Auch, wenn es kompliziert klingt, ist eine Cannabispflanze zu klonen ein relativ einfaches Unterfangen. Du musst nur wissen wie. Wir haben eine Anleitung zusammengestellt, die alles wesentliche abdeckt.

Klonen bedeutet eine Kopie einer Cannabispflanze, mit Hilfe eines abgeschnittenen Stückes („Steckling“) von der Mutterpflanze, zu erstellen. Der Steckling wird dann von alleine Wurzeln bilden und wird dann als fast identische Pflanze („Klon“) weiter wachsen. Klonen ist eine einfache, schnelle und kostengünstige Methode für Züchter, neue Cannabispflanzen zu erschaffen.

Das Besondere am Klonen von Cannabis ist, dass der Klon dieselbe Genetik wie die Ursprungspflanze hat. Das bedeutet, dass die neue Pflanze identische Qualitäten und Eigenschaften besitzt. Wenn Du einen Klon von einer weiblichen Pflanze machst, dann weißt du, dass die neue Pflanze mit Sicherheit auch weiblich ist. Wenn Du eine Lieblings-Cannabispflanze mit Qualitäten, die Du magst hast, wie zum Beispiel einen guten Geschmack, hohe Potenz oder Ernte, dann kannst du dutzende kostenlose Kopien der Pflanze erstellen.

Cannabis zu klonen bedeutet, dass Du Deine besten Pflanzen fast unbegrenzt bewahren kannst!

DER BESTE WEG, UM KLONE VON DEINER MARIHUANAPFLANZE ZU ERHALTEN

Das Klonen von Cannabis beinhaltet, ein Stück von einer Pflanze abzuschneiden und diesem die Möglichkeit zu geben neue Wurzeln aus seinem Stamm zu bilden. Doch, wenn Du ein bisschen über das Klonen von Cannabis im Internet recherchierst, wirst Du auf verschiedene Meinungen dazu treffen, welcher der beste Weg dafür sein könnte. Während einige Klonmethoden variieren können, gelten einige Richtlinien für alle Methoden. Damit Du direkt mit dem Klonen loslegen kannst, hier, der erste wichtige Hinweis, wähle immer die beste und gesündeste Pflanze für das Klonen aus. Betrachten wir mal die notwendigen Schritte für das Klonen von Cannabis im Detail.

WAS DU BRAUCHEN WIRST, UM DEINE CANNABISPFLANZE ZU KLONEN

Eine gesunde Mutterpflanze, von der Du einen Klon haben möchtest

Ein Skalpell, Rasierklinge oder eine scharfe Schere

Rootcubes (Mineralwolle-Würfel, „Rapid Rooters“)

Klon-Gel oder Pulver zum Klonen

Ausreichend „mildes“ Licht für die Klone. Ein CFL Anbau-Licht mit niedriger Leistung oder ein spezielles Licht für Klone und Setzlinge ist ideal.

Hochprozentiger Alkohol für das Desinfizieren der Werkzeuge

Optional: Heizmatte, Mini-Gewächshaus- oder Feuchtigkeitskuppel, „PH-Down“

WIE MACHT MAN KLONE VON DER CANNABISFLANZE

1. Das erste was zu tun ist, ist festzustellen, ob der Cannabis bereit zum klonen ist. Ein guter Indikator für die Bereitschaft ist, wenn Zweige der Pflanze beginnen wechselhaft zu wachsen. Achte auf Zweige, die nicht an derselben Stelle auf dem Stamm wachsen, wie es der Fall bei jüngeren Pflanzen ist.

2. Wenn Du eine Pflanze hast, die bereit ist für das Klonen, musst Du Deine Werkzeuge reinigen und desinfizieren, da frisch geschnittene Klone sehr empfindlich gegenüber Bakterien, Mikroorganismen und Schmutz sind. Saubere Werkzeuge und eine saubere Arbeitsfläche sind von wesentlicher Bedeutung für den

Erfolg des Klonens.

3. Lese die Anweisungen für die Rootcubes. Lege die Rootcubes vor dem Gebrauch für einige Minuten in Wasser ein. Mineralwolle Würfel haben einen ziemlich hohen PH-Wert, aus diesem Grund ist es empfehlenswert sie vorher in Wasser einzuweichen, um den PH-Wert auf 4-4.5 zu senken.

4. Entnehme einen Steckling. Die beste Stelle an der Pflanze, um einen Steckling abzuschneiden ist dort, wo sich neue Verzweigungen mit neuen Spitzen bilden. Du musst etwas unter dem neu gewachsenen Zweig, in einem 45 Grad Winkel, schneiden. Jeder Steckling sollte zwischen 10 und 20 cm lang sein.

4a. Es ist von Bedeutung von wo Du den Steckling abschneidest. Du kannst Stecklinge von jeder Stelle der Pflanze nehmen, aber neue Zweige aus der unteren Hälfte der Mutterpflanze, werden schneller neue Wurzeln bilden als Stecklinge, die von der Spitze entnommen wurden.

5. Sobald der Cannabis-Klon entnommen wurde, lege ihn in ein Glas mit Wasser. Das verhindert, dass sich Luftblasen im Stamm entwickeln.

6. Wenn noch große Blätter oder lange Fächerblätter am unteren Ende des Stecklings sind, schneide die auch ab. Wenn der Steckling zu viele große Blätter besitzt, verschwendet er die Energie der Photosynthese, die besser für die Bildung neuer Wurzeln verwendet werden soll.

7. Während manche Züchter Klone mit nichts als nur Wasser erschaffen, helfen Klon-Produkte mit Wurzel-Hormonen dabei, um schneller Wurzeln zu bilden.

Wurzel Helfer sind in Gel- und Pulverform erhältlich. Man taucht die Unterseite des Stecklings, wo der Schnitt gemacht wurde, sofort in das Gel oder Pulver, um den Schnitt abzudichten. Manche benutzen beides und tauchen den Steckling zuerst in das Geld und danach in das Wurzel-Pulver. Lese die Anweisungen Deiner Produkte genau durch, um sie richtig zu benutzen.

Als Richtlinie gilt, bedecke den gesamten Bereich des Stecklings, der in den Rootcube kommt, mit Gel.

8. Platziere vorsichtig den Klon in den angefeuchteten Rootcube. Du solltest leicht auf die Unterseite des Würfels drücken, um sicherzustellen, dass alles dicht verschlossen ist.

9. Wenn Du einen automatischen Kloner, eine Feuchtigkeitskuppel oder ein Mini-Gewächshaus hast, dann stelle Deine neuen Klone dort hin. Das hilft die Feuchtigkeit rund um die Klone zu behalten. Die neuen Klone haben noch keine Wurzeln, also müssen sie die Feuchtigkeit aus der Luft beziehen, um zu wachsen. Obwohl man keine Feuchtigkeitskuppel oder Mini-Gewächshaus benötigt, hilft es den Klonen doch großartig beim Wachsen.

WIE SORGT MAN FÜR SEINE NEUEN KLONE

Deine Klone sollten in einer schön warmen und feuchten Umgebung platziert sein. Wenn Du keine Feuchtigkeitskuppel oder ähnliches verwendest, befeuchte Deine Klone mehrmals am Tag. Die perfekte Temperatur für Deine Klone ist etwas oberhalb der Raumtemperatur, ca. 22-25°C. Wenn Du in einer kälteren Umgebung anbaust, kannst Du eine Heizmatte verwenden, um die Temperatur im richtigen Bereich zu halten. Einige gewerblich erworbene Kloner und Verbreiter kommen mit integrierter Heizung und einstellbaren Heizstufen.

Wenn es um das richtige Licht für Deine Klone geht, dann ist es gut zu Wissen, dass sie die ersten paar Tage kein Licht benötigen. Nach diesem Zeitraum, solltest Du eine schwache CFL Lampe oder ein spezielles Licht für Klone und Setzlinge benutzen. Wenn Du Deine bereits existierende Lampe verwenden möchtest, müsstest Du sie weiter entfernt platzieren, um die Intensität des Lichts zu verringern. Wichtig ist, dass Du ihnen keine 24 Stunden am Tag Licht gibst, sondern einen 18/6-Lichtplan für Deine Klone einhältst. In der Zeit, wo es Dunkel ist, bilden sich die meisten Wurzeln.

Deine Klone sind bereit umgepflanzt zu werden, wenn die Wurzeln aus den Rootcubes herauskommen.

EINIGE ZUSÄTZLICHE TIPPS FÜR ERFOLGREICHES KLONEN

Denke daran, dass Deine neuen Klone noch keine Wurzeln haben, sie brauchen eine feuchte und dunstige Umgebung. Befeuchte häufig die Blätter, vor allem in der ersten Woche. Achte auf Schimmelwachstum. Wenn die Klone in einer Feuchtigkeitskuppel sind, hebe diese mehrmals am Tag an um Schimmelwachstum zu verhindern.

Das ist keine Vorraussetzung, aber es kann dem Klon beim Wachstum helfen, wenn Du ihn mit einer milden Nährlösung besprühst.

Achte darauf, niemals das Wurzel-Gel oder Klon-Pulver zu verunreinigen. Das kleinste Bisschen Dreck oder Staub im Glas kann alle Klon Bemühungen zu Nichte machen. Tunke niemals die Klone direkt in das Glas mit dem Gel oder Pulver. Entnehme die erforderliche Menge vom Gel oder Pulver und fülle es in ein externes Gefäß. Tunke die Klone dann dort hinein. Lagere Klon-Gele und -Pulver an einem kühlen und trockenen Ort.

Wenn Du eine Cannabisplfanze klonst, wird der Klon immer im selben Alter und in derselben Wachstumsphase wie die Ursprungspflanze sein. Eine der besten Zeiten, um Klone zu nehmen ist, kurz bevor Du die Mutterpflanze in die Blüte führst.

Zögere nicht dabei, mehr Klone zu erstellen als Du brauchst. Nicht alle Klone werden immer ein Erfolg werden, vor allem, wenn Du noch ein Anfänger im Klonen bist. Es kann eine gute Idee sein mehr anzupflanzen, für den Fall, dass Du einige verlierst.

Sei geduldig. Die meisten Klone beginnen nach einigen Tagen Wurzeln zu bilden, aber einige können mehrere Wochen brauchen, bis sich Wurzeln bilden.

Du kannst die gewünschte Mutterpflanze für Deine Klone sehr lange in der vegetativen Phase halten. Wenn Du sie mit einem 18/6-Lichtzeitplan daran hinderst zu blühen, dann besitzt Du Mutterpflanzen, die Dir Klone für mehrere Jahre geben.

Mit unserem Marihuana-Klon-Leitfaden, sollte es ein leichtes sein Klone aus Deinen Lieblings-Cannabispflanzen zu machen.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen