Als Heimat einer der liberalsten und progressivsten Städte der Welt hat der Bundesstaat New York sich Zeit gelassen, die Cannabis-Restriktionen zu lockern. Auch wenn er anderen Bundesstaaten wie Colorado und Kalifornien hinterherhinkt, hat New York endlich den Schritt gewagt, Cannabis für den Freizeitgebrauch zu legalisieren.

Der Gouverneur Andrew Cuomo unterzeichnete das Gesetz am Morgen des 31. März 2021, das Erwachsenen ermöglicht, Cannabis für den Freizeitgebrauch zu nutzen und es sogar zu Hause anzubauen. Auch wenn Cannabis durch einen Federstrich augenblicklich legal wurde, wird es noch 1–2 Jahre dauern, bis der Grasverkauf beginnen kann.

Wenn die Läden für Kunden öffnen, wird die Legalisierung neben dieser neu entdeckten Freiheit einen gigantischen Markt entstehen lassen. Fachgeschäfte werden aller Voraussicht nach riesige Mengen steuerpflichtiges Einkommen einnehmen, von dem Bildungs-, Sozial- und Drogentherapieprogramme profitieren werden.

Cannabis hat eine grundlegende Rolle in der Geschichte von New York City gespielt, besonders bei der Prägung der legendären Jazzmusik der Zwanziger- und Dreißigerjahre sowie der Beat Generation, die die amerikanische Kultur jahrzehntelang inspirierte.

2016 legalisierte der Bundesstaat medizinisches Cannabis, aber jetzt haben sich die Aktivisten endlich vollständig durchgesetzt. Bei den zu Unrecht Verurteilten werden die Eintragungen im Strafregister gelöscht, die Wirtschaft des Bundesstaates wird boomen und mündige Erwachsene können das Kraut ohne die Gefahr einer Strafverfolgung genießen.

Lies weiter, um zu entdecken, wie die Cannabislegalisierung in New York aussehen wird und welche Nutzen sie bringen wird.

Tilgung

Das unterzeichnete Gesetz wird die Strafregister von Menschen tilgen, die schon einmal für Cannabisverstöße verurteilt wurden. Dieser Akt der Gerechtigkeit wird die Leben von Tausenden verändern, indem er ihre Berufsaussichten verbessert und Stigmatisierungen durch die Mehrheitsgesellschaft aufhebt.

Seit Jahrzehnten werden die Bürger New Yorks für gewaltlose Cannabis-Verstöße mit Geldstrafen belegt und inhaftiert. Cuomo erklärte: "Seit Generationen werden zu viele New Yorker ungerechterweise für den Gebrauch und Verkauf von Cannabis für Erwachsene bestraft, indem sie beliebig verhaftet und aufgrund strenger obligatorischer Mindeststrafen eingesperrt werden." Er fügte noch hinzu: "Nach Jahren des unermüdlichen Einsatzes und der harten Arbeit neigt sich diese Zeit für den Bundesstaat New York nun dem Ende zu."

Der Gouverneur hat außerdem den Einfluss dieser Verurteilungen für marginalisierte Gruppen betont und hervorgehoben, wie diese Gruppen von der neuen Gesetzgebung profitieren werden.

Expungement

Bewohner können in Frieden rauchen

Die Cannabislegalisierung in New York bedeutet, dass seine Bewohner überall dort kiffen können, wo es legal ist, Tabak zu rauchen. Solange man als New Yorker an festgelegten Orten raucht, muss man nicht mehr hektisch über die Schulter schauen und die Paranoia erleben, die üblicherweise mit dem Geruch von Weed einhergeht.

Allerdings sind die Tabakgesetze in dem Bundesstaat sehr streng. Cannabisnutzer dürfen nicht in der Nähe von Schulen, Arbeitsplätzen, in Autos oder an Stränden und Promenaden kiffen. Stattdessen werden neue "Konsumstellen" in der ganzen Stadt Nutzern ermöglichen, es sich in luxuriösen Lounges gemütlich zu machen.

Entspanntes medizinisches Cannabis

Mit dem Beginn von legalem Weed zum Freizeitgebrauch in New York werden auch medizinische Patienten einen leichteren Zugang zu Cannabis haben. Mittlerweile wird eine viel längere Liste von medizinischen Leiden als mit medizinischem Cannabis kompatibel erachtet. Die neue Vereinbarung wird medizinischen Nutzern zudem erlauben, zu Hause ihre eigenen Pflanzen anzubauen.

Besitz und Eigenanbau

Die neue Gesetzgebung ist auch im Hinblick auf den Besitz von Cannabis äußerst entspannt. In der Öffentlichkeit dürfen ortsansässige Personen bis zu 85g Cannabis und 24g Konzentrat besitzen.

Auch Selbstversorger mit dem grünen Daumen freuen sich über die neuen Anbaugesetze. Sofern sie 21 Jahre oder älter sind, dürfen sie jetzt drei reife und drei unreife Pflanzen zu Hause haben. Es gibt jedoch Grenzen für jeden Haushalt. Zusammenlebende Grower dürfen gleichzeitig nur sechs reife und sechs unreife Pflanzen auf dem Grundstück haben.

Zweistufige Lizenzvergabe

Die Abgeordneten haben ein zweistufiges Lizenzvergabesystem aufgestellt, das Monopolbildungen auf dem Markt verhindern soll. Alle, die als Hersteller und Verarbeiter in den Markt eintreten, werden daran gehindert, eigene Ladengeschäfte zu besitzen.

So hoffen die Abgeordneten, den Markt zu diversifizieren und es Frauen, Minderheiten, notleidenden Bauern sowie Veteranen zu erleichtern, in diese profitable Branche einzusteigen.

Was die Produktionslizenzen betrifft, hat die Landesregierung strikte Prozesse für Qualitätskontrolle, Gesundheitswesen und Konsumentenschutz dargelegt, die hochwertiges Material in den Regalen garantieren sollen.

Gewaltige Steuereinnahmen

Lass uns über den wichtigsten Anreiz der Regierung für die Cannabislegalisierung sprechen: Steuern! Cuomo selbst hat geschätzt, dass der neue Cannabismarkt jedes Jahr zirka 350 Millionen USD einbringen wird, sobald er vollständig etabliert ist. Darüber hinaus wird die Branche wahrscheinlich zwischen 30 000 und 60 000 neue Arbeitsplätze im Bundesstaat schaffen.

Neben 13% Mehrwertsteuer legt das Abkommen eine Verbrauchssteuer von 3 Cent pro Milligramm THC fest, die von der Potenz des verkauften Produktes abhängen wird. Natürlich werden diese Steuern den Durchschnittspreis von Cannabis ziemlich hoch ansetzen, aber sie gehen mit ihren eigenen Vorteilen einher.

Abgesehen von den Ausgaben für die Verwaltung des Cannabisprogramms des Bundesstaates werden die Steuereinnahmen folgendermaßen aufgeteilt:

40% für Bildung
40% für Gemeindezuschüsse
20% für Drogentherapie und das öffentliche Schulwesen

Den schlafenden Riesen wecken

Manche fragen sich vielleicht: "Ist New York wirklich bereit für legales Cannabis?" Worauf die Realität ein lautstarkes "Ja!" entgegnet. New York City allein konsumiert pro Jahr zirka 77,44 Tonnen Cannabis, was die Region zum größten Cannabiskonsumenten der Welt macht. Der Bundesstaat New York ist nicht nur bereit, sondern er wird wahrscheinlich das erfolgreichste Beispiel dafür abgeben, wie Cannabis die Wirtschaft umformen und erneuern kann.

Während New York Cannabis mit offenen Armen begrüßt und der Welt seinen Erfolg präsentiert, werden wir Cannabis bestimmt auch in anderen großen Städten, Bundesstaaten und Ländern auf der ganzen Welt die Prohibition überwinden sehen.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.