekannt, die breitere Blätter entwickeln und sich besser für den Anbau im Grow Room eignen. Indicadominierte Sorten werden eher mit einer entspannenden Wirkung verknüpft und typischerweise eher nachts konsumiert.

Das Wissen über diese zwei genetischen Giganten ist extrem nützlich, wenn man eine spezielle psychotrope Erfahrung verfeinern möchte. Allerdings hat die Popularisierung dieser beiden Kategorien einen weiteren genetischen Weg außer Acht gelassen, der die Welt des Cannabisanbaus und die Kreation von Sorten verändert hat: Ruderalis

Ruderalis cannabis Stamm BergRUDERALIS: DAS ROBUSTE "WEED" 

Die dritte genetische Art, unter die viele Sorten und Hybrid-Sorten fallen, ist Cannabis ruderalis. Diese Unterart wächst selten höher als 60cm und hat einen dünnen, faserigen Stamm mit nur wenigen daran wachsenden Zweigen. Ruderalis haben oft einen geringen THC-Gehalt in ihren Harzen und sind für ihren hohen CBD-Gehalt bekannt.

Der Begriff "ruderalis" stammt von dem lateinischen Wort "rudera" ab, die Mehrzahl von "rudus", was im Deutschen soviel wie "Schutt" oder "Trümmer" bedeutet. Dies nimmt Bezug auf das unkrautartige Wesen dieser Unterart und die harten und kalten klimatischen Bedingungen, die die Pflanze toleriert. Botaniker beschreiben die Ruderalvegetation als Pflanzenarten, die fast wie eine ökologische Wiederherstellungstruppe als erstes wieder auftauchen, nachdem Störungen auf dem Land aufgetreten sind. Bei diesen Störungen kann es sich um Lawinen und Lauffeuer oder um Baustellen und Bergbau handeln. Während sativa- und indicadominierte Sorten ihren Ursprung im südlichen Zentralasien haben, stammt Ruderalis bekanntermaßen aus Russland und kommt außerdem im extremen Klima des nördlichen Himalaja vor. Die Genetik dieser Pflanze kann irgendwo im Spektrum zwischen der von indicadominierten und sativadominierten Sorten angesiedelt werden.

Ruderalis hat ihren Aussenseiter-Status vor allem aufgrund ihrer genetischen Struktur. Sie enthält eine so geringe Konzentration an THC, dass sie nicht als Genussmittel angebaut wird. Auf der anderen Seite birgt die Menge an in dieser Unterart enthaltenem CBD das Potential, aufgrund der medizinischen Qualitäten angebaut zu werden, die dieses spezielle Cannabinoid aufweist.

Allerdings beherbergt Cannabis ruderalis einen genetischen Faktor, der die Pflanze näher ins Rampenlicht schiebt, vielleicht sogar in dieselbe Ruhmeshalle, in der die indica- und sativadominierten Sorten residieren.

EINE AUTOFLOWERING (SELBSTBLÜHENDE) VERÄNDERUNG

Ruderalis strotzt nur so vor Potential, wenn wir in Betracht ziehen, wie sie zu Zucht- und Anbauzwecken verwendet werden kann. Ruderalis-Gene werden oft beim Züchten von Sorten genutzt, um bestimmte Faktoren der Pflanze zu kontrollieren, wie z.B. die maximale Größe, die während einer Wachstumsperiode erreicht wird und die Dauer des Zeitraums von Keimung bis zur Ernte.

Der größte Effekt, den Ruderalis noch vor diesen Faktoren auf den Cannabisanbau und den gesamten Markt hatte, ist ihre Fähigkeit, von sich aus zu blühen, was zur Schaffung vieler autoflowering Sorten führte.

Sativa- und indicadominierte Sorten benötigen einen bestimmten Lichtzyklus, um die Blütezeit zu katalysieren. Faktoren wie die Art und Quantität des Lichts wird bei diesen Unterarten das Blühen erzwingen. Doch ruderalisdominierte Pflanzen sind autoflowering (also selbstblühend) und blühen ungeachtet der Aussetzung bestimmter Lichtzyklen. Diese Gene haben es Züchern ermöglicht, dieses Verhalten bei der Blüte in ihre Sorten zu integrieren und somit ein effektiveres, produktiveres und beliebteres Produkt zu schaffen.

Autoflowering Cannabispflanzen blühen von sich aus nach ungefähr 2-4 Wochen. Man nimmt an, dass die Fähigkeit nach Alter zu blühen, von der Abstammung der Pflanze herrührt: Ruderalis stammt aus Regionen mit sehr kurzen Sommern, aber extrem langen, hellen Tageszeiten, die zwischen 22 bis 24 Stunden Sonnenlicht pro Tag umfassen.

Autoflowering Pflanzen haben große Veränderungen im Bereich der Hybridisierung und Zucht im eigenen Zuhause ausgelöst. Die Merkmale dieser Pflanze ermöglichen ein engeres Zeitfenster zwischen Aussaat und Ernte und fügen dem ganzen eine Portion Sorglosigkeit hinzu, da man sich nicht mehr um die Beleuchtung kümmern muss. Aus diesem Grund wurden diese Sorten äußerst beliebt unter Anfängern und haben einen Boom auf dem Samenmarkt ausgelöst.

 

Ruderalis cannabis Stamm Berg

 

Bestimmte Sorten Wurden Sehr Populär. Nennenswert Sind:

 

Northern Light Auto Royal Queen Seeds Automatic Stamm CannabisNorthern Light Automatic: Dies ist eine der geläufigsten und beliebtesten der existierenden Sorten und umfasst einen süßen Geschmack und einen glückseligen, entspannenden Rausch. Die gigantischen Erträge und kurze Blütezeit lassen diese Sorte von vielen Anbauern die höchste Ehrerbietung erfahren.

 

Royal Bluematic Auto Royal Queen Seeds Automatic Stamm CannabisRoyal Bluematic: Ein süßer Geruch, Blaubeergeschmack und 8-9 Wochen vom Samen bis zur Ernte haben zum Erfolg dieser Pflanze beigetragen.

 

 

Amnesia Haze Automatic Royal Queen Seeds Automatic Stamm CannabisAmnesia Haze Automatic: Diese autoflowering Version von Amnesia Haze hat eine handliche Größe, entwickelt sich in nur 10 Wochen vom Samen zur Ernte und ist somit ein sativadominierter Favorit.

 

 

Royal Haze Auto Royal Queen Seeds Automatic Stamm CannabisRoyal Haze Automatic: Die kleine Größe und schnelle Wachstumszeit machen diese Sorte dank ihrer Belastbarkeit und einfachen Anbaueigenschaften ideal für Anfänger.

 

Alle diese fantastischen autoflowering Sorten und noch mehr, haben wohlverdiente Platzierungen in unserer Liste "Die Besten Selbstblühenden Cannabissorten 2016".

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen