🇺🇸 USA, We are coming soon ⏤ 🌱 Be the first to know

By Luke Sumpter

Manchmal verlaufen die Dinge nicht nach Plan. Tägliche Pflichten können uns vom Kiffen abhalten und uns zwingen, unsere Sessions aufzuschieben. Egal, ob Du Deinen Joint nur halb geschafft oder ihn noch nicht einmal angezündet hast, gibt es einige Schlüsselfaktoren, die entscheiden werden, wie frisch Dein fetter Cone bleibt. Um zu verhindern, dass die Cannabinoide sowie Terpene abgebaut werden und Deine halb gerauchten Joints widerlich riechen und schmecken, haben wir einen Ratgeber verfasst, der Dir helfen soll. Befolge die folgenden Tipps, um Deine Pre-Rolls frisch und einsatzbereit zu halten.


Was passiert, wenn ein Joint an Frische verliert?

Hast Du schon einmal einen alten oder halb gerauchten Joint in die Hand genommen, einen abschreckenden Geruch wahrgenommen und Dich gefragt, was Du eigentlich mit Deinem Leben machst? So muss es nicht sein! Vom Trocknen über das perfekte Aushärten bis hin zum Aufbewahren in geeigneten Vorratsgläsern hast Du bereits mehrere Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass Deine Buds frisch bleiben. Warum behandelst Du sie nicht auf dieselbe Weise, nachdem Du sie in Blättchen gedreht hast?

Verschiedene Variablen können dazu führen, dass ein Joint fad und regelrecht scheußlich schmeckt und riecht. Zunächst einmal musst Du Dich vergewissern, dass Du es mit hochwertigen Buds zu tun hast. Baue Deine eigenen an oder kaufe sie von einer seriösen Quelle, um sicherzustellen, dass sie keine Pestizidreste oder schädlichen Zusätze aufweisen.

Außerdem werden sowohl ganz als auch teilweise gerauchte Joint, die übermäßiger Wärme und Sauerstoff ausgesetzt werden, mit der Zeit an Frische verlieren. Wenn Du einen Joint zu lange herumliegen lässt, wirst Du am Ende fades Weed haben, das wahrscheinlich nach Heu schmecken und ein enttäuschendes High liefern wird. Trotzdem werden "abgelaufene" Buds als konsumsicher angesehen. Doch kann ein Joint schlecht werden? Falls sich auf Deinen Pre-Rolls Schimmel oder Mehltau bildet (in den meisten Fällen die Folge von übermäßiger Feuchtigkeit), ist das Weed unrauchbar. Im Gegensatz zum grasigen, wenig reizvollen Geruch von allzu trockenem Weed, wird schimmliges Gras ranzig und absolut widerlich riechen.

Save a joint for later

Wie lange kann man einen gedrehten Joint aufbewahren?

Selbst jene Stoner, die oft drehen, könnten sich mit dem Vordrehen eines Joint-Vorrats auf ein oder zwei Sessions vorbereiten wollen. Doch wie lange bleiben Joints nach dem Drehen frisch? Werden Joints schlecht? Es hängt alles davon ab, wie Du das Ganze angehst.

Wenn Du Deine Joints mit den unten beschriebenen Strategien frisch hältst, kannst Du sie für bis zu 12 Monate aufbewahren, ohne allzu viel an Qualität einzubüßen. Selbst gegen Ende dieses Zeitrahmens wirst Du noch immer köstliche Terpene wahrnehmen und die Kraft von THC spüren können. Setzt Du sie hingegen den Elementen aus, wird die Qualität innerhalb weniger Wochen anfangen abzunehmen, was über die nächsten Monate zunehmend schlimmer wird.

Wie viele Züge braucht man, um einen Joint ganz zu rauchen?

Die Anzahl von Zügen in einem Joint wird von unzähligen Variablen beeinflusst, zum Beispiel, wie viel Weed man verwendet, der Art des Blättchens, wie dick oder lang der Joint ist, wie fest gestopft er ist und der jeweiligen Inhalationsstärke sowie -häufigkeit des Rauchers. Manche Nutzer nehmen gerne große und lange Züge, wohingegen andere kurze und leichte Züge bevorzugen. Alles in allem ist das Beste, was wir tun können, mit einem festgelegten Modell zu arbeiten. Die meisten Cannabisliebhaber sehen zwischen 0,5 und 1g als normale Menge für einen Joint an. Gemäß unserer Erfahrung braucht man in der Regel etwa 20–40 Züge, um einen ganzen Joint zu rauchen.

Wie man verhindert, dass halb gerauchte Joints schlecht riechen

Vor dem Drehen riechen Buds unglaublich gut und der Duft des Rauchs in der Luft während einer Session ist ebenfalls angenehm. Wenn Du einen Joint ausmachen musst, bevor Du ihn zu Ende geraucht hast, kann es jedoch ziemlich stinken. Neben Deinem aromatischem Weed beherbergen Deine Joints nämlich auch Teer und andere Nebenprodukte, die für das olfaktorische System kaum eine Freude sind. Niemand möchte, dass sein Raucherbereich schlecht riecht, also was kann man tun, um den Gestank von teilweise gerauchten Joints zu minimieren?

Abgesehen vom Befolgen der Aufbewahrungsempfehlungen weiter unten kannst Du einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen, damit der Gestank gar nicht erst zum Problem wird.

1. Drehe kleinere Joints

Ziehe in erster Linie in Betracht, kleinere Joints zu drehen, die Du in einem Rutsch zu Ende rauchen kannst. Falls Du Dich dabei ertappst, dass Du regelmäßig halb gerauchte Joints liegen lässt, könnte es an der Zeit sein, die Größe Deiner Tüten zu reduzieren. Überlege zum Beispiel, einen ganzen 0,3–0,4g Joint zu rauchen, anstatt einen 0,6–1,0g Fatty nur bis zur Hälfte zu schaffen. Dies wird später nicht nur einen schlechten Geruch verhindern, Du wirst auch das Optimum aus Deinem Weed herausholen können.

2. Richtig ausmachen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, wie Du Deinen Joint ausmachst. Die Glutkirsche zu quetschen oder zu reiben, ist nie eine gute Idee. Lass den Joint stattdessen von alleine ausgehen und klopfe anschließend etwaige verbleibende Asche vor der Aufbewahrung leicht ab. Lege außerdem nie einen noch brennenden Joint in ein Aufbewahrungsgefäß. Dies wird den Geruch nur verschlimmern und könnte sogar das Gefäß beschädigen. Warte, bis die Glutkirsche vollständig ausgeht. Wenn Du wenig Zeit hast und Deinen Joint zum Beispiel vor der Arbeit ausmachen musst, drücke das brennende Ende sanft gegen einen Aschenbecher, Beton etc., bis kein Rauch mehr kommt. Drücke den Joint nicht mit Kraft aus.

Tipps zum Frischhalten eines vorgedrehten Joints

Auch wenn Schimmel selten aus der Seite eines Joints wächst (sofern das Weed richtig getrocknet und ausgehärtet wurde), werden die Qualität, der Geschmack und die Potenz mit der Zeit auf natürliche Weise nachlassen. Also egal, ob Du nach einer Möglichkeit suchst, Deine Pre-Rolls frisch zu halten, oder einen halb gerauchten Joint vor der nächsten Kiffgelegenheit aufbewahren willst, werden sich die folgenden Lösungen als nützlich erweisen.

Generell solltest Du sicherstellen, dass die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit konsistent sind und innerhalb des angemessenen Bereichs liegen, da diese zwei Faktoren die besten Freunde und ärgsten Feinde Deiner Buds sind. Für ausgehärtete Buds wird eine relative Luftfeuchtigkeit von 58–62% als ideal angesehen, bei einer Temperatur von 15–20°C. Des Weiteren sollten Deine Joints keinem direkten Licht ausgesetzt werden.

Save a joint for later

Die besten Aufbewahrungsmethoden für Joints

Ziehe die folgenden Methoden für die Aufbewahrung Deiner unangezündeten oder halb gerauchten Joints in Erwägung:

• Saverette: Die Saverette genannten Jointhülsen eignen sich großartig zum Frischhalten von Cones. Ihre aufklappbaren Deckel halten das Innere relativ luftdicht, wodurch sie helfen, die kostbaren Cannabinoide und Terpene zu bewahren. Außerdem dienen diese Aufbewahrungsmittel auch als Transportoption und schützen Joints davor, zerquetscht, verbogen und zerrissen zu werden.

• Einmachglas: Einmachgläser sind der Inbegriff der Aufbewahrungsoptionen für Cannabisblüten. Wenn Du Gläser findest, die hoch genug sind, funktionieren sie auch prima für Joints (wobei kleinere Gläser für halb gerauchte Cones perfekt sind). Solche Gläser weisen häufig einen Metallhebel und eine Gummidichtung auf, die sie absolut luftdicht machen. Achte nur darauf, sie an einem kühlen und dunklen Ort zu lagern, um den Abbauvorgang zu verzögern.

• Bambus-Drehbox: Bambus-Drehboxen stellen eine ausgezeichnete und ästhetisch ansprechende Option für die kurz- bis mittelfristige Aufbewahrung dar. Sie werden Deine Joints nicht gänzlich vor Luft schützen, aber sie werden sie vor Licht schützen. Eine Drehbox aus Bambus ist eine gute Option für teilweise gerauchte Joints, da sie genügend Luftstrom ermöglicht, um die Nebenprodukte der Verbrennung davon abzuhalten, einen muffigen Geruch in dem Behältnis zu hinterlassen. Diese Hilfsmittel bieten zudem andere Funktionen, zum Beispiel dienen sie auch als Drehunterlage.

• Vakuumierer: Für die Langzeitlagerung stellen diese Maschinen wohl die beste Option dar. Sie halten die Luft nicht nur fern, sondern entfernen auch verbrauchte Luft aus dem Inneren der Verpackung. Gib Deine Joints einfach in das Kunststoffbehältnis, drücke den Schalter des Geräts und sieh zu, wie die Technik ihre Arbeit erledigt.

• Humidor: Humidore werden gewöhnlich dazu verwendet, die Qualität von Zigarren zu bewahren, eignen sich aber auch perfekt für die Langzeitlagerung von Joints. Diese Vorrichtungen halten das Innere auf dem idealen Feuchtigkeitswert, um die Haltbarkeit zu verlängern.

• Zigarrenhüllen: Falls Du ein Fan von Zigarren bist, hebe Deine Zigarrenhüllen auf. Diese Behältnisse sind einer Saverette sehr ähnlich und helfen, Joints frisch und geschützt zu halten. Sie funktionieren überdies großartig, um den Geruch eines halb gerauchten Joints minimal zu halten, besonders wenn Du unterwegs bist.

• Torpedo Joint-Hüllen: Für jene, die gerne ein wenig Farbe in ihrem Leben haben, sind Torpedo Joint-Hüllen die Alternative zur ähnlichen Saverette. Nutze sie, um ganze oder halb gerauchte Joints aufzubewahren. Da viele dieser Produkte durchsichtig sind, solltest Du sie für die Langzeitlagerung an einem dunklen Ort aufbewahren.

• Pillenfläschchen: Leere Pillenfläschchen werden Deine halb gerauchten Joints vor Lufteinwirkung schützen und verhindern, dass ihr Geruch sich in jedem Raum ausbreitet, den Du betrittst. Wegen ihrer kompakten Maße solltest Du sicherstellen, dass Du so viel von einem Joint rauchst, dass er auch hineinpasst.

• Druckverschlussbeutel: Diese günstige, kurzfristige Lösung wird Dir Geld sparen, während sie Deine Joints für kurze Zeit frisch hält. Versuche für die besten Ergebnisse, so viel Luft wie möglich aus dem Beutel zu entfernen, bevor Du ihn verschließt, und platziere ihn an einem dunklen Ort.

Wie man einen Joint für später aufhebt: Problem gelöst

Das waren unsere Aufbewahrungsempfehlungen. Du musst Dir nicht länger Sorgen machen, dass Deine Pre-Rolls mit der Zeit an Qualität einbüßen. Darüber hinaus sind die Tage vorbei, die Du damit verbracht hast, Dir beim Transportieren von halb gerauchten Joints Sorgen über Geruchsspuren zu machen, die wie ein Schweif hinter Dir herziehen. Für welche Option Du Dich auch entscheidest, wirst Du beruhigt sein können, dass Dein Joint-Vorrat so bald nicht schlecht werden wird.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.