Viele Menschen, die am Restless-Legs-Syndrom (RLS) leiden, müssen nicht nur die unangenehmen Empfindungen ertragen, die bei dieser Krankheit auftreten, denn oftmals kann RLS auch eine ernsthafte Beeinträchtigung der gesamten Lebensqualität bedeuten. In diesem Bereich weist die Forschung jetzt darauf hin, dass Cannabis einige RLS-Symptome lindern kann.

WAS IST DAS RESTLESS-LEGS-SYNDROM?

das Restless-Legs-Syndrom (RLS), manchmal auch als Syndrom der ruhelosen Beine oder Wittmaack-Ekbom-Syndrom bezeichnet, ist eine Erkrankung, bei der die Betroffenen in ihren Beinen kribbelnde und juckende Empfindungen verspüren, was bei ihnen den unwiderstehlichen Drang auslöst, die Beine zu bewegen. Das Syndrom wurde erstmals 1943 von dem schwedischen Neurologen Dr. Karl-Axel Ekbom entdeckt und klassifiziert.

RLS kann Menschen jeden Alters auf unterschiedliche Weise betreffen, obwohl es auch Gemeinsamkeiten gibt: So sind die Symptome üblicherweise beim Sitzen oder Liegen am schlimmsten, wobei Bewegung für eine gewisse Erleichterung sorgen kann; allerdings werden diese Symptome mit zunehmendem Alter meist stärker. Darüber hinaus wirkt sich RLS, wie bereits erwähnt, nicht bei jedem Betroffenen gleich aus. Im Folgenden eine Auflistung möglicher Symptome, die sich jedoch nicht immer durch Bewegung abmildern lassen, vor allem, wenn sie in Kombination auftreten:

  • Unangenehme Empfindungen wie Kribbeln oder Jucken; so, als würden "Ameisen" auf den Beinen "krabbeln"
  • Ruhelosigkeit, Herumwälzen im Bett gepaart mit Schlafproblemen
  • Ungewolltes Zucken und Rucken der Beine während der Schlaf- und Wachstunden
  • Ständiger Drang, die Beine zu bewegen, um die unangenehmen Empfindungen abzumildern
  • Erschöpfung und Schläfrigkeit

Die Ursache für RLS ist nicht genau bekannt, obwohl man annimmt, dass die Krankheit sich als Nebenwirkung bestimmter Medikamente entwickeln kann. Da die eigentliche Krankheitsursache unklar ist, wissen wir derzeit auch nicht, wie das RLS vermieden werden kann – es gibt aber immerhin Möglichkeiten, die Symptome abzumildern.

WAS IST DAS RESTLESS-LEGS-SYNDROM?

WIE RLS DEN ALLTAG BEEINTRÄCHTIGEN KANN

Zu den frustrierendsten Aspekte dieser Erkrankung gehört, dass sich die Symptome in der Regel zum Abend hin verschlimmern. Deswegen haben Betroffene regelmäßig ernsthafte Probleme einzuschlafen und/oder die Nacht ohne Unterbrechungen durchzuschlafen. Dadurch kann RLS schwerwiegende Auswirkungen auf die Lebensqualität haben.

Schlafmangel ist nicht die einzige Einschränkung, die das Leben der Betroffenen beeinträchtigt. Die Schmerzen und Beschwerden können dazu führen, dass gesellige Zusammenkünfte gemieden werden, die mit längerem Sitzen oder Stehen verbunden sind. Dem erzwungenen Rückzug aus dem sozialen Leben folgen oft Isolation, Ängste und Depressionen.

Schätzungen zufolge sind beispielsweise bis zu 10% der US-Amerikaner von RLS betroffen. Obwohl es für dieses Leiden keine Heilung gibt, häufen sich derzeit die Belege dafür, dass Cannabis möglicherweise bei der Abschwächung einiger Symptome helfen kann.

WIE CANNABIS HELFEN KANN, DIE SYMPTOME VON RLS ABZUMILDERN

Obwohl man das Restless-Legs-Syndrom bereits seit geraumer Zeit kennt, sind erst in letzter Zeit alternative Behandlungsmethoden, zu denen auch der Einsatz von Cannabis zählt, in den Vordergrund gerückt. Bisher waren Pharmazeutika, Massagen, warme Bäder, heiße und kalte Kompressen, Fußwickel und spezifische Übungen die einzigen Möglichkeiten, die Krankheitssymptome zu lindern. Neueste Studien deuten nun darauf hin, dass auch Cannabis bei RLS helfen kann.

Eine am Clinical Neurosciences Center in der Uniklinik Bordeaux an einer kleinen Gruppe von Betroffenen durchgeführte Studie ergab, dass medizinisches Cannabis RLS-Symptome abschwächt. Im Rahmen der Studie verabreichte man sechs RLS-Patienten medizinisches Cannabis, das CBD enthielt. Bis auf einen berichteten alle Teilnehmer, dass ihre Symptome nach dem Konsum von Cannabis vollständig verschwunden waren. Alle Teilnehmer der Studie gaben zudem an, dass sich ihr Schlaf gebessert habe, nachdem ihre Behandlung mit Cannabis beendet war.

WIE CANNABIS HELFEN KANN, DIE SYMPTOME VON RLS ABZUMILDERN

In einer Studie mit dem Titel “Sleep, Pain and Cannabis”, die 2015 im "Journal of Sleep Disorders and Therapy" veröffentlicht wurde, erwähnen die Forscher die erwiesenen Fähigkeiten von Cannabis, Schmerzen zu lindern und den Schlaf zu fördern. Die Forscher schlagen in ihrem Bericht vor, dass Cannabis womöglich bei Leiden wie Schlafapnoe oder RLS helfen kann – Leiden, die Schlafprobleme und/oder Schmerzen auslösen. Die Forscher schlussfolgern jedoch auch, dass in diesem Bereich noch weitere Forschung nötig ist.

Obwohl medizinische Studien zur Verwendung von Cannabis für die Behandlung von RLS-Symptomen rar gesät sind, gibt es reichlich Erfahrungsberichte von Betroffenen, wonach das Kraut den Umgang mit der Störung sicherlich erleichtert. Es ist noch nicht ganz geklärt, ob Cannabis die zugrundeliegenden Ursachen des Syndroms direkt angehen kann. Seine entspannenden, schmerzlindernden und wohltuenden Effekte können den Betroffenen jedoch helfen, Schlaf zu finden und vielleicht auch manche ihrer Angst- oder Depressions-Symptome reduzieren.

WELCHE CANNABISSORTEN SIND FÜR RLS-BETROFFENE AM BESTEN GEEIGNET?

Falls Du als Betroffener nach Hilfe suchst, sind Cannabissorten mit einer sedierenden und/oder schmerzlindernden Wirkung am besten geeignet. Suche nach Sorten, die reichlich THC enthalten (um die Schlafneigung zu fördern) und/oder viel CBD (um Angstgefühle zu reduzieren), weil Dir solche Sorten helfen können, einen erholsamen Nachtschlaf zu finden.

Für eine schnelle Erleichterung kannst Du diese Sorten einfach rauchen oder verdampfen, um von ihren sedierenden und schmerzlindernden Eigenschaften zu profitieren. Du kannst sie aber ebenso zu Esswaren, Ölen oder sogar topischen Salben verarbeiten, so dass Du eine Vielzahl von Einnahmemethoden zur Hand hast. Auf diese Weise kannst Du herausfinden, welche Methoden bei Dir am besten funktionieren. 

Falls Du Erleichterung von RLS suchst, empfehlen wir diese Cannabissorten:

PURPLE QUEEN 

Purple Queen ist eine wunderschöne indicadominierte Kush-Variante, die Dich mit einem tief entspannenden Körper-Stoned versorgen kann. Deine Reise ins Land der Träume wird bereits nach ein paar Zügen dieser Sorte beginnen.

Purple Queen

Purple Queen

Purple Queen

Genetic background Hindu Kush x Purple Afghani
Yield indoor 450 - 500 gr/m2
Height indoor 80 - 120 cm
Flowering time 7 - 8 weeks
THC strength THC: 22% (aprox.) / CBD: Low
Blend 25% Sativa, 75% Indica, 0% Ruderalis
Yield outdoor 450 - 500 g/per plant (dried)
Height outdoor 175 - 210 cm
Harvest time October
Effect Relaxed and Euphoric
 

Buy Purple Queen

 

SPECIAL KUSH  #1 

Wenn Du nach Linderung Deiner RLS-Symptome suchst, ist Special Kush eine weitere gute Kandidatin. Diese moderne Variante einer klassischen Kush hat einen haschartigen Geschmack und besitzt eine ordentliche Indica-Dominanz (80%). Stelle Dich auf ein starkes Körper-Stoned ein, das die Gliedmaßen entspannt und Dich sanft in den Schlaf gleiten lässt.

Special Kush  

Special Kush #1

Special Kush 1 Feminized

Genetic background Afghan x Kush
Yield indoor 425 - 475 g/m2
Height indoor 60 - 100 cm
Flowering time 7 - 8 weeks
THC strength THC: 17% (aprox.) / CBD: Low
Blend 20% Sativa, 80% Indica
Yield outdoor 500 - 550 g/per plant (dried)
Height outdoor 200 - 270 cm
Harvest time Late September
Effect Clear & energetic
 

Buy Special Kush #1

 

RLS MIT CANNABIS BEHANDELN – FAZIT

Während wir auf weitere Studien warten, die das volle Potenzial von Cannabis für die Behandlung von Restless-Legs-Syndrom erkunden, sagen viele Betroffene, dass es sich lohnt, mit dem Kraut zu experimentieren, um Erleichterung zu finden. Zwar sind solche Erfahrungsberichte nicht wirklich überprüfbar, doch nehmen die Erfolgsgeschichten spürbar zu. Wir dürfen zumindest darauf hoffen, dass in naher Zukunft mehr Studien durchgeführt werden, um die Behandlung von RLS mit Cannabis noch weiter zu erforschen.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.